Statistik
Besucher jetzt online : 143
Benutzer registriert : 21303
Gesamtanzahl Postings : 1049798
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Abenteuer Astronomie eingestellt
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

tommy nawratil
Senior im Astrotreff

Österreich
161 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2018 :  01:39:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche tommy nawratil's Homepage  Antwort mit Zitat
hallo,

es ist sehr bitter dass A-A eingestellt werden muss, und ich hoffe inständig dass der Verlag irgendwie weitermachen kann.
Es wäre eine arge Verarmung der eh schon kargen Astro Literatur, insbesondere der deutschspachigen. Das muss doch möglich sein.

Ronald hat es auf die fehlenden Händler Inserate zurückgeführt, und das sehe ich als Mitarbeiter auch von der anderen Seite.
Das angebotene Paket war für uns relativ teuer, und wir hatten im vorangegangenen Jahr relativ wenig Ansprache von A-A Lesern.
Google wird immer wichtiger, dass man überhaupt irgendwo in der Suchmaschine gelistet wird, saugt es entsprechend immer mehr Geld ab.
Die Renditen sinken beständig dank Internet Preisvergleich, und man muss ständig etwas neues probieren.
Wir konnten es einfach nicht mehr machen. Es tut mir so leid.

lg Tommy

* Physik ist die Poesie der Natur *
Privataccount - arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Bearbeitet von: tommy nawratil am: 08.11.2018 01:47:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

Bresser
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
512 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2018 :  08:37:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Bresser's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,

auch wir bedauern sehr, dass Abenteuer Astronomie eingestellt wird, und wünschen allen Beteiligten alles Gute für die persönliche Zukunft.
Und wir hoffen auch, dass der Oculum Verlag weiter machen kann und es die Bücher auch zukünftig geben wird. Der Wegfall der Zeitschrift Abenteuer Astronomie ist schlimm genug, aber wenn es die Bücher des Oculum Verlags nicht mehr geben sollte wäre es noch schlimmer. Wenn sich Einsteiger bei uns beraten lassen empfehlen wir immer die Bücher des Oculum Verlags, insbesondere zum Beispiel den "Fernrohr-Führerschein" oder "Hobby-Astronom in 4 Schritten". Und das obwohl wir selbst diese Bücher gar nicht in unserem Sortiment haben, aber sie sind gerade für Einsteiger einfach sehr gut, und es wäre wirklich eine furchtbare Lücke wenn es die nicht mehr gäbe.

Mit besten Grüßen vom ganzen Bresser-Astro-Team
Wolfgang

BRESSER GmbH
Gutenbergstrasse 2
46414 Rhede (Westfalen)
Deutschland
info(ätt)bresser.de
Tel.: +49 (0)2872 80740

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3330 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2018 :  12:30:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Wolfgang,


ich erinnere mich daran, dass frueher in den 1980ern bei den Bresserteleskopen ein Einsteigerbuch als Zubehoer beilag. In der Regel hiess das "Welcher Stern ist das?". Waere vielleicht eine Anregung, diese Tradition mit einem Oculum-Buch wieder aufleben zu lassen. Das wuerde dem Verlag helfen, und Neueinsteiger haetten gleich das richtige Hilfsmittel, um ihr neues Instrument sinnvoll nutzen zu koennen. Sicher gibt es heute einen groesseren Preisdruck gerade im unteren Preissegment. Aber dort koennte solch ein Buch ja auch gegen Aufpreis optional angeboten werden.




Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 08.11.2018 12:30:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

Ronald_Stoyan
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2018 :  12:39:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Ronald_Stoyan's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

solange es wirtschaftlich vertretbar ist, werden die Bücher weiter verkauft. Aber auch hier sind wir von den Bestellungen des Teleskophandels abhängig.

Wir lassen gerade Nachdrucke von Erfolgstiteln wie der Drehbaren Himmelskarte und dem Deep Sky Reiseatlas erstellen, die deshalb auch nicht in der Abo-Rückabwicklungsaktion bestellt werden können.

