Statistik
Besucher jetzt online : 305
Benutzer registriert : 22904
Gesamtanzahl Postings : 1124102
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Neptun im Wassermann
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1840 Beiträge

Erstellt am: 21.09.2020 :  12:22:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,

vor mehr als 23 Jahren hatte ich Uranus und Neptun im Steinbock verfolgt, leider erst nach ihrer Konjunktion, denn die nächst mögliche werde ich mir von der anderen Seite ansehen dürfen. Aber zur Zeit sind beide wieder am Abendhimmel sichtbar; und weil Neptun recht früh aufgeht, habe ich gestern Abend versucht, seine Position mit 135mm im Bild festzuhalten.

Beim Auffinden in der recht lichtschwachen Sternengegend nach altbewährter Methode halfen die beiden westlichen Sterne des Pegasusquadrats; in ihrer Verlängerung sollte der Planet um kurz nach 22 Uhr MESZ auf halbem Weg zum Horizont zu finden sein. Eine Sternkarte zeigte in seiner Nähe eine auffällige Dreierkonstellation (psi 1; 2 und 3 Aqr; im Foto unten rechts), die nach einigen Probeaufnahmen mit ISO 6200 auch recht schnell gefunden war - am Bodenfenster nur mit dem Tracker als Montierung eine recht praktikable Methode.

Das ist dabei herausgekommen:









Und weil Neptun darauf nicht sooo leicht zu finden ist, hier mit Beschriftung:








In einigen Tagen, wenn es Mond und Bewölkung zulassen, werden weitere Fotos folgen, auf denen eine Positionsveränderung zu sehen sein sollte.

Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1840 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2020 :  13:42:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gestern Abend bot sich wieder eine Möglichkeit, Neptun im Bild festzuhalten, nachdem sich Mond und Wolken aus seiner Umgebung entfernt hatten.
Visuell war in der Sternengegend bei geringer Umgebungsbeleuchtung kein Stern zu sehen; das Pegasusquadrat und dessen Abstand zum Horizont dienten wieder als Orientierungshilfe.

Hier ein Foto, wieder mit 135mm; Planet und Sterne befinden sich jeweils links von der Beschriftung:









Um den Umfang der Bewegung deutlich zu machen, wurden die beiden Bildausschnitte vom 20.09. und 07.10 übereinandergelegt und leicht gegeneinander verschoben. Dadurch erscheinen alle Sterne doppelt, nur die beiden Positionen von Neptun nicht:









Dass die schwachen Sterne nicht doppelt erscheinen, ist wohl darauf zurückzuführen, dass die Durchsicht gestern Abend deutlich schwächer war.

Der eingefügte Maßstab mit 30 Bogenminuten ergibt sich mit Stellarium aus der Entfernung der beiden Sterne chi Aqr und SAO 146614. Sie stehen mit knapp 9 Bogensekunden Abweichung genau in Nord – Süd – Richtung und haben einen Abstand von ziemlich genau 34 Bogenminuten. Damit ergibt sich für Neptun eine Bewegung von ca. 25 Bogenminuten in 17 Tagen, fast ein Vollmonddurchmesser.

Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Uwe65
Senior im Astrotreff


137 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2020 :  19:51:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Manfred,

dein Beitrag gefällt mir gut! Auch wenn visuell nicht viel zu sehen ist, nehme ich Neptun und Uranus "gerne mal mit", wenn ich mit dem Teleskop im Feld stehe.
Danke für's zeigen

Viele Grüße
Uwe

10" Dobson f/5 m. digitalen Teilkreisen
Apo 90/600

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1840 Beiträge

Erstellt  am: 09.10.2020 :  17:20:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Uwe,

vielen Dank für Deine Rückmeldung. Es stimmt schon, wie Du es sagst - da ist nicht viel zu sehen, aber ihn überhaupt dort in dieser Gegend ohne richtig helle Sterne mit einem kleinen Tele zu finden, das empfinde ich schon als kleine Herausforderung. Und zu zeigen, dass man aus mehr als 4 Milliarden Kilometern Entfernung seine Bewegung innerhalb weniger Tage bemerken kann, das ist schon eine interessante Sache. Seitdem ich mich für Astronomie interessiere, und das sind jetzt schon mehr als 50 Jahre, wurde Neptun immer als ein Objekt dargestellt, das schwierig zu finden ist; und dass es mit meinen bescheidenen Möglichkeiten klappt, das freut mich schon, besonders wenn ich meine jetzigen Fotos von Neptuns Position mit denen vor ca. 25 Jahren vergleiche, als noch ein Negativfilm in der Kamera war.

Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1840 Beiträge

Erstellt  am: 18.10.2020 :  14:41:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Gestern Abend wurde es nach einem durchwachsenen Tag doch noch sehr klar, und so ging es auf die Schnelle in Richtung Bodenfenster statt ins Bett eine Etage tiefer. Sogar die drei psi – Sterne waren diesmal im Sucher gut zu erkennen. Das Einstellen ging damit recht schnell von statten – nur an der nötigen Konzentration hat es dann gefehlt - bei den meisten Bildern hatte ich wohl zu früh nach der Spiegelvorverriegelung ausgelöst, sodass leichte Wackler im Bild waren, zum anderen hatte ich erst nach dem letzten Foto beim Abbauen gemerkt, dass ein Heizkörper direkt unter dem Fester nach Kräften bollerte und so wohl für einige optische Turbulenzen gesorgt hatte.

Das folgende Foto zeigt den vollen Bildausschnitt, aufgenommen mit 135mm bei Bl. 5,6; ISO 3200 (es war eine der Probeaufnahmen) und 4s :









Im folgenden Ausschnitt sind die beiden Positionen von Neptun vom 20.09. und vom 07.10 wieder durch Überlagerung hineinkopiert. Neptuns aktuelle Position ist am Bildrand oben und rechts markiert; er ist der linke des dort befindlichen „Doppelsterns“ (sagt Stellarium).









Viele Grüße,
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?