Statistik
Besucher jetzt online : 280
Benutzer registriert : 23215
Gesamtanzahl Postings : 1135768
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 Fetten von Bresser Exos-2 Montierung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Jonas1646
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt am: 14.01.2021 :  22:25:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,
da ich neu in dem Forum bin, eine kurze Vorstellung: Ich bin Jonas, 22 Jahre alt und ich habe schon seit gut 12 Jahren das Omegon 150/750, mit welchem ich jedoch nie mehr als den Mond gesehen habe... anscheinend war ich einfach zu jung, bzw. nicht reif und interessiert genug. Nachdem dann auch noch das Stativ von der Kit-Montierung (EQ-3?) gebrochen ist, stand das Teleskop 4 Jahre unbenutzt rum, bis ich 2014 dann die Bresser Exos-2 Montierung gekauft habe, um der Astronomie eine neue Chance zu geben. Dann stand das Teleskop aus welchen Gründen auch immer wieder 6 Jahre unbenutzt rum. Nun, vor einem halben Jahr Anlauf Nummer 3. Zunächst erstmal wurden vernünftige Okulare gekauft (im Vergleich zu den vorherigen), die Optik wurde gereinigt (ich habe es als Kind irgendwie geschafft Fingerabdrücke auf Haupt- wie Fangspiegel zu hinterlassen... gut lange und gelenkige Arme hatte ich anscheinend), ein neuer Sucher wurde gekauft (durch welchen man diesmal tatsächlich was sehen konnte) und das Teleskop wurde das erste mal kollimiert. Seitdem habe ich zumindest die einfachen Dinge abgegrast (Mars, M42, M31, M3 usw.) und dieses mal habe ich erstmals das Gefühl: Ich will mehr! Soviel zu mir.

Neben ein paar weiteren Dingen wollte ich auch die Montierung neu fetten, da ich der Annahme folgte, dass diese mit der Skywatcher EQ5 aus einer Anleitung baugleich sei... falsch gedacht... diese besitzt an zwei Stellen Kugellager, welche anscheinend fest verbaut sind, sodass ich die Montierung nicht vollständig auseinanderbauen konnte. Daher die Frage ob jemand Erfahrungen mit der Bresser Exos-2 hat und ob sich diese neu fetten lässt (zumindest das Schneckenlager)? Im eingebauten Zustand wollte ich die Lager ungern fetten, da ja zunächst das alte Fett runter muss und die Kugellager mir das Spray wahrscheinlich mehr als übel nehmen würden.

Bearbeitet von: am:

Thomas_Stelzmann
Altmeister im Astrotreff

Germany
1143 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2021 :  10:26:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Thomas_Stelzmann's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jonas,

im allgemeinen lässt man die Kugellager in Ruhe und schmiert die Zahnradstufen (Stirnradgetriebe) und die Schnecke mit Schneckenrad.
Kommst Du da gar nicht ran?

Viele Grüße
Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jonas1646
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2021 :  10:59:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Thomas_Stelzmann

Hallo Jonas,

im allgemeinen lässt man die Kugellager in Ruhe und schmiert die Zahnradstufen (Stirnradgetriebe) und die Schnecke mit Schneckenrad.
Kommst Du da gar nicht ran?

Viele Grüße
Thomas




Hallo Thomas,
ich weiß nicht ob ich beim auseinanderbauen etwas falsch gemacht habe, aber mein Problem ist, dass ich das Innenleben (insbesondere das Schneckenrad) nicht aus dem Gehäuse gezogen bekomme, da das Kugellager anscheinend fest mit dem Gehäuse verbunden ist (gibt es da vlt. einen Trick das zu lösen?). So ist die Schnecke / das Schneckenrad zur Hälfte vom Gehäuse verdeckt, sodass ich es nicht ordentlich säubern kann.
Liebe Grüße Jonas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Thomas_Stelzmann
Altmeister im Astrotreff

Germany
1143 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2021 :  16:37:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Thomas_Stelzmann's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Jonas1646

Zitat:
Original erstellt von: Thomas_Stelzmann

Hallo Jonas,

im allgemeinen lässt man die Kugellager in Ruhe und schmiert die Zahnradstufen (Stirnradgetriebe) und die Schnecke mit Schneckenrad.
Kommst Du da gar nicht ran?

Viele Grüße
Thomas





Hallo Thomas,
ich weiß nicht ob ich beim auseinanderbauen etwas falsch gemacht habe, aber mein Problem ist, dass ich das Innenleben (insbesondere das Schneckenrad) nicht aus dem Gehäuse gezogen bekomme, da das Kugellager anscheinend fest mit dem Gehäuse verbunden ist (gibt es da vlt. einen Trick das zu lösen?). So ist die Schnecke / das Schneckenrad zur Hälfte vom Gehäuse verdeckt, sodass ich es nicht ordentlich säubern kann.
Liebe Grüße Jonas





Hi Jonas,

hast Du mal Fotos?

Viele Grüße
Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jonas1646
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 17.01.2021 :  18:28:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gerade steht das Teleskop im Elternhaus in Magdeburg, während ich meistens in Braunschweig bin. Wenn ich das nächste mal in Magdeburg bin (wenn die Wetterprognosen zum Beispiel eine klare Nacht vermuten lassen ) werde ich sie nochmal soweit es geht auseinanderbauen und Fotos machen.

Viele Grüße Jonas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.41 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?