Statistik
Besucher jetzt online : 281
Benutzer registriert : 22992
Gesamtanzahl Postings : 1127786
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 Plate solving ohne polar alignment
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Cidrin
Mitglied im Astrotreff


77 Beiträge

Erstellt am: 14.11.2020 :  19:57:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nach langer Zeit der Abstinenz vom Forum habe ich noch mal eine Frage.
Vor einiger Zeit habe ich die Teleskopgeschichte aufgegeben, weil ich auf meinem Südbalkon keine Polarsicht habe und auch nach mehreren Versuchen kein Star Alignment durchführen konnte.
Jetzt sehe ich, dass ein Gerät wie Stellina auf Knopfdruck vollautomatisch ein plate solving durchführt und dann funktioniert - ganz ohne polar alignment. Die Bilder sind, wenn auch von nicht so toller Qualität - doch der Beweis, dass das funktioniert.
Frage: Wieso gibt es so eine Softwarelösung nicht für herkömmliche Montierungen? Oder gibt es die und ich kenne sie nicht?

Vielen Dank für Antworten!

Peter

EQ5 SynScan GoTo*Skywatcher 127/1500 Maksutov*
Star Adventurer*Sony a7r2*

Bearbeitet von: am:

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1350 Beiträge

Erstellt  am: 14.11.2020 :  23:25:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi!

Es gibt das Celestron StarSense Modul, auch für SkyWatcher. Das macht ziemlich genau das.

Azimutal ist das wirklich hinstellen und glücklich werden; parallaktisch hilft es zumindest beim Einnorden über das All-Star Polar Alignment, das die Celestron-Montierungen ohnehin schon haben (Grob Einnorden, zwei Referenzsterne anfahren, dann fährt das Teleskop dahin, wo ein Stern wäre, und du musst den Montierungskopf dann so drehen, dass der Stern drin ist).

Dann noch eine lichtstarke Optik und eine EAA-Kamera oder was wie die Atik Infinity-Software, die kurz belichtet und die Bilder automagisch per Live-Stacking ausrichtet, und du hast im Prinzip, was du willst.

Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cidrin
Mitglied im Astrotreff


77 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  08:14:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank, Alex!

EQ5 SynScan GoTo*Skywatcher 127/1500 Maksutov*
Star Adventurer*Sony a7r2*

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cidrin
Mitglied im Astrotreff


77 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  08:22:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So, jetzt habe ich mir das StarSense Modul angeschaut, aber auch da heißt es, dass 3/4 des Himmels für das Alignment sichtbar sein müssen. Da habe ich dann wieder das Problem meines eingeschränkten Sichtfeldes auf dem Balkon. Es benutzt allerdings auch kein GPS wie Stellina.
Ich finde das rätselhaft, warum Vaonis das hinbekommt und alle anderen nicht.

Schöne Grüße
Peter

EQ5 SynScan GoTo*Skywatcher 127/1500 Maksutov*
Star Adventurer*Sony a7r2*

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1350 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  10:50:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi!

Du kannst bei StarSense auch ein manuelles Alignment machen und ihm die Sichtfelder vorgeben. Das StarSense-Modul macht im Prinzip ein 3-Stern-Alignment wie alle Celestron-Montierungen; je weiter die Referenzsterne auseinander liegen, desto genauer funktioniert dann das Goto. Laut Handbuch (PDF) kannst du ein StarSense User Auto Align machen (S. 8), die Himmelsbereiche müssen mindestens 20° auseinander liegen. Wenn du noch weniger vom Himmel siehst, lohnt sich das Beobachten ja eh kaum. Oder du machst ein Sonnensystem-Alignment. Aber zum Einnorden eienr parallaktischen Montierung solltest du schon eine gewisse Genauigkeit haben, oder verlierst hat viel Feld durch Bildfelddrehung, wenn die Bilder nachher gestackt werden.

Es ist halt auch schon einige Zeit auf dem Markt und kann nicht für das Guiding verwendet werden, dazu fehlt Brennweite.

Zitat:
Original erstellt von: Celestron FAQ
Can StarSense be used as a guidescope for imaging?
Not currently. StarSense’s onboard digital camera does not have enough focal length to accurately guide longer focal length telescopes.



Das Meade StarLock System kann wiederum nur guiden, aber kein Plate Solving.

