Statistik
Besucher jetzt online : 308
Benutzer registriert : 23222
Gesamtanzahl Postings : 1136024
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Blauer Farbsaum bei einem ES 18mm / 82 Grad Okular
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

subsonic
Mitglied im Astrotreff


42 Beiträge

Erstellt am: 21.01.2021 :  13:17:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Tag Zusammen,

ich habe heute ein 18mm / 82 Grad Okular von Explore Scientific erhalten (https://www.bresser.de/Astronomie/Zubehoer/Okulare/82-Serie/EXPLORE-SCIENTIFIC-82-Ar-Okular-18mm-2.html) und bei einem Blick hinein einen (zumindest tagsüber bei viel Licht) deutlich sichtbaren blauen Farbsaum am äußeren Rand festgestellt. Ist das normal oder habe ich mit dem Exemplar einfach Pech gehabt?

Ein Nachtrag: bei wenig Licht ist der Farbsaum auch gut sichtbar. Sowohl, wenn man vorne als auch hinten in das Okular reinschaut.

Danke schon mal für Euren Rat.

Viele Grüße
Alex


Bearbeitet von: subsonic am: 21.01.2021 13:20:45 Uhr

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6215 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  13:26:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alex,

hast Du schon mal bei Nacht am Teleskop durch das Okular geschaut? Dafür ist es nämlich gebaut, nicht dafür dass man bei Tag ohne Teleskop von vorne reinschaut.
Also: ist der Farbsaum auch bei Beobachtung durchs Teleskop sichtbar?

Bis dann:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (70/700 PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

subsonic
Mitglied im Astrotreff


42 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  13:28:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Marcus,

da es heute angekommen ist, hatte ich noch keine Gelegenheit dafür.

Gruß
Alex


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
4090 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  13:45:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Alex,

wenn Du von vorn diffuses Licht reinlaesst, kommen Strahlen aus Winkeln ins Okular, die beim Einsatz am Fernrohr nicht auftreten (Strahlen, die f/1 oder noch stumpferen Lichtkegeln entsprechen). Dafuer ist das Okular nicht gebaut.

Du kannst es am Besten am Fernrohr testen, oder zumindest eine Papprolle vorn vor machen (falls Dein Fernrohr noch nicht da ist), um das ins Okular kommende Strahlenbuendel etwa passend einzuschraenken. Zum Beispiel der Pappspulenkern einer Kuechenpapierrolle koennte dafuer herhalten. Letztendlich wird sich die wahre Qualitaet natuerlich am Fernrohr zeigen.




Best wishes aus Nordostengland,
Jurgen
Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

subsonic
Mitglied im Astrotreff


42 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  14:11:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Alles klar, ich teste es dann mal am Teleskop, wenn es angekommen ist.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

BG
Alex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff


4844 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  16:54:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

Den blauen Saum an den ES Okulare der 82° Serie kenne ich...

Am 30mm Okular ist der blaue Saum deutlich zu sehen:





Ebenfalls am 24mm Okular:





Und auch am 18mm Okular:





Und auch bei den weiteren Okulare der 82° Serie.
Die Okulare der 68 und 52° Serie haben diesen blauen Saum nicht.

Bei der Beobachtung am dunklen Sternenhimmel kann ich vom blauen Saum nichts mehr sehen. Bei hellen Objekten wie dem Mond sehe ich einen leichten gelben Rand mit diesen Okulare.

Viele Grüße
Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
4090 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  17:31:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

wie von mir weiter oben angemerkt, wird das Okular bei diesem Test ja "ueberfuellt". Die Strahlen kommen aus allen moeglichen Richtungen.

Siehst Du diese Raender auch, wenn Du das Okular im Teleskop hast und dieses tagsueber gegen den hellen Himmel oder eine weisse Oberflaeche haeltst?

Siehst Du den Rand immer noch verfaerbt - ob blau oder gelb - waere der naechste Test, zu sehen, was ein heller Stern am Gesichtsfeldrand macht. Wird der zu einem Spektrum verzogen, dann ist es ein lateraler chromatischer Fehler. Falls nicht, wird die Feldblende durch das Okular nicht in allen Farben scharf abgebildet.




Best wishes aus Nordostengland,
Jurgen
Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

subsonic
Mitglied im Astrotreff


42 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  21:09:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

siehst Du bei hellen Objekten den gelben Rand um die hellen Objekte selbst oder an der Stelle des blauen Saums? Wie ist denn sonst Deine Erfahrung mit dem 82*/18mm Okular?

Gruß
Alex

Zitat:
Original erstellt von: CorCaroli

Hallo,

Den blauen Saum an den ES Okulare der 82° Serie kenne ich...

Am 30mm Okular ist der blaue Saum deutlich zu sehen:





Ebenfalls am 24mm Okular:





Und auch am 18mm Okular:





Und auch bei den weiteren Okulare der 82° Serie.
Die Okulare der 68 und 52° Serie haben diesen blauen Saum nicht.

Bei der Beobachtung am dunklen Sternenhimmel kann ich vom blauen Saum nichts mehr sehen. Bei hellen Objekten wie dem Mond sehe ich einen leichten gelben Rand mit diesen Okulare.

