Statistik
Besucher jetzt online : 265
Benutzer registriert : 22904
Gesamtanzahl Postings : 1124099
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 OnStep EQ6 OnStep Calculator Parameter...
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor  Thema Nächstes Thema  

linuxer
Meister im Astrotreff

Deutschland
907 Beiträge

Erstellt am: 09.10.2020 :  20:54:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

Da ich immer noch mit dem MCU-Upgrade auf meiner EQ6 herum Eier habe ich mich nun dazu entschlossen Ersatz dafür zu suchen.
Viel kosten darf es nicht also scheiden das Synta-Update für >400€ aus. Da ich Technisch nicht ganz unbedarft bin habe ich mich dafür entschieden etwas zusammen zu bauen. Die Suche führte mich zu OnStep.
Die Montierung muss nicht viel können. Goto und ST4 zum Guiden reicht erst einmal aus.

Arduino Mega2560, vorhanden.
Ramps 1.4, bestellt.
2 x 4988 Treiber, auch vorhanden.

Im Prinzip habe ich erst einmal das nötigste.

Der Plan ist die original Motoren zu behalten. Die sitzen nicht mehr auf dem Synta-Getriebe, sondern habe die Conrad-Getriebe.
Ich weiß, es gibt besseres, momentan ist aber nix besseres drinne.

Wenn ich das richtig verstehe dann ist der RA-Motor Bidirektional und der DEC-Motor Unidirektional der aber sicher auch Bi ansteuerbar ist.
Werde das morgen mal durchmessen.

Ich habe die FW herunter geladen und meinen Mega geflasht, ohne irgend welche Einstellungen in der Config.h vorzunehmen.
Kstars/Ekos/Indi erkennt den Mega2560 als LX200_OnStep und steuert ihn auch an. Soweit scheint das als schon einmal zu funktionieren.

Nun habe ich aber das Problem das ich in 2 Schritten die Konfiguration machen muss.

Schritt 1.
Mit einer Excel Datei das Getriebe "beschreiben".

Schritt 2.
Mit den Daten aus Schritt 1 einen Online Configurator "füttern" der mir dann eine Config erstellt mit dieser ich wieder herum die FW Konfiguriere.
Soweit so gut.
Ich habe nur das Problem das ich nicht sicher weis wie ich die Excel-Datei ausfüllen muss.

Was ich bis jetzt im Internet herausgefunden habe ist folgendes, bin mir aber nicht sicher das die Daten stimmen weil meine Montierung schon ziemlich betagt ist und ich kaum noch Daten darüber finde. Außerdem habe ich nicht mehr die original Getriebe sondern die vom Conrad verbaut.

Alle Daten ohne Gewähr.
Der Orginal-Motor der EQ6 hat 200 Schritte bei 1,8° ?
Das Schneckenrad hat 180 Zähne ?
Das Schnecken-Zahnrad hat 47 Zähne ?
Das Getriebe-Zahnrad hat 36 Zähne ? (Synta oder Conrad) ?
Das Getriebewellen-Zahnrad 12 ? (Kann ich morgen nachsehen)
Ich weis das die Untersetzung vom Conrad-Getriebe 100:1 hat.

Könnte mir jemand bitte helfen die richtigen Daten einzutragen ?



Vielen Dank.

Thomas

10"/f4.7 Newton Skywatcher auf EQ6 mit MCU-Update und Conrad Getriebe.

Bearbeitet von: am:

Wolkenmeer
Senior im Astrotreff

Deutschland
170 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2020 :  14:13:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

du musst nicht unbedingt mit diesem Calculator arbeiten, das Übersetzungsverhältnis kann man relativ einfach berechnen, in der OnStep Config.h ist diese Formel beschrieben:

Für RA:
“Define Steps per Degree Axis 1” = Stepper Steps x Micro steps x Gear reduction 1 / 360
Gear reduction 1 könnte z.B. noch ein Zahnriemenantrieb zwischen Schrittmotor und Schnecke sein.

