Statistik
Besucher jetzt online : 123
Benutzer registriert : 21520
Gesamtanzahl Postings : 1060263
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Antikes und Klassiker
 Eure Klassiker-Fernrohre ?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 28

Baffin
Meister im Astrotreff

Deutschland
364 Beiträge

Erstellt  am: 01.12.2015 :  12:08:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Klassiker Freunde,

Vor einiger zeit sah ich in der Bucht ein in den 90er Jahren häufig verwendetes Teleskop was zu mal recht günstig in der Bucht angeboten wurde :-)es wurde hier in diesem Beitrag auch schon von anderen vorgestellt, ein Vixen R114S

Irgendwie konnte ich nicht widerstehen und habe das Teleskop erworben.
Ich hatte in den 90er Jahren auch schon Interesse an diesem Teleskop aber habe mich dann für etwas anderes entschieden.
Es passt nun auch sehr gut zu meiner Vixen Familie da ich ja schon einen Vixen 90M und einen Vixen Sirius 50L besitze, nun sieht es bei mir zuhause aus wie bei Herrn Vehrenberg in den 90ern:-)
Leider musste ich den Vixen NP-R114S erst wieder herrichten:-( der zustand war wirklich nicht mehr der beste das Teleskop muss wohl in einer Scheune oder ähnlichen über Jahre gestanden haben , überall Flugrost und der Tubus mehr grau als weiß, die schöne New Polaris Montierung brauchte erst mal eine gründliche Reinigung und in der Deklinations Achse noch eine neue Schmierung.
Das Holzstativ wurde auch gleich gereinigt und wieder ansehnlich gemacht, dann noch alle Spiegel ausgebaut und gereinigt und zum Schluss noch justiert.
Ob der Vixen NP-R114S oder die GP Version schon ein Klassiker ist kann ich jetzt nicht beurteilen aber es könnte zumindest einer werden...
Nun heißt es erst mal warten auf den ersten Einsatz aber das Wetter spielt natürlich überhaupt nicht mit:-(
Hier mal ein Foto von meiner Vixen Familie,


Als Zubehör waren noch zwei Okulare dabei, das damals Standard 12,5mm Ortho und noch ein 6,3mm Plössl von Celestron rote beschriftung worüber ich aber nichts in meinen Unterlagen gefunden habe was mich etwas stutzig macht.
Vielleicht kennt jemand das Okular und kann mir sagen aus welcher Zeit es stammt? meine Vermutung ist, das es später dazu gekauft wurde nach 2000.
Und noch eine Frage an die alten Hasen, ab wann kam bei Vehrenberg das Markenzeichen roter Punkt mit dunkel grauem Haken? weil es ja einige Produkte gab, die einen Hell grauen Punkt mit dunkel grauem Haken haben wie z.b. mein Vixen NP-R114S.

So ein Glück wie Michael ( wambo ) hatte ich aber nicht was das reichhaltige Zubehör angeht.......:-)

Viele Grüße
Andre

Baffin1234(==>)gmx.de





Bearbeitet von: Baffin am: 01.12.2015 12:41:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

Baffin
Meister im Astrotreff

Deutschland
364 Beiträge

Erstellt  am: 02.12.2015 :  07:10:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo ,

Hier nochmal ein Nachtrag wegen der Frage zum 6,3mm Celestron Plössl.
Ich habe jetzt durch das Forum Cloudynights in erfahrung gebracht, das es sich um ein so genanntes Halloween Plössl handelt was in den 90ern angeblich in Taiwan gefertigt wurde, Preislich lag es mit 149,-DM unter dem 7,4mm TV Plössl was 198,-DM kam und auch unter dem 6,4mm Meade Plössl Serie 4000 was 205,-DM gekostet hat,stand 1993. Hat hier jemand erfahrung mit diesen Celestron Plössl Okularen ( Halloween ) und kann dazu etwas sagen?

