Statistik
Besucher jetzt online : 265
Benutzer registriert : 22915
Gesamtanzahl Postings : 1124360
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Montierungen
 Tripod-Mantel mit schlechten Segeleigenschaften?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

sthBlu
Neues Mitglied im Astrotreff


11 Beiträge

Erstellt am: 27.09.2020 :  21:03:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

es wird ungemütlich draußen, und nachdem ich den ersten Sommer mit meiner AVX auf dem Balkon gut überstanden habe, suche ich ein passendes Herbst-/Winter-Mäntelchen. Ich würde die Montierung gern draußen lassen.

Der Preis für die (relativ) gute Sicht von dem Standort ist, dass es dort bei Wind wirklich sehr windig ist. (Und bei Regen wirklich nass.) Wenn es allzu sehr pfeift und die Plane sich aufpustet wie ein Spinnaker, bekomme ich immer die Panik und schleppe alles rein.

Mit einem Tripod ohne Säulenverlängerung - wäre sicher sinnvoll, aber da bin ich noch nicht – hat man ja so eine elend große Fläche. Habt ihr eine Idee? Was tragt ihr im Winter? ;)

CS
Ina

Bearbeitet von: am:

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3859 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2020 :  21:41:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ina,

jede Art von Abdeckung erhoeht naturgemass den Luftwiderstand. Ausser ein Netz, aber das ist ja dann nicht wasserdicht.

Laesst sich das Stativ am Boden befestigen? Oder Du muesstest eine schwere Abdeckung nehmen, sowas wie eine Tonne, die sich dann am Boden befestigen liesse.

Oder ein Kasten mit einer Tuer, der sich ueber die Montierung rollen laesst. Dann Tuer zu, und Stativ + Montierung sind im Kasten. Allerdings muesste auch hier der Kasten verankert werden, sodass er die Windlast aufnehmen kann, ohne sie auf das Stativ zu uebertragen.




Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 27.09.2020 21:43:23 Uhr
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3629 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2020 :  22:08:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ina,

Wäre ich an deiner Stelle, würde ich mir eine wetterfeste Säule für den Balkon besorgen, auf die ich den Montierungskopf der AVX drauf setzen kann, und das Originalstativ nur für mobilen Einsatz verwenden. Leider kenne ich mich bei den Montierungen nicht so gut aus und weiß nicht, ob es eine passende fertige Säule zu kaufen gibt. Ich würds sowieso selber bauen. Ein Stahlrohr als Säule, drei Ausleger mit höhenverstellbaren Füßen zum unten seitlich ans Rohr dranschrauben, eine Flanschplatte oben ans Rohr, eventuell ncoh ein seitliches Loch ins Rohr, um die Zentralschraube der Montierung festziehen zu können. Das Ganze mit passender Außenfarbe gegen Rost geschützt, fertig.

Dann kannst Du entweder den Montierungskopf nach dem Beobachten mit ins Haus nehmen, oder Du stülpst einen Wetterschutz nur über den Montierungskopf, das kann auch eine feste Abdeckung sein.
So ist die Windangriffsfläche viel kleiner, und du hast beim Auf- und Abbau weniger Gerödel.

Eine Steigerung wäre eine fest montierte Säule, aber das geht bei den meisten Balkonen nicht, weil man dazu Isolierschichten und Dichtungslagen durchstoßen müsste.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
622 Beiträge

Erstellt  am: 27.09.2020 :  22:21:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ina,

ich habe über der oberen Hälfte meiner Gartensäule samt Montierung eine Gartenmöbelabdeckung (Plane) von Ikea gestülpt, die ich mit einigen Wicklungen Nylonschnur dicht anliegend wickele und befestige. Das Ganze ist nach unten hin nicht völlig dicht abgebunden, so daß etwas Belüftung gegeben ist, jedoch kein Wasser eindringt.

Diese Gartenmöbelabdeckung ist aus einem schwarzen, rel. dickem Material gefertigt und ist bei mir schon seit min. 5 Jahren erfolgreich im Einsatz, ohne bei Sturm zu zerreißen - im Gegensatz zu meiner Strandkorbabdeckung.

Die Säule selber habe ich mit einer Pulverbeschichtung für Outdoor-Einatz behandeln lassen, sie steht mitten im Garten, völlig im Freien.

