Statistik
Besucher jetzt online : 203
Benutzer registriert : 20777
Gesamtanzahl Postings : 1028148
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Verborgene Galaxien-Schätze abseits NGC/ IC
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
418 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2017 :  18:11:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Ben, ich erinnere mich, die UGC 6697 hast Du schon mal empfohlen.
Die ist ja besonders interessant, weil sich nicht mal in der Detailkarte im isDSA eingezeichnet ist!
Danke für die Erinnerung.

Und danke auch, dass Du mir NGC 100-technisch Schützenhilfe gibst, aber pass auf, Du wirst selbst gleich von hinten weg gegrätscht.
Wo bitte ist die orange Farbe bei UGC 6697

Ronny - ja genau, eigentlich denkt man im Vorfeld immer: Oje, ein heller Stern in der Nähe der Galaxie, dann wird das nix. Aber es gibt Ausnahmen.

Damit mein Beitrag nicht ganz umsonst ist, diese Galaxie habe ich mir noch in meinem Atlas markiert - UGC 10214 (Dra / R.A. 16h06m04s, Dec. +55°25'31"):

Keine wirklich unbekannte Galaxie und mit 12" zeigen sich sicherlich kaum Details, aber manchmal reicht ja auch das Wissen um die Dramatik dieses 280.000 Lichtjahre langen Gezeitenschweifes und der Lichtkleks wird mit ganz anderen Augen gesehen.

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1292 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2017 :  21:14:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Ronny, neenee, mit Deiner UGC hab ich die Superthin in der Sichtbarkeit ja nie verglichen. Sondern mit andren Dünnen. Und da ist einfach Fakt, die 7321 ist ein Scheinwerfer in der Objektgruppe. Wirste noch sehen.

Haue und Grätschen? Wieso, Bambi isn Rottweiler gegen mich ;-) Außerdem - Ich wette, Rene hat schon eins auf die Nuss bekommen, sonst wäre ihm das mit der NGC nich in den Sinn gekommen...Von daher nicht mehr nötig

Die Kaulquappengalaxie (Tadpole), sehr gut Rene, die gehört mit rein hier. Hat schon mal einer mit 10" erwischt.
Wo ihr gerade schon im Löwen bei der UGC 6697 wart. Unweit davon ist UGC 6887 zu finden, die ausnahmsweise mal im ISDA drinnen ist - sogar fettgedruckt, also hell. Im DSS schaut diese sehr interessant aus - liegt direkt an einem 10mag-Sternchen.

CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff


468 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2017 :  22:47:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

in der Uranometria ist UGC 6887 gar nicht eingezeichnet, und im Deep Sky Field Guide - der auf der Uranometria basiert, aber noch zusätzliche Umgebungsobjekte enthält - wird das Teil auch nicht aufgeführt. Und im SIMBAD-Katalog wird nur eine Blau-Helligkeit von 15,5 angegeben, was nicht viel heller als 14,5 mag sein dürfte. Und auf den Wikisky-Aufnahmen sieht das Teil auch ziemlich klein aus, eben wie irgendeine schwache 14,5 mag Galaxie. Hmm, merkwürdig - vielleicht wurde die Info an den isDSA von jemand gegeben, der unter einem 7,8 mag Gigahimmel beobachtet hatte . Auf jeden Fall interessant, das Ding mal selber anzuschauen !

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1292 Beiträge

Erstellt  am: 03.12.2017 :  23:45:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Ben,
stimmt, ist ein eher schwaches Bürschchen, aber trotzdem finde ich die sehr reizvoll insgesamt. Tjoa, wieder ein Myysterium des ISDA entdeckt ;-) Ich tippe drauf, dass deren Berechnungsgrundlage für die Fett-Darstellung dem 10mag-Stern direkt da dran aufm Leim gegangen ist.

