Statistik
Besucher jetzt online : 139
Benutzer registriert : 23124
Gesamtanzahl Postings : 1131846
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum WEBCAM & VIDEO
 AVI oder SER?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3994 Beiträge

Erstellt am: 24.11.2020 :  13:30:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich habe seit Neuestem eine ZWO ASI 120MC und in diesem Zusammenhang steige ich gerade von der (immer abstuerzenden) Celestron-Kamerasoftware meiner alten NEXimage5 auf Firecapture um.

Zunaechst hatte ich Firecapture unter "program files" installiert, aber dann geht die Software bei Win10 in den Alzheimermodus, da die Einstellungen nicht gespeichert werden, wenn man die Software nicht als Administrator startet. So liegt das Programm jetzt in meinem Nutzerverzeichnis.

Bevor ich das korrigierte, hatte ich einen Run auf Mars und Mond in meiner Sternwarte. Zu meinem Schrecken musste ich feststellen, dass die Software meine Formatwahl "AVI" rueckgaengig gemacht hatte. Nun war alles unter "SER" abgespeichert. Was zum Geier ist "SER"? Okay, Autostakkert liest es, und ich konnte die Daten wie gewohnt auswerten. Auch weiss ich inzwischen, dass SER fuer Planetenkameras entwickelt wurde.

Nur bleibt eine Frage - was ist besser? Aufnehmen in AVI oder in SER?


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 24.11.2020 13:31:07 Uhr

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
669 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  13:35:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,

für Astro immer SER Format wählen, kein Grund zum Erschrecken, das Schicksal meinte es gut mit Dir:

http://www.grischa-hahn.homepage.t-online.de/astro/ser/


Gruß, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3994 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  15:07:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

danke fuer Deine Antwort. Ich habe gerade "unkomprimiert" gelesen, das ist schon mal gut. Meine .ser-Dateien liessen sich auch sehr gut auswerten, und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Vor allem, da das Seeing nicht besonders war, ich aber dennoch etliche Oberflaechendetails ausmachen kann.

Ich hatte im Vergleich mit den AVIs vorheriger Naechte das Gefuehl, dass die Dateigroesse etwas geringer ausfaellt. Allerdings kann das auch taeuschen, da ich immer per Hand eine "Region of Interest" ziehe, die natuerlich je nach konkreter Groesse mehr oder weniger Speicherplatz einnimmt.

Auf jeden Fall bleibe ich dann wohl erstmal beim .SER-Format.


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2873 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  15:26:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,
Das SER ist ein Kontainerformat genau wie AVI, nur, das es Bilder im 16 bit Modus abspeichert. Die ASi hat zwar nur 12, wird aber dann trotzdem als 16er abgespeichert. Das kostet doppelten Speicherplatz und halbe Framerate. Einen Gewinn bringt das Format nicht. Bedenke, dass du mit jedem Einzelbild beim Stacken ein Bit mehr bekommst.
Es gibt aber eine Ausnahme, wo das Format Sinn macht und zwar wenn du Gain "0" einstellst. Das geht nur bei Sonne oder Mond. Ansonsten fährst du mit nem Porsche zum Baumarkt um dir eine Fußleiste zu kaufen.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3994 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  15:31:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Ralf,

ist das beim AVI anders? Ich habe nicht bemerkt, dass .SER groessere Files erzeugt. Allerdings sprang meine Bilderrate immer auf 15 FPS zurueck, trotz USB3 und relativ neuem Laptop. Wobei mir wieder der Vergleich mit AVI fehlt.


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2873 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  16:42:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,
SERs sind doppelt so groß wie AVIs. 15 fps passt dann auch zu 30.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3994 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  18:16:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich sehe schon, da herrscht bei mir noch Experimentierbedarf. Das ist halt die Lernkurve ... wenigstens alzt die Software nicht mehr rum. Da kann ich dann mit abgespeicherten Einstellungen reproduzierbar experimentieren. Aber dazu muss erstmal die Luftsaeule Richtung Mars etwas trockener werden.

Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2873 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  20:14:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Stimmt, England ist ja noch mal ne Ecke feuchter. :-)
Gruß auf die Insel,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
957 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  21:51:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

aus einem posting von Emil Kraaikamp, dem Autor von Autostakkert, in der Autostakkert-Gruppe:

Yes, I highly recommend using SER files over any other format actually, processing will generally be fastest with SER files, and definitely less troublesome than with AVIs.

Clear skies,

Emil



Viele Gruesse,

Guntram

Bearbeitet von: Guntram am: 24.11.2020 22:12:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3994 Beiträge

Erstellt  am: 25.11.2020 :  00:30:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hmm, zwei Experten und zwei verschiedene Meinungen. Es bleibt spannened. Vielleicht kann ich durch ein paar Experimente Licht ins Dunkel bringen (wobei wir Sterngucker genau das ja nicht wollen).

Vielleicht ist SER ja schneller in der Verarbeitung, aber speicherintensiver?

Was kann ich tun ... ?

Ein Ansatz:

Ein Mars-AVI erstellen, nach erfolgter Bildausschnittwahl und mit schnellstmoeglicher Bildrate.

Dann das Selbe mit einem Mars-SER. Darauf achten, dass der Bildausschnitt gleich bleibt. Checken, ob die schnellste Bildrate genauso hoch ist wie beim AVI.

Sollte es Variationen mit der Bildrate zwischen dem AVI und SER geben, mit dem "schnelleren" Verfahren noch mit derselben Bildrate wie bei der "langsameren" Variante eine gleichlange Datei erstellen, die dann bei gleicher Bildrate und gleicher Dauer (ich mache immer 90 Sekunden) die gleiche Bildanzahl erhalten sollte. Welche Datei ist nun groesser?

Die Resultate sollten diese Fragen beantworten:

(i) Gibt es eine in der Aufnahme schnellere Variante?
(ii) Gibt es eine speicherintensivere Variante?
(iii) Gibt es eine Variante besserer Bildqualitaet (hier Astrologie-Warnung, denn es kann natuerlich ein Qualitaetsunterschied festgestellt werden, der aber am Seeing lag - belastbar waere dieser Test ohne saubere Statistik nicht).

Ich werde diese "Hausaufgaben" bei der naechsten klaren Gelegenheit bearbeiten und hier darueber berichten.


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 25.11.2020 00:35:01 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2873 Beiträge

Erstellt  am: 25.11.2020 :  00:53:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,
ja, so ist das, ein wenig wie Refraktor oder Reflektor. Ich will auch niemandem das SER ausreden. Ich selber habe mehrere Tests gemacht und keinen Unterschied feststellen können in der Qualität, dazu die Theorie.
Emil hat natürlich Recht, wenn er sagt, dass man da auf der sicheren Seite ist, aber er sieht das ganze aus der Sicht seiner Software, denn es gibt Fehler, die tauchen im AVI auf, aber nicht im SER, insbesondere bei sehr niedrigem Gain. Dass SER schneller sein soll überrascht mich jetzt, aber die AS!4 Version hat vielleicht Überraschungen parat.
Viele Grüße,
ralf
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3994 Beiträge

Erstellt  am: 25.11.2020 :  01:04:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Ralf,

interessanterweise nutze ich immer Gains zwischen 80% und 100%. Ich habe neulich in einem Artikel in "Astronomy Now" (englisches Magazin) gelesen, dass das Verstaerkerrauschen sich eh rausmittelt, waehrend die kuerzere Belichtungszeit Seeingeffekte reduziert. Dort stand auch, dass man die Debayerung erst spaeter machen sollte und das Bild besser monochrom abspeichert, da es schneller geht. Ich nehme dagegen noch in Farbe auf. Da ist wohl auch noch Optimierungspotential.


