Statistik
Besucher jetzt online : 117
Benutzer registriert : 20779
Gesamtanzahl Postings : 1028392
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum CCD-Fotografie
 CMOS vs CCD
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Johnson
Neues Mitglied im Astrotreff


19 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2017 :  20:00:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Tino,

Ja ok habe verstanden. Schade das (wir) Astronomie nur ein Nischen Bereich sind.
Hoffe das es sich etwas ändert. Die CMOS sind ja leichter zu herstellen als CCDs.
Dann könnten sich auch Mono CMOS Chips mehr durchsetzen oder liege ich da falsch?

Gruß Hans

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vichman
Neues Mitglied


7 Beiträge

Erstellt  am: 05.12.2017 :  22:44:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,

Zitat:
Original erstellt von: Johnson

Ja ok habe verstanden. Schade das (wir) Astronomie nur ein Nischen Bereich sind.
Hoffe das es sich etwas ändert. Die CMOS sind ja leichter zu herstellen als CCDs.
Dann könnten sich auch Mono CMOS Chips mehr durchsetzen oder liege ich da falsch?

Gruß Hans



wie schon erwähnt wurde ist Astrofotografie nur eine Nische, und zwar eine echte Super-Mini-Nische. Der Grund, warum es von vielen Chips monochrome Varianten gibt, sind nicht wir Astros, sondern der Markt für Überwachungskameras und Industriekameras (z.B. Messtechnik in der Produktion). Dort ist Farbe oft nicht notwendig, dafür hohe Lichtempfindlichkeit und hohe Auflösung. Da fällt dann oft ein gutes Chipdesign für Astro ab.

Wie auch schon erwähnt wurde hat Sony, der mit Abstand weltgrößte Hersteller von CCD-Chips, dieses Frühjahr seine letzte Produktionslinie für CCD-Chips geschlossen, und macht nur noch CMOS (da sind sie auch Weltführer). Allerdings hat Sony seine Lager gefüllt und wird noch 10 Jahre liefern können, neue Designs gibt es aber nicht mehr.
Andere machen noch CCD, z.B. ON Semiconductor, die den bekannten KAF8300 herstellen.

DSLRs haben übrigens schon seit langer Zeit nur noch CMOS-Chips (z.B. Canon quasi schon immer), aber die sind ja alle Farbe.

Wir müssen halt warten, wie sich da der Markt im Nicht-Astro-Bereich entwickelt, v.a. bei Überwachung- und Industrie-Anwendungen.
CCD wird es noch eine Weile geben, aber ich glaube dass der Preisvorteil von CMOS in den nächsten Jahren deutlich zunehmen wird, bei deutlicher Zunahme der Performance.
Aber was bzgl. Mono kommt weiß noch keiner, und das wird spannend...

CS
Stefan

Bearbeitet von: vichman am: 06.12.2017 11:22:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

Johnson
Neues Mitglied im Astrotreff


19 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2017 :  11:20:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

Das ist eine gute Einschätzung.
Wir warten mal ab was noch alles so kommt.
Eine Frage hätte ich noch, wenn ich mir ne neue Kamera kaufe auf was soll ich dann gehen? Eher noch CCD (z.B. 16200) oder doch schon in die Zukunft investieren und ne CMOS (z.B. ASI 1600) kaufen?
Necken würde mich die 094 ;)

Danke und CS
Hans

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Svend
Senior im Astrotreff

Deutschland
242 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2017 :  13:38:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

bezüglich Grund für Schwarz/Weiß gebe ich dir 100% recht.
Gutes Beispiel ist da, wie Industrieüberwachung, auch militärische Höhenaufklärung (im sichtbaren Sprktrum)!
Jeder Bildauswerter wird dir sagen, dass S/W einen viel besseren Kontrast liefert. Man "erkennt" schlicht mehr.
Von der heutigen digitalen Sensor-Empfindlichkeit ganz zu schweigen.
Aber selbst zu Zeiten der Nassfilme wurden Fotos (Fotostrecken/Filme), dass ist kein Geheimnis, militärisch zu 99,9% nur in SW gemacht.
Lediglich ein Bruchteil war in Farbe. Und das dann auch nur aus Show/Vorfürgünden.
Daran hat sich m.W. mit der Digitalisierung nichts geändert.

Hallo Hans,

ich würde bei Neuanschaffung eine CMOS wählen.
Wägt man die Für und Wider ab, so liegt der Vorteil m.E. heute doch bei diesen.

Gruß & CS
Svend

PS. Ach was war das damals doch einfach...SW oder Farbe...ASA/ISO wählen ... und gut.

Newton 150/750; EQ5 Pro SynScan Goto; ASI120MCa; GPCMOS.
EQMOD, PHD2, Stellarium, APT, FireCapture, RSpec.
DSS/AS!3, GIMP 2.10

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

deapsky
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
78 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2018 :  21:00:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche deapsky's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,

funktioniert deine Cam? Wenn ja, bleibe dabei, denn ob du mit eine CMOS oder CCD Cam etwas aufnimmst ist am Ende egal.

Ich selber habe lange mit dem KAF 8300 gearbeitet (ALccd QHY9 mit FR) und habe jetzt eine QHY163 (Ja es gibt auch noch andere gute CMOS Kameras)
Der Workflow ist exakt der gleiche, lediglich das Klappern des Shutters entfällt. Ob man Lucky Imaging betreiben will, weil man sich den Guider spart, muss man wissen.Ich habe die QHY9 vom FR abgetrennt und die QHY 163 angeschraubt und
Nichts für mich am nächsten Tag die Terabytes an Daten, die man dann produziert, zu bearbeiten. Da führe ich lieger gut nach, habe eine gut justierte Optik und lege die Daten Übereinander.
Und das ist dann mit einem "CMOS" oder "CCD" identisch.

Bei den CMOS Chips bekommt man fast nur noch kleine Pixel, wenn Seeing und Optik die Begrenzung macht und bei CMOS Binning nur bedingt möglich ist bleibe beim KAF 8300...

Liebe Grüße
Peter

Homepage: www.peter-heinrich.privat.t-online.de

Bearbeitet von: deapsky am: 07.01.2018 21:01:22 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.2 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?