Dein Stepper hat 200 steps, der Treiber 4988 hat max. 16 Micro Steps, das Schneckenrad hat 180 Zähne.

In „Define Steps per Degree Axis 1“ trägst du also 1.600 ein: (200 x 16 x 180/360)

Für DEC:
Das Zahnrad für die Deklination hat 36, die Welle 12 Zähne, damit hast du eine Übersetzung von 3 (36/12). „Define Steps per Degree Axis 2“ = 200 x 16 x 3/360 = 26,7

Mit dem Conrad Getriebe wäre das Umsetzungsverhältnis natürlich deutlich höher. Besser und auch nicht teurer als der Treiber 4988 ist der DRV8825 mit 32 MS, der hat also die doppelte Übersetzung.

Es lohnt sich, die Anzahl der Zähne exakt zu zählen, um den richtigen „Steps per Degree“ Wert zu berechnen, das Guiding läuft besser und benötigt nicht so viele Korrekturen.

Drei Fragen habe ich noch:

Mit welcher OnStep Version willst du arbeiten ?

Warum willst du über ST4 guiden ? Ich mache das ganz normal über USB, das geht problemlos.

Und wozu benötigst du die Ramps 1.4 ? Meine OnStep Steuerung hat nur den Mega 2560 und die beiden DRV8825.

Viele Grüße
Carsten

Lacerta 72/430, Canon EOS60dA, Selbstbaumontierung mit OnStep Steuerung

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

linuxer
Meister im Astrotreff

Deutschland
907 Beiträge

Erstellt  am: 15.10.2020 :  16:05:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Carsten,

danke für die Info. Habe mittlerweile die Antwort schon auf Astronomie.de bekommen.
Bin mir bezgl. der Schritte nur nicht ganz sicher ob die Motoren nun 200 Steps pro Umin machen oder 75.
Die Daten die im Internet zu finden sind betreffen, soviel ich mitbekommen habe, neuere Versionen der EQ6. Da gibt es ja mittlerweile eine EQ6-R, EQ6-R Pro, NEQ6 und was weis ich was für Modifikationen noch.

Mein Plan ist die beiden Original Schrittmotoren der EQ6 durch Nema17 zu ersetzen. Eine Montageplatte für die Aufnahme kann ich selber machen 4mm Aluplatten-Reste habe ich noch hier herumliegen.
Ich denke ich habe nur ein Problem. Die Zahnräder der Motoren habe 47 Zähne und da die auf dem Conradgetriebe sitzen dementsprechend einen Innendurchmesser von 6mm. Die Nema17 habe aber einen Achsdurchmesser von 5mm.
Entweder brauche ich hülsen für die beiden Achsen, von 5mm auf 6mm, ist schlecht ich weis, oder ich brauche andere Ritzel mit 5mm Innendurchmesser.

Zu Deinen Fragen :)
Zitat:
Mit welcher OnStep Version willst du arbeiten ?

Mit der Momentan neuen (3.16). Die habe ich jetzt auf dem Mega Installiert.

Zitat:
Warum willst du über ST4 guiden ? Ich mache das ganz normal über USB, das geht problemlos.

Weil meine alte ALCCD5 einen ST4 Ausgang hat. Momentan (wenn das Wetter wieder besser wird) Guide ich mit dem OAG.
Wie Guidest Du "nur" mit USB ?

Zitat:
Und wozu benötigst du die Ramps 1.4 ? Meine OnStep Steuerung hat nur den Mega 2560 und die beiden DRV8825.

Weil ich momentan ehrlich gesagt zu faul bin mir ein Board zu Löten ;)

Gruß
Thomas

10"/f4.7 Newton Skywatcher auf EQ6 mit MCU-Update und Conrad Getriebe.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wolkenmeer
Senior im Astrotreff

Deutschland
170 Beiträge

Erstellt  am: 18.10.2020 :  12:59:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

Den Nema 17 habe ich auch gekauft, allerdings NEMA17-05GM, der hat ein Planetenradgetriebe mit 5:1. Übersetzung. Die Übersetzung der Schrittmotoreinheit ist damit 200 x 5.1 x 32, dann kommt noch das Schneckenrad hinzu.