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2873 Beiträge

Erstellt  am: 25.11.2020 :  01:40:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,
klar, alles Rauschen mittelt sich im Grunde weg, auch weil der Planet ja im Bildfeld etwas wandert. Gain 80-100% ist viel, hast du so eine kurze Belichtungszeit oder eine so lange Brennweite? Schaden tuts aber nicht.
Das mit der Debayerung ist ein wichtiger Punkt. (egal ob 8 oder 16 bit) . In Sharpcap (aber auch Firecapture u.ä.) kann man RAW wählen statt RGB24. Bei RGB24 wird jedem Pixel beim Speichern eine Farbe zugeordnet. Bei RAW nicht. Du speicherst also ein Bild mit "Schachbrettmuster"(Bayer-Matrix) in SW. In der Vorschau auf dem Laptop siehst du aber ganz normal Farbe, wenn du das anklickst. Die Datenmenge erhöht sich so nicht gegenüber einem SW-Bild. Dann wirfst du die Bilder in Autostakkert ein und sagst (z.B.) RGGB oder was auch immer, und erst dann wird die Farbe dazu gerechnet.
Aber Vorsicht, es gibt auch Probleme. Gehst du z.B. mit den SW-RAW-Bildern zu einem anderen Programm,(z.B. wenn du den Kometen-Stacking-Modus in DSS nutzen willst) dann wird es schwierig die Bilder mal eben so einfach zu debayern.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3994 Beiträge

Erstellt  am: 25.11.2020 :  11:00:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Ralf,


ich habe entweder 3.5m oder 7m Brennweite mit 35cm Oeffnung. Bei 3.5m komme ich bei Gain 80-100 auf ca. 1ms Belichtungszeit, was das Bild schoen einfrieren sollte.

Das mit dem undebayerten Abspeichern muss ich noch ausprobieren. Momentan traue ich mich nicht, im Falle dass ich es mit Autostakkert nicht gebayert kriege. Eine weitere Hausaufgabe, eine Testdatei als Raw abzuspeichern um das mit Autostakkert einzulesen.

Bei DSS geht Debayern uebrigens auch. Ist ein bisschen versteckt, aber ich habe es fuer meine SBIG 8300C gebraucht, weil ich nur so komische Schachbretter bekam. Die alte CCDOPS-Software von SBIG hat zwar ein paar gute Features, aber kann das Resultat aus unerfindlichen Gruenden nur als 8 Bit rausschreiben! Da musste ich diese Bruecke nach DSS bauen.

Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2873 Beiträge

Erstellt  am: 25.11.2020 :  11:58:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,
na, das mit DSS hätte ich früher wissen sollen, ich habe da ziemlich rumgekaspert. Gut, dass ich das jetzt weiß.
1ms Belichtungszeit finde ich sehr wenig. Nach meinen Tests gewinnst du gegenüber 5ms oder 15ms nichts. Ich selber belichte sogar bei 20ms. Und bedenke, wenn du nicht 1000fps hast, dann verschenkst du Photonen.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3994 Beiträge

Erstellt  am: 25.11.2020 :  13:18:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe gerade mal bei DSS nachgeschaut: SETTINGS > Raw/FITS DDP SETTINGS > FITS files: Dort ist eine Tickbox fuer "Monochrome 16 Bit", und wenn Du die klickst, kannst Du in einer Liste die Debayerung Deiner Wahl aussuchen.

Scheint aber nur fuer FITS zu gehen.

Zur Belichtungszeit: Ich denke, dass es von der Art des Seeings abhaengt, wie schnell sich das Bild aendert. Ist das Seeing gut, gehen auch laengere Zeiten. In den letzten Wochen hatte ich eher schlechtes Seeing - England halt, Kuestennaehe etc. - und dann vertraue ich auf moeglichst kurz belichtete "tiefgefrorene" Bilder.


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.41 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?