Statistik
Besucher jetzt online : 325
Benutzer registriert : 22899
Gesamtanzahl Postings : 1123975
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky Veränderliche
 Hubble beschützen ... TCP J21040470+4631129
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Bikeman
Meister im Astrotreff

Deutschland
644 Beiträge

Erstellt am: 05.09.2020 :  12:21:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
In der kommenden Woche hat man die Möglichkeit, einem Senior unter den Teleskopen quasi über die Straße zu helfen :-), und das geht so:

Boris Gänsicke ist Prof an der University of Warwick (UK) und würde gerne TCP J21040470+4631129 mit dem Hubble Space Telescope beobachten.

Das Problem dabei ist dass dieser Stern gelegentlich so helle Ausbrüche hat, dass die Instrumente von Hubble überfordert würden und so (im besten Fall) kostbare Beobachtungszeit verschwendet würde, im schlimmsten Fall würde Hubble sogar für ein paar Tage ausfallen (automatischer safe mode).

Daher sind Amateurastronomen aufgefordert, den Stern im Vorfeld der geplanten Hubble-Beobachtung zu überwachen. Ohne eine Bestätigung dass der Stern stabil im "dunklen" Zustand ist wird die Hubble Beobachtung erst gar nicht "freigeschaltet" werden!

Näheres dazu findet man hier:
https://www.aavso.org/aavso-alert-notice-714
und hier:
https://www.aavso.org/tcp-j210404704631129-hst-campaign

Dies ist bereits der zweite Versuch, beim ersten Versuch haben Amateurastronomen rechtzeitig Alarm geschlagen als der Stern in einen Ausbruch überging und die schon angesetzte Hubble Beobachtung daraufhin abgesagt wurde.

Der Stern hat derzeit, im "low state", eine Helligkeit um die 15.5 mag (V). Er liegt für uns in Europa derzeit sehr angenehm im Schwan, allerdings ist das betreffende Feld schon recht wuselig, man sollte also die Aufsuchkarten genau studieren um Verwechselungen zu vermeiden.

Ein Ausbruch sollte umgehend an die AAVSO gemeldet werden, insbesondere kurz vor der geplanten Beobachtung (aktuelle Termine entnimmt man am besten den oben geposteten Links).

CS
HB

6" f/5 GSO Newton, 8" f/5 Omegon Newton, GP2+SBS, HEQ5Pro SynScan, Canon EOS 1100D, ZWO ASI 178mm, StarAnalyser 100, vintage smc Pentax Objektive (50mm 1:1.4, 85mm 1:2, 135mm 1:2.5, 300 mm 1:4)

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.29 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?