Statistik
Besucher jetzt online : 365
Benutzer registriert : 23232
Gesamtanzahl Postings : 1136361
Astronomietag 2021
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mond über den Jahreswechsel 2020/21update
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Jan_Fremerey
Meister im Astrotreff


332 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2021 :  09:49:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Unigraph
Im Zusammenspiel mit einer ZWO ASI 174mono Kamera und Barlowlinsen von Celestron bzw. Televue sind Brennweiten von 5 bis 8m erreichbar.
Harald,

den Satz habe ich von Deiner Website kopiert. Dann bewegst Du Dich also im Bereich f/12 - f/20. Wenn Du es nicht bereits probiet hast: Du könntest ja die 178 auch mal versuchsweise im 2x2 Binningmodus betreiben?

CS Jan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jan_Fremerey
Meister im Astrotreff


332 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2021 :  09:55:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Unigraph
Messierauswurfmaterial noch etwas kontrastverstärkt und den Schmetterlingsflügel gekennzeichnet.
Hallo Harald,

Glückwunsch zu dieser sehr instruktiven und attraktiven Studie rund um die Messier-Krater!

Dank&Gruß Jan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2912 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2021 :  13:27:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jan,

... aha, ich sehe, du hast meine neue Internetpräsenz - (www.unigraphprom.de - schon gefunden. Ich habe diese allgemein noch nicht public gemacht, weil noch nicht sehr viel dort los ist und vieles immer noch verändert wird. Aber wenigstens kann ich jetzt wieder systematisch meine Ergebnisse präsentieren und das geht vor allem recht leicht und schnell. Klar, man könnte es moderner machen, ist aber noch nicht mein Ziel. Ausdrücklich betone ich hier, dass konstruktive Kritik der Homepagebesucher hier willkommen sind.

Binningmodus: Bin ich noch nicht so richtig auf dem Laufenden, ob das was bringt. Was passiert da eigentlich? Würde es bedeuten, dass der Binningmodus den Effekt hat, die erreichte Brennweite zu halbieren, also von 15m runter auf rund 7,5m ?

Ok, ich werde in diesem Jahr garantiert alles testen und die max.Einstellung versuchen auszuloten.

Ich weiß, dass du ein profunder Kenner und Beführworter der Fotografie mit großen Öffnungsverhältnissen bzw. kleinen Brennweiten bist. Letztlich entscheidet das Endergebnis, welche Konfiguration die besten ist. Ein Vergleich diesbezüglich der Ergenisse ist allerdings immer schwierig, wenn nicht bei der Aufnahme die gleichen Bedingungen vorhanden waren. Weiterhin ist natürlich der Geschmack des Fotografen maßgebend wie ein Bild aussehen soll. Ich bin lieber etwas näher dran als zu weit weg, selbst wenn man nicht mehr in der Nahaufnahme sieht. Es wäre ja schlimm, wenn alle nur das Gleiche machen!

cs Harald
www.ungraph.de
www.unigraphprom.de

Bearbeitet von: Unigraph am: 06.01.2021 14:27:11 Uhr
Zum Anfang der Seite

Jan_Fremerey
Meister im Astrotreff


332 Beiträge

Erstellt  am: 06.01.2021 :  14:09:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Unigraph
Binningmodus: --- Was passiert da eigentlich?
Harald,

bei 2x2 Binning werden einfach jeweil vier nebeneinanderliegende Pixel zu einem doppelt so großen zusammengefasst. Bei der 178 arbeitest Du dann also mit 4,8 µm Pixelraster statt mit 2,4 µm.

Zitat:
Ich bin lieber etwas näher dran als zu weit weg, selbst wenn man nicht mehr in der Nahaufnahme sieht.
Ja, man hat dann bei Mondaufnahmen schon gelegentlich das Gefühl, als stünde man mitten in der Landschaft. Das bringst Du mit Deiner Sichtweise insbesondere bei randnahen Aufnahmen oft sehr schön zum Ausdruck.

Gruß Jan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2912 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2021 :  12:14:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Danke Jan, für die Erläuterung.

Die Frage wird eben sein, ob die Reflexionen oder die Wirkung des Shutters durch Binning beseitigt werden könnten. Ich befürchte fast nicht. Es gibt Industriekameras die kosten mehrere Tausend Euros. Da muss es ja zu unseren ASI Kameras irgendwelche Unterschiede geben. Ich habe noch nicht rausgefunden, mit welchen Kameras die Profis ihre Bilder (Sonnen Halpha ) aufnehmen.