Eine Reihe von Titeln, insbesondere die in den Sonderangeboten auf www.oculum-verlag.de, aber auch einige andere, werden aber nicht mehr neu aufgelegt. Wer sein Oculum-Regal vervollständigen will sollte jetzt schnell zugreifen, denn im Rahmen der Abo-Rückabwicklung werden einige Titel sicher schnell vergriffen sein.

Und noch zum letzten Beitrag: Mit Astroshop und Teleskop-Service gibt bzw. gab es solche kleinen Teleskop-Handbücher für Einsteiger bereits, von allen anderen auch ausländischen Händlern hatten wir leider Absagen erhalten.

Clear skies,
Ronald Stoyan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pescadorTT
Meister im Astrotreff

Deutschland
531 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2018 :  23:15:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche pescadorTT's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, hallo Ronald,

auch das noch, nun wirklich....
Wie schade es doch ist, dass sich Abenteuer Astronomie nicht mehr halten kann. Ich wollte es nach dem vorherigen Interstellarum Debakel kaum mehr glauben, dass sich das Format berappeln wird, hatte es aber immer gehofft. Als jahrelanger Interstellarum, sowie Abenteuer Astronomie Leser, trifft es mich sehr, nun nicht mehr die neueste Ausgabe händisch zu genießen. Das www in allen Ehren, aber das haptische Vergnügen einer analogen Zeitschrift zum Stöbern in den Händen zu halten und dabei einfach mal schnell vor und zurück blättern zu können (ohne Wartezeit etc) ist schon was besonderes. Ich finde es wirklich sehr schade Ronald und ich wünsche euch allen von Herzen alles Gute. Wenigstens werden eure Bücher weiter bestehen....

Besten Gruß und ans ganze Team einen herzlichen Dank für viele wunderbare Ausgaben, Sven

| Fotomaschine: 12,5"/ f4,7 C. Busch Spiegel im D. Martini Truss auf gepimpter G.11 mit Gemini II |
| Leitrohr: ED 70/ 420 mit Mgen II |
| Schnellspechtler: Vixen 102 M auf AZ |
| Sammlung: TAL1 | Revue 60/700 | Revue 60/910 |



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Luron
Meister im Astrotreff

Deutschland
343 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2018 :  13:11:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auch bin betroffen in doppelter Hinsicht. Es gibt nun kein Astro Amateur Printmedium mehr was zeigt das es auf dem Markt nur noch die ganz großen mit Finanzkräftigen Werbepartnern geben wird. Ich lese auch noch die Sterne und Weltraum. Diese Zeitschrift war ganz früher auch mal der Amateurastronomie offen. Inzwischen ist es eher eine Kosmologiefachzeitschrift und eigentlich für den Amateur weniger interessant. Könnte man nicht wieder verstärkt in dieser Zeitschrift eine "Amateurecke" einrichten, so als kleines Trostpflaster für den Verlust der Abenteuer Astronomie? Wäre mein Weihnachtswunsch.
Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Mitarbeitern für ihre sehr gute Arbeit im Dienste der Amateur Astronomie und hoffe auf ein ganz kleines Comeback. Mit traurigen Gruß, Reiner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

schlauchboot
Mitglied im Astrotreff

Spain
54 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2018 :  14:35:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>) Tommy Nawratil:

ich glaube nicht, dass Ronald in seiner Begründung auf Abenteuer-Astronomie.de den Händlern direkt einen Vorwurf macht. Vielmehr ist der allgemeine Anzeigenrückgang in der Branche die Begründung. Wenn in die Struktur des Verlages und der Kalkulation der Zeitschrift die Händleranzeigen ein wesentlicher Bestandteil gewesen sind, verträgt das System nur einen Rückgang bis zu einem bestimmten Grad. Der Verlag wurde ja mit einem recht großen und professionellen Mitarbeiterstamm geführt und hat auch viele kostenfreie und für alle zugänglichen Angebote geboten (Newsletter, Website). Das alles will finanziert werden. Wenn Du als Mitarbeiter eines Händlers die Anzeigen als zu teuer empfunden hast und die Resonanz der Leser als zu gering, wird Euch keiner einen Vorwurf machen. Dann stimmt das Angebot für Euch eben nicht. Der Erfolg einer Anzeige hängt aber auch nicht nur vom Magazin, sondern auch von der Gestaltung, der Größe, der Form der Ansprache und des Angebots sowie von der Schaltfrequenz ab. Nur dem Magazin die Schuld am Misserfolg von Anzeigen zu geben ist zu einfach. Auf Seiten des Verlags hätte man sich sicher auch Gedanken über eine marktgerechte Anzeigen-Preistruktur machen müssen.