Danke und Viele Grüße
Andre


Baffin1234(==>)gmx.de





Bearbeitet von: Baffin am: 02.12.2015 08:11:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2016 :  18:57:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Ihr Klassikerfreunde ... nun kann ich mich auch mal mit einem jüngst erworbenen feinem Klassiker (für nicht so großes Geld) zu Wort melden: Heute kam er denn via Post an, ein Tasco 13V. Ein 80/910mm Refri auf NP-Montierung (okay, muss dafür noch die Gegengewichtsachse samt Gegengewicht besorgen), Holzstativ und mit den 24.5er Originalokularen K-20mm, H12.5mm und Or6mm. Also, bis 152 fach. Natürlich hat der Apparillo schon Gebrauchsspuren, kein Wunder, dürfte ja um die 30 Jahre alt sein. Aber gerade der Tubus sieht einfach noch "klassischer" und schöner aus als die eher "schlankeren" Kinder und Kindeskinder des alten Tasco, die Vixen 80M (ja auch 80/910mm). Und ... nach Äonen ist hier der Himmel mal wieder so halbwegs klar, also gleich raus auf dem Balkon. Und was soll ich sagen ... nach Tests an e Lyrae (stand schon tief im NW, nicht weit weg von einem Dach und dem Mond) - prima. eLyrae beide sauber mit Abstand getrennt (schon im H12.5er Oki bei 72 fach war die Trennung zu sehen!), runde Sternabbildungen mit Beugungsringen. 1A! Mond auch klar und kontrastreich (soweit man das von diesem Cirren-Himmel sagen kann. Und hab auch Bilder. Die kommen aber später, muss auf den Balkon ... Jappa-Dappa-Du :-)


Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2016 :  20:04:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
So, da sind n paar Phottis vom alten wie seltenen Tasco 13-V-Refraktor









Feiner Klassiker :-)

Grüße Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ASTRO OPTIK MARTINI
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
501 Beiträge

Erstellt  am: 06.03.2016 :  12:52:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ASTRO OPTIK MARTINI's Homepage  Antwort mit Zitat
das ist meiner, eine Rarität aus dem Hause Wachter:
FH 150 / 1500 mm auf Astronom II.
Damit beobachte ich die Sonne in Weisslicht und H-Alpha mit einem 135 mm ERF Filter.
Als ich von Januar 1975 bis März 1976 den Wehrdienst ableisten musste
habe ich mir die Wachter Prospekte reingezogen.
Damals undenkbar jemals ein solches Instrument zu besitzen.
Übrigens im März 1976 war der bislang schönste Komet zu sehen;
Komet West

ASTRO OPTIK MARTINI
Inhaber Dieter Martini
Apollonienstraße 4
54492 Zeltingen - Rachtig
Tel.: 06532/3695
FAX:03212/3333695
Steuernummer DE236014581
Email: dietermartini(ätt)web.de
Webseite: http://www.dietermartini.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

GerdHuissel
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1583 Beiträge

Erstellt  am: 06.03.2016 :  22:13:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Sauber Dieter,

der ist bei Dir in guten Händen

Grüssle vom Gerd
Backnanger Sterngucker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Didileo
Senior im Astrotreff


208 Beiträge

Erstellt  am: 06.03.2016 :  23:58:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Didileo's Homepage  Antwort mit Zitat
Es ist nicht wirklich "mein Klassiker", aber immerhin "mein" Klassiker. Das Original war zwar ähnlich, ist aber leider verschollen und ich weiß nicht mal die Marke. Im Vergleich zu einigen Klassikern hier ist es recht bescheiden, aber es hat halt Erinnerungswert.