Gruß, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 27.09.2020 22:22:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

sthBlu
Neues Mitglied im Astrotreff


11 Beiträge

Erstellt  am: 28.09.2020 :  19:10:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo ihr drei, vielen Dank für die Tipps. Ich hatte ja gehofft, ohne große Investitionen und mit dem Tripod über den Winter zu kommen. Eine Einhausung oder eine Säule selber bauen kommt leider nicht in Frage. Weil ich so etwas nicht kann.
Ach, Krise, der Wunschzettel wird immer länger ;)
CS
Ina

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3859 Beiträge

Erstellt  am: 28.09.2020 :  20:36:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ina,

laesst sich das Stativ irgendwie am Balkongelaender anlenken? Du koenntest es mit zwei Seilen verzurren. Aber das laesst sich nur auf Zug, nicht auf Druck belasten. Zwei Metallstreben waeren besser, wenn die sich am Stativ und am Balkon befestigen (und auch rueckstandsfrei wieder entfernen) lassen wuerden.

Ohne die konkrete Situation vor Augen zu haben. laesst sich das schlecht beurteilen.

Da das Kardinalproblem ist, dass starker Wind die gegen Regen abgedeckte Stativ/Montierungskombination umblaest, gibt es eben nur drei Moeglichkeiten:

(i) Das Stativ so am Balkon befestigen, dass es der Wind nicht umschmeissen kann.

(ii) Eine unumschmeissbare (tolles Wort!) Behausung drum machen, die die Windlast aufnimmt.

(iii) Ein unumschmeissbares Stativ oder eine Saeule mit dieser Eigenschaft installieren. Dabei die Tragkraft des Balkons beachten, sonst wird das horizontale Problem durch ein Vertikales ersetzt.


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sthBlu
Neues Mitglied im Astrotreff


11 Beiträge

Erstellt  am: 28.09.2020 :  21:31:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jürgen,

Du hast wohl recht mit Deiner Zusammenfassung, und das ist gar keine gute Nachricht. Mission impossible. Mittelfristig muss eine Säule her, und auch die muss bei Sturm eben rein. Das ist ja auch nicht so oft. Eine Verankerung im Boden ist hier nicht möglich. Und jetzt werde ich erst einmal meine Montierung auf dem Stativ umständlich einwickeln, so gut es eben geht, und reinschleppen, wenn es nötig ist.

Hat ja keiner behauptet, es sei ein übermäßig bequemes Hobby :)

Noch wasserdichte, atmungsaktive, wärmeisolierende Einwickeltipps?

Grüße
Ina

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
622 Beiträge

Erstellt  am: 28.09.2020 :  22:23:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ina,

noch mehr Tips:

1) Eine Säule zum Reinschleppen ist völlig sinnlos, da kann man auch das Stativ weiternutzen.

2) Dedizierte Säulen vom freundlichen Astrohändler sind astronomisch teuer - lieber eine preiswerte Alternative suchen. Zum Beispiel dieses Teil (habe ich selber gekauft, noch nicht installiert). Sehr solide und preiswert, rel. leicht, 10+ kg geschätzt. Die ist für Outdoor-Betrieb (Schwengelwasserpumpen) gebaut, das Wetter ist also kein Problem:

https://www.amazon.de/Pumpenst%C3%A4nder-f%C3%BCr-Schwengelpumpe-Schwengel-Wasserpumpe/dp/B00TI2PWE0/ref=sr_1_4?s=garden&ie=UTF8&qid=1464517686&sr=1-4&keywords=pumpenst%C3%A4nder

Diese Säule kannst Du auf eine quadratische Aluplatte (ca. 10-12mm dick, ca. 50x50 cm oder größer) schrauben, damit sie besser ohne Bodenbefestigung steht und unten zu ist. Dann mit Quarzsand füllen. Die fällt dann auch beim Sturm nicht mehr um.

Wenn die Höhe nicht ausreicht kann man vom Astrohändler eine Säulenverlängerung oben aufschrauben, am besten mit drei Tellerfederpaketen dazwischen, um eine Nivelliermöglichkeit zu haben. Die zur Montierung passende Stativ-Säulenverlängerung hat dann auch gleich den richtigen Flansch für die Montierung.