Für mich ist es schon unverständlich, dass der Werbekanal Printmagazin von den Herstellern und Händlern immer weniger genutzt wird. In kaum einer Branche erreicht man die Zielgruppe so direkt und ohne Streuverluste. Wir haben auch das erste Jahr mit unserem Projekt auf La Palma in Abenteuer Astronomie Anzeigen geschaltet und dadurch innerhalb kürzester Zeit einen sehr hohen Bekanntheitsgrad in der deutschsprachigen Szene erhalten. In keinem anderen Medium wären Anzeigen so erfolgreich gewesen.

In digitalen Medien, in denen die Händler aus dem deutschsprachigen Raum ja sehr aktiv sind, hat man einen riesigen Streuverlust und keinen direkten Zugriff auf Zielgruppe. Das digitale Angebot für die Amateurastronomie ist groß, jedoch nicht von Qualität geprägt. Der Oculum-Verlag hat seit 20 Jahren versucht, qualifiziertes Wissen den Lesern zugänglich zu machen. Genau das findet man – mit sehr wenigen Ausnahmen – in den sozialen Medien nicht und im gesamten Internet kaum – und so strukturiert, wie in einem Magazin nirgends. Vielmehr wird man dort mit hausgebackenen und subjektiven Meinungen überschwemmt, die mit seriöser Berichterstattung, mit objektiven Tests und wissenschaftlich/technischen Hintergrundinformationen nichts gemeinsam haben.

Insofern beschleicht mich der Verdacht, dass wohl kaum ein Händler, der nicht mehr in Abenteuer Astronomie und Sterne und Weltraum geschaltet hat und schaltet und ausschließlich die digitale Welt als den Heilsbringer sieht, sich wirklich Gedanken über eine sinnvolle und erfolgreiche Mediaplanung und Anzeigenkampagne gemacht hat.

CS, Kai

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Swen_Filipp
Neues Mitglied

Deutschland
2 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2018 :  18:26:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammmen,


irgendwie habe ich ein Deja Vu und will nun auch einmal meinen Senf dazu geben.

Die ganzen Argumente sowie Pro/Contras bzgl. Abenteuer Astronomie/Interstellarum gab es auch vor/während und nach der Crowdfunding Aktion.
Die einen finden es wieder mal "Schade" die anderen berichten "hab eh nur a bisserl was gelesen", macht also nichts wenn es nicht mehr da ist.

Fakt ist: es gibt nun NIX mehr vergleichbares. Und ich bedauer dieses NIX sehr. Ich vergleiche das irgendwie mit den Star Trek Serien. Jede Serie hat ihre Fan Gemeinde. Jede Serie hat ihre Höhen und Tiefen. Star Trek Enterprise mit Captain Archer wurde in den USA "tot-diskutiert" mit dem Ergebnis: nach Staffel 4 war Schluss es gab lange Zeit NIX mehr im Star Trek Serien-Universum.
Ob der Vergleich hinkt oder nicht ist eigentlich egal, aber die Botschaft dahinter trifft aus meiner persönlichen Sicht für den Verlust der Zeitschrift zu. Den nun ist das NIX Realität.