Bei mir hat die Schneckenwelle ebenfalls einen anderen Durchmesser als die Antriebswelle des Nema 17. Zur Anpassung habe ich eine Wellenkupplung gekauft, die kann man verschiedenen Bohrungsdurchmessern kaufen: Für dich wäre diese Kupplung geeignet: https://www.christians-shop.de/Wellenkupplung-20mm-25NM-5mm-6mm. Kleiner Nachteil: Die Breite der Schrittmotoreinheit verlängert sich um ca. 27 mm.

Ein weiterer Vorteil: die „geschlitzten“ Wellenkupplungen gleichen Toleranzen aus, wenn z.B. die Schrittmotorwelle nicht 100 % auf die Schneckenwelle ausgerichtet ist.

Die ST4 Anschluss ist eine Möglichkeit zum Guiden, aber es geht auch über den USB Port, an dem der Arduino Mega 2560 angeschlossen wird. Ohne ST4 benötigst du auch ein Kabel weniger.

Für OnStep kann ich dir den ASCOM POTH Treiber sehr empfehlen, der wird mit OnStep verbunden.

In allen gängigen Programmen wie PHD2, SkyChart, APT usw. kannst du für die Steuerung deiner Montierung ASCOM POTH auswählen und die Verbindung steht sofort. ASCOM POTH kannst du auch mit einem Motorfocus verbinden, in der OnStep 3.16 ist diese Funktion mit enthalten.

Viele Grüße
Carsten

Lacerta 72/430, Canon EOS60dA, Selbstbaumontierung mit OnStep Steuerung

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Wolkenmeer
Senior im Astrotreff

Deutschland
170 Beiträge

Erstellt  am: 18.10.2020 :  13:11:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

im Link zur Wellenkupplung ist der Punkt am Satzende mit drin, den bitte rausnehmen.

Viele Grüße
Carsten

Lacerta 72/430, Canon EOS60dA, Selbstbaumontierung mit OnStep Steuerung

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

linuxer
Meister im Astrotreff

Deutschland
907 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2020 :  09:22:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Guten Morgen Carsten

Danke für die Infos, allerdings werde ich den Ascom Treiber nicht nutzen weil ich Kstars/Ekos mit Indi verwenden möchte.
Eine Frage zur Wellenkupplung.
Den NEMA17-05GM habe ich mir auch schon angeschaut. Ich weis nur nicht ob die ganze Geschichte dann auch noch in die Montierung passt.
70mm + 27mm sind ja schon knapp 10cm, dann noch das Zahnrad. Von Oben dann der Mega mit dem Ramps.
Ich müsste die Elektronik auslagern was ich aber vermeiden möchte.

Für das erste warte ich noch auf das Ramps dann werde ich es mal zusammenstecken und mit den original Motoren testen. Mal sehen wie es läuft.
Momentan liege ich mit der EQ6 bei 900mm Brennweite beim Guiden mit PHD2 zwischen 2 und 3 Bogensekunden.
Ich habe noch einiges an Spiel aus den Achsen der Montierung herausgenommen. Wenn das Wetter endlich mal wieder mitspielt werde ich die neuen Einstellungen testen können.

Die neuen Motoren stehen auf dem Plan. Wie ich das ganze dann zusammenbaue weis ich ehrlich gesagt dann auch noch nicht. Die Wellenkupplung ist ne gute Idee aber das Trägt zu arg auf. Außerdem bräuchte ich dann ne Achse für das 47er Zahnrad die ich dann auch Kugellagern sollte.

Gruß
Thomas





10"/f4.7 Newton Skywatcher auf EQ6 mit MCU-Update und Conrad Getriebe.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
   Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.34 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?