Jute Nacht!
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1292 Beiträge

Erstellt  am: 04.12.2017 :  13:38:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Leute,

hab gerade mal kurz den Arp-Katalog überflogen. Da sind von den 338 Objekten auch 65 UGC dabei ohne NGC/IC-Nummer(grob gezählt, ggf. nicht exakt). Diese hier auflisten wäre nicht so sinnvoll glaub ich. Mein Primärziel war ja, bisher noch nicht explizit gelistetes ausfindig zu machen, wo man eben nicht so schnell drauf stößt.
Vielleicht sollten wir es bezüglich der Arps mit den paar Beispielen bewenden lassen und einfach den Hinweis auf den Katalog in den Raum werfen, da dort auch einiges spannendes zu finden ist.
Aber diese Schätze wurden durch Arp ja schon gehoben und der Katalog ist ja weitgehend bekannt.

Lasst uns mal am besten weiter nach den bisher ungehobenen Schätzen suchen. Es geht ja darum, was neues interessantes zu finden/ zusammenzustellen. Hab selber den Schlendrian und ungenaues Ziel reingebracht, sorry

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
418 Beiträge

Erstellt  am: 04.12.2017 :  15:27:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

Thema Arp, da haste mit Blick auf die nackten Zahlen nicht ganz unrecht.

Ich habe die Kaulquappe ja auch ganz beschwingt in die Runde geworfen, nachdem Du Rosie ins Feld geführt hast.
Auf Deine Zeichnung mit 12" zur Galaxien-Rose bin ich wirklich schon gespannt.

Ganz zu machen würde ich die Tür für Arp-UGC´s jedoch nicht, so viele wirklich sehenswerte für 12-16" sind da sicher nicht mit dabei. Die Antennen sind NGC´s und mir fiele spontan nur noch UGC 6527 (Arp 322) ein, aber Gruppe wurde ja schon ausgiebig bei einer OdM-Vorstellung behandelt.

Viele Grüße

Rene

PS: Ich bekomme jeden Morgen eins auf die Nuss ... vorsorglich ...

Edit:
Zitat:
Original erstellt von: NormanG

... Tjoa, wieder ein Mysterium des ISDA entdeckt ;-) Ich tippe drauf, dass deren Berechnungsgrundlage für die Fett-Darstellung dem 10mag-Stern direkt da dran aufm Leim gegangen ist.
So wird es sein. Ich hatte schon ein paar Sternhaufen im Visir, wo sich ebenfalls ein paar hellere Vordergrundsterne in die Kontrastreserveberechnung eingemogelt haben. Aber das soll keine Kritik sein an diesem tollen Sternatlas. Das passiert halt bei 15.000 Objekten. Da hilft nur eins: Ran ans Teleskop ... und danach ggf. ne Korrektur in den isDSA kritzeln. Ich habe auch schon einen Sternhaufen größer umrandet und dann mit gelbem Fineliner ausgemalt ... ok ok, das ist jetzt zuviel off topic


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: ReneM am: 04.12.2017 19:58:08 Uhr
Zum Anfang der Seite

oliva
Senior im Astrotreff

Deutschland
178 Beiträge

Erstellt  am: 04.12.2017 :  20:47:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche oliva's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Leute,

Ich finde in folgende Galaxie und deren Begleiter recht spannend:

UGC 1281: „Superthin-Galaxie. Bei 65 fach kaum zu erkennen. Bester Anblick bei 114 fach. Dann wird eine dünne Spindel mit kaum wahrnehmbarer Helligkeitszunahme zum Zentrum hin sichtbar. Dicht neben dem Zentrum steht außerhalb der Galaxie ein schwacher Vordergrundstern. Im südwestlichen Teil geht die Galaxie deutlich weiter in einen diffusen nach Südwesten auslaufenden Strahl über. In der Nähe zwei runde bis linsenförmige kleine Galaxien sichtbar. Eine davon hat ein sternartiges Zentrum. Um die schwachen Sterne vom Galaxienkörper zu trennen, ist es nötig bis auf 168 fach zu vergrößern.“



Beobachtung mit 14 Zoll von La Palma aus. Mit 12 Zoll sollte es bei sehr guten.Bedingungen auch gehen.

