Statistik
Besucher jetzt online : 297
Benutzer registriert : 23218
Gesamtanzahl Postings : 1135909
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 Montierung für Kowa Spektiv Prominar 883
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Athene Noctua
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt am: 23.01.2021 :  11:33:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich hatte hier einen Thread gestartet, allerdings in der falschen Abteilung:

http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=257780

Den ersten Post zitiere ich mal, danach sollte es hier weitergehen, auch wenn mir Alfons schon mit einem Rat geholfen hat.

Ich nutze immer noch mein Kowa Spektiv für gelegentliche Beobachtungen von Mond und Planeten. Dabei fotografiere ich im Moment selten, allenfalls mal Mond oder Jupiter. Das 25-60x Zoom Ww Okular bietet mir zusammen mit den beiden 1,6x Extendern die Möglichkeit, theoretisch bis zu einer Vergrößerung von 154x zu kommen, was aber de facto die Möglichkeites des Glases etwas übersteigt. Mein Stativ ist ein Gitzo Reporter mit dem G2380-Neiger
Ich drehe den 883 um 90° und kann dann seitlich recht komfortabel einblicken. Die damit verbundene Drehung des Bildes stört mich nicht wirklich.
Ich finde aber ab ca. 60x die Einrichtung und das Finden von Objekten schwierig und möchte mir eine Montierung zulegen, die mich beim Auffinden von Objekten unterstützt und ein etwaiges Umsteigen auf einen Refraktor (4'' oder 5'') ermöglicht.
Deep Sky habe ich mir abgeschminkt, stundenlanges Fotografieren ebenfalls: ich möchte mich mit dem bescheiden, was ich mit bloßem Auge sehen kann.
Selbst wenn die guten GoTo-Montierungen eher für die Astro-Fotografie gedacht sind und viele Objekte in der Datenbank für mich uninteressant sind, wäre es doch schon komfortabel, Objekte "anfahren" und auch nachführen zu können.
Eine leichte Montierung würde es schon tun, egal ob Äquatorial oder Azimuth.
Dabei ist vom "Kleinwagen" (iOptron) bis zum Luxusgefährt (Rainbow RST-135) alles denk- und auch finanzierbar. Ich frage mich nur, was Sinn macht (inkl. Polsucher) und würde mich über eure Empfehlungen freuen.

Bearbeitet von: am:

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1926 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2021 :  12:41:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Athene,

Zwei Gedanken dazu: Wenn es Dir primär ums Finden und nicht um die automatische Nachführung geht, käme auch eine gute azimutale Montierung mit digitalen Teilkreisen/push-to in Frage. Ich bin damit fürs visuelle Beobachten sehr zufrieden, das Nachführen von Hand ist völlig problemlos.

Und wenn Dir umgekehrt selbst das Kalibrieren noch zu unkomfortabel ist, gibt es noch sowas wie das Celestron Starsense, das ich aber nicht aus eigener Anschauung kenne.

Viele Grüße,

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 23.01.2021 12:52:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

Athene Noctua
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2021 :  16:52:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke dir, lieber Holger. Die Ausrichtung des Spektivs erlebe ich auf dem Gitzo Stativ als sehr "fummelig", und da mit einer 88er Öffnung irgendwo um die 130x wirklich Schluss ist, wird es ja bei Sternbildern, manchen Doppelsternen und natürlich den Planeten bleiben. Wenn die Montierung sich gut manuell nachführen lässt, würde mir das reichen.
Was mich so an der Rainbow RST 135 fasziniert ist zum einen ihre Kompaktheit bei hoher Tragfähigkeit, aber auch die Steuerung direkt vom Smartphone oder Tablett. Dafür zahlt man aber andererseits einen sehr hohen Preis, der mir nur gerechtfertigt erscheint, wenn er dann irgendwann doch einen 5'' Refraktor, z.B. den Takahashi TOA 130, trägt.
Liebe Grüße, Heiner

Bearbeitet von: Athene Noctua am: 23.01.2021 16:53:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6212 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2021 :  17:55:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiner,

für ein 88mm Spektiv würde ich keine parallaktische Montierung nehmen, vor allem nicht so eine teure und schwere. Ich würde es auf eine schöne azimutale Montierung setzen. Manuell fällt mir da zuerst die Vixen Porta mit einem L-Winkel ein. Die trägt so ein Instrument problemlos, lässt sich sehr gut schwenken und mit den Feintrieben dann auch manuell nachführen. Meinen sehr schweren 80/560 ED trägt sie problemlos. Und wenn Du eh nur Planeten und Mond machen willst, brauchst Du auch kein Goto. Aber mit einem einfachen Leuchtpunksucher und einer Sternkarte (Deepsky Reiseatlas) findest Du auch weit über hundert helle Deepskyobjekte, ohne dass Du Dich mit Stromversorgung und Alignment herumschlagen musst.
Wenn es doch Goto sein soll, würde ich auch eher zu einer azimutalen Montierung greifen. Die Nexstar SLT dürfte etwas zu klein sein, aber auf den Webseiten der einschlägigen Shops findet sich bestimmt etwas passendes.