Und dann gibt's noch neu die Celestron StarSense Explorer App und Teleskope, bei denen das Handy das Plate Solving macht. Ich konnte das einmal beinahe ausprobieren, nur war mein Handy zu alt, und es hat nichts gefunden. Das macht aber auch kein Guiding, sondern ermöglicht "nur" ein PushTo - das Handy fotografiert den Himmel und sagt dir, wo du hinschwenken musst, um ein Ziel zu finden. Die App fotografiert dann regelmäßig den Himmel, kann aber kein Teleskop steuern.

Ich denke, in fünf bis zehn Jahren - je nachdem wie die Hersteller die aktuelle Krise überstehen und Neuheiten entwickeln können - wird es da einiges mehr in die Richtung geben. Vaonis hat ja keinen Gerätebestand, den es damit kannibalisieren würde, und kann alles auf einmal bringen - und (Vermutung) technische Probleme durch kleinere Bildauflösung kaschieren. Ich weiß nicht, wie stark die Bilder komprimiert und verkleinert sind, damit Nachführfehler nicht auffallen; bei einem "richtigen" Teleskop und der eigenen Astro-Kamera würde die Kundschaft wohl Perfektion erwarten.

Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HHausHH
Meister im Astrotreff

Deutschland
460 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  12:28:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

in deiner Signatur sehe ich SA und Sony. Ähnlich ist meine Ausrüstung mit Skyguider und Sony A7s. Dafür habe ich eine Einnordung, gerade für den Südbalkon entwickelt und eine schriftliche Kurzanleitung als HTML-Seite verfasst, die nur das Prinzip grob beschreibt. Die kann man sich hier herunterladen.

Download Kurzanleitung
Achtung, sie landet ohne Rückfrage im Standard Download-Ordner

Solltest du tiefer einsteigen wollen, so schaue dir das dort verlinkte Video an.


Gruß von Helmut
aus 53,4444 Nord und 10,0000 Ost

Bearbeitet von: HHausHH am: 15.11.2020 12:29:31 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kraehennebel
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
53 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  13:28:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Helmut,

beim lesen Des Thread von Peter hatte ich spontan deine Anleitung im Gedächtnis. Auch wenn ich sie "goot-sei-dank" nicht brauche - sie ist ja schon etwas aufwendig umzusetzen, so finde ich, hat sie viel zu wenig Beachtung bei der Fragestellung des polarisfreien Einnordens gefunden. Trotz Betonsäule hab ich mir dein Video angesehen und finde es phantastisch gut präsentiert.

Ich wünsche Peter viel Spass :) bei der Umsetzung. Der Erfolg ist allemal garantiert.

Der Spruch "Machen ist wie wollen - nur geiler" passt nirgends besser.

Gruß Jan

12" ES Dobson f/5, AZ-EQ6GT mit 130mm Photoline F7, 8x40 China-Kracher, <insert your dream telescope here >

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cidrin
Mitglied im Astrotreff


77 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  13:40:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>)Alex: ich glaube auch, dass das in ein paar Jahren zum Standard werden wird. Dieses 20° Alignment schaue ich mir aber noch mal an.

(==>)Helmut: Danke für den Link, vielleicht ist das ja für mich eine Lösung. :)

(==>)Jan: Vielen Dank!

EQ5 SynScan GoTo*Skywatcher 127/1500 Maksutov*
Star Adventurer*Sony a7r2*

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Palmi81
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
26 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  13:53:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen
der Star Sense hatte ich auch.. leider macht mir die Umgebung einen Strich. der klappt nur wenn die Umgebung +-90% freie Sicht hat in alle Richtung! sonnst macht der keinen Sinn. ich habe gerade mal +- 30 % freie Sicht. wohne fast im Stadt Zentrum nahe des Bahnhofs zu fuss 5-10 Min. auf dem Vorplatz ne knappe Sicht auf den Norden, Westen geht ebenfalls sehr wenig da steht das Nachbar Haus im Osten ist nichts zusehen ausser Wände oder einen Block je nachdem wie ich es Aufstellen möchte. Süden 3-4 Bäume und eine unnötige Strassenbeleuchtung.

