Statistik
Besucher jetzt online : 176
Benutzer registriert : 23234
Gesamtanzahl Postings : 1136425
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 Barlow und Chipgröße
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

whitecrane35
Senior im Astrotreff


122 Beiträge

Erstellt am: 26.11.2020 :  08:07:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Zusammen,

ich habe wieder einmal eine Frage, die nirgendwo vollständig beantwortet wird.

Wenn ich eine Kamera mit 2,4um Pixelgröße und Newton 200/1000 (f/5) verwende, ergibt sich ein optimales Öffnungsverhältnis von 2,4x5=12. Ich hätte demnach f/12 statt f/5. Ich würde theoretisch eine Barlow 2,5fach benötigen. Ich habe jedoch nur eine 2fach und eine 3fach barlow. Welche wäre das besser? Mit 2fach Barlow hätte ich f/6, ist aber dann wohl nicht mit einem echten f/6 teleskop ohne Barlowlinse gleichzusetzen. Mit 3fach Barlow hätte ich f/4. Eventuell kann jemand Licht ins Dunkle bringen ...

Grüße,
Raoul

3D-Drucker-Experte ;)
Bislang 3D-gedrucktes Teleskop basierend auf Raspberry Pi und Raspi HQ Kameramodul.

Bearbeitet von: am:

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
710 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2020 :  11:05:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Raoul,

mit der 2x Barlow hat Dein Teleskop f/10, mit der 3x Barlow f/15. Ich würde die 3x Barlow verwenden, falls die Qualität nicht schlechter ist wie die der 2x Barlow. Etwas mehr Brennweite ist ok.

Andernfalls kann man den Faktor der Barlow innerhalb gewisser Grenzen durch den Abstand der Kamera von der Linse beeinflussen. Dies geht aber nicht mit sogenannten telezentrischen Barlows.

Wie kommst Du auf auf die f/6 und gar f/4 in Deiner letzten Bemerkung?

Gruß, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

whitecrane35
Senior im Astrotreff


122 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2020 :  13:12:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Da hast du etwas falsch verstanden. Meine Frage bezog sich auf die Pixelgröße. Wenn ich über das Auflösungsvermögen = 138,6/200mm Bogensekunde/Pixel rechne und 3 Pixel als gute runde Darstellung eines Sterns anzusehen ist, dann erhalte ich etwa eine Brennweite von etwas mehr als 2000mm. Daher wäre wohl eine 2fach Barlow sinnvoller bei 2,4um Pixelgröße.

3D-Drucker-Experte ;)
Bislang 3D-gedrucktes Teleskop basierend auf Raspberry Pi und Raspi HQ Kameramodul.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18289 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2020 :  17:28:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Raoul,

Teleskop per Barlow an die Pixelgröße anpassen macht man bei Plantenaufnahmen. Da sollte das Nyquist-Kriterium bei einem SW-Chip etwa bei 3-3,5 liegt, für einen Farbchip kann man auch bis zu Faktor 5 gehen.

Berechnen kannst du das mit dem Tool- https://astrofotografie.hohmann-edv.de/grundlagen/optik.berechnen.php

Brennweite und Öffnung für das Teleskop eintragen, bei "Linse" die Barlow wählen, bei den Kameras entweder deine (falls vorhanden) oder die Chipdaten frei eingeben. Planeten wählen und schauen, ob Abtastrate / Beugungsscheibchen das erwünschte Nyquist-Kriterium erfüllt oder nicht.

Bezüglich Sternabbildung- du wirst wohl kaum mit einer 3x Barlow Deepskyfotografie machen, das würde zu unsinniglangen Belichtungszeiten führen. Die Anpassung perBarlow macht man für Planetenaufnahmen, um die optimale Auflösung zu erreichen, allenfalls noch für Mondaufnahmen.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

whitecrane35
Senior im Astrotreff


122 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2020 :  08:34:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also gestern konnte ich mit 2fach Barlow super Bilder machen. Meine Kamera ASI178MC kann bis 3096x2080 Pixel bilder machen. Bei welcher Auflösung macht ihr eure Videos? Ich konnte mit 1024x768 gute Ergebnisse erzielen. Mehr Frames ist zwar besser, aber schlechtere Auflösung scheint auch nicht unbedingt besser zu sein. Habt ihr da ein gutes Mittelding?

