Statistik
Besucher jetzt online : 191
Benutzer registriert : 22840
Gesamtanzahl Postings : 1121276
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 4" ED Refraktor auf EQ5 - Kompromiss: Hebel und CA
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1132 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2020 :  10:47:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Mateusz,
zu deiner Frage gibt es sicherlich so viele unterschiedliche Antworten wie es Amateurastronomen gibt!
Meine ist:
Ich beobachte schon seit Jahren mit Zeiss 50/540 Refraktoren. Zufällig habe ich einen aelteren mit einem E-Objektiv und einen jüngeren mit C-Objektiv. Beide lassen sich in ihrer Leistung praktisch nicht unterscheiden, Farbe spielt bei beiden auch keine Rolle (ausser an der Venus bei 135x mit dem Zeiss 4-O Okular).
Ein Bekannter hat von seinem Telementor C 63/850 vor Jahren auf den ED 100/900 gewechselt und ist sehr zufrieden. Braune Bänder auf dem Jupiter, GRF in Farbe usw. Auch bei ED bringt ein etwas längeres Öffnungsverhältnis einen kleinen Vorteil. Der 100/900 ist da ein guter Kompromiss und auf deine Montierung passt er auch.
Jedes Teleskop ist irgendwie ein Kompromiss. Mit o.g. Optik bist du aber nahe am Optimum.
Ich selbst nutze Optiken von 50, 63, 80, 120, 150 und 250mm Öffnung.
Der Dobson 250/1250 kommt bei weitem am seltensten zum Einsatz.
Viele Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Empeka
Mitglied im Astrotreff


28 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2020 :  13:13:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine Informationen und Dein Einschätzung.
Das hilft mir sehr.
Ich würde wirklich gerne lange beim nächsten Teleskop bleiben, da ist nahe am Optimum gerade perfekt.

Wie siehst Du das mit dem 4" 102/1000 FH von Vixen, den Hannes eingangs erwähnt hat? Ist das möglicherweise eine günstige Alternative?

Viele Grüße,
Mateusz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18034 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2020 :  13:38:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Mateusz,

du musst dir darüber klar sein, was sich damit ergibt. Doppelte Öffnung bringt dir doppelte Auflösung und erlaubt die doppelte Vergrößerung.

Dein sichtbares Feld wird aber annähernd um die Hälfte verringert bzw. du überblickst nur noch ca. 1/4 sichtbares Feld.

Deine Montierung wird durch den längeren Hebel mehr beansprucht, führt zu stärkerer Schwingneigung und das wird verstärkt, weil du die Stativbeine viel weiter ausziehen musst, um bei höher stehendem Objekt noch halbwegs bequem ins Okular blicken zu können.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
607 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2020 :  14:23:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Mateusz,

die Montierung auf dem Bild ist einer der ersten GP Klone aus China, ich hatte auch mal so eine. Die nannte sich damals EQ-4. Leider ist sie vor dem ersten richtigen Einsatz, beim Versuch das klebrige Chinafett loszuwerden, hopps gegangen, so daß ich nichts weiteres darüber berichten kann.

Gruß, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 16.09.2020 14:28:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3662 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2020 :  15:47:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

das ist ja interessant - mich hat schon dieser Hammerit-ähnliche-Lack gewundert, hab auf Vixen getippt.
Ist/war sie in der EQ5 Klasse angesiedelt? Obwohl, wenn es ein GP Klon war ... wohl ja(?)

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
607 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2020 :  18:54:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ja, sie war definitiv ein GP Clone, das was man heute EQ-5 nennt. Der einzige mir bekannte Unterschied zur modernen EQ-5 ist die Verwendung eines Kugellagers nur in Stunde, die 5er haben beide Achsen kugelgelagert. Das Ding ist also evtl. für GOTO nicht geeignet, kann ich aber nicht genau sagen. Und ich denke, daß die heutigen EQ-5 bessere Fertigungsqualität aufweisen - jede Firma lernt im Laufe der Zeit dazu. Von der Tragfähigkeit werden GP/EQ-4/EQ-5 gleich sein, etwas weniger wie die Vixen GP-DX und GP-D2 Modelle.

Gruß, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: Reverend_Coyote am: 16.09.2020 18:56:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

Empeka
Mitglied im Astrotreff


28 Beiträge

Erstellt  am: 16.09.2020 :  22:59:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo alle zusammen!

(==>)Stefan
Danke für Deinen wichtigen Hinweis bezüglich des Feldes. Zudem kann der Vixen 102/1000 (zumindest ohne Umbau) keine 2"-Okulare verwenden, so dass ich auf diese Weise auch kein Feld gut machen kann.

(==>)Gerd und Walter
Wirklich interessante Hinweise von Euch! Ich habe die Montierung vor einigen Jahren auf einer Messe gebraucht für 'n Appel und 'n Ei gekauft. Das DEC-Schneckenrad war vollkommen festgefressen. Mit zartem Einsatz von flüssigem Stickstoff konnte ich das Schneckenrad jedoch lösen und habe es danach ersetzt. Bis jetzt wusste ich nichts näheres über die Montierung - vielen Dank Euch!

Allgemein:
Ich werde mir noch etwas Zeit lassen aber ich denke es geht Richtung 100/900 ED. Das hört sich für mich nach dem besten Kompromiss an.

Viele Grüße,
Mateusz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3375 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2020 :  12:20:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Empeka

Hallo alle zusammen!


Allgemein:
Ich werde mir noch etwas Zeit lassen aber ich denke es geht Richtung 100/900 ED. Das hört sich für mich nach dem besten Kompromiss an.

Viele Grüße,
Mateusz



Hi Mateusz,

und den würde ich versuchen, übers Forum hier (oder auch das schwarzgelebe Nachbforum) gebraucht zu bekommen. Gesuche-Anzeige aufgeben nund dann Geduld. Über kurz oder lang wirst Du einen solchen ED bekommen. Und das für ein Teil des Geldes. Mit etwas Glück sollte das für 250/270 € (Tubus) machbar sein.

Greetzle Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3662 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2020 :  16:14:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

ich sehe die Anzeige ist raus. Nur zur Warnung: Auf solche Gesuche, auch bei uns, melden sich gelegentlich dubiose Anbieter aus dem Europäischen Ausland. Achte drauf, daß es jemand ist, der hier auch Sinnvolles postet und kein User mit Null oder wenig "komische" Beiträgen.

Oh - ich seh gerade, in der Suchanzeige bist Du nur per PN zu erreichen - das ist gut, schließt viel Dubioses aus schon mal :-).

CS und viel Glück,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 17.09.2020 16:15:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

Empeka
Mitglied im Astrotreff


28 Beiträge

Erstellt  am: 17.09.2020 :  17:36:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Walter und Hannes!

Vielen Dank für Eure Tips und Warnungen!

Viele Grüße,
Mateusz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?