Statistik
Besucher jetzt online : 346
Benutzer registriert : 23222
Gesamtanzahl Postings : 1136024
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 schleierhafte Wolkenlücke und "Ina" 23.01.2021
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2911 Beiträge

Erstellt am: 24.01.2021 :  22:27:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

das Wetter ist gemein! Seit Wochen ist hier diesbezüglich nichts los.
Ich justierte wieder ein wenig am Newton herum und tauschte die 2 fach Barlow gegen eine dreifach Tele Vue Barlow aus. Ein Blick zum Himmel sagte alles und ich machte die Sternwarte dicht. Fernsehgucken.....

Gegen 20 Uhr blickte ich kurz durch das Dachfenster und siehe da, der Mond, verschleiert zwar aber deutlich sichtbar.
Also Laptop in den Arm, Kälteschutzanzug angezogen und los ging es. Ich machte zunächst noch ein paar Aufnahmen mit der 2 fach Barlow, dann aber wurde diese gegen die 3fach ausgetauscht. Leider waren die Bedingungen am Anfang der Sitzung besser als in den darauffolgenden Minuten.
Ich belichtete 10.000 Aufnahmen und stackte davon 2.500 frames.
Anbei mal vier Beispiele, willkürlich ausgewählt.Die Bilder sehen zwar nicht danach aus, aber die atmosphärischen Bedingungen waren eine Katastrophe - permanente Verschleierung, häufiger Wolkendurchzug, unsicherer Fokus, Montierungsprobleme.
Jedenfalls bin ich froh, dass noch ein paar herzeigbare Ergebnisse herausgekommen sind. Leider ist die Brennweite immer noch zu klein. Für die Struktur "Ina" muss man noch eine Schippe drauflegen. Ich schätze mal mindestens 3meter wären gut. Daran werde ich während der nächsten Sitzungen arbeiten.


1. Mare Imbrium
( war schwierig zu bearbeiten, da zwischen linken und rechten Rand des Bildes ein enormer Helligkeits und Kontrastgradient existiert.

http://www.unigraph.de/images/mond/Moon_20210123_193006_MImbriumn.jpg

2. Atlas und Herkules bei sehr hoher Beleuchtung

http://www.unigraph.de/images/mond/Moon_20210123_202028_Her_Atlas.jpg

3. Kopernikus mit den Vulkangebieten ... - ein Klassiker

http://www.unigraph.de/images/mond/Moon_20210123_194408_Kop_Vulkan.jpg

4. Die Struktur "Ina"

http://www.unigraph.de/images/mond/Moon_20210123_194138_ina.jpg

cs Harald
www.unigraph.de
www.unigraphprom.de

Bearbeitet von: Unigraph am: 24.01.2021 22:29:12 Uhr

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2901 Beiträge

Erstellt  am: 24.01.2021 :  22:51:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Harald,
das sind ziemlich geile Bilder. Musste erst einmal auf deiner Homepage suchen, mit welchem Gerät du arbeitest. 16" Newton, richtig?
Die Monddome sind außergewöhnlich gut dargestellt, hier kommt es sicher sehr auf die Beleuchtung an, beeindruckend.
Die Struktur "Ina" sagt mir nichts. Was ist das? Auf jeden Fall sieht man bei dir schon etwas.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2911 Beiträge

Erstellt  am: 24.01.2021 :  23:42:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,
Besten Dank für die Rückmeldung.

Ja, es war der 16Zoll Newton. Es ist erstaunlich was man auf den Bildern sieht bei diesen bescheidenen Bedingungen. Da freue ich mich auf richtige Beobachtungen.
"Ina" ist ne komischen Struktur auf dem Mond. Du musst mal das LRO Zoombild dir anschauen. Da sieht man wie das Ding richtig aussieht. Hier muss ich mit höherer Brennweite ran. Dafür war leider keine Zeit.
Auf Ina bin ich durch Michael, ("Zec") aufmerksam gemacht worden. Das geht auf jedenfall noch besser als hier mein erster bescheidener Versuch. Garantiert habe ich das Objekt schon mit dem Schaer abgelichtet oder auch schon früher, während der ersten Newtonperiode 2010 ... .Ich müsste mal nachschauen.

cs Harald
www.unigraph.de
www.unigraphprom.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2901 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2021 :  00:28:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Danke Harald,
habe auch in der Zwischenzeit gegoogelt. Den Krater nehme ich mir auch mal vor. Für mich spannend ist, dass du mit 16" arbeitest und ich (ganz neu) nun auch mit dieser Öffnung arbeite. Da weiß ich, was mich erwartet.
Danke und Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
706 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2021 :  03:59:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Harald, Ralf und andere Jäger,

ich habe auch mal meine Festplatte umgegraben, allerdings nur ein Bild gefunden. Dort ist die Caldera Ina am rechten, unteren Bildrand, im Mare Felicitatis, zu finden:

Ich habe ein Inset mit einer Detailvergrößerung eingesetzt. Viel zu sehen ist nicht außer der D-Form. Mein Kollege hatte den Fokalreduktor schon für seine DS Session montiert.
(Über dem Bild ist ein gelber Link für Vollbildansicht zu finden).