Ich konnte gestern ein sehr geiles Video vom Mars machen. Alle Versuche danach waren eher durchschnittlich.

Nachtrag: Soeben festgestellt, dass die hochauflösenden Videos eher mittelmäßige Qualität liefern und die mit 640x480 ebenfalls. Mit 1024x768 konnte ich jedoch ein sehr schönes Bild erzielen.

3D-Drucker-Experte ;)
Bislang 3D-gedrucktes Teleskop basierend auf Raspberry Pi und Raspi HQ Kameramodul.

Bearbeitet von: whitecrane35 am: 28.11.2020 11:29:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18289 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2020 :  12:20:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Raoul,

wenn du mit deinem 200/1000 und 2x Barlow und der ASI178 Mars aufnimmst, dann belegt die kleine Murmel ca. 86 × 86 Pixel, die restlichen Pixel bleiben ungenutzt.

Was soll dann bei unterschiedlicher Einstellung der Pixelanzahl zu einem anderen Ergebnis führen? Das geht einzig auf die Übertragungsrate ein, an der erreichten Auflösung ändert sich dabei nichts- du nutzt nur 86 × 86 Pixel, egal ob du mit 640x480 oder 3096x2080 arbeitest.

Was sich dabei noch ändern kann, ist die Belichtungzeit der einzelnen Frames entsprechend der sich ergebenden Framerate.

gruß stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

whitecrane35
Senior im Astrotreff


122 Beiträge

Erstellt  am: 28.11.2020 :  12:31:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das stimmt. Ich werde einfach in Zukunft mit maximal 1024x768 Videos aufnehmen. Das reicht für die Darstellung und die Dateien sind nicht all zu groß. Ein Moond- und Planetenfilter brachte keine deutliche Steigerung. Aber vielleicht habe ich in dem einen Video auch einfach den perfekten Fokus gefunden. Mit der 2fach Barlow bin ich aber zufrieden.Mit der 3fach Barlow nicht.

Hier mal mein Mars von gestern mit Registax etwas bearbeitet:



Also ich finde das Ergebnis für einen 8" Newton ganz gut. Am Ende ist auch immer etwas Glück dabei, zwischen den ganzen Videos und Einstellungen etwas gutes dabeizuhaben. Hohe Auflösungen kosten aber sehr viel Speicherplatz und Ladezeit beim Bearbeiten.

3D-Drucker-Experte ;)
Bislang 3D-gedrucktes Teleskop basierend auf Raspberry Pi und Raspi HQ Kameramodul.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

whitecrane35
Senior im Astrotreff


122 Beiträge

Erstellt  am: 29.11.2020 :  15:01:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gestern habe ich mal den Jupiter erwischt. Auch den mars nochmals. Ich muss aber sagen, dass die Qualität bei 2fach barlow oder 3fach wesentlich schlechter ist als ohne Barlow Linse. Logisch betrachtet würde ich es darauf schieben, dass das Seeing noch nicht optimal war und der Fokusweg kürzer ist und schwieriger ist exakt getroffen zu werden. jedenfalls ist das Ergebnis ohne Barlow viel viel besser. Der Fokus lässt dadurch aber auch kleinere Abweichungen zu.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Habt ihr bei mittelmäßigem Seeing ebenfalls mit 2- oder 3fach Barlow gleiche oder sogar schlechtere Ergebnisse? Nun ja, mit barlow muss auch die Belichtungszeit oder Gain erhöht werden, was dann auch das Rauschen verstärkt.

3D-Drucker-Experte ;)
Bislang 3D-gedrucktes Teleskop basierend auf Raspberry Pi und Raspi HQ Kameramodul.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.73 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?