....
Homepage:

Dann noch der Hinweis, dass ich weiter an der neuen Homepage arbeite. Ich habe gerade mal noch ein paar Bilder vom Bau und den Petavius in der Normalvariante hochgeladen.

cs Harald
www.unigraph.de
www.unigraphprom.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jan_Fremerey
Meister im Astrotreff


332 Beiträge

Erstellt  am: 07.01.2021 :  14:05:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Unigraph
Spiegelung an parallen planflächen im sehr schlanken Strahlengängen
Harald,

wenn Deine oben zitierte Bemerkung zutreffen sollte, spricht das ja durchaus für die Verwendung kürzerer Brennweiten. An welcher Planfläche erwartest Du denn die möglicherweise für das Karomuster vorrangig verantwortliche Reflexion?

Das Binning bewirkt nur die beschriebene Vergrößerung des Pixelrasters und damit eine bessere Anpassung an das Öffnungsverhältnis der Optik. Nach meiner Erfahrung erzielt man keinen Gewinn an Bildauflösung, wenn f/D > 3*p/µm ist, wobei f/D die "Blendenzahl" bzw. das inverse Öffnungsverhältnis bedeutet und p den Pixelabstand in µm. Mit Deinem f/12 Schaer macht es so gesehen keinen Sinn, im Primärfokus kleinere Pixel als 4 µm einzusetzen, und das theoretische Auflösungsvermögen Deines Newtons wird bei f/20 bereits mit 7 µm Pixelweite erreicht. Im Primärfokus meines f/20 Faltrefraktors hatte ich am Mond typischerweise Kameras mit 7,5 µm Pixelweite im Einsatz. Meinen 10" f/5 Spiegel betreibe ich mit 2,4 µm Pixelraster im Primärfokus bei voller Auflösung, d.h. mit f/D = 2,1*p/µm.

Den Aufbau Deiner umgestalteten Website verfolge ich mit Neugier und Interesse.

CS Jan

www.astro-vr.de
10" f5 Spiegel von Bob Royce, offene Bauweise an Trägerrohr
FH 6" f/20 von D&G mit gefaltetem Strahlengang, offene Bauweise an Trägerrohr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2912 Beiträge

Erstellt  am: 08.01.2021 :  00:52:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jan,

.... könnenja nur die planen Glasflächen unmittelbar vor dem Chip oder der IR/UV Cut Filter sein, wenn es eine Reflexion sein sollte.

Die letzten hochgeladenen Aufnahmen vom Mond sind noch mit der ASI 178 gemacht worden. Da ist von Gitternetzmuster keine Spur zu sehen. Colongitude war so um die 157° also abnehmende Mondphase.
Be Col 90° hatte ich die Kamera ausgetauscht, da schon im laufenden Video das Muster zu sehen war. Daher vermute ich eben eine Ursache u.a. in der Stärke der Helligkeit des Beobachtungsobjektes und damit einhergehend irgendwo eine Reflexion.

cs Harald
www.unigraph.de
www.unigraphprom.de

Bearbeitet von: Unigraph am: 08.01.2021 12:23:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1573 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2021 :  09:33:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Harald,
die Musterung ist auch mit der ASI 290MM am Mars zu sehen, nicht aber an Saturn. Kommt erst nach Stackung und Schärfung raus. Im Livebild hab ich das noch nie gesehen. Meist sind die Kästchen in der sehr hellen Polkappe, am hellen Rand, aber auch in Gebieten mit wenig Details zu sehen.
In Gebieten mit wenig Details setzte ich dann manuell größere Stackungskästchen. Dann ist es meistens gut. Bei Polkappe und Rand ist es eine Kunst, Stackungskästchen und Schärfung so zu setzen, dass die Musterung nicht auftritt. Mit meinen f15 und den 2,9µm Pixeln der ASI290MM findet man meist einen Kompromis. Schlecht ist, wenn man das Pixelmuster wegglätten muss. Dann ist man froh, wenn man genug Ausgangsbrennweite hatte. Das Pixelmuster hat ja immer dieselbe Größe, unabhängig von der Brennweite, so jedenfalls mein Eindruck.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was mit der Kamera zu tun hat. Ich stacke ja viele Filme und 100.000 von Bildern und Mars bewegt sich munter über den Chip. Das muss ein Problem von AS3! sein. Bei 1,5X Drizzle wird das Problem größer als ohne Drizzle, bei 3X Drizzle hab ich es besser im Griff. Wir sollten ein paar typische Bilder sammeln und Emil senden.

