Statistik
Besucher jetzt online : 321
Benutzer registriert : 23217
Gesamtanzahl Postings : 1135817
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Saturn und Jupiter in der Abenddämmerung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 7

suedbalkon
Neues Mitglied im Astrotreff


11 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2020 :  09:22:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

vielen Dank für die Parameter! Also tatsächlich mit Nachführung. Für die Viertelsekunde hätts die ja vermutlich nicht gebraucht, aber wenn Du bis 30s gehen mußtest ist es klar. Gut zu wissen.
Das hilft mir bei meiner Planung weiter, damit alles vorbereitet ist, wenn es endlich aufklart. Nochmal danke!

Grüße,
Bernhard

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Heinz.W
Meister im Astrotreff

Deutschland
845 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2020 :  16:08:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin
Schöne Bilder. Habe mal die Wetteraussichten für meinen Standort zum 21.12.2020 angeschaut mit Umkreis 200 km (Harz, Flensburg, Schwerin Oldenburg usw... . das sieht alles sehr Bescheiden aus. Da kann ich nur hoffen, dass wir zwischendurch mal ein paar Stunden klaren Himmel bekommen. Ansonsten freue ich mich auf die Bilder der Astrofreunde, bei denen es geklappt hat.
Gruß Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2172 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2020 :  00:48:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jan,
Ja, ich meinte vom Bildausschnitt her im 3er Delite. Die Ansicht in skysafari war mit deiner in Abstand und Größe der Planeten identisch.
Und der Winkel
..ist echt nur Nuance der Unterschied, passt schon sehr gut bei dir!

CS
Norman


gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jan_Fremerey
Meister im Astrotreff


331 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2020 :  13:13:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Jan_Fremerey
bei gutem Wetter vorzugsweise mit meinem 400 mm (Brennweite) Reiseteleskop ...
Hallo miteinander,

das Setup musste natürlich auch erstmal getestet werden:



Die Frage war, wie weit bei 400 mm Brennweite in Verbindung mit einem der kleineren Videochips das Gesichtsfeld und die Bildauflösung für einigermaßen akzeptable Aufnahmen reichen. Hier ist zunächst einmal das Gesichtsfeld meiner ASI120MM am Beispiel einer 400 m entfernten Antennenanlage zu sehen:



Den Abbildungsmaßstab habe ich auf 40% reduziert, damit das Bild hier herein passt. Von diesem Bild habe ich dann einen etwas abgedunkelten Ausschnitt im Originalmaßstab genommen und die weiter oben gezeigte Planetenkonstellation maßstabsgerecht hineinkopiert:



Das Gesichtsfeld reicht also offensichtlich nicht nur zum Zeitpunkt der hier simulierten engsten Stellung am 21. Dezember, sondern gewiss auch für größere Abstände in den Tagen davor und danach.

Noch ein paar Bemerkungen zum Setup: (a) Dieser Typ von Reiseteleskopen wird von verschiedensten Firmen in weitestgehend übereinstimmender Ausstattung zu Preisen um 80€ angeboten. (b) Die Frontlinse ist vom Typ Fraunhofer und damit komafrei. (c) Der Okularauszug ist zu kurz für die abgebildete Konfiguration. Er hat aber einen T2-Anschluss, so dass ich mühelos zwei Verlängerungsstücke einsetzen konnte. Mit dem teleskopseitigen Auszug hätte auch ein Verlängerungsstück gereicht, der Auszug wird aber mit zunehmender Länge wacklig. (d) Inzwischen gibt es diese Teleskope auch mit Smartphone-Adapter zum Anschluss an das zum Lieferumfang des Teleskops gehörige Amici-Prisma. (e) Wegen des direkteren Abbildungswegs und der beabsichtigten Zwischenschaltung eines 7-nm-Ha-Filters zur Unterdrückung der atmosphärischen Dispersion bevorzuge ich die oben gezeigte Konfiguration.

Vielleicht gibt es ja an einem der kommenden Abende schon mal eine Wolkenlücke und damit die Gelegenheit zu einer kleinen "Generalprobe" ...

