Statistik
Besucher jetzt online : 103
Benutzer registriert : 23145
Gesamtanzahl Postings : 1132832
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Technikforum Bildverarbeitung
 Wechselndes Bayer Pattern in einer Sequenz
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Landy100at
Neues Mitglied

Österreich
4 Beiträge

Erstellt am: 26.09.2020 :  11:54:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
habe meine neue ToupTek ATR3CMOS OSC Kamera (=Explore Scientific Deep Sky Kamera 16MP, ähnlich ZWO ASI 1600 MC und andere mit Panasonic Sensor) einer intensiven Testung unterzogen.
Bin an sich zufrieden damit, aber:
Bei der Durchsicht der Einzelbilder im DSS habe ich bemerkt, das die die Bilder unterschiedlich coloriert sind (Einstellung im DSS auf BGGR) und das innerhalb der gleichen Sequenz !
Ein Teil der Bilder ist tatsächlich BGGR der andere Teil aber GRBG !
Hat jemand eine Idee was hier falsch läuft.
Die Aufnahmen wurden über APT (ASCOM) und der mitgelieferten Software 'Explore Capture' (=ToupSky) gemacht - mit gleichem Ergebnis.

Bearbeitet von: am:

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2923 Beiträge

Erstellt  am: 05.10.2020 :  16:27:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Landy100at

Hallo,
habe meine neue ToupTek ATR3CMOS OSC Kamera (=Explore Scientific Deep Sky Kamera 16MP, ähnlich ZWO ASI 1600 MC und andere mit Panasonic Sensor) einer intensiven Testung unterzogen.
Bin an sich zufrieden damit, aber:
Bei der Durchsicht der Einzelbilder im DSS habe ich bemerkt, das die die Bilder unterschiedlich coloriert sind (Einstellung im DSS auf BGGR) und das innerhalb der gleichen Sequenz !
Ein Teil der Bilder ist tatsächlich BGGR der andere Teil aber GRBG !
Hat jemand eine Idee was hier falsch läuft.
Die Aufnahmen wurden über APT (ASCOM) und der mitgelieferten Software 'Explore Capture' (=ToupSky) gemacht - mit gleichem Ergebnis.



Sowas könnte theoretisch passieren falls die Kamera einen Sensor hat, um zu erkennen ob das Bild im Hoch- oder Querformat aufgenommen wurde. Bei einer 90° Drehung ändert sich die Farbmatrix.
Es wäre sinnvoll sich mal die Exif-Daten der Einzelbilder anzuschauen.

Gruß
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Landy100at
Neues Mitglied

Österreich
4 Beiträge

Erstellt  am: 05.10.2020 :  23:39:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke, das ist doch mal eine Antwort, die auch Sinn ergibt.

Obwohl ich die Kamera während der Session nicht gedreht habe.
Bin gespannt, ob die engineers von ToupTek eine Antwort liefern.

Danke nochmal für deine Input.

Alfred

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2923 Beiträge

Erstellt  am: 06.10.2020 :  10:25:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage  Antwort mit Zitat
Denkbar wäre es auch, dass in der Kamera eine Bild-Stabilisierung eingebaut ist, und zwar so dass nicht die gesamte Matrix des Chips ausgelesen wird, sondern nur ein (verschiebbarer) Ausschnitt davon. Wenn man den Ausschnitt um eine ungerade Anzahl von Pixeln verschiebt, dann würde sich logischerweise die Farbmatrix ändern.
Aber das ist alles reine Spekulation, ich kenne die Kamera nicht um die es hier geht.

Gruß
Michael

Bearbeitet von: mkoch am: 06.10.2020 10:27:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

docromano
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
23 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2020 :  01:10:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich habe die Explore Scientific 16mp und das gleiche Problem... zeitweise. Habe noch keine Zusammenhänge mit irgendwas feststellen können. Hast du schon was gefunden?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Landy100at
Neues Mitglied

Österreich
4 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2020 :  11:02:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: docromano

Hallo,

ich habe die Explore Scientific 16mp und das gleiche Problem... zeitweise. Habe noch keine Zusammenhänge mit irgendwas feststellen können. Hast du schon was gefunden?



Hallo,
hatte mir zwischenzeitlich ein 'Workaround' ausgedacht, das zwar aufwändig ist, aber doch funktionierte: über die Color Convert - Funktion in Maxim DL konnte ich die Bilder debayern.
Nun die gute Nachricht: nachdem ich in einigen Foren einen Hilferuf abgesetzt hatte, bekam ich den richtigen Tip.
Ursache war die Firmware ! Es kursiert eine Vielzahl von Firmware-Versionen im Netz, und Explore Scientific (=ToupTek, China) schafft es nicht, diese bereitzustellen. Ich hatte im Erstansatz schon einen Verdacht und eine ganze Reihe verschiedener Firmware-Versionen getestet - leider ohne Erfolg ! Auch die Firmware auf der Homepage des chinesischen Erzeugers hat bei mir nichts gebracht.
Kurzum: Ein nettes Community-Mitglied hat mir seine Version geschickt und siehe da: Problem gelöst.
Verlinke dir die Software auf meinen public folder der Dropbox.
https://www.dropbox.com/s/4jt7u2w1qbj77af/ASCOMToupTekSetup.exe?dl=0
https://www.dropbox.com/s/xnvztdjfcgaroj3/ToupTekToupSkySetup.exe?dl=0

