Statistik
Besucher jetzt online : 190
Benutzer registriert : 21910
Gesamtanzahl Postings : 1079357
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Antikes und Klassiker
 Eure Klassiker-Fernrohre ?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 29

nelson
Meister im Astrotreff

Deutschland
467 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2010 :  16:56:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche nelson's Homepage  Sende nelson eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Hi Jürgen,

ganz genau jenes meine ich. Hammerschlaglackierung, 15-45x50. Vielen Dank.
Die Einstell-Ringe waren glaube ich oben im Tubus, in Okularnähe.

Vielleicht find ichs ja mal im Netz, jetzt auf die Schnelle hab ich es leider nicht gefunden.

Grüße
Carsten



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3511 Beiträge

Erstellt  am: 14.04.2010 :  17:00:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Carsten,

wenn die Einstellringe in Okularnaehe sind, sind sie unten im Tubus - vorausgesetzt, Du schaust nach oben. Dann ist das Objektiv oben und das Okular unten.

Du wirst mit dem Geraet, speziell auf Tischstativ, ziemlich zu kaempfen gehabt haben wenn Du wirklich "hoch hinaus" wolltest. Mein "Kindheits-Fernrohr" war dem nicht unaehnlich, ein 40x40 ohne Zoom und mit abgeblendeter nichtachromatischer Frontlinse . Da war fuers Beobachten immer eine gewisse Atemtechnik angesagt (Tief durchatmen, Luft anhalten, runter, durchgucken, scharfstellen, fuer ein paar Sekunden beobachten, wieder hoch zum Luft holen ...).

Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3228 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2010 :  14:50:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Klassikerfreunde,

habe eben diesen Thread (http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=92185) gelesen. Bin auf dem ITV genau an diesen blauen Weltblick Refraktor 75/1200 gekommen; mit einer schönen Holzkiste und Zubehör. Mache die Tage mal ein paar Photos und stelle sie hier ein :-)

Besten Gruss Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Astrojens
Senior im Astrotreff

Deutschland
174 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2010 :  23:15:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

ich besitze gleich 3 Klasiker aus jüngerer Zeit.
Einen VIXEN Tachynon Multi R80-S, ein MEADE Explorer 395 und ein BRESSER Pluto.
Das Vixen habe ich 2004 auf dem ITV erstanden, das MEADE war mein 2tes Teleskop um 2002 bei einem Optiker gekauft (Montierung steht noch im Keller) und das BRESSER beim TS gesehen und von meiner Frau geschenkt bekommen.
Alle Geräte sind top in schuss und leisten gute Arbeit.

LG Jens

Sky-Watcher Explorer-150PDS 6" f/5 Newton; Orion 50mm Guidescope;
Vixen GP; Sky-Watcher Dual Motor Set + ST-4;
Canon EOS 1000d, ZWO ASI120MC;

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3228 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2010 :  20:23:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi, Oldiefreunde ...

hier nun die versprochenen Bilder vom blauen 75/1200er Weltblick-Refraktor ...









Die Bilder sind mit einem Mobiltelephon aufgenommen, daher die eher mässige Qualität.

Und heute bekommt er mal Licht :-)

Grüsse Hannes


Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Djibouti
3847 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2010 :  06:05:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hannes,

meinen ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem wunderschönen Klassiker !
Viel Freude damit ! Berichte doch bitte weiter über deine Eindrücke - ich hatte hier ja lange Pause und auch eine lange Pause mit dem Hobby "klassische Teleskope". Das letzte Jahr habe ich mich fast ausschliesslich meinem zweiten Hobby "klassische, analoge SLR und Messsucherkameras" gewidmet - nun will ich mich auch mal wieder mehr um meine Teleskop-Klassiker kümmern. Meine einstmals relativ große Sammlung hatte ich ja aus veränderten Platzgründen fast komplett abbauen/veräussern müssen, nun steht mir endlich eine adäquate Räumlichkeit zur Verfügung und damit ist natürlich auch die Sammelleidenschaft erneut erwacht !

Nochmals Glückwunsch zu dem schönen ( und extrem seltenen )Klassiker !



Gruß, Michi

1999-2019 nach 20 Jahre Astronomie mit klassischen Gerätschaften nun zurück zum alten Hobby: ebenso "klassisch" - Minitrix mit Selectrix Steuerung !