https://avvamhl.xobor.de/g116p2007-Caldera-Ina-Inset-red-circle.html


Da muß ich auch bei Gelegenheit nochmal mit einer Farbkamera nachlegen. Die Caldera ist ja wunderschön blau:

https://www.youtube.com/watch?v=KXM6w2tawAs
https://www.youtube.com/watch?v=lZNaO1si_p8

Grüße, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 25.01.2021 04:01:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2911 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2021 :  18:03:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,
... ich freu mich auf das Ergebnis mit eurem Maksutov. Feines Gerät, vielleicht etwa zu teuer für verheiratete Ehemänner wie mich. (Ich las mal was von rund 45.000€uronen - nur der Tubus versteht sich!).
Die Farbidee werde ich auch versuchen umzusetzen. Um solche Feinheiten sauber abzubilden, braucht man gute Bedinungen und gute Geräte. Aber es lohnt sich bestimmt, diese Struktur nachzuweisen. Angeblich ist der Vulkanlavaschaum so porös, dass der Mondstaub darin versackt. So bildet sich eine glatte Oberfläche und die draufschlagenden Meteoriten hinterlassen scharfe Strukturen. Es soll etwa aus der vulkanischen Periode vor 3,5Mrd Jahren sein. Jetzt wäre noch die Frage zu klären, welche Elemente verursachen die schöne blaue Farbung.

Eventuell machen andere Beobachter hier auch noch mit und zeigen ihre Ergebnisse. Ihr seid herzlich eingeladen. Das könnte ein schöner Sammelthread werden. Mal sehen wie weit runter man mit der Öffnung gehen muss, um das Objekt zu verlieren.

cs Harald.
www.unigraph.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

zec
Meister im Astrotreff


263 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2021 :  18:11:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen!

Aah, diese Mondaufnahmen sind Balsam für meine Seele. Bei uns ist nämlich wieder seit Tagen nix vom Erdtrabanten zu sehen. Die Dome in der Nähe von Kopernikus kommen super raus (auch die, die sich im Gebirge verstecken). Aber das Mare Imbrium ist mein Favorit: die Kleinkrater in Plato, die Rille im Alpental, der einzelne mächtige Bergschatten am Promontorium Laplace und Cassini - ganz großes Kino!

Harald und Gerd: Es erstaunt mich, dass die Caldera Ina bei euren Fotos so gut zu sehen ist - die D-Form ist bei beiden Aufnahmen gut zu erkennen. Bin gespannt, ob ihr mit mehr Brennweite noch mehr rauskitzeln könnt. Und eine Aufnahme mit der Farbkamera wäre auch sehr interessant. So blau wie am Video ist sie real natürlich nicht, aber sie hat einen sichtbaren bläulichen Schimmer -> http://apollo.mem-tek.com/Ina/images/Hasselblad/AS17-152-23286_cropped4120x4150_color-balanced.jpg

Hier noch der Link zu einer ausgiebigen Beschreibung von Ina -> http://apollo.mem-tek.com/Ina/Ina.html

LG Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
706 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2021 :  18:27:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

AstroBiscuit erwähnt in seinem Video die Färbung rührt von Titan(ium) her. Mal lesen, was es neues zu INA und anderen Formationen dieser Art gibt (IMPs - irregular Mare patches).

Bei passender Gelegenheit werde ich es einmal mit dem 106cm Cassegrain des Observatoriums Hoher List versuchen, der Fokalreduktor ist zur Zeit abgebaut und ich habe volle 15.7 Meter Brennweite zur Verfügung. Möge Wetter und Seeing uns nun gnädiger sein - oder hat wieder irgendwer irgendwo was Teures gekauft?

Grüße, Gerd



Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

zec
Meister im Astrotreff


263 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2021 :  19:34:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ui, 106cm Durchmesser und 15,7m Brennweite - da muss nur noch das Seeing passen .

Zitat:
Original erstellt von: Reverend_Coyote

oder hat wieder irgendwer irgendwo was Teures gekauft?

Ich erwarte einen Fluorit-Refraktor - aber nur einen ganz kleinen .

LG Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2911 Beiträge

Erstellt  am: 25.01.2021 :  22:32:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,
ui,ui,ui 1m Spiegelteleskop klingt hochinteressant. Schade, dass dieses Ding nicht bei mir steht.
Der Himmel ist dicht, bis auf ein paar wenige Wolkenlücken. Es juckte in den Fingern, nichts wie raus und ein paar Aufnahmen von Ina geschossen. Dann waren die Lücken auch schon wieder zu. Momentan läuft der Rechner. Ich habe diesesmal auch mit Farbe gearbeitet. Habe aber wenig Hoffnung, denn ich konnte das Objekt durch den allgemeinen Grauschleier nicht erkennen.

