Statistik
Besucher jetzt online : 326
Benutzer registriert : 22575
Gesamtanzahl Postings : 1113176
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Wahl des Weitsicht Okulars
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

lukas1997
Neues Mitglied

Deutschland
4 Beiträge

Erstellt am: 28.06.2020 :  14:45:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, ich bin eher ein Anfänger in der Astronomie und bin gerade auf der Suche nach einem Weitsicht Okular für zum Beispiel Deepsky Objekte.
Ich habe mir vor kurzem einen 8'' Dobsen 200/1200 zugelegt und mir schon 2 Okulare herausgesucht.
1. Omegon SWA 32mm (149€)
2. Skywatcher panaview 32mm (113€)
Meine Frage wäre nun, ob sich die beiden Okulare in irgendeiner Form unterscheiden, da sie knapp 40 € auseinander liegen.
Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen damit gemacht und kann mir weiterhelfen.
Vielen Dank schonmal im Vorraus.

Liebe Grüße Lukas

Verschoben in das spezifische Forum. Stathis

Bearbeitet von: Stathis am: 29.06.2020 09:25:33 Uhr

Gamer
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2321 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2020 :  15:23:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Lukas, die werden wohl vom gleichen Band fallen.
Ist leider so üblichen in der Astronomie das jeder Händler sein Lable auf Okulare und Teleskope drucken lässt und die Optik evtl nur in einem anderen Gehäuse steckt.
Omegon ist das Haus-Lable von Astroshop, ich behaupte jetzt mal frech...es sind die gleichen Okulare.

Nils

PST (Beloptik ITF) / Lunt 152 / TOA150
Berlebach Castor II + Berlebach Planet / Vixen NP + Säule / EQ-8


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lukas1997
Neues Mitglied

Deutschland
4 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2020 :  15:32:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank für die schnelle Antwort, hatte ich schon befürchtet.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

John23
Meister im Astrotreff


864 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2020 :  19:33:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

kauf Dir das APM UFF 30mm, das ist ein Okular der Oberklasse und kostet 200 Euro.
Dann musst Du nicht 2 x Geld ausgeben (so wie ich es gemacht habe).
Lies Dir auch die Diskussionen auf Cloudynights dazu durch.

klare Grüße
John

ACF-8 "Carstens Nachtauge", Skywatcher FH 120/600 "Wundertüte", Astrokamera "Sponge-Bob" mit Russentonnen MTO-1000 und 3M-6A, 12 Zoll Selbstschliff

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lukas1997
Neues Mitglied

Deutschland
4 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2020 :  22:32:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo John, danke für deine Antwort.
Welche Nachteile hat denn das panaview,abgesehen von der Randschärfe?
Ich muss auch dazu sagen, dass ich Student bin und mein Budget eher klein ausfällt#128516;

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gamer
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2321 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2020 :  23:18:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin Lukas,

einmal gut kaufen ist besser als zweimal schlecht.

Oberklasse kaufen, was auch immer das nun genau ist, macht aber auch nur Sinn wenn man ein Teleskop und einen Himmel für solche Oberklasse Optiken hat.
Will heißen...wenn du nur 3-4mal im Monat in die Röhre guckst und das unter einem hellen Himmel dann tut es auch das Skywatcher bzw Omegon.

Muss alles in sinnvoller Relation stehen. : )

Das Omegon/Sykwatcher wird ansich schon gut passen, da muss es kein Pentax oder Ultra-Oberklass sein.
Im Ernst ich habe an einem 15 000€ APO noch einfaches Plössl und sehen zu den ultra geilen Pentax und TeleVue Okularen meist keinen Unterschied...mein Seeing hier frisst das auf.
Also hätte es im Grunde auch ein Skywachter/APM/TS APO getan der hätte "nur" 3000€ gekostet. ;)

Nils


PST (Beloptik ITF) / Lunt 152 / TOA150
Berlebach Castor II + Berlebach Planet / Vixen NP + Säule / EQ-8


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4884 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2020 :  08:53:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage  Antwort mit Zitat
Ich bin der Meinung, dass man als Anfänger ruhig zu einem günstigen 2" Weitwinkel Okular vom Erfle Typ greifen kann. Sie haben auf der Achse eine sehr gute Abbildung und die Randunschärfe hält sich bei f/6 in Grenzen.

