Statistik
Besucher jetzt online : 332
Benutzer registriert : 23222
Gesamtanzahl Postings : 1136024
Astronomietag 2021
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 Systemkamera für DS Fotografie
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Aufeome
Senior im Astrotreff

Deutschland
155 Beiträge

Erstellt am: 04.01.2021 :  23:01:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo und ein gesundes neues.

Ich suche eine Canon EOS M xyz Kamera für die DS Fotografie mit einem kleinen Refraktor auf Celestron AVX.
APS-C ist ok und sie soll Serienaufnahmen ermöglichen (xyz mal xyz Sekunden(Bulb?)) und sich möglichst über den PC/Win10 am besten über WLAN oder USB steuern lassen.
zZ habe ich eine EOS M10. Damit geht es leider nur über die EOS App auf dem Smartphone/Tablet und mehr als 30Sek. belichtung geht leider nicht und die Serienaufnahme ist auch für die Katz.

Ziel ist es alles Remote zu steuern wofür ich einen kleine PC am Teleskop betreibe den ich dann per RDP fernsteuern möchte.

Ich bin auch offen für andere Herstelle wie Sony oder Nikon aber die Kamera sollte das genannte leisten können.
Es muss kein aktuelles Modell sein und schlussendlich soll es nicht zu teuer werden (+- 500).

Vielen dank für eure Tipps :)

LG und CS Nick

Bearbeitet von: am:

tliastro
Senior im Astrotreff

Deutschland
103 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2021 :  11:50:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Nick,

die EOS M Kameras sind leider bescheiden, was die Astrofotografie und Serienaufnahmen betrifft. Habe eine M100 mit der ich "astrofotografieren" wollte, Sensor finde ich super aber die Software....

Nun bin ich aber auf etwas gestoßen, was mir Hoffnung macht. Ich will mit einem RASPI und einer alten EOS 400D eine Allsky Kamera bauen.

Auf dem Raspi läuft GPHOTO2. Das kann nahezu alle Kameras und auch die M100 steuern! Wenn man also einen kleinen Raspi in der Nähe des Teleskops hat und dann die Kamera per USB anschließt, kann man damit super steuern und mit einem Befehl Serienaufnahmen machen. Vorausgesetzt alles ist richtig konfiguriert, dass hat mich schon einiges gekostet.

Aber der Erfolg lohnt:

gphoto2 --set-config iso=1600 --set-config aperture=0 --set-config shutterspeed=33 -I 008 -F 20 --filename "%Y%m%d%H%M%S.jpg" --capture-image-and-download

Dieser eine Befehl setz ISO, Blende und Belichtungszeit (nur einige der möglichen Parameter) und macht im Abstand von 8 Sekunden 20 Fotos mit den gewählten Parametern und speichert sie auf dem RASPI (oder auf der SDKARTE der Kamera, wenn man will)

Es geht noch ganz viel mehr, ich bin noch am Anfang mit meiner "skripterei" aber ich bin optimistisch.

Vielleicht ein Weg für Dich und Deine M10.

Gruß und CS Thomas

Sternenbasis hoch im Norden - Clear Sky to all of you

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Aufeome
Senior im Astrotreff

Deutschland
155 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2021 :  18:49:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas

An so eine Lösung mit einem Raspberry/Arduino hatte ich auch schon gedachte aber der "Astro-PC" soll ja außer der Kamera noch einiges anderes machen. Ich wollte die Montierung, Guiding und den Motorfocuser damit auch noch steueren. Daher wäre mir etwas für Win10 schon lieber. Es gibt auch so ein CHDK-Projekt wo man direkt auf die SD-Karte der EOS ein alternatives OS spielen kann und damit Features freischaltet aber das ist eine ziehmliche Bastelei und alles geht damit auch nicht. Ich gucke mal in die Datenblätter von verschiedenen Systemkameras ob man da was findet was unter Win10 gut geht. Schade das so etwas oft nur an der PC-Software scheitert die der Hersteller mitliefert und die Kamera das eingentlich könnte. Sonnst bleibt halt nur noch der Weg über eine "richtige" Astro-Cam aber die sind halt auch nicht gerade günstig. Ich danke dir für deine Idee. Es beleibt eine Option :)

LG und CS
Nick

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

jochB
Meister im Astrotreff

Österreich
652 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2021 :  19:21:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Nick,

Mit Ekos/Indi sollte der Raspi alles das können.
Ich steuere damit die Montierung, das Guiding und die Ausrichtung mittels plate solving. Die Fotos mache ich mit einer sony alpha 6000 mit timer.
Der Rasppi könnte diese auch steuern. Ich verwende es aber nicht, da ich noch keinen Vorteil gegenüber einem eigenen Timer sehe bzw. dauert der Datendownload sehr lange. Ich habe aber noch die letzte Version des Rasppi. Vielleicht geht es mit dem neuen schon besser. Der hat ja USB 3 im Gegensatz zu meinem.
Für Photometrie läuft dann nur die Guidingkamera. Diese steuere ich dann auch über den Rasppi.