Wie gesagt, bei mir war das die Ursache. Hoffe, es löst auch bei dir das Problem.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

docromano
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
23 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2020 :  16:51:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Top, vielen Dank! Jetzt muss ich mal rausfinden, ob meine Cam diesen Treiber frisst bzw. andersrum...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

docromano
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
23 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2020 :  17:32:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Update: Beim Treiber bin ich noch nicht, aber wer das gleiche Problem hat und erstmal Abhilfe braucht:
Ich habe das Tool F4W2HDU gefunden, das Batch-Änderungen am FITS Header vornehmen kann. Ich habe dann alle Bilder mit Grünstich rausgesucht und in denen den Eintrag zur Bayer MAtrix von GRBG auf BGGR geändert. Das frisst der DSS dann einwandfrei und zeigt die Farben korrekt an.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

docromano
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
23 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2020 :  18:39:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: docromano

Top, vielen Dank! Jetzt muss ich mal rausfinden, ob meine Cam diesen Treiber frisst bzw. andersrum...



Also: Treiber funktioniert auch mit der Explore Scientific, nur Gain- und Offset Werte sind hier anders...sollte aber kein Problem sein.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Landy100at
Neues Mitglied

Österreich
4 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2020 :  19:26:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: docromano

Zitat:
Original erstellt von: docromano

Top, vielen Dank! Jetzt muss ich mal rausfinden, ob meine Cam diesen Treiber frisst bzw. andersrum...



Also: Treiber funktioniert auch mit der Explore Scientific, nur Gain- und Offset Werte sind hier anders...sollte aber kein Problem sein.



Nur damit es kein Mißverständnis gibt: Ich habe auch die Explore Scientific Deepsky Camera 16 MP ! Das ist aber eigentlich eine ToupTek ATR3CMOS und ein Clone der AS 1600 MC. Wird nur unter dem Label Explore Scientific von Bresser verkauft.

Habe vergessen zu erwähnen, das mit der Firmware nun auch die Einstellung des Offsets im Astrophotography Tool (ich steuere damit Cam und Teleskop) vorgenommen werden kann. Das hat nämlich auch nicht funktioniert.

Weiterer Tip: Hatte gleich bei der ersten Aufnahme - Cam auf -10°C runtergekühlt - ein Problem mit Beschlag. Dachte zuerst das es Eis in der Sensorkammer ist (wird vielfach in Foren erwähnt). Kam mir aber irgendwie abwegig vor, da es sich ja nur um wenige ccm handelt und da nicht soviel Feuchte sein kann. Nach Tests war dann auch klar, das es Tau AUF dem Sensorfenster, also teleskopseitig war. Mein SCT 9.25 ist eine ordentliche Röhre mit viel Volumen und ist in einer Sternwarte untergebracht. Die Restfeuchte im Tubus reicht aus, um das Sensorfenster zu beschlagen.
Abhilfe: Nach der Session raus mit der Cam und rein mit der Silikagelkartusche (hilft auch gegen Pilzbefall, sollte man sowieso immer tun). Zusätzlich während der Session eine Heizmanschette auf den Adapter SCT zur Cam - und gut war's ! Ist seither nicht mehr aufgetreten !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

docromano
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
23 Beiträge

Erstellt  am: 26.12.2020 :  20:08:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Landy100at

Zitat:
Original erstellt von: docromano

Zitat:
Original erstellt von: docromano

Top, vielen Dank! Jetzt muss ich mal rausfinden, ob meine Cam diesen Treiber frisst bzw. andersrum...



Also: Treiber funktioniert auch mit der Explore Scientific, nur Gain- und Offset Werte sind hier anders...sollte aber kein Problem sein.



Nur damit es kein Mißverständnis gibt: Ich habe auch die Explore Scientific Deepsky Camera 16 MP ! Das ist aber eigentlich eine ToupTek ATR3CMOS und ein Clone der AS 1600 MC. Wird nur unter dem Label Explore Scientific von Bresser verkauft.

Habe vergessen zu erwähnen, das mit der Firmware nun auch die Einstellung des Offsets im Astrophotography Tool (ich steuere damit Cam und Teleskop) vorgenommen werden kann. Das hat nämlich auch nicht funktioniert.

Weiterer Tip: Hatte gleich bei der ersten Aufnahme - Cam auf -10°C runtergekühlt - ein Problem mit Beschlag. Dachte zuerst das es Eis in der Sensorkammer ist (wird vielfach in Foren erwähnt). Kam mir aber irgendwie abwegig vor, da es sich ja nur um wenige ccm handelt und da nicht soviel Feuchte sein kann. Nach Tests war dann auch klar, das es Tau AUF dem Sensorfenster, also teleskopseitig war. Mein SCT 9.25 ist eine ordentliche Röhre mit viel Volumen und ist in einer Sternwarte untergebracht. Die Restfeuchte im Tubus reicht aus, um das Sensorfenster zu beschlagen.
Abhilfe: Nach der Session raus mit der Cam und rein mit der Silikagelkartusche (hilft auch gegen Pilzbefall, sollte man sowieso immer tun). Zusätzlich während der Session eine Heizmanschette auf den Adapter SCT zur Cam - und gut war's ! Ist seither nicht mehr aufgetreten !



Ahhh ein Leidgenosse ;)

Das mit dem Tau auf dem Sensorfenster hatte ich auch. Ich habe mir dann die Heizung von ZWO bestellt, die passt exakt, klebt man vorne drauf, Strom per Y-Kabel von der Kamera, seitdem auch keine Probleme mehr...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.39 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?