Statistik
Besucher jetzt online : 111
Benutzer registriert : 21520
Gesamtanzahl Postings : 1060263
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Antikes und Klassiker
 Eure Klassiker-Fernrohre ?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 28

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1180 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  12:05:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi!

Fände ich nett - dann wären die Threads leichter zu finden.

Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3389 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  13:15:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Der Vorschlag findet auch meine Unterstuetzung.

Es gibt ja auch noch den Thread "Back to the roots - mit alten Teleskopen geschaut". Und diverse Restaurationsberichte waeren dort auch gut aufgehoben.


Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 14.11.2016 14:44:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  13:37:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Alex und Jürgen ... stimmt, Restaurationberichte sind auch eine prima Idee.
Mal sehen, ob wir die Admins überzeugen können
Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 14.11.2016 :  11:46:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hier noch ein echter Klassiker, den es auch nur noch selten zu bekommen gibt ... ein Lichtenknecker Kometensucher AK90/540mm mit viel Original-Zubehör ... siehe Bilder)

LK 90/540 auf Orion60



Orion60 auf Vixen-Holzstativ



Originalokulare in Original-Holzkästchen



Okularrevolver (da fehlt noch eine Okularaufnahmehüle (wenn noch jemand eine solche liegen hat und nicht mehr benötigt, bitte gern Bescheid geben ;-) )



Eigentlich habe ich den ja zum Verkaufen angeboten, da sich bei mir doch so einiges tummelt ...
aber wenn ich den so sehe ...

Und die Montierung ist ja auch für den zu restaurierenden FH 110/1500mm vorgesehen.

Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3389 Beiträge

Erstellt  am: 14.11.2016 :  14:50:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schoenes Geraet. Die MZW-Okulare wecken Erinnerungen. Ein Freund von mir hatte ein Kosmos LW50 (das in den 1970ern mit schlappen 800 Mark billigste Geraet in der Kosmos/Lichtenkneckerreihe) und da waren die Okulare auch dabei. Wir dachten zuerst, das Kuerzel staende fuer "Mehrzweck".

Wie verhaelt sich die Chromasie verglichen mit einem modernen Fraunhofer-Richfielder, z.B. 80/400 oder 102/500 ?


Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2016 :  20:12:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Jürgen,

diese Frage (Chromasie) kann ich leider nicht direkt beantworten, da ich noch keine "side-by-side"Beobachtungen getätigt habe. Aber natürlich ist das f/6er AK-Objektiv schon recht "farbintensiv"; rein vom Empfinden würde ich ihn mal in die Liga der genannten Teleskope einordnen.

Aber für eine präzise Aussage müsste man dann mal eben testen ... vielleicht auf dem nächsten ITV (mein Gott, was soll ich denn da alles mit hinschleppen ? )

Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2016 :  12:36:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Und noch ein Klassiker ...

ein "Carton" 60/1000mm Fraunhofer. Die Firma "Carton" war mir bis vor Kurzem noch garnicht bekannt. Es sieht so aus, das dies Teleskop auch aus der "goldenen" Zeit der 80er oder frühen 90er entstammt. Vielleicht kennt ja jemand von Euch diese Firma und kann etwas dazu berichten ...





Es fehlte allerdings eines der Aluabstandhalter"plättchen" zwischen den Objektivlinsen. Da muss also jemand vorher (böse) gebastelt haben.
Dies konnte ich aber selbst "fixen" mit einem kleinen Stück Alufolie. Erstaunlicherwiese hat das funktioniert, so daß man nun z.B. e 1&2 Lyrae mit 2"3 und 2"7 Distanz gut trennen kann.





Beigelegt waren die für diese Zeit üblichen kleinen 0"96er Okulare aber eine deutlich stabilere Montierung, als die damalige Montierungen von "Revue" etc. Diese Montierung kann sicher auch einen 80er Refraktor tragen, zumidnest den Kürzeren mit 910mm Brennweite.

Wer noch weiteres zu "Carton" Teleskopen weiss ... melde sich gerne hier

Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Haschi65
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
12 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2016 :  20:35:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Haschi65's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

habe auch noch einen Klassiker, der meines Wissens bisher noch nicht im Astrotreff gezeigt wurde:

Es handelt sich um ein katadioptrisches Newton-Teleskop von Tasco (Modell 16T?) mit 6" Öffnung und 1350mm Brennweite. Es hatte laut Beschreibung einen sphärischen Hauptspiegel und vor dem Fangspiegel noch ne "Barlow?"-Linse montiert. Das Fernrohr war in den Jahren 1982-85 bei mir im Einsatz und hat mir bis zu seinem Verkauf viele schöne Sternstunden beschert...