Oliver

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1292 Beiträge

Erstellt  am: 04.12.2017 :  22:29:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Oliver,
ich wette jeder wartet wieder drauf, dass jemand die Grätsche auspackt

Die Galaxie ist bereits in meinem umfangreichen Superthinpart weiter vorne mit dabei Oli - kommste zu spät

Aber dennoch interessant, wenns auch eine Dopplung ist - denn jetzt bist du schon der zweite der meint, die wäre gar nicht sooo leicht. Noch dazu mit 14" und von La Palma... Gut, dachte ich damals auch - aber habs auf meine noch nicht so ausgeprägte Erfahrung vor 4-5 Jahren geschoben. Also doch etwas schwerer als gedacht. Gut, aber rückblickend wieder im Vergleich zu allen anderen üblen Teilen der Superthinliste ist das tatsächlich ein einfacher Kandidat wieder. Einfach ist relativ wie Ronny richtig anmerkte. In Bezug auf diese Objektklasse, wo fast alle ne niedrige Oberflächenhelligkeit haben und noch dazu viele bei 15mag rumdümpeln und viele nur aufblitzen nach langem Augenverbiegen.

So, und jetzt fischt mal was unbekanntes her - nicht dass alle bei dem Stichwort Superthin hier nen Koller kriegen ;-)
Aber freut mich sehr, dass diese Objekte mittlerweile so in der Diskussion sind, macht ja riesig Spaß da zu vergleichen - Danke Leute!

CS!
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nemausa
Meister im Astrotreff

Deutschland
311 Beiträge

Erstellt  am: 05.12.2017 :  20:48:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Norman,

mit 11" und 6mag-Himmel ist UGC 1281 schwach zu erahnen, ist also für mich einfacher als die 7321.

Ich denke auch, dass es außer Superthins und Arps noch einige andere lohnenswerte Galaxien gibt.

UGC 11298 ist eine große leuchtkräftige Galaxie, 470 MioLj entfernt und schon mit 8" sichtbar.
Direkt daneben sind 3 schwache, dekorative Sterne und in der Umgebung mehrere kleine Galaxien.
Eine davon ist PGC 62103, direkt an einem Stern und mit 11" schwierig erkennbar.

Viele Grüße,
Ronny

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


641 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2017 :  03:09:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gestern Abend wollte ich die UGC 1814 (siehe Norman's Eingangsbeitrag) probieren. War auf jeden Fall sichtbar, nur dummerweise hab ich dabei gemerkt, das mein Fangspiegel komplett vereist war. Aber dafür war sie dann doch recht hell. Beobachtung wird bei Gelegenheit wiederholt. Das Malheur kam mir eigentlich ganz recht, um meine Fangspiegelheizung zu testen. Mit der Kraft von zwei 1,5Volt Batterien war innerhalb einer Stunde wieder alles enteist, aber das nur nebenbei. Dann zielte ich auf die Arp 273 (UGC 1810/1813), für mich eine Erstsichtung. Mit 21 Zoll und bei 360-fach ein spektakulärer Anblick, wenn man sich mal eingesehen hat. Zwei relativ dünne und geschwungene Spiralarme bei UGC 1810 waren zu beiden Seiten indirekt (wenn auch teilweise mit Mühe) sicher zu verfolgen, der längere Arm von den beide verlief von nord bis südost. Recht tricky waren 4 Sterne nahe der Spiralen, die mich zunächst abgelenkt haben. Recht einfach war der Begleiter UGC 1813, länglich und leicht spindelförmig, was indirekt gut zu sehen war. Echt ein visueller Leckerbissen, dabei war gestern noch Luft nach oben, was die Bedingungen angeht, Transparenz und Seeing würde ich mit ok bewerten. Bin gespannt Norman was du dann im 12er sehen kannst.

Liebe Grüße
Mathias


Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Obsession 18" f/4,2 UC
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 19.12.2017 05:25:01 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1292 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2017 :  11:01:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hey Mathias,

jaWOLL! Der 21er ist im Einsatz! Da freu ich mich direkt gleich mit




Cool, dass Du gleich auf diese Objekte gehalten hast. Ja, ich bin auch schon richtig heiß drauf, die zu probieren und war schon drauf und dran dafür weitere Wege in kauf zu nehmen als üblich. Aber da macht der Job gerade nicht mit. Ich hoffe auf Mitte Januar, vielleicht stehen die da noch halbwegs gut.