Sehr beliebt war das TSWA 32 mm, das es all die Jahre für ca. 80 bis 90,- Euro gab (jetzt sehe ich plötzlich 109,- Euro Listenpreis).
Oder das ICS Galaxy Erfle 30 mm , das immer noch für 89,- auf der Liste steht.
Bei ICS steht das SkyWatcher PanaView 32 mm für 103,- Euro da, jedoch mit Lieferzeit.

Wenn es einem später nach besserem treibt, kann man solche Okulare sehr gut für ca. 60-75% vom Neupreis weiterverkaufen. Umgekehrt kann man sie auch gut gebraucht bekommen. Wenn es nicht gerade totgeputzt wurde, wird so ein Okular ja nicht mit der Zeit schlecht. Schau dich mal im Gebrauchtmarkt um, vielleicht findest du etwas.

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 29.06.2020 08:57:08 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3543 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2020 :  10:52:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

ich würde es so sehen wie Stathis. Hier aus dem Forum gekaufte Okulare waren bei mir alle gut/sehr_gut (Televues). Nur die aus der bekannten Bucht, da musste ich schon manches rückabwickeln.

Also bei einem Budget von bis zu 150 Euro, würde ich auf ein besseres Übersichtsokular im Biete Board warten. Meistens sind es die Hyperions 31mm opder 36mm die in diese Gebraucht-preisklasse fallen (gelegentlich auch für 130 Euro). Wenn es jetzt und NEU sein soll, dann würde ich das preiswerteste Erfle nehmen, typischerweise das GSO. Das vor einiger Zeit auch weniger als 89 Euro gekostzet hat ;-)...

Oder wenn man noch mehr sparen will, so ein TSWA oder Brüder, gebraucht - sollte was um 70-80 Euro sein. Gibt es auch öfters, denn irgendwann hat man mehr Geld und ersetzt seinen Erfle durch was Besseres. In meinen Augen ist alles "Erfle" was heute neu um die 90..140 Euro kostet und 30..40mm Brennweite hat bei 2" und 65-70 Grad (S)GF. Oder? Ich habe nie den Unterschied gesehen zwischen Paragon, Panaview, SWAN, TSWA, und Konsorten... Vielleicht mal die Beschichtung anders, der Okularmantel, Augengummi, oder so.

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lukas1997
Neues Mitglied

Deutschland
4 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2020 :  12:28:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für eure Tipps, werde ich mir auf jeden Fall für später merken.
Aber ich habe mich jetzt für das panaview entschieden weil es von der selben Marke, wie das Teleskop ist. Eventuell harmoniert es dann besser(korrigiert mich falls ich falsch liege)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1509 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2020 :  13:12:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: lukas1997

Aber ich habe mich jetzt für das panaview entschieden weil es von der selben Marke, wie das Teleskop ist. Eventuell harmoniert es dann besser(korrigiert mich falls ich falsch liege)


Hallo,

ich denke schon, dass diese Ansicht nicht ganz richtig ist. Nur weil das Okular vom selben Hersteller wie das Teleskop kommt (wenn dem überhaupt so ist und es nicht nur gelabelt wird), muss es nicht unbedingt besser funktionieren. Andererseits soll dies aber auch nicht heißen, dass das Okular nichts taugt oder schlecht ist.

Einfach ausprobieren und freuen. Wenn du genug Spaß damit hattest und noch etwas besseres willst, hat der Markt eine vielfältige Auswahl für dich bereit.

Gruß

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.59 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?