ASTRA, Astronomical Telescope, "Coated Lens"

Brennweite 700 mm
Öffnung 60 mm
OAZ 0,96"
Sucher 5x24 mm mit scharfstellbarem Okular
Okular AH 22mm, H 6 mm
Barlow-Linse 2x
Zenitprisma (nicht "-spiegel"!)
Okular-Sonnenfilter
Transportkoffer aus Holz, etwas lädiert, bzw. altersschwach
Holzstativ, leichte (wacklige) Ausführung, mit Okularablage



Ich habe es aus einem Anflug an Nostalgie heraus gekauft, für etwas weniger als ein vergleichbar großes "Einsteigerteleskop"-Spielzeug. Und so war ich recht erstaunt, wie brauchbar das kleine Ding ist, wenn man es auf eine stabile Montierung setzt.



Ich habe in keiner Linse einen Knick entdeckt und selbst die Farbspiele halten sich in Grenzen. Mein Cheshire Okular ist zu dick, aber ein Test am Himmel ergab, daß die Optik hinreichend gut justiert ist.

Im Hintergrund sieht man einen etwas größeren Refraktor, das Astra brauche ich also nicht wirklich. Es steht jetzt im Originalzustand (bzw. mit geklebter Barlow-Linse) als Schmuck in meinem Arbeitszimmer. Es macht aber Spaß, manchmal zu vergleichen, was ich damit sehe. Streifen am Jupiter konnte ich noch nicht erkennen, aber bei einem Mindestabstand von einem Viertel Jupiterdurchmesser sind die galileischen Monde unübersehbar (naja, Galileo hat sie ja auch gesehen). Auch der Orion-Nebel entfaltet schon eine gewisse Pracht. Aus heutiger Sicht ist es erstaunlich, daß die Okulare + Barlow-Linse sehr passend ausgewählt wurden. Die Barlow-Linse ist allerdings sehr lang, man kann sie für große Entfernungen nur ohne Zenitprisma verwenden.

Ob ich den Sonnenfilter wirklich benutzen werde, bezweifle ich. Wenn ich die Sonne beobachten will, dann besorge ich mir die richtige Folie, und davon werde ich dann genug haben, um zwei sichere Filter zu bauen, für jeden Refraktor einen - und für die Sucher gleich mit.

Vielleicht weiß ja jemand, wann diese Teleskope im Handel waren, ich konnte nichts finden.

Gruß,

Dieter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
485 Beiträge

Erstellt  am: 07.03.2016 :  09:44:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dieter,

die waren zumindest um die Zeit von 1966/1967 im Handel, beim Versandhandel Neckermann. Meines sah genauso aus, gleiche Montierung, gleicher Sucher, aber Metallstativ und 3 Okulare H20mm, H12.5mm und H8mm und das von Dir genannte Geraffel. Ich hatte das Teleskop von der Omi zu Weihnachten 1967 bekommen, es kostete damals 159 Deutschmarks, lt. Katalog.

Benutze bloß nicht den Okularsonnenfilter! Auch nicht zum Spaß. Aber ANgucken kann man ihn, möglichst ohne Sonne.

Grüße, Coyote

PS: Meine Oma hat es nicht per Internet bestellt......

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Meade ETX-70/80, Lidl Spektiv, Minolta Bino, Kasai s'Gucki

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 07.03.2016 10:19:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

Saierlaender
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
63 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2016 :  16:54:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Klassikerfreunde,
ich habe mich noch nicht vorgestellt,das mache ich bestimmt später.
In einem Kleinanzeigenportal wird in Berlin ein Refraktor etwa 100mm mit Montierung und etwas Zubehör angeboten.
Lichtenknechter/Kosmos Refraktor mit Sucher.
Ich weiss nicht ob die Info hier erlaubt ist aber ich versuche es mal weil man diese Teleskope ja nicht so oft antrifft.
Bilder habe ich im Moment leider keine weil das mit dem Tab nicht geht.

Gruss
micmac

Edit: ich musste Rechtschreibfehler verbessern.
Falls das hier nicht erlaubt ist bitte diesen Beitrag löschen oder an die richtige Stelle verschieben.

