Statistik
Besucher jetzt online : 289
Benutzer registriert : 22682
Gesamtanzahl Postings : 1116193
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M 27 - First light mit 2 Meter Brennweite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Galaxien-Spechtler
Meister im Astrotreff

Deutschland
754 Beiträge

Erstellt am: 29.07.2020 :  22:00:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
servus zusammen,

die Miese-Wetter-Periode, die sich ja immer an den Kauf eines Teleskops anschließt, habe ich nun überwinden können, und endlich meinen neu erworbenen 10" RC am Himmel ausprobieren können.
Da das Teleskop ein Öffnungsverhältnis von f/8 hat, bedeutet das auch immer lange Belichtungszeiten. Erstes ernst gemeintes Objekt war dann der Hantelnebel M 27. Diesen habe ich über zwei Nächte hinweg aufgenommen:
20.07.20: 34x 6min
27.07.20: 10x 6min


Optik: RC 10" f/8 + CLS-Filter + Flattener
Kamera: Canon EOS 6d(mod)(==>)ISO 2.500

Das Seeing in der zweiten Nacht war nur mäßig, da es tagsüber doch recht warm war, und diese Wärme nur langsam in den Himmel abgegeben wurde. Aber in beiden Nächten war die Durchsicht sehr gut. Trotz alledem blieben auch die Sterne angenehm klein auf den beiden Serien. Die Details in M 27 sind sehr schön geworden, und die Detailsvergrößerung kommt ohne Schärfungsmaßnahmen aus.

Die Nachführung lief sehr gut, der MGEN erledigte seine Pflicht nach Anpassung der Guiding-Parameter problemlos.

Bin schon gespannt, wie das mit schwächeren Galaxien wird.

CDS
Stefan

"In meinem Alter ist man nicht mehr erfahren, sondern schon Zeitzeuge"


Geräte:
14.5" ICS Dobson
10" f/8 RC
Lichtenknecker FFC 4.0/760mm

Bearbeitet von: Galaxien-Spechtler am: 29.07.2020 22:02:03 Uhr

hobbyknipser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1250 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2020 :  20:46:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Stefan,

insgesamt ein tolles Ergebnis!...aber ich wage mal ein bischen Kritik:
soweit ich mich erinnere, hattest Du doch einen relativ dunklen Himmel...warum dann der CLS-Filter, der Dir einige Farben wegnimmt --> relativ farbschwaches Bild; Vorteil: die Sterne werden durch den Filter etwas kleiner (violett, dunkelblau, dunkelrot, gelb: alles weg)? Sehe ich das richtig?
Das Zentrum von M27 ist mir etwas zu hell: auch, wenn durch ein leichtes Abdunkeln der reale Helligkeitsunterschied nicht mehr dargestellt wird: es werden keine Details im Zentralbereich verschenkt, nur meine Meinung.

viele Grüße und cs bei wenig Mond
Andreas

Black night is a long way from home (Deep Purple)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Galaxien-Spechtler
Meister im Astrotreff

Deutschland
754 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2020 :  21:40:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
servus Andreas,

da hast Du natürlich recht: normalerweise fotografiere ich unter sehr gutem, dunklen Himmel. Diesmal aber nicht: beide Aufnahmeserien entstanden bei mir im Dorf, wo es doch etwas mehr Licht gibt, wenn auch nicht viel. Grund für die "dahoam-Aufnahme": ich musste am nächsten Tag in die Arbeit, und da war ein wenig Schlaf doch recht praktisch und angenehm. Auch war ich immer noch in der Versuchsphase mit dem neuen Teleskop. Ich hol's aber nach, versprochen :-), spätestens wenn es Galaxien-Zeit ist.
Ein weiterer Grund für den CLS-Filter: bei CMOS-Kameras wie den DSLR ist die sprektrale Empfindlichkeit der R- und G- Maskenanteile der Bayer-Matrix überlappend. Dies setzt den Kontrast herunter. Bei M 27 wirkt sich das nicht so stark aus, aber bei HII-Regionen in Galaxien ist das erheblich: ohne CLS-Filter kommen die nur schwach raus, selbst bei modifizierten Kameras. Mit CLS werden diese Rot-Teile sauber von den Grünteilen getrennt und nach dem debayern deutlich sichtbar.
Ein weiterer nützlicher Nebeneffekt, der mir aufgefallen ist: mit eingeschraubtem CLS-Filter habe ich viel weniger Staubkörner auf meinem Chip in der Kamera.

CDS
Stefan
CDS
Stefan

"In meinem Alter ist man nicht mehr erfahren, sondern schon Zeitzeuge"


Geräte:
14.5" ICS Dobson
10" f/8 RC
Lichtenknecker FFC 4.0/760mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christian63
Meister im Astrotreff

Deutschland
330 Beiträge

Erstellt  am: 31.07.2020 :  13:57:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

ein prima Ergebnis, vor allem die Feldschärfe im Hintergrund. Die Justierung stimmt..., ist schon mal viel Wert beim RC.
Der Nebel selbst kommt auch bei mir leider sehr hell und kontrastarm rüber, so als wäre er überbelichtet, schade wegen der vielen kleinen Details im Inneren.
Die Sache sollte sich mit Photoshop gut beheben lassen.

VG
Christian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

andre13
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
54 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2020 :  13:03:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche andre13's Homepage  Antwort mit Zitat
hallo Stefan,

"Ein weiterer nützlicher Nebeneffekt, der mir aufgefallen ist: mit eingeschraubtem CLS-Filter habe ich viel weniger Staubkörner auf meinem Chip in der Kamera."

dann kaufe dir einen UV/IR Filter für die 6D .


vg
André

www.as-astro.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?