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 09.01.2021 09:38:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

Jan_Fremerey
Meister im Astrotreff


332 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2021 :  10:20:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: RobertR
In Gebieten mit wenig Details setzte ich dann manuell größere Stackungskästchen.
Hallo Robert,

so mache ich das auch, bei Mars typiscerweise nur einen Kasten, der den Planeten ganz umschließt, dann stackt AS!3 auf den Planetenrand und das Pixelmuster wird ausgewaschen. AS!3 macht da keinen Fehler, denn das Raster ist ja in der Tat sehr bildbeherrschend, wie diese Lupenaufnahme aus einem meiner Marsvideos zeigt:



CS Jan

Bearbeitet von: Jan_Fremerey am: 09.01.2021 10:25:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

Jan_Fremerey
Meister im Astrotreff


332 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2021 :  10:32:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Unigraph
Glasflächen unmittelbar vor dem Chip oder der IR/UV Cut Filter

Bei mir liegt die erste Filterglasfläche etwa 4 cm vor dem Chip.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2912 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2021 :  19:44:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Robert, Jan,

... also ich tippe auf die Kamera! Das Stackprogramm kann ja nur die Daten verarbeiten, welche die Kamera bietet. Und da sind n.m.M. die Kästchen mit dabei.

Jan, dein letztes Bild zeigt nicht die Karos, welche ich meine. Bei dir sind das die normalen Pixel. Mein Gitternetz ist gleichmäßig hell über die ganze Fläche verteilt. Mal sehen, ob ich noch ein Bildbeispiel finde.

PS:
Ich verzweifele an meiner neuen Homepage. Da ist der Spielraum was die Seitenanzahl betrifft schon ausgereizt. Also beschäftige ich mich mit Wordpress und das Werkzeug hat es insich und ist auf keinem Fall so leicht, wie es die Tutorials über meinen. Wenn ich schon höre, ... ein paar Klicks und man hat eine moderne Homepage - easy! Da kann ich nur den Kopf schütteln. Nach Stunden habe ich noch nichts zusammengebracht. Kann einfach eine Seite mit Bildern, Menüs u. Untermenüs erstellen, grausam! Das alte LivePage Werkzeug ging dagegen spielend leicht und war klar verständlich. So ist das, mit der "modernen Zeit".

cs Harald
www.unigraph.de
www.unigraphprom.de

Bearbeitet von: Unigraph am: 09.01.2021 19:45:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
709 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2021 :  22:49:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Harald,

wie bereits gesagt:

https://getgrav.org/

das ist kein Moloch wie WordPress. Damit hab ich es geschafft schmerzfrei eine HP zu erstellen.

Gruß Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 09.01.2021 22:50:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2912 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2021 :  23:30:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

... Grav . Bin zu blöd für Englisch. Vielleicht ist Joomla leichter? Vermute mal, das ist alles die gleiche Soße.

cs Harald
www.unigraph.de
www.unigraphprom.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
709 Beiträge

Erstellt  am: 10.01.2021 :  01:55:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Harald,

ja, meistens ist alles in Englisch. Joomla, WebSiteBaker, etc. Evtl. gibt es was Deutsches, keine Ahnung, nie nach gesucht.

Im Zweifelsfalle statt einem überteuerten Okular zwei Semester Volkshochschule? Oder YouTube Kurse? Englisch ist ja bekanntlich nicht nur in der Astronomie recht nützlich.

Grüße, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sgo2000
Meister im Astrotreff

Deutschland
516 Beiträge

Erstellt  am: 10.01.2021 :  03:49:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sgo2000's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Harald,

von Joomla rate ich ab, bei jedem Major-Update fängst Du mit dem Design von vorne an - ich würde bei Wordpress bleiben. Mag am Anfang etwas nervig sein, wenn es aber mal läuft läuft es, bei mir jetzt schon seit 15 Jahren!
Wenn Du Hilfe brauchst, dann melde Dich einfach, ich helfe gerne!

Viele Grüße
Stefan

Che la luce delle stelle illumini sempre il tuo cammino!

Meade 8" LX 200 classic * SGO Solarscope 100/1000 *
10" TS RC F/5 * TS IMagingSTar 130 * 20" F/4,5 Martini-Dobson * Omegon 102/714 APO *12" Eigenbau-Dobson * TS Hypergraph 150 F/2.8 *AZ-EQ5 * EQ6R * StarAdventurer

http://www.sgo-online.de/astro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?