Bearbeitet von: Saierlaender am: 10.03.2016 17:05:37 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dresdner-Sternengucker
Senior im Astrotreff

Deutschland
222 Beiträge

Erstellt  am: 12.03.2016 :  20:03:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ein historischer Refraktor hat seit den 80´ern ein zu Hause bei mir. Von der Firma M.Tauber Dresden/Leipzig hergestellt, ist dieser aus Messing gefertigte 76/ca.1100 Refraktor mein Schatz.
Eine Recherche ergab das die Firma M.Tauber königlich Sächsischer Hoflieferant war.
Alter des schönen Stücks also wohl etwa 1900-1918.
Das Bild ist klar und sauber. Natürlich reicht es nicht an die Zeiss AS Objektive heran.
Wenn jemand was genauers weiss würde ich mich sehr über eine Info freuen.







nicht ganz so historisch dafür optisch ein echter Klassiker ist mein 80/1200 Zeiss As Refraktor der auch heute noch optisch eine gute Figur macht, obwohl die moderneren ED Objektive naturlich besser korrigiert sind.


CS
Ralph

SC235/2350,180/2700MAK,120/900ED,TS 152/900FH,PST & mehr

Bearbeitet von: Dresdner-Sternengucker am: 25.03.2016 20:31:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1297 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2016 :  21:28:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo an Euch,

einen Zeis AS 80/1200 mit Zeiss 1b Montierung alter Bauart besitze ich seit gut 35 Jahren. Damals bereits gebraucht gekauft, sind sie bis heute zentraler Bestandteil meines Hobbys. Der 80/1200 besteht aus einem selbst gebautem Tubus aus Aluminiumrohr und selbst gedrehter Fassung aus Aluminium, der Rest sind Zeiss Komponenten, die zu DDR Zeiten zu bekommen waren. Die Okularsteckhülse habe ich vor zwei Jahren aus Pertinax gedreht, um die Planetenkamera zu adaptieren, sonst nutze ich die Zeiss Orthos am Refraktor.



Wegen der besonderen Wertschätzung, die ich dem 80/1200 entgegen bringe, war er das erste Instrument, was in meiner neuen Gartensternwarte gestern wieder zum Einsatz kam. Ich nutze ihn gerne für Sonne, Mond und Planeten, da er unter fast allen Bedingungen immer ein ruhiges, ästhetisches Bild zeigt.
Das Äußere dieser Instrumente ist mittlerweile etwas ramponiert, was der Funktion aber keinen Abbruch tut. Beide waren fast 20 Jahre ununterbrochen in der alten Gartensternwarte im Einsatz und durften jetzt nur etwa 5 Jahre in der Garage verbringen, bis es nun wieder in den Garten geht. Werde aber wahrscheinlich im Sommer versuchen, behutsam zu restaurieren.

Viele Grüße,

Micha


Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Baffin
Meister im Astrotreff

Deutschland
364 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2016 :  20:28:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Klassiker Freunde,

Ich möchte Euch mal ein Paar schöne Klassiker aus einem Vixen Prospekt aus den 80er zeigen, genaues Datum des Prospektes kenne ich leider nicht, ich vermute aber das dieses Prospekt nach 1985 entstanden ist, denn davor gab es ja nur die Polarismontierung mit dem geradem Polblock.
Besonders Augenmerk liegt wohl hier auf dem 102L auf einer Saturn Montierung und dem 90L auf einer New Polaris.

Solche alten Prospekte sind ja leider ziemlich selten geworden:-(
Vielleicht hat noch jemand dieses Prospekt und kann mir sagen aus welchem Zeitraum dieses stammt?