Ekos/Indi kann, soweit ich weiß, so ziemlich alles steuern. Von der Kuppel bis zum Fokusierer.

schöne Grüße,
Bernhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Aufeome
Senior im Astrotreff

Deutschland
155 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2021 :  19:45:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Bernhard

Ekos/Indi hört sich interresant an. Ich habe mir gerade mal so ein Tutorial angeguckt und das scheint ja alles zu können was man sich so vorstellt. Nice!
Ich werde mich mal damit beschäftigen und so ein Rasppi ist auch wesentlich günstiger als ein mini-Win-10-PC.
Danke für den Tipp!

LG Nick

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tliastro
Senior im Astrotreff

Deutschland
103 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2021 :  09:44:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die reine Fotolösung läuft bei mir auf einem Raspi 2B, also schon die "alte Kiste". Aber der neue 4er sollte das besser noch können.

Vielleicht auch interessant für Dich, wenn Du mehr willst: https://www.astroberry.io/

Gruß und CS Thomas

Sternenbasis hoch im Norden - Clear Sky to all of you

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
832 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2021 :  10:08:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Nick,

ich mache es so, wie Du Dir vorgestellt hast. Ich habe am Teleskop ein günstigen gebrauchten Laptop mit Win10pro, der gar nicht superleistungsfähig sein muß und steuere den über ein eigenes WLAN mit einem alten gebrauchten Router fern vom Haus. Meine AVX betreibe ich über CWPI, die EOS über APT, CMOS-Kameras über SharpCap und ASCOM spricht Autofocuser und Filterrad an. Und die Position synchronisiere ich mit ASTAP und zeige und steuere das über Stellarium. Also mit Mini-PC oder Laptop hast Du in der Windows-Welt alles was Du brauchst. Man kann zu Windows stehen wie man will, aber dafür gibt es immer noch die meiste Tool- und Programmauswahl.
Zur Systemkamera kann ich nichts sagen. Ich habe eine astromodifizierte Canon EOS DSLR und mehrere CMOS-Astrokameras. Wenn Du nichts anderes als Astrofotografie damit machen willst, würde ich zu einer gebrauchten Astrokamera raten. Ansonsten bist Du bei Canon gut aufgehoben. Dafür gibt es die größte Programmunterstützung für Astrofotografie.

Gruß

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tliastro
Senior im Astrotreff

Deutschland
103 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2021 :  10:30:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiko,

Die Lösung die Du nutzt, funktioniert bestens, habe ein ähnliches Setup.

Das Problem ist, dass Nick eine Canon der M-Serie nutzen will. Ich habe auch eine M100 und alle Astro Tools dieser Welt (APT, SharpCap etc.) arbeiten einfach nicht mit diesen Kameras zusammen die wohlen eine DSLR oder CMOS-Astros. Habe auch schon an verschiedene Softwarehersteller geschrieben. Alle sagen geht nicht, weil keine Unterstützung und Info von Canon.

Selbst die Canon eigenen Tools bieten keine Serienaufnahmen.

Ich bin echt froh, die Lösung über Raspi und GPHOTO2 gefunden zu haben.

... und mittlerweile bin ich auf dem Weg von Windows zu Linux ... einiges ist doch "schöner" ...

Gruß Thomas

Sternenbasis hoch im Norden - Clear Sky to all of you

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
832 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2021 :  12:19:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

man muß dann halt wissen, ob man eine Kamera wie die M-Serie unbedingt zum Laufen bringen will und dafür OS, Soft- und Hardware austauscht mit allen Problemen die das wieder für andere Komponenten mitbringen kann oder einfach auf eine Kamera umsteigt, die sich erwiesenermassen leicht in ein System von der Stange integrieren lässt. Auch im Hinblick auf eventuelle spätere Erweiterungen.

Gruß

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tliastro
Senior im Astrotreff

Deutschland
103 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2021 :  12:48:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Heiko,

Du hast vollkommen Recht. Ich habe mir für mein Astro Hobby (nachdem ich es 2018 wiederbelebt habe) auch eine Astro Canon gebraucht zugelegt. 700D astromodifiziert hier gekauft: https://www.ebay.de/sch/eifelcam/m.html, gebraucht sind die Geräte durchaus erschwinglich.