ist aber mit Sky Watcher machbar es brauch nur andere Kabel sonnst ist alles beim Alten. ne nicht ganz die dazu gehörige Handsteuerbox muss mit eingesetzt werden sonnst ist alles für die Tonne (Star Sense und Handsteuerbox müssen zu einander Passen)

daher beschaffte ich mir eine EQ Montierung die etwa die gleiche Ausstattung und Mobilität aufweisen kann wie die Nexstar Evolution mit Star Sense.
es grüsst und ein Schönen Sonntag
Palmi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Palmi81
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
26 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  14:04:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Meade würde ich nicht empfehlen! die haben (das was ich gelesen habe und Weiss) Konkursschutz angemeldet. und in EU weit keinen verlässlichen Partner mehr. hinzu kommt das andere in einem Anderem Forum Teile oder ganze Teleskope suchten und nichts mehr bekommen. so gibt es von der USA nur noch Celestron. gut das ich schon immer ein Fan von EU Produkte war und bin. Lieber bei Firmen einkaufen und einen verlässlichen Support ein gehen als bei Firmen Kaufen die eh schon fast oder gar schon Konkurs sind. das ist meine Meinung.

Grüsst
Palmi

Montierung: Avalon M- UNO C8" EHD, Astro- PC'S aus Italien: Eagle Core DSLR / Eagle 3 S
Tele/objektiv: Sigma 120-400 , Nikon 105/ 50/ 24-120 mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1350 Beiträge

Erstellt  am: 15.11.2020 :  14:29:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Palmi,

hast du das manuelle Starsense-Alignment ausprobiert, oder nur die Automatik? Dass die Automatik damit überfordert ist, ist ja bekannt. Ich muss auch ein paar Sterne sehen, um mich am Himmel orientieren zu können:-)

Für SkyWatcher ist auch der Schnittstellenumsetzer/Adapterkasten nötig, nicht nur die Kabel.

Meade ist tatsächlich ein Problemfall wegen Konkurs, aber mir ging es nur darum, dass diese Teleskope die automatische Suche von Guidingsternen in die Montierung eingebaut haben (aber dafür kein PlateSolving). Die StarAid Revolution ist auch noch so ein Hilfsmittel, das Autoguiding beherrscht und beim Einnorden helfen kann, aber dafür keine Montierung steuern kann: https://staraid.ai/

Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Palmi81
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
26 Beiträge

Erstellt  am: 20.11.2020 :  12:27:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alex
Bin dir noch eine Antwort Schuldig. (Habe noch meine Mühe mit dieser Plattform, Ich sehe nie wenn jemand was Schreibt wo ich auch meine Infos hinzufüge.)
naja wie auch immer der Starsense wurde mir nie richtig gezeigt nur immer diese Theorie wie, was Wo das im Internet oder per Telefon mit dem Händler. was anderes wollte keiner, bin eher der Typ für Treffen. dazu kam das meine Kamera und der Rest nicht Richtig Ausgleichen konnte samt gegengewicht von einem 1 Kg. das Nervte nur noch! so hab ich die AZ Montierung Verkauft. Sparte, Kaufte danach eine EQ Montierung.

grüsst Palmi


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MatthiasG
Senior im Astrotreff

Deutschland
131 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  19:49:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

wenn du mit geeigneter Software in der Lage bist, die Mittenposition von drei Bilder (nach Schwenk) zu erhalten (ASTAP, Astrometry.net, etc.), kannst du ermitteln, wie stark die Abweichung in der Deklination ist (wie Helmut es bei seinen drei Sternen machen würde).

Wenn deine Montierung exakt nach Süden zeigt, sollten alle Deklinationen gleich sein (da die Kreisbahn dann beim Schwenk exakt auf der Deklinationbahn liegen wird).

Gruß
Matthias

8"-Newton (Selbstbau)
Spiegelselbstschliff
f=1260mm
EOS350D, 450D, 600D
ASI 120MM, 178MC
Friction Drive Mount with DriveMaster
und endlich mit Gartensternwarte--

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Palmi81
Mitglied im Astrotreff

Schweiz
26 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  20:19:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen
habe nur die Automatische Steuerung von Starsense benutzt. von einer Manuelle konnte ich im Handbuch nachlesen. leider fand ich das nicht in der Handsteuerung des Starsense nicht! und die Suchte andauernd den Südpol! kein Witz. nach dem Update ging gar nix mehr! machte alles Manuell lies die Steuerung ganz Weg. daher kaufte ich nur noch nach langem Sparen eine EQ Montierung.

grüsst Palmi

um mein Beriecht hier Fertig zu schreiben.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?