Bis dann:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (70/700 PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Athene Noctua
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2021 :  17:58:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marcus, auch dir herzlichen Dank für den hilfreichen Ratschlag. Alles wird gespeichert und angeschaut. Liebe Grüße, Heiner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1926 Beiträge

Erstellt  am: 23.01.2021 :  18:10:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiner,

auch digitale Teilkreise kannst Du mit dem Tablet und Skysafari betreiben. Ein TOA 130 stellt natürlich schon andere Ansprüche an die Montierung. Da würde ich zur AYOdigi von aokswiss.ch greifen.

Auch wenn ich jetzt wieder Haue kriege, weil ich immer das Gleiche empfehle - bin halt so zufrieden damit... Du scheinst mir auch Wert darauf zu legen, Dich mit nichts herumärgern zu müssen, da könnte das ganz gut passen.

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Athene Noctua
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 24.01.2021 :  10:46:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Holger, die Seite von AOKSwiss ist im Moment "down", ich werde aber deiner Empfehlung gerne nachgehen. Hier wird ja gerade (wie auch in den Ebay KA) eine AYO II angeboten. Bin aber im Moment gerade dabei, erst einmal zu eruieren, was so alles in Frage käme. Bei dem Gitzo 2380 ist ja eine Schiene mit Schlitten dabei, und ich müsste schauen, wie ich das Kowa 883 an einer anderen Montierung überhaupt befestige. Danke nochmals, Heiner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6212 Beiträge

Erstellt  am: 24.01.2021 :  11:13:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiner,

die meisten azimutalen Montierungen (AYO, Porta, etc.)haben eine Prismenklemme an der Seite. Das Spektiv wird ein Fotogewinde unten im Gehäuse haben. Dafür gibt es diese L-Schienen, die ich bereits erwähnt hatte:
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p7917_TS-Optics-L-Halter-fuer-Fernglaeser-und-Spektive.html
Gibt es auch von anderen Herstellern und man kann sich so etwas auch selbst basteln. Das sollte das Befestigungsproblem lösen.

Bis dann:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (70/700 PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 24.01.2021 11:14:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1926 Beiträge

Erstellt  am: 24.01.2021 :  12:48:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiner,

gebrauchte AYOii? Da könntest Du einfach zuschlagen und mal ausprobieren, wie sich eine geschmeidige azimutale Montierung anfühlt und ob es das vielleicht schon ist. Die wirst Du im Zweifelsfall auch zum gleichen Preis wieder los... und Reserven hätte sie auch noch.

Viele Grüße, Holger


Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Athene Noctua
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 24.01.2021 :  13:03:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die hier angebotene ist neu, gefällt aber dem Käufer nicht und wird deshalb abgegeben:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/aokswiss-astro-optik-kohler-alt-az-teleskop-montierung-ayo-ii/1642300215-242-1160

Der Preisvorteil gegenüber einer neuen Ayo II scheint angesichts der Tatsache, dass sie neu ist, angemessen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1926 Beiträge

Erstellt  am: 24.01.2021 :  18:18:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiner,

ja, das wäre doch eine Gelegenheit - über das Spektiv lacht die nur... einen Refraktor mit 4-5" trägt sie auch noch (oder zwei- ich hatte zuletzt ein 120/600-Bino drauf).

Encoder für digitale Teilkreise lassen sich problemlos nachrüsten, sind wie oben angemerkt fürs Spektiv aber eigentlich entbehrlich. Aber immerhin gibt es die Möglichkeit.

Edit: Aussage zu Encodern präzisiert, die Homepage von Astro-Optik Kohler funktioniert wieder.