Dies habe ich an meiner Gartensäule auch so gelöst (Baader Flansch mit AZEQ-6 Montierung):

http://avvamhl.xobor.de/g112p1844-IMG.html


Gruß, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 28.09.2020 22:34:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
662 Beiträge

Erstellt  am: 28.09.2020 :  23:32:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ina,


ich würde mir 2 solche Fässer mit etwas unterschiedlichem Durchmesser besorgen, die man übereinander stülpen kann,

> https://www.amazon.de/Spannring-Deckelfass-200-220-Gefahrgutzulassung/dp/B002P5PRSI <
Die gibt es in mehreren Ausführungen und Größen
> https://www.google.com/search?rls=en&sxsrf=ALeKk02tMJADsWypJ8tL02D-MBNaAEIIjw:1601328952972&source=univ&tbm=isch&q=PE+Spannring+Deckelfass+bilder&client=safari&sa= <

Dann wird ein Fass zu deiner Säule , das Andere wird in einen Parkmodus der Montierung drüber gestülpt und an der Überlappung mit Spannring und einem Spanngurt und Spannschloss fest verschlossen!
Es muss nur die richtigen Größen und Farben ausgewählt zu werden!

Dann besorg man sich ein 2. Stativ günstig aus dem Gebrauchtmarkt, stellt es in der nötigen Länge in die Säulentonne und füllt dies mit Trockenem Zierkies oder groben Basaltsplitt Splitt aus dem Garten-Center bis oben hin, bei mittig ausgerichtetem Stativ das kann man mit der Libelle ja gut kontrollieren!

Die letzten 15cm vom Fass, werden dann mit einer Kies -Zementmörtel + Wasser Mischung ca. 20Kg, also etwas einen 3 / 4 gefüllter 20 Liter Garteneimer voll, bis über den Fassrand gefüllt und etwas schräg nach unten glattgestrichen.

> https://toolineo.de/jopa-garteneimer-gruen20-ltr-p!100000001794893.html?h=0000032&chn= <

So wird Alles festgehalten und wasserdicht verschlossen, ist aber jederzeit leicht wieder zu entfernen !

Ist alles Ausgehärtet und trocken, kann den größeren Sprennging von den Fassverschlüssen dort fest um das Dünnere Fass spannen und so den Auflagestopp des überzustülpenden größeren Fasses festlegen!

Ist der Sprengring etwas zu groß, klebt man geeignete Futterstücke aus Gummigranolat - Platten ( aus den Baumarkt ) an den passenden Stellen, auf das untere Fass!

> https://www.hausunddach.de/Terrassenpads-90-mm-x-90-mm-x-3-mm-20-Stk?curr=EUR&gclid= <
Zum Kleben eignen sich Montage - Klebepats und Lassoband!


Nun kann man bei drüber gestülptem Fass, an bei den Fässern die Halte oder Klemmschlösser montieren,
> https://www.ebay.de/itm/2-Stuck-Gummi-Haubenhalter-120mm-Komplett-Satz-Haubenspanner-Traktor-Haubengummi-/121584301197 <

Die kann man mit Blechschrauben an dem Haltering und dem Sprengring befestigen!

So erhält man eine stabile, Wasserdichte Sturmfeste Astrosäule und festen Schutz für die Montierung, ohne eine einzige Bohrung in Balkon und Geländer gemacht zu haben!

Sogar mit Teleskop, wenn man Innen Montierung und Teleskop mit einem Leinensack schützt und zwei 1 Kg Säcke mit Trockenmittel, ( bekommt man bei Speditionen )dort hineinlegt!

Bin für weiter Fragen offen was die genaue Umsetzung betrifft auch Tel.Nr.: dann per E- mail





Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 28.09.2020 23:46:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1372 Beiträge

Erstellt  am: 29.09.2020 :  05:47:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

die Fassidee ist an sich gut, aber Tragfähigkeit des Balkons beachten. Schüttgewicht Sand naturfeucht kommt so auf 1,6kg/l - da kommt was zusammen. Und wenn erstmal voll ist das Ding auch absichtlich nur schwer zu bewegen. Aber extrem schwingungsarm, wenn das Fass gut steht, da der Sand schwingungstot ist.