Bei mir war die M100 aber vorher für "normale" Fotografie da. Da ich sehr zufrieden damit bin was Auflösung, Rauschverhalten etc. betrifft, wollte ich sie auch gerne am Teleskop nutzen. Weiterer Vorteil, sie ist deutlich leichter als die "großen" Schwestern. Gerade wenn man viel Gedöns auf der Monti hat, zählt jedes Gramm.

CS Thomas

Sternenbasis hoch im Norden - Clear Sky to all of you

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
832 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2021 :  13:13:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

da ist nichts gegen zu sagen. Ich versuche auch oft, Dinge aus Spaß zum Laufen zu bringen, obwohl es einfachere Alternativen gäbe. Es ist dann auch ein schönes Gefühl, wenn etwas funktioniert. Gehört ja irgendwie auch zum Hobbie.

Gruß

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Aufeome
Senior im Astrotreff

Deutschland
155 Beiträge

Erstellt  am: 08.01.2021 :  21:38:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi

Der Rasppi ist inzwischen angekommen und ich werde mich mal damit beschäftigen. Das Wetter ist eh nicht so doll, so das ich genung Zeit für ein bisschen Fummelei haben :)
Ich möchte mich für die Tipps bedanken.

LG und hoffentlich bald mal wieder CS
Nick

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tliastro
Senior im Astrotreff

Deutschland
103 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2021 :  10:39:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Viel Spaß und um einer gewissen Verzweiflung vorzubeugen noch ein Hinweis:

Wenn Du den Raspi mit der grafischen Oberfläche startest und die Kamera anschließt, wird diese sofort gemountet (als Laufwerk) und ist nicht mehr richtig durch GPHOTO2 zu steuern. Das Mounten erfolgt etwas anders als mir bisher bekannt.

Die Kommandozeile: gio mount -s gphoto2

befreit Dich von Deinem Leid und die Kamera sollte keine Fehlermeldungen mehr bei GPHOTO2 liefern.

Und nun viel Spaß .... und vielleicht können wir mal auf ein Update hoffen.

Gruß und CS Thomas

Sternenbasis hoch im Norden - Clear Sky to all of you

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Berlinsky
Neues Mitglied im Astrotreff


19 Beiträge

Erstellt  am: 18.01.2021 :  10:11:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Aufeome

Hallo und ein gesundes neues.

Ich suche eine Canon EOS M xyz Kamera für die DS Fotografie mit einem kleinen Refraktor auf Celestron AVX.
APS-C ist ok und sie soll Serienaufnahmen ermöglichen (xyz mal xyz Sekunden(Bulb?)) und sich möglichst über den PC/Win10 am besten über WLAN oder USB steuern lassen.
zZ habe ich eine EOS M10. Damit geht es leider nur über die EOS App auf dem Smartphone/Tablet und mehr als 30Sek. belichtung geht leider nicht und die Serienaufnahme ist auch für die Katz.

Ziel ist es alles Remote zu steuern wofür ich einen kleine PC am Teleskop betreibe den ich dann per RDP fernsteuern möchte.

Ich bin auch offen für andere Herstelle wie Sony oder Nikon aber die Kamera sollte das genannte leisten können.
Es muss kein aktuelles Modell sein und schlussendlich soll es nicht zu teuer werden (+- 500).

Vielen dank für eure Tipps :)

LG und CS Nick



Hallo Nick,
ich habe gute Erfahrungen mit der EOS M50. Die wird von APT voll unterstützt. APT läuft auf einem kleinen Win10 Laptop und auf diesen greife ich per WiFi und Remote Desktop zu.

Clear Skies - Oliver

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Aufeome
Senior im Astrotreff

Deutschland
155 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  23:02:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo

Ich bin inzwischen ein bischen Weiter. Als Kamera ist es nun eine EOS M50 geworden mit der alles funktioniert was mit der M10 nicht ging. Die Montierung und die Kamera hängen beide im Wlan und ich kann beides bequem direkt von meinem normalen PC steuern (APT und CWPI). Nun fehlt nur noch das Guiding und da weis ich nicht wie das Lösen soll und hoffe auf Tips von euch. Am liebens wäre mir eine "WLAN Guiding Cam" was es aber so nicht zu geben scheint. Ich habe hier noch eine ZWO 120mc liegen die ich mit einem kleinen Leitrohr dazu verwenden könnte aber wie bekomme ich die in mein WLAN? Hat dort schon Erfahrung was man da nehmen könnte. So könnte ich mir Raspbery oder Win PC/Laptop an der Montierung komplett sparen.

VG&CS Nick

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.51 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?