Bearbeitet von: wambo am: 22.07.2010 08:43:13 Uhr
Zum Anfang der Seite

ursusmajor-CH
Neues Mitglied im Astrotreff

Schweiz
16 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2010 :  15:05:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ursusmajor-CH's Homepage  Antwort mit Zitat
Liebe Klassikerfreunde

Soeben bin ich auf diesen interessanten Thread gestossen und dabei entdeckt, dass ein Schwesternmodell meines klassischen Halbapos auch bei Hubertus (Rieger) im Einsatz steht.

Von meinem Lichtenknecker HA 150 / f15 (gemäss Beat Kohler von AOK der letzte von Dieter Lichtenknecker persönlich gefertigte) bin ich begeistert. Wie Hubertus schon erwähnt hat, ist der Einsatz eines 5mm Okulars (=450- fache Vergrösserung) vertretbar. Auch bei hellen Sternen sind keine störenden chromatischen Abberationen erkennbar (messtechnisch vielleicht.... ;-) )

Danke für die vielen sehr interessanten Postings.

Lieber Gruss
Urs


U. Flükiger
Privatsternwarte Loberg
47° 05' 34.45" N 7° 36' 32" E
www.ursusmajor.ch

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3011 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2010 :  19:28:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

vielleicht kennen einige von Euch schon dieses Teil:





Ist mein aktuelles Teleskop:

Erster Prototyp eines 10"-RC von Eckhard Alt (ALT-Montierungen),
Baujahr 1975, F/8 und F/15 Wechselfangspiegel (auf dem Foto mit F/15-Zelle), habe das Teil vor 2 Jahren komplett restauriert und auf Stand "besser als neu" gebracht. Hat jetzt eine neue gefräste Spinnenhalterung und einen Servo-OAZ (vorher Microfokussierer).

Das ganze steht auf einer ALT-5 Montierung.

Ich denke, das Teleskop gehört auch in Eure Auflistung, oder?

Gruß und cs,

René


Ich hasse Schmalbandaufnahmen, was ein quatsch....schade ums das Geld und die verschenkte Belichtungszeit!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Djibouti
3847 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2010 :  07:33:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo lieber Hannes,

ich habe durch Zufall diesen alten Beitrag wieder entdeckt und denke, dass Du mittlerweile wohl alles über das Gerät rausgefunden hast ?

Falls nicht, könnte ich noch zu Klärung beitragen :

Du hast da wirklich ein schönes und seltenes Stück ( wenn Du es noch hast ! ).

Bei deinem Gerät handelt es sich um einen Newton von der Firma
"Georg Butenschön - Feinmechanik und Optik", Hamburg Bahrenfeld.

Die Montierung ist das Modell "ASTRONOM IK" und kostete um 1963 560 DM !

Der Newton dürfte sogar eine Sonderanfertigung auf Kundenwunsch gewesen sein, denn eigentlich hatte Butenschön nur f/6 Newtons im Programm. Man war aber immer auch bestrebt, speziellen Kundenwünschen Rechnung zu tragen.

Das Spiegelteleskop 100/600mm kostete 1964 869 DM
Das Modell mit 110/660 mm 1012 DM.

Wie gesagt: dein Modell ist sicher auf Kundenwunsch mit f/10 gefertigt worden, dürfte aber preislich auch so in dem Rahmen gelegen haben.

Das Dreifußtischsäulenstativ kostete 1964 um 165 DM. Aber auch hier war Butenschön immer bestrebt, auf Kundenwunsch auch andere Maße ( Höher / kürzer, dicker ) zu fertigen.

Anbei mal Bilder aus dem 1963/64 "Katalog", der mir leider nur in schlechter S/W-Kopie vorliegt.


MfG Michael






Zitat:
Original erstellt von: hasebergen

Hi all,

jo dann tue ich meinen Spiegelklassiker auch noch hinzu ... einen Butenschön 100/1000er Newton auf Originalmontierung






Macht ein feines Bild, der "Olle"

Grüsse Hannes



1999-2019 nach 20 Jahre Astronomie mit klassischen Gerätschaften nun zurück zum alten Hobby: ebenso "klassisch" - Minitrix mit Selectrix Steuerung !

Bearbeitet von: wambo am: 04.11.2010 07:04:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Djibouti
3847 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2010 :  08:03:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

habe gerade die Anfrage eines Forum-Mitglieds erhalten bzgl. Copyright Rechten : meines Wissens existiert die Firma Butenschön seit ca. 40 jahren nicht mehr. Der Katalog stammt von 1964. Wen soll ich da noch um Erlaubnis fragen ?