Gruß Jan

Bearbeitet von: Jan_Fremerey am: 12.12.2020 13:19:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1933 Beiträge

Erstellt  am: 12.12.2020 :  14:33:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jan,

das sieht nach einer intensiven Vorbereitung aus, und da kann man Dir (und dabei möchte ich alle anderen mit einschließen, die dieses Ereignis verfolgen) nur die entsprechende Wetterlage wünschen.
Darf ich Dir noch aus eigener Erfahrung einen Hinweis geben? Im Sommer habe ich oft mit einer ähnlichen Montierung auf einem Nordseedeich gesessen und habe entfernte Objekte am Horizont durch einen älteren 60/910mm Refraktor fotografiert. Was mich am meisten genervt hat, das war das Ruckeln bei dem Versuch, ein Objekt z.B. mittig in den Sucher zu bekommen. Da habe ich mir dann eine Montierung mit Feineinstellung gewünscht, egal, ob azimutal oder parallaktisch. Es wäre sehr schade, wenn die Mission "6 Bogenminuten" dadurch beeinträchtigt werden sollte, denn eine Nachführung wird mit Sicherheit nötig sein.

Viele Grüße und viel Erfolg
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3941 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2020 :  12:09:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

jetzt hat sich der Wettergott doch meiner erbarmt und gestern abend nach/in der Dämmerung einen Wolken Schlitz aufgetan, wo ich schnell mein Teleskop aufbauen konnte und zwischen ziehenden Wolkenfetzen bei grottenshlechtem Seeing noch mal Jupiter & Saturn im Kontext beobachten konnte bei kleiner Vergrößerung.

Im 4" f/10 Refraktor.

Mit 56mm Plössl, stehen beide schon fast beide im inneren Bereich des sGF.
Also das 27mm Pano genommen. Auch da bequem ohne Augen Verrenken im halbwegs inneren Bereich des sGF und jetzt deutlich vergrößert.
Jupiter mit 4 Monden und Saturn mit Titan.
Ein tolles Bild, obwohl ich schon hier deutlich ein starkes Seeing beobachten konnte.

Selbst im Nagler 12mm sind sie jetzt beide drin, aber gerade so am Okularrand, also sehr unbequem zu beobachten.

Bin happy :-). Und gerade scheint auch die Sonne - heute Abend noch mal?! Klopf auf Tisch...

CS,
Walter
PS: Als Dreingabe gab es einen dicken Bolliden

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 14.12.2020 12:12:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stefan Simon
Senior im Astrotreff

Deutschland
175 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2020 :  19:17:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Zitat:
Also tatsächlich mit Nachführung. Für die Viertelsekunde hätts die ja vermutlich nicht gebraucht,


Ja, Bernhard, für das Foto selbst braucht man noch keine Nachführung, aber man muss dann für die nächsten Aufnahmen ständig nachschubsen.
Das nervt ungemein, deshalb wird auch bei kurzen Belichtungszeiten die Montierung eingeschaltet.

Heute gab es hier wieder einen freien Himmel, anbei meine Aufnahmen.

Noch in der hellen Dämmerung mit der 7DII und 1120 mm aufgenommen:



Und noch eine Übersicht mit 145 mm / 6DII:




Es wird spannend, der Abstand betrug nur noch 48 Bogenminuten. Ab Donnerstag könnte dann mein Teleskop zum Einsatz kommen.


Schöne Grüße!

Stefan


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1933 Beiträge

Erstellt  am: 15.12.2020 :  10:16:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

es freut mich, wenigstens auf diesem Weg die Konstellation miterleben zu können. Beeindruckend, Saturnringe und Jupitermonde in einem recht langbrennweitigen Foto sehen zu können.
Vorhin in der Wettervorhersage im Radio habe ich das Wort "Sonne" gehört - so meine ich jedenfalls, aber der Blick ins Wetterradar und die immer noch heranziehenden Wolkenfelder dämpfen die Hoffnung doch recht deutlich. Aber auf jeden Fall werde ich nachher alles zusammenstellen, was für eine Expedition gebraucht wird ...

Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefan Simon
Senior im Astrotreff

Deutschland
175 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2020 :  21:53:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Heute hatte ich wieder Glück gehabt, zusammen mit dem Mond ergab sich ein traumhafter Anblick am Südwesthorizont.






Schöne Grüße!

Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1933 Beiträge

Erstellt  am: 16.12.2020 :  22:37:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

sehr schöne Fotos sind Dir da gelungen, sogar mit Sternenhintergrund und Erdschein des Mondes ... dabei habe ich mich heute richtig gefreut, nach langen Tagen endlich überhaupt mal wieder etwas am Horizont sehen zu können. Begonnen hatte der Tag hier mit blauem Himmel, aber sattem Bodennebel. Der Sonnenuntergang fand in gelber Umgebung statt, an Planeten nicht zu denken, aber gegen fünf Uhr gab es dann doch die erste Sichtung, und auch die tief stehende Mondsichel war dabei und ermöglichte eine gute Abschätzung des Abstands der beiden Planeten:









Die längste Brennweite am Bodenfenster waren 420mm, und damit scheinen die Jupitermonde sich schon wie Tentakeln Richtung Saturn auszustrecken:









Gut 20 Minuten nach dem ersten Foto waren sie dann aber wieder da, die Allgegenwärtigen, und machten dem Schauspiel ein Ende:









Und wäre ich an diesem Abend an meinen Beobachtungsplatz draußen in der Wildnis gefahren, dann hätte ich am Boden einer ca. 5m hohen Nebelschicht gestanden; vom Fenster aus konnte man sehen, wie er langsam aber sicher aufstieg bis in die Baumkronen. Dabei wäre es min größter Wunsch, beide Planeten gemeinsam mit lnager Brennweite zusammen auf den Sensor zu bekommen und Saturn auch als Saturn erkennen zu können ....

Gruß,
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
834 Beiträge

Erstellt  am: 17.12.2020 :  23:21:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinander,

Ralph und ich haben heut sehr schöne Eindrücke von der Konjunktion bekommen, von einer Wiese am Münchner Stadtrand aus. Und was noch dazu kam: Die drei Tage alte Mondsichel stand nur rund sechs Grad entfernt. Ralph hatte seinen 15x62-Feldstecher dabei, und ich das 80mm Spektiv.

Wir sind kurz vor Sonnenuntergang zu Fuß aufgebrochen, und die Route führte unterwegs auch mal direkt auf den auffälligen Erdschatten zu. Als wir den Mond gut erkennen konnten, haben wir auf einem kleinen Hügel Quartier bezogen. Erst erschien Jupiter, dann Saturn; ihr Abstand war bereits geringer als der Durchmesser des Mondes - zusammen mit der Mondsichel ein wunderbares Dreigespann für das bloße Auge !

Und im Spektiv bei 36-fach der Saturn nett mit Ring, und daneben Jupiter mit seinen Monden: Ganymed, Europa und Io auf einer Seite, und Kallisto weit draußen auf der anderen. Alles zusammen bequem in einem Gesichtsfeld, da hätte sogar der dreifache Abstand noch gelangt. Ralph hat Saturn bei 15-fach im Feldstecher länglich gesehen, mit hellerer Mitte, und Ganymed und Europa wie einen engen Doppelstern.

Am Rückweg hatten wir die Dreiergruppe noch öfters im Blick, und konnten dabei zuschauen, wie sie zum Horizont herabsank. Ein tolles Erlebnis, sowohl mit bloßen Augen als auch im kleinen Fernrohr .

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Jan_Fremerey
Meister im Astrotreff


331 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2020 :  11:16:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jan_Fremerey's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: mmpgb
eine Nachführung wird mit Sicherheit nötig sein.
Hallo Manfred,

gestern hatten wir Glück hier, und es ging sogar von der heimischen Dachterrasse aus. Habe mein weiter oben gezeigtes Setup noch ein wenig modifiziert, jetzt mit ASI178MM statt ASI120MM im 400-mm-Fokus und 35 nm statt 7 nm Ha-Filter. Bei ROI 2000x2000 blieb das Planetenpaar weit mehr als 1 min auch ohne Nachführung bequem im Rahmen. Das hier gezeigte Bild habe ich aus einem mit 12 fps bei 50 ms Belichtungszeit aufgenommenen 30s-Video mittels AS!3 und Fitswork gewonnen:



Das Bild habe ich hier forumskonform auf 60% verkleinert. Der Jupitermond Callisto ist ziemlich weit links vom Planeten zu sehen. Schön ist es auch, das Live-Video anzuschauen, es ist aber zu groß, um es hier zu zeigen. Wenn sich in den kommenden Tagen nochmal günstige Sichtbedingungen einstellen, könnte ich beide Planeten mit kleineren ROI und höheren Bildraten gemeinsam einfangen, bei den engsten Stellungen dann hoffentlich sogar hoch aufgelöst mit dem 10" f5 Spiegel und Nachführung.