Viele Grüße
Andre

Baffin1234(==>)gmx.de





Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2016 :  13:03:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin,

Ja, seit gestern steht mal wieder ein schöner Klassiker in meinem Hause ... ein Lichtenknecker AK 90/540er Refraktor. Habe hier die Anzeige gesehen und konnte mal wieder überhaupt nicht die Hände stille halten ;-) Schnell wurde das Gerät "weggegrabscht" .
Und dass das Gerät seinen Weg zu mir findet,hat wohl so sollen sein: der Besitzer arbeitet nur eine kleine Ecke von meiner Wohnung entfernt, so konnte ich das Gerät - ganz old school, wie das Teil es selbst nun auch ist - zu Fuß abholen ... was ein Luxus Ach, wat ein herrliches Gerät! Noch so richtig ein handfestes Teleskop, kurz und dennoch schwer. Eben ein Klassiker. Dabei sind ein 4facher Okularrevolver (hier fehlt eine Hülse), die FOK18 Fokussiereinheit und der Z-61er Zenitspiegel.

Bilder kommen, kann ich hier leider nicht uploaden.

Derzeit hängt der 90er (112mm Tubusdurchmesser) auf meiner alten Butenschön-Montierung, die aber Rohrschellen mit 120er Innendurchmesser (hier ist ja der 100er Butenschön Newton eigentlich "zuhause") hat. Also, um den Abstand zu minimieren und den Refraktor dort fest reinzubekommen, ein sauberes kleines Handtuch auf der einen Seite eingelegt und das sitzt nun erstmal. Aber das muss natürlich noch "aufgehübscht", sprich richtig gemacht werden.

Hoffe mal, dass das Wetter heute abend mitspielt, da kommt das Gerät dann mal auf den Balkon :-) Okulare hab ich leider nicht viele, ist ja noch das alte 31er Steckmaß. Lediglich ein 10er für die 54fache und das 17.5er für ca 31fach stehen parat. Und ein uraltes 20er (vom Butenschön) für dann 27fach. Und die Tage kommt dann das 35er WW für ca 15fach. Daher suche ich für den "Alten" noch "kurze" Okulare mit 31er Steckhülse, unter 10mm Brennweite ist gefragt. Und eine der 31er Hülsen fü den Okularrevolver. Falls also jemand von Euch noch sowas hat ... immer mal anbieten

Aber natürlich auch einen Adapter auf 1 1"4, das man da doch mal die Nagler ranhängen kann ... Und wer noch eine passende Kosmos/LK Montierung zu veräussern hat, freue mich auf Meldungen :-)

Mal im Allgemeinen: wenn ich das nicht so ganz falsch verfolge, sind die alten Lichtenknecker-Geräte ja ungleich schwerer zu bekommen, als - zumindest - die kleinen Zeiss Teleskope (Telementor). Okay, letztere sind nun auch keine "Massenware mehr", aber wann liest man schon mal was von "Verkaufe Lichtenknecker / Kosmos / Wachter")?

Naja, wie dem auch sei, bin mächtig gespannt, was der so am Himmel kann. Hab ja mal einen 125er FH-Lichtenknecker gehabt und leider verkauft ... da war ich sehr verwöhnt. Hoffe mal, dass dieser hier in seinem Rahmen den Job auch so gut macht

Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2016 :  16:47:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moinsen, so hier nun n paar Bilder ...











Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3116 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  11:56:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin allerseits,

Eine Frage an Euch mit Klassiker-LiebhaberInnen: wie wäre Eure Meinung zu einem eigenem Klassiker Forum ... grob analog zu dem bei "Cloudy nights" (siehe http://www.cloudynights.com/forum/62-classic-telescopes/ )

Weil mal hier ein Thread, mal da ein anderer zum Thema in einem anderen Unterforum, ich würde es schön finden, wenn man alles "unter einem Dach" haben könnte und habe bei Matss auch schon mal diesbezüglich angefragt. Namensvorschlag für ein solches Forum im Bereich "Astronomie - die Technik (Geräte und Zubehör)"

"Technikforum Klassische Geräte (Teleskope, Okulare und Zubehör)"

Eure Meinung?

Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 28  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?