Wenn das aber juristisch doch ein Problem sein könnte, bitte ich um hier um Hinweise. Ggf. werde ich die Bilder aus meinem Beitrag dann sofort löschen.

Ich dachte nicht, dass das irgendwie Probleme machen würde....

MfG Michael

1999-2019 nach 20 Jahre Astronomie mit klassischen Gerätschaften nun zurück zum alten Hobby: ebenso "klassisch" - Minitrix mit Selectrix Steuerung !

Bearbeitet von: wambo am: 19.10.2010 08:05:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Djibouti
3847 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2010 :  08:57:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
....apropos Lichtenknecker/Kosmos.....


Den Kosmos Katalog ( mit M31 vorne drauf ) habe ich um 1980 als 13jähriger verschlungen ! Aber diese Geräte waren für mich als Schüler natürlich unerschwinglich und damals waren wir Kinder noch so erzogen, dass wir es gar nicht gewagt hätten, so einen ( teuren ) Wunsch als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk anzusprechen.
( wenn man dagegen sieht, was manche Kinder heute wie selbstverständlich als Wünsche äussern ! Da fordert ein 13jähriger zu seinem Geburtstag mal eben schnell das neueste Laptop von seinen Eltern, ohne überhaupt eine Ahnung davon zu haben, wieviel Stunden Vater oder Mutter dafür arbeiten müssen..).

Mein Vater hätte als selbständiger Friseur ( im 1 Mann-Betrieb ! ) ein solch teures Hobby nie finanzieren können und da mir das als Bub bewusst war, habe ich auch gar nicht gewagt, jemals den Wunsch nach einem Fernrohr auszusprechen.

Mit Ferienjobs habe ich mir damals mein erstes eigenes "Fernrohr" erarbeitet. Natürlich war es kein richtiges Fernrohr, sondern eher ein Spektiv russischer Bauart aus dem Quelle-Katalog ! Immerhin mit 60 mm Öffnung !
Heimlich, wenn meine Eltern schon schliefen, schlich ich mich, mit dem Russen-Spektiv bewaffnet, ans Kinderzimmer- oder Küchenfenster und linste auf den Sternenhimmel oder die faszinierende Welt der Mondkrater - durch die Fensterscheibe !

....und träumte weiterhin von dem tollen Kosmos LW90 Refraktor, der damals mein Wunschgerät gewesen wäre.

Nun...vor wenigen Tagen, quasi mit 30 Jahren Verspätung erfüllte sich dieser Jugendtraum. In der Garage steht ein Kosmos LW 90 OTA mit dem Lichtenknecker AK 90/1300 Objektiv. Interessanterweise "durfte" dieses Objektiv wohl nicht den "Lichtenknecker AK 90/1300" Schriftzug tragen.
Dieser Refraktor ist wirklich wuchtig und lässt manch modernen 4"er richtig schmächtig aussehen. Das Objektiv ist natürlich voll justierbar. Interessant ist natürlich auch das "hintere" Ende, denn dieser Refraktor ist schon für das System 64 eingerichtet ! Am Tubusende schliesst sich das Reduzierstück 89R64 an, dann folgt die Verlängerung V77 und daran wird mittels drei Klemmschrauben der Auszug FO 60 befestigt, in dem wiederum der Zenitspiegel Z31 steckt, der dann Okulare mit 31 mm Steckdurchmesser aufnehmen kann. Möchte man die Groß-Okulare des Systems 64 verwenden, kann man dies nach Entfernen des FO 60 entweder direkt ( dann gradsichtig ) an die V77 anschliessen, oder man müsste sich entsprechend den FOK Auszug "besorgen".



Das Ganze ist wirklich mechanisch hochwertig verarbeitet mit richtig "Fleisch" und nicht irgendwelchen dünnwandigen Blechhülsen ! Eine wahre Freude !

Hin und wieder habe ich Kontakt mit dem netten Herrn Ruland von Lichtenknecker und er hat mir auf meine Nachfrage versprochen, mal in seinem Fundus nachzuschauen, ob er noch Zubehörteile zur "Komplettierung" des LW90 hat, der ja im Prinzip ident mit dem Lichtenknecker "R 90" ist und nur wegen des Vertriebsweges über Kosmos/Stuttgart in Deutschland den Namen "Kosmos LW90" erhielt.