Und ob alles nur noch "Online" im "Netz" DIE Lösung ist wage ich zu bezweifeln.
Ich denke da geht es vielen wie mir: stundenlanges Suchen/Lesen und dennoch nicht die Gewissheit zu haben, ob das was dort geschrieben ist, nicht auch "irgendwie" durch "irgendwas" beeinflusst wurde. Ich war wenigstens froh, dass überhaupt etwas über Okulare, Montierungen, Instrumente etc. in einer Zeitschrift für Astronomie geschrieben wurde. Das gibt es nun leider nicht mehr so.
Und das ist es für mich was letzten Endes sehr traurig ist.

Egal wie man dazu stehen mag, mir war ein "bisserl was" zum lesen für die praktische Astronomie lieber, als nun gar nichts mehr derartige auf dem Markt zu bekommen.
Ich denke es geht mir da wie vielen unter Euch: ich habe immer mal wieder alte Hefte zu bestimmten Artikeln hervorgeholt, da sich im Laufe der Zeit die Interessen in unserem Hobby hin und wieder ändern. Und dann die Möglichkeit auf einen Artikel, welcher mir vielleicht beim Erscheinen des Heftes erst einmal "nichts gebracht" hat, war im Nachhinein dann doch auch hilfreich.
Mir ging es bei der Suche nach einer Reisemontierung, H-Alpha Teleskop, diversen Optiken so. Und da war ich dann echt happy einen Artikel dazu in einer der Ausgaben zu haben und nachlesen zu können.

Daher kann ich nur sagen: der Verlust dieser Zeitschrift macht mich traurig.
Dass es sogar den OCULUM Verlag mit seinen Publikationen trifft und ich auch noch auf tolle Bücher verzichten muss, schmerzt mich noch mehr.

Ich danke dem ganzen Team von Abenteuer Astronomie für alle Hefte, Bücher und den Internet-Auftritt sowie den Newsletter.
Für mich waren die Hefte immer der zusätzliche Impulse mich meinem Hobby zu widmen, da ich beim lesen immer wieder den Drang nach Taten verspürt habe.
Und dieses Gefühl, das hat mich immer wieder glücklich gemacht und ich war gespannt auf die nächste Ausgabe von Abenteuer Astronomie.
Ich danke Herrn Stoyan für all sein Engagement die ganze Zeit über. Dass er sich den Stress über Crowdfunding angetan hat um sein "Abenteuer" am Leben zu halten.
Vielen Dank dafür.

CS
Swen Filipp


Ausrüstung: 10 GSO Dobson, LUNT LS60 H-Alpha, Omegon Photoscope. Skill: Astronomie Anfänger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sho
Meister im Astrotreff

Schweiz
763 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  11:30:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sho's Homepage  Antwort mit Zitat
Für mich persönlich ein bedauerlicher Verlust, ich habe die Ausgaben immer sehr gerne gelesen, vor allem, weil ich trotz allem und wann immer möglich gedrucktes Papier irgendwelchen Internetseiten und Blogs bevorzuge.

Betreffend deutschprachigen Zeitschriften, es gibt noch das Magazin "Orion", die Verbandszeitschrift der SAG (Schweizerische Astronomische Gesellschaft). Die Zeitschrift ist zwar nicht so umfangreich wie "Abenteuer Astronomie" oder ähnliches, enthält aber trotzdem eine kleine aber feine Auswahl an interessanten Artikeln. Inwiefern die Zeitschrift auch in Deutschland bezogen werden kann weiss ich jedoch nicht, für alle Schweizer aber durchaus zu empfehlen, sofern noch nicht bekannt (und dann direkt auch Mitglied bei der SAG werden ;-) ).