Die Barlow wurde mit einer Verlängerungshülse ergänzt. Damit bekomme ich mehr Brennweite. Wenn dies immer noch nicht reichen sollte dann die 5fach Powermate.


cs Harald
www.unigraph.de

Bearbeitet von: Unigraph am: 25.01.2021 22:33:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

Karl-Heinz Buecke
Meister im Astrotreff

Deutschland
528 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2021 :  12:42:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Karl-Heinz Buecke's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Harald,
deine Bilder sind erneut klar und scharf.
Es gibt immer wieder weniger beachtete Mondgegenden, z.B. machte mich "Ina" neugierig. Dieses Gebiet habe ich bisher nicht detailliert aufgenommen. Ich stelle immer wieder fest, dass man bei Mondaufnahmen geneigt ist, bekannte große Strukturen mehrfach zu fotografieren, vernachlässigt aber dabei dazwischenliegende Regionen, die auch interessant sind.
... ich möchte mich bemühen, das Wetter hat aber kaum einsehen. Es kann nur wieder besser werden.

Viele Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2911 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2021 :  18:40:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Karl Heinz,
besten Dank für die Rückmeldung. Die Tendenz große markante Gebiete immer wieder aufzunehmen habe ich auch. Die sind aber auch wunderschön, zumindest hier im Bild. Ob es auf dem Mond dann auch so aussieht sei dahingestellt.
Ina: alle Bilder sind willkommen, einfach ist das aber nicht. Das habe ich gestern gesehen. Von den 10 Ser Aufnahmen waren zwei brauchber, leider nicht mit Ina drauf.
Die Farbaufnahme ging auch nicht, da das Bild im Blauen total unscharf war. Keine Chance einer Vergrößerung. Diese Struktur farblich gut abzulichten geht nur bei wirklich öptimalen Beleuchtungsverhältnissen, guten und konstanten Bedingungen. Darauf warte ich. Das Wetter macht einen total irre - hier ist der Titel angebracht "Kampf der Luftmassen" statt Kampf der Titanen.

cs Harald
www.unigraph.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
706 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2021 :  19:51:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich habe auf der alten Festplatte noch einige alte Bilder gefunden, mal sehen was dabei rumkommt.

Hier eines mit meinem Lomo-Wirth 80/480mm Triplet-Apo gemacht. Man kann Ina zwar nicht als Struktur erkennen, aber da sind einige aufgehellte Pixel an der richtigen Stelle (roter Pfeil im Inset). Detektion positiv, immerhin.

(Über dem Bild ist ein gelber Link für Vollbildansicht zu finden).
https://avvamhl.xobor.de/g116p2008-Caldra-Ina-Inset-red-arrow.html

Ob Ina mit noch weniger Apertur detektierbar ist?

Grüße, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 26.01.2021 19:55:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2901 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2021 :  20:40:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Harald,
deinem Aufruf folge ich gerne.
Hier ist ein Ausschnitt einer Farbversion mit dem C11 bei f/5 belichtet. Es ging hier eben nicht um die letzte Schärfe, sondern um die Farbe.



Man sieht schön, dass das ganze Becken recht blau ist und Ina noch einmal hervorsticht. Junge Krater sind oft auch sehr blau, dabei aber immer auch sehr hell, Ina nicht. Ich hätte also nicht auf ein sehr junges Objekt getippt.
Von nun an steht Ina ganz oben auf meiner Liste und Mond in Farbe ist ohnehin mein Hobby ;-)
Viele Grüße und danke für diesen spannenden Hinweis,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

zec
Meister im Astrotreff


263 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2021 :  21:42:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

sauber - Ina ist auf deiner farbverstärkten Aufnahme echt ordentlich blau. Die anderen Farbtöne sind auch sehr interessant. Ist mir auch gerade bei der heutigen Beobachtung aufgefallen, dass z.B. der Bereich rund um Herodotus einen deutlichen Braunton aufweist. Eigentlich war ich mit meinem 6" Schiefspiegler auf der Suche nach Ina, aber das Seeing war leider furchtbar. Konnte aber zumindest die richtige Region aufsuchen. Meiner Meinung nach sollte die Caldera auch visuell sichtbar sein. Bin gespannt wenn mal das Seeing passt.

LG Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2911 Beiträge

Erstellt  am: 26.01.2021 :  21:46:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Ralf,
prima, das wird was - klasse bearbeitet.
Motiviert durch dein Bild habe ich mal mein unscharfes Ergebnis trotzdem farblich behandelt. Die extra blaue Farbe der Region ist sehr deutlich. Hätte ich nicht gedacht.
Es geht aber noch viiiieeel besser, wenn man mal so richtig ein scharfes Bild im Blaukanal erhält. Da kommt dann auch die Struktur so richtig raus.

Ich glaube, wenn hier alle dran arbeiten kommen wir dem Objekt richtig nah. Darauf freue ich mich. Vielleicht kann sich der eine oder andere auch motivieren. Wir haben ja sonst nichts zu tun (grins!)



cs Harald
www.unigraph.de
www.unigraphprom.de

Bearbeitet von: Unigraph am: 26.01.2021 22:35:06 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.72 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?