Im Anhang noch einmal die betreffenden 2 Seiten über den Kosmos LW 90 Refraktor aus dem Kosmos Katalog 1979/80.

Für die "Juristen" unter uns : Für die Veröffentlichung des kompletten Kataloges liegt mir die Genehmigung des Kosmos-Verlages / Stuttgart vor.

Den kompletten Katalog habe ich auch auf der bekannten Seite von Robert Provin hinterlegt, wo man auch viele andere, klassische Kataloge und Bedienungsanleitungen findet :
http://geogdata.csun.edu/~voltaire/classics/

Einfach mal nach unten scrollen.







Mit Klassiker-Grüßen, Michael

1999-2019 nach 20 Jahre Astronomie mit klassischen Gerätschaften nun zurück zum alten Hobby: ebenso "klassisch" - Minitrix mit Selectrix Steuerung !

Bearbeitet von: wambo am: 27.10.2010 08:59:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Djibouti
3847 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  07:04:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
...so,um jeglichen Ärger zu vermeiden : da ich für die über 40 jahre alten Kataloge von Georg Butenschön keinen Ansprechpartner mehr gefunden habe, um zu fragen, ob eine Veröffentlichung hier erlaubt ist, habe ich die Bilder in meinen obigen Beiträgen gelöscht.

MfG M. Meier

1999-2019 nach 20 Jahre Astronomie mit klassischen Gerätschaften nun zurück zum alten Hobby: ebenso "klassisch" - Minitrix mit Selectrix Steuerung !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Winfried Berberich
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
3800 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  10:40:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Wambo,

das Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tode des Urhebers. Ausnahmen bestimmen aber auch hier die Regel. Du hättest die Aufnahmen aber drinnen lassen können, da es sich um eine erloschene Firma ohne Rechtsnachfolger handelt und die Bilder von einem allgemeinen Interesse sind. Damit verstößt Du nicht gegen das Urheberrechtsgesetz, da Allgemeinrecht vor Eigenrecht gilt.

CS
Winfried

P.S.: sehr schöne und zum Teit wahrlich seltene Geräte habt ihr hier aufgezeigt. Da sollte man ja fast ein Buch daraus machen!

Verleger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Djibouti
3847 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2010 :  17:36:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja Winfried,

ein solches Büchlein würde mich auch interessieren. Ich habe ja im Laufe der Jahre auch so einige klassische Fernrohre gesammelt und auch tonnenweise Prospekte/Kataloge. Auch habe ich von jedem meiner Sammlungsstücke Fotos gemacht und zu dem einen oder anderen ein paar persönliche Geschichten. Sicher haben auch andere Sammler schöne Geschichten um ihre "Schätze" - wenn man ein solches Büchlein nicht nur trocken sachlich/ernst, sondern auch mit persönlich erlebtem oder z.T. evtl. sogar lustigen oder spannenden Stories zu den Geräten füllen könnte, wäre das sicherlich ein ganz liebreizendes Büchlein.

Nur,leider wäre wohl kein großer Markt dafür vorhanden...

MfG Michael

1999-2019 nach 20 Jahre Astronomie mit klassischen Gerätschaften nun zurück zum alten Hobby: ebenso "klassisch" - Minitrix mit Selectrix Steuerung !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Djibouti
3847 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2010 :  16:13:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die folgenden Bilder zeigen auch gleichzeitig das Dilemma der alten „Dinosaurier“ :

Zunächst einmal der Kosmos LW90 alleine – so weit, so gut –
Im zweiten Bild sieht man aber nun links ein neuzeitliches Teleskop : einen 160/1300 Newton als Dobson.

Man beachte die Dimensionen ! Zudem : der LW90 wiegt im vollen „Ornat“ an die 40 Kg , der 160 mm Newton ebenfalls komplett mit Rockerbox gerade mal knapp 12 kg !

Jaja – wir Klassik-Fans müssen zuweilen schon ganz ordentliche Pack-Esel-Qualitäten beweisen !








Mit freundlichen Grüßen Michael

1999-2019 nach 20 Jahre Astronomie mit klassischen Gerätschaften nun zurück zum alten Hobby: ebenso "klassisch" - Minitrix mit Selectrix Steuerung !

Bearbeitet von: wambo am: 21.11.2010 16:15:41 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 29 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.89 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?