CS, Matthias
Meade 8" SC LX90

www.matthiasaltermatt.ch

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Günni
Neues Mitglied im Astrotreff


24 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  12:58:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

wie wurde eigentlich von den Händlern beurteilt, wieviel durch Anzeigen in AA tatsächlich gekauft wurde?
Ich habe noch nie bei einer Bestellung angegeben, wodurch ich auf das Produkt aufmerksame wurde. Meistens war das tatsächlich durch Anzeigen in Printmedien der Fall. Für mich waren die Anzeigen in AA stets eine Quelle der Information, was sich aktuell auf dem Gerätemarkt tut und dadurch wurde mein Interesse an Produkten geweckt, deren Existenz ich anders nie zur Kenntnis genommen hätte und einiges davon hat sich dann auch in Käufen niedergeschlagen.
Gerade auch die Anzeigen waren für mich ein Grund, diesem Printmedium treu zu bleiben.
Online-Anzeigen beachte ich hingegen gar nicht!
Ist das denn nur bei mir so?
Für mich ist der Verlust von AA sehr tragisch, es gibt leider nichts vergleichbares auf dem Markt...oder ich muss mein Sky& Telescope-Abo reaktivieren....

VG
Günter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

schimmi66
Meister im Astrotreff

Deutschland
383 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  18:30:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sho,

ich kenne ORION schon viele Jahre, die ist nicht schlecht, aber es ist keine Interstellarum oder Abenteuer Astronomie. Vor allem fehlt ein "Deutschlandteil" Amateurastronomie. Du kannst sie ganz normal
abonnieren, siehe hier: https://orionmedien.ch/shop-orion-zeitschrift/. Kostet derzeit 66 € im Jahr.
Es mit Abenteuer Astronomie nicht nur eine deutschsprachige Amateurzeitschrift - das gehr ja weiter: ab 2020 fehlt ein Himmelsalmanach. Nachdem der "Ahnert" eingestampft wurde, war das wenigstens in Mini-
ersatz. Das Kosmos-Himmelsjahr ist m. E. nicht die geringste Alternative. Ich sehe es eher als eine Hilfe für den noch jungen Anfänger.

Freundliche Grüße und Cs
Klaus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mekbuda
Meister im Astrotreff

Deutschland
801 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  18:42:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: schimmi66


...
ab 2020 fehlt ein Himmelsalmanach...



Hi,
genau das ist auch für mich sehr schmerzlich. Ich finde das Himmelsjahr zwar auch gut, aber der Almanach ist echt Klasse, wegen der wöchentlichen Infos. Eigentlich unschlagbar. Schade.

bis dann

LG
Jörg

Skywatcher 6" f5 pds Newton, GSO 8"f5 Newton Neq5 Goto, EQ6 R, EOS 1300Da, Nikon 5100, zoom 18-55, zoom 55-200mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sho
Meister im Astrotreff

Schweiz
763 Beiträge

Erstellt  am: 12.11.2018 :  06:56:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sho's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: schimmi66


Es mit Abenteuer Astronomie nicht nur eine deutschsprachige Amateurzeitschrift - das gehr ja weiter: ab 2020 fehlt ein Himmelsalmanach.


Stimmt, das kommt noch hinzu. Den Almanach habe ich auch immer gerne genutzt.
Und ja, betreffend Orion hast du natürlich auch recht, für mich als Schweizer sind die Berichte aus den verschiedenen Sektionen in der Schweiz natürlich interessant, für "aussenstehende" dürfte das eher nicht so der Fall sein, das ist klar.

CS, Matthias
Meade 8" SC LX90

www.matthiasaltermatt.ch

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1438 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2018 :  21:34:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

nochmal eine Frage eines Nicht-Abonomenten: Wenn ich von der Abo-Rückabwicklung hier lese und das manche Bücher von Oculum dadurch bald ausverkauft sein könnten: Heißt das, dass die Abonomenten nicht das restliche Geld zurückerhalten sonden sich stattdessen Ware von Oculum aussuchen können oder ist dies nur eine Option?

Gruß

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Olorin
Neues Mitglied im Astrotreff


24 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2018 :  21:46:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Carsten,

der Oculum Verlag bietet für die Rückabwicklung drei Optionen an:
Erstattung des Restguthabens oder Bücher im doppelten Wert, sowie die Möglichkeit das restliche Guthaben zu spenden.

Ich hatte die Zeitschrift erst vor ein paar Monaten für meine Schule abonniert und mich riesig über den tollen Almanach gefreut und jetzt ist es leider schon wieder vorbei!

Viele Grüße
Dominik

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?