Danke für Diene Beschreibungen, bin auch schon sehr gespannt. Und ich hätte gern ein Bild von dem neuen Guckomat in Aktion!

Viel Spaß mit dem Teil und Beste Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
418 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2017 :  11:08:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Mathias, Du Teufelskerl!
Murphys Gesetz schert sich einen Fliegenschiss um Dich. Das finde ich nicht in Ordnung!
Herzlichen Glückwunsch zum first light mit dem 21"er. In welcher Ecke Deutschlands hast Du Dich denn herum getrieben?
Bei uns war es gestern auch klar, aber ich hatte zuviel Weihnachtsmarkt-Glühwein intus.

Viele Grüße und viele weitere schöne Beobachtungen mit Deinem neuen Fernseher

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


641 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2017 :  19:06:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke ihr beiden

Ja, die Arp 273 war sicher für diese Öffnung und den gestrigen Anlass ein ideales Objekt. Das erste Teilstück vom längeren Arm, etwa bis zum helleren Stern, war indirekt gut, ja fast schon auffällig zu sehen. Norman, da könnte im 12er durchaus was bei rum kommen.

Und jaaa, das Firstlight ist geglückt, das Gerät scheint nicht nur sehr Edel auszusehen, sondern auch sehr praxistauglich zu sein, da freue ich mich auf die nächsten Nächte damit, um weitere Erfahrungen zu sammeln zu können, die Nacht gestern war nur kurz und mehr als 1-2 Objekte hatte ich mir nicht vorgenommen, um mich erstmal an das neue Gerät zu gewöhnen. Die Arp, als einzigstes Objekt des Abends, hat das ganze dann noch gekrönt.

Rene, die Rhön war dicht, im schönen Südbrandenburg war es für ein paar Stunden klar und bitterkalt , ich hab es natürlich genutzt. Dir schicke ich dann noch eine ausführlichere Beschreibung zur Arp 273.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Obsession 18" f/4,2 UC
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 19.12.2017 19:07:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1292 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2017 :  23:59:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Mathias,

ja, sehr würdiges FL - klasse. Von der Praxistauglichkeit würde ich mal schwer ausgehen. Das einzige was mir an den Geräten nicht gefällt, ist die flatterige Streulichthülle. Aber irgendeiner hat ja immer was zu meckern ;-)
Alleine schon die Wackeltests in den Videos auf Daniels Seite sprechen Bände von der Qualität und worauf er alles achtet. Aber gut, wir schweifen ab ;-) Aber ich denke, das darf zu diesem Anlass erlaubt sein. Das richtige Gerät in richtigen Händen, da macht es einfach Freude von zu lesen. Und ich hoffe schwer, dass ich es auf dem HTT bewundern darf


Bis dahin vertreibe ich mir die Zeit mit Basteleien und hübsche mein Gerümpel etwas auf, auch mit blau-eloxierten Akzenten

Ahoi
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


641 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2017 :  07:04:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>)Norman

Ja, eine sehr kurze Ausschwingzeit, ist mir auch aufgefallen. Vor allem ist es dem Gerät praktisch egal wie viel Kilo ich vorne am Hut draufpacke, es behält selbst mit oder ohne 31er Nagler immer seine Position, ob in Horizontnähe oder nahe des Zenit, perfekt ausbalanciert. Endlich eine Okularwechsel ohne sich um die richtigen Gegengewichte kümmern zu müssen, ging bis jetzt nie ohne.

Aber zurück zum Thema, einer der nächste UGC bei mir wird sicher die "Tadpole" (UGC 10214), da bin ich wegen dem Gezeitenschweif schon gespannt drauf. Ich glaube mich an einen Bericht zu erinnern, das ein Stück davon sogar schon mit 16 Zoll gesichtet wurde, ich glaub von La Palma aus.

Liebe Grüße
Mathias


Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Obsession 18" f/4,2 UC
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: Moonchild_27 am: 20.12.2017 07:05:18 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.96 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?