CS
Jörg

Arise, arise, Riders of Théoden!
Spear shall be shaken,
Shield shall be splintered,

A sword-day,
A red day, Ere the sun rises!
Ride now, ride now, ride!
Ride for ruin and the world's ending!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
662 Beiträge

Erstellt  am: 29.09.2020 :  13:01:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Jörg,

bitte keine Zweifel streuen, das ist nicht schwerer als 3 gestandene Personen von ca. 220Kg die sich begrüßen oder zum Mond schauen!

So aufgebaute ähnlich schwere Säulen ca. 160 Kg hab ich schon 4 mal montiert es gibt da keine Probleme bei Beton Balkonen.
Wenn ein Balkon für 30 Personen Platz hätte muss er Die auch tragen können, sonst sitzt der Bauherr schnell im Knast!
Ich kenne auch keine Balkone wo, wie in den Aufzügen, die Personengrenze angeschlagen wurde!

Liegt die Position fest braucht man nicht zu transportieren, aber selbst das wurde schon gemacht, mit den 250Kg Rollplattformen mit Feststellern auch kein Problem!

Aber solche Fässer sind ja so konstruiert, das man sie vollbeladen mit Ankippen leicht bewegen kann!

Unter solchen Fass - Hauben wurden schon viele verschiedene Teleskope geschützt, das geht von 200 / 800mm Fotonewton über etwa gleich lange APO´s + FH´s bis hin zu 8" RC oder C11, wie zahlreiche Berichten in den Foren schon gezeigt haben!

Das geht mit Gabel Montierungen genauso gut wie mit einer EQx - EQ8 Montierungen mit abgewinkeltem Gegengewicht, und das kann sich jeder ja leicht mit eimen Passendem 45°- 90° verzinktem Wasserohr Bogen, selbst herstellen oder lassen!

Schwingungsarm auf jeden Fall, besser als alle kaufbaren Balkonsäulen Ideen

Da schwingt oder verschwimmt auch nix mehr im Fass, denn scharfkanteiger Zierkies oder Basaltsplitt mit 8 - 14mm Körnung, wird so fest wie ein Schotterbett der Bahn!


Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 29.09.2020 13:12:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

Wattwurm
Meister im Astrotreff

Deutschland
345 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2020 :  22:51:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gute Nacht

Es gibt so Rollhütten vom Astromann, die aber preislich ambitioniert sind. https://www.astromann.de/

Und ansonsten Kälberhütten- deutlich preiswerter- aber halt nicht so wertig. https://www.westfalia.de/shops/agrishop/nutztierhaltung/rinder_und_milchviehhaltung/kaelberaufzucht/1454362-kaelberhuette-master-plus-l-200-x-b-115-x-h-135-cm-ohne-umzaeunung.htm?art_nr=861370&gclid=EAIaIQobChMIloKIzu-l7AIVGZOyCh1xkg-FEAYYBCABEgIcJvD_BwE&utm_medium=1.+SEA&utm_source=Google%C2%A0Adwords+WWC+Produktdaten+DE%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0&utm_campaign=Google%C2%A0Adwords+WWC+Produktdaten+DE%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0

Ob das auf einem Balkon funktioniert?

CS

Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

suedbalkon
Neues Mitglied


7 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2020 :  08:29:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Morgen,

vielleicht denke ich zu simpel, aber kann man dem Stativ nicht einfach drei Hosenbeine aus wetterfester Plane nähen?
Die Montierung bekommt einen Sack aus dem gleichen Material über den Kopf, der über den Ansatz der Hosenbeine reicht.
Dann alles mit Klettverschlüssen o.Ä. verbinden.

Damit wäre alles vor den Elementen geschützt, ohne die "Segelfläche" zu vergrößern.

Ist vielleicht etwas Bastelei nötig, aber dafür ist es hinterher mobiler als ein Faß mit einer halben Tonne Kies.

Gruß,
Bernhard


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
662 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2020 :  10:52:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo,

hier habe ich noch einige Balkon - Säulen, mit allen Montagehinweisen für leicht rückbaubare Balkonmontage!
> http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=254905 <



Außer der Oben schon genannten Schutzidee sind noch andere Varianten dafür vorhanden!

Anfrage genügt!

Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 10.10.2020 10:55:05 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?