Statistik
Besucher jetzt online : 312
Benutzer registriert : 22984
Gesamtanzahl Postings : 1127323
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mars am 31.7.
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt am: 31.07.2020 :  23:01:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Forum,
hier mein Mars von heute morgen.



Das hat mal wieder richtig Spaß gemacht und ich freue mich schon sehr auf die Opposition. Trotz nur 14,5" Scheibendurchmesser sind schon eine Menge Details zu erkennen.
Die Technik hat sich bei mir etwas verändert. Ich nutzte nämlich den 1,4x Kenko Telekonverter zur Brennweitenverlängerung. Ob das wirklich eine höhere Auflösung bringt ist fraglich, aber ich brauchte weniger Bilder um zum gleichen Ergebnis zu kommen. Außerdem ist die Nachbearbeitung etwas einfacher. Die Luminanz wurde mit Grünfilter belichtet obwohl auf den ersten Blick ein Rotfilter das bessere Ergebnis brachte, aber bei Grün habe ich deutlich weniger Artefakt wie Ringe oder Doppelkanten.
Die Daten: C11 bei ca. 4000mm (Kenko), ASI178MM Grünfilter 22 mal 1 min. Davor und danach je 1 min. ASI178MC RGB ohne ADC (obwohl selbst bei ca. 45° die Refraktion sichtbar war), Einzelbelichtungszeit 20ms, Verwendungsrate 45%. Beim Schärfen habe ich die Konturen weniger stark geschärft als die Fläche, in der Folge wurde die Polkappe weniger hell aber auch ohne diesen Effekt war sie deutlich unscheinbarer als noch vor einigen Wochen.
Beim Abgleich der Strukturen habe ich festgestellt, dass die Grünfilterung andere Details hervorhebt.
Danke fürs Anschauen und viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
939 Beiträge

Erstellt  am: 01.08.2020 :  11:01:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf.

Bemerkenswertes Ergebnis. Und auch, dass die Weiterverarbeitung mit der längeren Brennweite einfacher war.
Ich habe heute bei mäßgem Seeing den Mars mit Bino und Orangefilter visuell genossen. Kein Vergleich zur Staub- und Seeingorgie vor zwei Jahren!


Viele Grüße,
Guntram

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

suntilliana
Meister im Astrotreff

Deutschland
628 Beiträge

Erstellt  am: 01.08.2020 :  11:12:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

ich finde, du zeigst uns wirklich einen prima Mars. Für deine Verhältnisse eher "verrauscht" - bei der Darstellungssgröße aber nicht zu sehen.
Du nimmst ja ansonsten gern fokal auf. Ich hatte mich schon des öfteren gefragt, warum du eigentlich nicht eher ein klassisches Setup mit Televue Barlow oder so einsetzt.
Warum hast du bei der Farbe auf den ADC verzichtet?
Der Konverter schadet sicher nicht.

Noch eiine Frage:
Achtest du bei Planetenaufnahmen auf die Einhaltung der optimalen Backfocus-Distanz deines C11?

Wo bleibt ein Vergleichsbild aus WinJupos?

LG
Mario

Bearbeitet von: suntilliana am: 01.08.2020 11:12:51 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt  am: 01.08.2020 :  20:32:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Guntram, hallo Mario,
vielen Dank für eure Kommentare.
Als Dankeschön hier noch mal bei 150% und etwas "knackiger"



Guntram, die Opposition kommt ja noch, also genügend Zeit, dass ein Staubsturm sich entwickeln kann ;-)
Mario, ich unterlege das Bild gerne mal mit einem künstlichen Rauschen, damit die JPG-Komprimierung nicht durch Blockbildung Details zerstört, natürlich optimiert auf die Darstellungsgröße.
Mit der kleinpixeligen Kamera bin ich knapp im Nyquist Kriterium und ich sollte keine Details verlieren. Barlow bedeutet immer auch x Glasflächen usw. und das Bild ist natürlich viel heller. Trotzdem arbeite ich bei Mars jetzt weiter mit dem Telekonverter .
Die Farbe hat nicht zum L-Kanal beigetragen, ich habe die Farblayer ausgerichtet und gut war. Selbst ein 4x4 Binning zeigt keinen Unterschied im Endbild, Farbe ist da viel toleranter.
Backfokus, ja, ich weiß, dass da was ist, aber drauf geachtet habe ich nicht. Der Spiegel steht immer so in der Mitte, den echten Fokus mache ich dann mit einem 2. Fokussierer. Backfokus des Konverters habe ich eingehalten, kann man aber auch gut mit spielen, scheint auch tolerant.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
939 Beiträge

Erstellt  am: 01.08.2020 :  21:23:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Mario.

Cassegrain-Systeme mit zwei sphärischen Spiegeln, so wie bei den üblichen SCTs von Celestron und Meade, sind gegenüber Änderungen des Spiegelabstandes sehr tolerant. Nicht aber die asphärischen Varianten, und davon sind die RC Systeme am empfindlichsten.