Grüße,
Matthias


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1170 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2016 :  21:00:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Matthias,

der Urvater der katadoptrischen Teleskope sozusagen... auf die wird ja hier immer so geschimpft.
Ich hab so einen mal durchgerechnet und wenn man die mechanisch ordentlich machen würde wären sie gar nicht schlecht. Optisch ist das gar nicht übel. Vielleicht war das damals ja noch besser? Heute scheint es diesen Teleskoptyp nur noch als Billigmodell zu geben.

Viele Grüße

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Haschi65
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
12 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2016 :  21:25:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Haschi65's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Holger,
ich war damals 15 Jahre alt und das Rohr war mein erstes "richtiges" Teleskop. Mir viel aber damals schon auf, dass man, egal wie man es justierte, nie wirklich ein richtiges Beugungscheibchen erkennen konnte. Es war immer nur ein "zerfahrener" Stern zu sehen(-> Sphäre statt Parabol!?). Der Nachfolger war anno '90 dann ein Vixen P102L Fraunhofer 4"/f15 - auch ein Klassiker, der hier schon beschrieben wurde.

Grüße,
Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1170 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2016 :  21:41:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,

das mit dem sphärischen Spiegel stimmt schon und geht im Prinzip in Ordnung - die Barlowlinse korrigiert die sphärische Aberration. Da reicht ein einfacher Zweilinser. Ferndiagnose post mortem ist schwierig , entweder konnte man das Ding mit der vorhandenen Mechanik nicht vernünftig justieren, oder die Optik selbst war grottig. Vielleicht war früher doch nicht alles besser...

Viele Grüße, Holger

P.S.: bring mal den Link in deinem Benutzerprofil in Ordnung . Ich bin regelmäßig gleich nebenan auf dem Härtsfeld zum Schauen.

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 16.11.2016 21:45:01 Uhr
Zum Anfang der Seite

Haschi65
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
12 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2016 :  22:48:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Haschi65's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Holger,

danke für den Hinweis!
Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4994 Beiträge

Erstellt  am: 16.11.2016 :  23:06:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,
vermutlich war der 4" f/15 besser wie dieser Katadiopter?
Was war von der Abbildungsleistung Dein Eindruck? Was ist aus dem 102L geworden?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3389 Beiträge

Erstellt  am: 17.11.2016 :  01:11:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Matthias,

ich habe auch so einen 153mm, baugleich Tasco 16T, aber von Mizar. Die genaue Bezeichnung muss ich nochmal nachschauen. War ein Ebay-Schuss hier in England, und ich habe den optischen Tubus (die Montierung habe ich nicht) mit einem bisschen Farbe wieder aufgefrischt. Allerdings bin ich von der Abbildungsguete so wenig begeistert, dass ich anfing, die Linsen des Korrektors anders einzusetzen, da es mir so aussieht, dass irgendein Vorbesitzer sie nicht richtig zusammengesetzt haben koennte. Auf jeden Fall fuer mich ein Raetsel, warum es einfacher sein soll, einen zweilinsigen Korrektor zu machen als einen vernuenftigen Parabolspiegel herzustellen, was doch Amateure am Kuechentisch fertigbringen.

Es gibt von den Katadiopten verschiedene Arten, einige besser und einige schlechter. Das Problem ist, dass die sphaerische Aberration hier weitab von der Eintrittspupille korrigiert wird. Deshalb ist das Gesichtsfeld optimaler Korrektor klein. Das ist selbst bei den Profis so - ich kenne da ein gewisses 11m-Teleskop mit sphaerischem Hauptspiegel, und die Abbildungsqualitaet haelt sich auch da in Grenzen. Halt ein Lichteimer fuer Spektroskopie.

Es gibt noch den Unterschied zwischen festem Korrektor (vor dem Fangspiegel, mit dem Fangspiegel integriert, wie beim 16V) und dem mitbewegten Korrektor wie bei den Katadiopten der Firma TOWA (76/600, 114/1000, 153/1300), wo das Korrekturelement vorne im Tubus der Fokussiereinheit integriert ist. Die Letzteren erlauben einen grossen Fokussierbereich, aber die Korrektur im Feld ist besch....eiden.



Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 17.11.2016 01:15:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 18.11.2016 :  07:44:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Ach da habe ich noch einen Echten gefunden, der mal vor 10 Jahren in meinem Besitz war. Leider habe ich den so nicht mehr da ... war ein Traum. Zeiss darf natürlich in einem solchen Thema nicht fehlen ... Ein kompletter Telemator.

Besonders: die blaue TM-Montierung ...















Ich baue mühsam wieder dieses Setup auf ...

eine Telementor habe ich schon. Aber da fehlt noch das entsprechende Zubehör ...

Mehr davon dann mal später.

Euch einen schönen Einstieg in ein offentlich klassische-beobachtungsreiches WE

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 28  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?