Viele Grüße, Holger




Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 24.01.2021 19:21:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Athene Noctua
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 28.01.2021 :  20:53:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So, ich habe mich für die Ayo II entschieden, werde mir jetzt noch eine L-Schiene für die Bestigung des Spektivs besorgen, und dann kann es losgehen. Entscheidend war u.a. , dass ich wohl selbst für die Ornithologie, meinem eigentlichen Steckenpferd, mit der Ayo besser arbeiten kann als mit dem Gitzo G2380-Neiger, wenn ich einmal meinen Beobachtungspunkt gefunden habe.
Ob ich dann später noch den AOKSwiss Encoder nachrüste, schaue ich mal in Ruhe. Man könnte ja auch für Planeten und Sternbilder bzw. die Milchstraße eine Omego Minitrack o.ä. aufsatteln oder parallel betreiben. Wie gesagt, großartig Fotografieren werde ich nicht.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1926 Beiträge

Erstellt  am: 29.01.2021 :  12:14:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiner,

dann wünsche ich viel Spaß damit. Der Hebel, den das Spektiv bietet, ist relativ kurz - vielleicht möchtest Du auf der anderen Seite der Montierung noch einen Griff anschrauben für bessere Bedienbarkeit, etwa so wie auf diesem Bild: http://www.aokswiss.ch/d/mont/ayo/ayomaster/bilder/ayomaster_mit-c11.jpg. Ich müsste den auf dem Bild gezeigten Griff noch im Keller haben (genau diese Montierung habe ich gebraucht gekauft), ich schau mal nach, ob der sinnvoll zu kleinen AYO passt, und gebe Dir Bescheid.

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Athene Noctua
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2021 :  18:44:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die AOKSwiss Ayo II macht einen soliden und guten Eindruck. Ein erster Test auf meinem Gitzo-Reporter Stativ war sehr vielversprechend, und ich werde auch für mein eigentliches Hobby, die Ornithologie, von der tollen Funktion profitieren: beim Gitzo-Neiger muss ich stets mit den beiden Schrauben die Friktion feststellen und lösen, bevor ich fotografiere. Bei der Ayo II führe ich nach, lasse los und... alles bleibt wie es ist, ein für mich ungewohnter Komfort.
Eigentlich brauche ich keine L-Schiene für das Kowa 883, weil den den Ring am Spektiv lösen und um 90° verdrehen kann. Es gibt ein anderes Problem: bei meiner Ayo war eine Schwalbenschwanz-Schiene (Vixen) dabei, deren Inbus-Schrauben (zwei Größen) weder in das 3/8'' Gewinde des Spektivs noch in dess 1/4'' Reduziergewinde passen.
Beim Gitzo-Neiger passt es perfekt: es gibt eine 1/4'' Schraube, kombiniert mit einem Fixierstift für das Spektiv. Der Befestigungsschlitten vom Kowa sieht entsprechend aus. Damit wird das Spektiv nicht nur durch eine Schraube gehalten, sondern an zwei Punkten fixiert (vgl. Fotos).
Was ich brauche ist also eine Vixen-Schiene, die diese 2-Punkt-Befestigungsmöglichkeit bietet. Ich fürchte, dass das Spektiv nur an einer Schraube nicht wirklich fest sitzt. Gibt es eine solche Lösung? Würde ansonsten eine 1/4'' Fotogewindeschraube in die abgebildete Vixen-Schiene passen? Die bei der Schiene vorhandene, kleinere Schraube passt in das Kowa 883, aber die Gewindesteigerung stimmt nicht: nach einer Umdrehung ist die Schraube fest.
Danke für eure Tipps. Ich hänge mal einen Link zu einem Ordner mit Fotos an, damit es klarer wird.

https://www.dropbox.com/sh/soczie3zhk80z7x/AACZqm9y32AAmG6KhFtH0XoTa?dl=0


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1926 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2021 :  19:17:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiner,

Das hört sich schon sehr gut an, freut mich!

Für Dein Befestigungsproblem bin ich vermutlich kein guter Ratgeber- ich bin in so einem Fall sehr gnadenlos mit Bohrmaschine und Gewindeschneider unterwegs.

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
600 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2021 :  19:29:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiner,
Zitat:
....eine Schwalbenschwanz-Schiene (Vixen) dabei, deren Inbus-Schrauben (zwei Größen) weder in das 3/8'' Gewinde des Spektivs noch in dess 1/4'' Reduziergewinde passen.
... das werden sicherlich metrische Gewinde, in M10 und M6, sein!

3/8" Gewinde ist mit ca. 9,5mm Durchmesser M10 Gewinde sehr ähnlich, aber beide passen nicht aufeinander (auch wegen anderer Gewindesteigung u. Flankenwinkel).
Für 1/4" (mit ca.6,35mm Durchmesser) und M6 gilt das gleiche.


Gruß
Alfons

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.54 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?