Viele Grüße
Gerd


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18282 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  21:38:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Alex,

das ist nichts neues und schon lange bekannt, aber eher von der 82° Nagler Serie von Televue- gib mal bei Tante Gockel den Suchbegriff televue nagler ring of fire ein

Meine 32mm und 26mm Nagler zeigen das am hellen Tag sehr deutlich, nachts hatte ich das noch nie gesehen, egal bei welchen Objekten

Gruß Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 21.01.2021 22:51:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

j.gardavsky
Senior im Astrotreff

Deutschland
196 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2021 :  22:45:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Abend Alex

unter meinen etwa 80 oder 90 Okularen für die Fernrohre und Mikroskope, beinahe die 1/2 zeigt einen Ring: blau, gelb/grün, gelb, oder sogar rot.

Die CVD-korrigierten Okulare für die älteren Mikroskopobjektive haben den roten Ring, CVD steht für die chromatische Vegösserungsdifferenz, die durch die chromatische Verschiebung der Okularoptik kompensiert wird, deshalb spricht man auch von den Kompensationsokularen.

Die meisten Ultrawideokulare zeigen den blauen Ring.

Soweit Du die Ultrawides mit dem "ring of ice" nicht für den Mond, Planeten, oder für die engen Doppelsterne einsetzen wirst, wird sich damit wohl leben lassen müssen.
Auch das teuere DOCTER Ultrewideokular hat den blauen "ring of ice".

Gruß,
Jiri

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff


4844 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2021 :  08:35:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

Zitat:
siehst Du bei hellen Objekten den gelben Rand um die hellen Objekte selbst oder an der Stelle des blauen Saums? Wie ist denn sonst Deine Erfahrung mit dem 82*/18mm Okular?


So richtig habe ich das schon gar nicht mehr in Erinnerung, zu lange war das Wetter schon nicht mehr geeignet um zu beobachten.

Ich meine bei der Mondbeobachtung einen umlaufenden gelben, schwächer werdenden Saum zu sehen der doch sehr störend ist.
Am Nachthimmel bei der Beobachtung von Sternhaufen, Nebeln und Galaxien ist dieses Okular uneingeschränkt zu gebrauchen. Es hat einen ruhigen Einblick und ein helles und scharfes Bild.
Für die Beobachtung vom Mond und den Planeten empfinde ich dieses Okular nicht so geeignet, weswegen ich mir für dem 10" Cassegrain Okulare für die Planetenbeobachtung zulegen möchte.

Viele Grüße
Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rieger
Meister im Astrotreff

Deutschland
577 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2021 :  14:46:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alex,

keine Sorge, das Okular wird dennoch am Himmel farbrein abbilden. Das Phänomen kenne ich auch von sämtlichen Nagler-Okus: Du blickst (am Tage) ins Okular auf den Rand der innersten (Einzel-)Linse und siehst dann den Farbsaum. Im Ensemble sämtlicher Linsen wird das Oku am Himmel farbrein abbilden, doch die einzelne Linse, auf deren Rand du ohne Teleskop bei Tage gerade blickst, kann allein nicht farbrein sein.

Ruhig bleiben und

CS.

Hubertus

PS.: Bei Tagbeobachtung am Teleskop fällt der Saum auch auf, dennoch bildet das Oku die beobachteten Objekte farbkorrigiert ab.

Bearbeitet von: Rieger am: 22.01.2021 14:49:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

AQR66
Senior im Astrotreff

Deutschland
173 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2021 :  15:13:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

Bei meinen UWW-Okularen mit Brennweite > 15mm kann ich bei schrägem Blick auf die Feldlinsen ebenfalls einen deutlichen blauen Farbsaum sehen. Bei zentralem Blick auf die Feldlinse ist es für mich unauffällig. (Vielleicht wäre es bei fotografischer Wiedergabe wie von Gerd deutlicher)
Bei den kürzerbrennweitigen Okularen bin ich zu unsensibel um noch irgendwelche Auffälligkeiten zu bemerken.
Im praktischen Gebrauch habe ich bei diesen Okularen noch nie Farbsäume bemerkt.

Farbsäume kenne ich von meinen LVWs. Die haben zum Teil an hellen Objekten deutlich sichtbar laterale Farbe. Wirklich gestört hat mich das aber nie.
Entweder ist der Effekt nicht sooo ausgeprägt oder ich demgegenüber offenbar recht tolerant.
(Aber auch nicht sooo tolerant: Ich habe nur 1x bei Tag einen Blick durch einen 150/750 Achromat geworfen. In meinen Augen grausam.)

Wie oft, ist die Schwelle, ab der etwas störend bemerkt oder empfunden wird, sehr individuell.

Meiner Ansicht nach ist der einzige relevante Maßstab die eigene Wahrnehmenung.

Mein Fazit (==>)Alex: Ein individueller Fehler des Exemplars scheint doch sehr unwahrscheinlich. Wenn es dich stört, musst du ggf. nach Alternativen Ausschau halten.

CS
Harold

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1927 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2021 :  16:15:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

man muss hier auch unterscheiden zwischen dem Farbfehler der Feldblende und dem Farbfehler am Himmel. Die Blende sitzt ja bei den Weitwinkelokularen irgendwo mittendrin und muss nicht so gut korrigiert sein wie die Abbildung aller Linsen gemeinsam (es besteht auch keine Notwendigkeit dafür).

Trotzdem gibt es Okulare mit mehr oder weniger Farbfehler auch für die Sternabbildung. Die ES 82° sind mir da nicht unangenehm aufgefallen, die Baader Morpheus hingegen schon, auch wenn sie abgesehen davon richtig gut sind.

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.56 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?