Gruß Jan

P.S. - Bei starker Aufhellung sind die Monde besser zu sehen, und insbsondere kommt jetzt auch noch Titan zum Vorschein:


www.astro-vr.de
10" f5 Spiegel von Bob Royce, offene Bauweise an Trägerrohr
FH 6" f/20 von D&G mit gefaltetem Strahlengang, offene Bauweise an Trägerrohr

Bearbeitet von: Jan_Fremerey am: 18.12.2020 15:39:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astro_Ehingen
Meister im Astrotreff

Deutschland
872 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2020 :  20:17:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astro_Ehingen's Homepage  Antwort mit Zitat
So heute Nachmittag wurde es hier sonnig, das Wetter hat bis zum späten Abend gehalten. Also gegen 15:00 Uhr dann langsam das Teleskop auf dem Balkon mit Sicht nach Süden, Südwesten und Westen und einen Teil nach Osten. Die anderen habe ich auf einem Stativ mit 300 mm Brennweite aufgenommen.


Das ist mal ein Bild mit nur 80 mm oder sogar mit 135 mm entstanden.





Mondsichel und Saturn und Jupiter.


Zum Schluss mal mit dem 300 mm Tele auf den Mondgerichtet.


Gruß
Manfred


http://www.sternwarte-ehingen.de

aktuelle Wetterdaten und Vorhersage:

http://www.sternwarte-ehingen.de/Wetterdaten/wswincustomx.html
..........................................................................................

Meine Ausstattung:

Skywatcher Newton 150/750 Explorer BD auf Skywatcher Montierung NEQ-3 plus ab 2021: iOptron Montierung SmartEQ Pro+ GoTo

Canon EOS 600D + Magic Lantern V 2.3
Objektive:
Canon EF 75 - 300 mm 1:4-5.6 III USM
Canon EF-S 24 mm f/2.8 STM
Walimex pro 14 mm f/3.1

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stefan Simon
Senior im Astrotreff

Deutschland
175 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2020 :  20:35:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank, Manfred und Jan, für die weiteren Bilder. Und auch Danke an Ben für den schönen Beobachtungsbericht. Ich teile deine Begeisterung, es ist einfach ein herrlicher Anblick, noch zusätzlich mit der Mondsichel dazu!

Heute war der erste Tag, wo ich das Teleskop zur Beobachtung und Fotografie einsetzen konnte. Mit dem 21er Ethos bei 2500 mm Brennweite passten beide Planeten sehr gut ins Gesichtsfeld,
wobei natürlich die Luftunruhe in Horizontnähe fast jegliche Details verschluckte. Nur ein Wolkenband war auf Jupiter zu erahnen.

Hier meine Bilder, zuerst mit Teleskop:



Und dann noch mit Telekombi als Bildausschnitt, wo das Auftauchen von Ganymed (knapp links vom Planeten und rechts vom auch recht nah stehenden Mond Io) aus dem Jupiterschatten zu erkennen ist.



Links oben steht Callisto, Europa ist gerade hinter Jupiter verschwunden. Bei Saturn sind neben Titan auch noch Rhea und Dione (rechts) sowie Tethys (links) zu erkennen.

Morgen gibt es hier noch einmal eine gute Wettervorhersage, der Sonntag und vor allem Montag werden hier aber sehr wahrscheinlich verregnet sein. Vielleicht hat dann jemand mehr Glück.


Schöne Grüße!

Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RoMa
Senior im Astrotreff

Deutschland
213 Beiträge

Erstellt  am: 18.12.2020 :  21:53:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, Grüße aus KA
Saturn/Jupiter Dist=21,5° am 18.12.2020-17:21
mit Scopos ED66/400+3xFFC_Sony a7_ISO100_26x1sec
Add in Fitswork_ Ausschnitt



Bearbeitet von: RoMa am: 18.12.2020 21:56:00 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 7 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.68 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?