Statistik
Besucher jetzt online : 350
Benutzer registriert : 22985
Gesamtanzahl Postings : 1127533
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Antikes und Klassiker
 Pedro Ré und die Geschichte der Astrofotografie
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

casatiastrotreff
Meister im Astrotreff

Deutschland
252 Beiträge

Erstellt am: 02.10.2020 :  17:47:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche casatiastrotreff's Homepage  Antwort mit Zitat
Da die Suchfunktion im Forum nichts auswirft, hier der Hinweis auf die phantastische Zusammenstellung der Geschichte historischer Teleskope & insbesondere von damit erstellten Aufnahmen bei Pedro Ré

"History of Astrophotography"

http://www.astrosurf.com/re/projects.html

Gruß,
Peter


"Amateurastronomen betreiben ihr Hobby professionell." --pag
"Sagen wir so: andere schrauben Farbfilter für die Planetenbeobachtung ein, um den Kontrast zu steigern. Genau diesen Effekt hat man beim Achromat gratis ;-)" --Howdii

Quelle(J) 60/700 | Vixen M80S/400 | SV503 80/560 | Polaris 102/460 | Evostar 120/1000 (FR .5) | SW N150/750 | StarTravel 150/750 | C8 203/2030 (FR .63) - nach Bedarf auf EQ3, SP-DX, AZ-4, Star Discovery WIFI und/oder mit FR (Focal Reducer), CMOS SVBONY SV305
SQM: 21,13 Bortle: 4 Elevation: 371m

Bearbeitet von: casatiastrotreff am: 02.10.2020 17:48:00 Uhr

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3895 Beiträge

Erstellt  am: 03.10.2020 :  01:40:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

interessanter Link. Sicher nicht vollstaendig (z.B. fehlt Max Wolf, oder der nordostenglische Astrofotografiepionier Reverend Espin), aber dafuer gibt es anderen Namen, von denen ich noch nicht gehoert habe. Die Sequenz beinhaltet aber auch Projekte, die mit Astrofotografie nur indirekt zu tun haben. Nichtsdestotrotz interessant, z.B. die Zeichnung von Ritchey mit dem 7.5m-Vertikalteleskop am Grand Canyon. Ich habe das Bild schon zuvor gesehen, wusste aber nicht, dass es sich um ein Vertikalteleskop handelte. Natuerlich irgendwo ein merkwuerdiges Konzept, durch austauschbare Spiegel alle moeglichen Spiegelteleskope vom Schwarzschild bis zum langsamen f/20-RC zu erstellen, die dann durch riesige Planspiegel gefuettert werden. Das parallaktisch gabelmontierte 6m-Teleskop weiter unten mit der urigen Cassegrainbeobachterhalterung ist natuerlich auch interessant. Spaeter kam ja heraus, dass sich mit der damaligen schweren Spiegeltechnik ein parallaktisches 6m-Teleskop nicht wirklich realisieren liess. Und mit dem russischen BTA wurde dann die neue Tuer azimutal montierter Grossteleskope aufgestossen.

Auch sonst eine schoene Seite, mit vielen Observatorien aus dem portogiesischen Raum.


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 03.10.2020 01:44:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

Gast10368
deaktiviert

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 05.10.2020 :  17:08:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

auf jeden Fall eine tolle Quelle - das ist viel dabei von dem ich noch nie gehört hatte.

CS
Jörg

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.49 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?