LG,
Guntram

Newton 160mm f/5,2
Kutter Schiefspiegler 110mm f/26 und 130mm f/25
Tetra-Schiefspiegler 200mm f/12

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

suntilliana
Meister im Astrotreff

Deutschland
628 Beiträge

Erstellt  am: 01.08.2020 :  22:21:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

ah... ich erinnere mich, dass du mal etwas über dein künstliche Rauschen geschrieben hast - sieht gar nicht künstlich aus!
Das mit der Farbe ist mir jetzt klar - mein Denkfehler.
Zweiter Fokussierer - wat dat denn? Klingt aber interessant. Gibt es ein nettes Bauteil, welches mir nicht über den Weg gelaufen ist?

<Guntram>
Danke für die Info! Wieder etwas gelernt!

LG
Mario

Bearbeitet von: suntilliana am: 01.08.2020 22:23:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt  am: 01.08.2020 :  23:37:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Nein, Mario, das C11 wird ja normalerweise über den HS fokussiert. Ich habe aber am OAZ noch einen, (hm, was ist das denn für einer) auf jeden Fall noch einen normalen mit 1 zu 10 Untersetzung usw. So kann ich die grobe Einstellung am HS vornehmen, z.B. wenn ich einen Reducer verwende. Die mittlere und feine Einstellung dann am zweiten.
Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

suntilliana
Meister im Astrotreff

Deutschland
628 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2020 :  00:07:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

äh..wie sinnlos von mir - ich vergesse immer wieder, dass ich keinen Okularauszug an meinen beiden CS's habe...
Ist klar jetzt - danke!

LG
Mario

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1127 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2020 :  17:06:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

schöne Steilvorlage .
Den 1,4fach Konverter habe ich auch in der Schublade , ist der in 2" mit T-2 Aussengewinde ?
Den habe ich im Frühjahr an der Venus ausprobiert, die Scherbe ist nicht übel.

LG und cs
Markus



www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2020 :  18:41:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Markus,
ja, der Konverter hat am besten bei Tests (Traumflieger) abgeschnitten und ich glaube der hat "nur" 150 € gekostet. Eine gute Barlow ist teurer. T2 kennt der natürlich nicht, habe mir auf die Steckhülse ein Canon-Bajonett geklebt, dann der Konverter, dann wieder eine Steckhülse mit aufgeklebtem Bajonett, ein echtes Unikat also.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AndreasL
Meister im Astrotreff


357 Beiträge

Erstellt  am: 03.08.2020 :  18:19:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

nur 27 Stunden später habe wir (Freundin war zu Besuch) durch mein GSO Newton/200 den Mars visuell bis 400x angeschaut.
Und er sah genauso aus wie auf deinem gelungenen Bild nur mit der Polkappe nach oben und durchs seeing wie im Goldfischglas schwimmend.

Eine tolle Beobachtungsnacht: Jupiter mit Ganymede Schatten, Saturn, Mars und noch den blaugrünen Uranus beobachtet.

Gruß von Andreas - [möglicherweise die n. Jahre mehr Zeit fürs den Himmel :)]

Gerätschaften:
GSO Newton 200/1000
Umbau Refraktor 60/400 + LXD/75 Montierung
Guiding mit PHD2 seit Juni 2017 - Hurra!
Viele erfolglose Versuche die Jahre zuvor ...
DSLR Canon 500Da
DMK 21AU04.AS
ComaCorrektor #200233 von TS
Baader VIP Barlow
Omegon-Filterrad
Filter: UHCS,RGB,IR, Halpha 35nm von Baader


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christian63
Meister im Astrotreff

Deutschland
332 Beiträge

Erstellt  am: 05.08.2020 :  12:59:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

mir gefällt Dein Mars, viele Details, super Arbeit!
Hast Du auch Erfahrungen mit dem 2 x Konverter von Walimex? Danke!

VG
Christian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2863 Beiträge

Erstellt  am: 05.08.2020 :  14:56:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Christian,
Dankeschön.
Nein, leider, den Walimex 2x kenne ich nicht.
Ich habe mich bei der Auswahl auf die Seite Traumflieger gestützt. Die Tests dort sahen sehr korrekt aus. Vielleicht gibt es den da ja auch.
Viele Grüße,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Karl-Heinz Buecke
Meister im Astrotreff

Deutschland
503 Beiträge

Erstellt  am: 05.08.2020 :  16:05:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Karl-Heinz Buecke's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,
schönes Foto! Es gibt offensichtlich mehrer gute Möglichkeiten, die Brennweite zu verlängern. Ich verwende die 2fach Barlowlinse von Kasai und bin sehr zufrieden. Zur Okularprojektion habe ich lieder noch keine Erfahrungen.

Viele Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?