Statistik
Besucher jetzt online : 301
Benutzer registriert : 22682
Gesamtanzahl Postings : 1116196
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Kontakte und Treffen
 Astronomietag 24. Oktober 2020
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1513 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2020 :  11:39:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Online-Veranstaltungen sind ja schön und nett, aber aus meiner Sicht nicht wirklich das, was man bei einem Astronomietag erwartet. Die Leute wollen doch live durch das Okulare schauen, das Teleskop mal anfassen und gemeinsam über das Gesehene reden sowie Fragen stellen.

Ich weiß, dass sich einige sehr viel Mühe damit geben und eine Menge Arbeit reinstecken. Aber ob sich das für einen reinen Online-Astrotag lohnt? Solange die Hygienevorgaben weiterhin größere Menschenansammlungen ausschließen und alles nach dem Anfassen desinfiziert werden muss, ist die Frage, ob man einen solchen Tag wirklich durchführen sollte, zumindest eine Überlegung wert.

Gruß Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
6257 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2020 :  12:36:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

wie geschrieben - in der VdS-Fachgruppe Astronomische Vereinigungen und deren Regionalgruppen wurden da jede Menge Infos und auch Erfahrungen ausgetauscht. Die großen Foren waren immer nur bedingt der Ort, an dem sich diejenigen zu Wort melden, die in den Sternwarten und Vereinen Öffentlichkeitsarbeit leisten, stattdessen tummeln sich hier in erster Linie Astrofotografen, Selbstbauer und Technikfreaks. Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt...

Viele Grüße
Caro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
6257 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2020 :  12:46:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Carsten,

die Sache ist doch eigentlich ganz einfach: Online-Astronomietag ist nicht dein Ding und eine Veranstaltung vor Ort unter Einhaltung der Hygienevorschriften ist dir zu aufwendig - dann mach halt nicht mit, es zwingt dich doch keiner dazu, etwas anzubieten. Aber warum soll es allen anderen Veranstalter*innen genauso gehen wie dir?

Einige Sternwarten haben halt wieder aufgemacht oder planen es für die nähere Zukunft, andere bleiben weiterhin geschlossen. Einige sind öffentlich online aktiv, andere machen nichtmal ihre vereinsinternen Treffen virtuell und befinden sich stattdessen im Dornröschenschlaf. Jede*r entscheidet für sich selber.

Viele Grüße
Caro


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1513 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2020 :  15:24:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Caro


die Sache ist doch eigentlich ganz einfach: Online-Astronomietag ist nicht dein Ding und eine Veranstaltung vor Ort unter Einhaltung der Hygienevorschriften ist dir zu aufwendig - dann mach halt nicht mit, es zwingt dich doch keiner dazu, etwas anzubieten.



Hallo Caro,

ich habe lediglich meine Meinung geschrieben. Ist das hier unerwünscht, da es als "nur Pro, kein Contra" Diskussion läuft? Wenn ja, dann schreibt das bitte in den Betreff. Ansonsten sehe ich keinen Grund, das meine Meinung angegriffen wird. Es gibt einige Leute die es so sehen wie ich, genauso wie es genug gibt, die sich Online gerne einbringen möchten. Das ist doch okay. Bisher dachte ich immer, dass man hier im Astrotreff eine offene Diskussion führen darf und jeder seine Argumente anbringen kann.

Gruß

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
6257 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2020 :  17:34:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Carsten,

ich schieb das mal auf allgemeine Corona-Gereiztheit, daß du dich gleich angegriffen fühlst und nach Meinungsfreiheit rufst, wenn dir jemand antwortet, daß jede*r in welcher Angelegenheit auch immer seine eigene Entscheidung trifft

Viele Grüße
Caro


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff


4533 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2020 :  18:13:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

In Grunde genommen kann dann dieses Jahr entweder nur ein Online-Astronomietag stattfinden, oder wenn mit persönlichen "Kontakt", ein auf Astronomievereine und Sternwarten zugeschnittener Astronomietag.
Alle anderen privaten Leute, die entweder nicht in der Lage sind, Hygiene- und Abstandsregeln mit genug Personal oder technisch (mit z.B. den -geheimen- "Erfindungen") umzusetzen sind am diesem Tag aussen vor.

Eigene Teleskope aufstellen und der direkte Kontakt mit dem durchaus interessierten Publikum sind zumindest dieses (auch nächstes?) Jahr kaum möglich.

Zitat:
stattdessen tummeln sich hier in erster Linie Astrofotografen, Selbstbauer und Technikfreaks


Das nehme ich dir nicht ab, das sich hier keine Einzelpersonen, Beobachtergruppen oder Stammtischrunden tummeln, die zwar nicht in einem Verein organisiert sind, aber dennoch etwas für den Astronomietag organisieren.
Hätten wir hier nicht die vorsintflutliche Forensoftware mit der untauglichen Suchfunktion, würde sich sicher auch etwas darüber finden lassen.

Viele Grüße
Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1324 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2020 :  18:46:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

wenn ich mir die recht wenigen Reaktionen auf meinen Thread zum Thema unter http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=252023 anschaue, scheint Caro schon recht zu haben, was die Vereine hier angeht (auch wenn mir vielleicht ein besserer Threadname hätte einfallen können). Wobei wir im Verein auch nie viel von der VdS mitgekriegt haben, außer ab und zu Angeboten für Flyer und mit kurzer Vorlaufzeit Termine von VdS-Veranstaltungen (wir machen den Terminplan eigentlich immer zur Jahresmitte für das nächste Jahr).

Die Schnittgruppen zwischen den Aktiven Leuten in Foren, anderen sozialen Medien (Facebook/Twitter) und VdS-Fachgruppen scheint mir eher klein zu sein.

Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: Kerste am: 12.07.2020 18:46:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
6257 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2020 :  21:26:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gerd,

lies nochmal, was ich geschrieben habe. Niemand behauptet, es gäbe hier keine Beiträge zum Astronomietag oder es wären null Vereinsmitglieder aus Volkssternwarten hier aktiv. Sie sind aber ganz offensichtlich alles andere als in der Überzahl - entweder das, oder niemand hat Lust dir zu antworten. Hätte ich an deren Stelle ehrlich gesagt nicht, wenn du hier was von "geheim" schreibst, wo die Dinge alles andere als das sind, aber nunmal über andere Kommunikationswege verbreitet werden, an denen du aber scheinbar nicht willens bist dich zu beteiligen.

Viele Grüße
Caro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dkracht
Meister im Astrotreff

Deutschland
348 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2020 :  17:17:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche dkracht's Homepage  Antwort mit Zitat
Hey Carsten,
ich kann nicht erkennen, dass Dich jemand "angegriffen" hat.
Jeder kann hier (höflich) schreiben, was er denkt.
Clear Skies
Dietrich

Skywatcher HEQ5 Pro, Orion ED 80/600, ASI294MC Pro, Canon EOS 600D APS-C, Zeiss Jena Sonnar f/4 f=300mm, Takumar 135mm, Olympus 50mm, Sigma 24mm
Software: APT, CdC, PHD2 Guiding, DSS, Fitswork, SharpCap, All Sky Plate Solver

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Peter_Maier
Senior im Astrotreff

Deutschland
178 Beiträge

Erstellt  am: 02.08.2020 :  00:24:20 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Peter_Maier's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

wir haben die vergangenen Jahre immer gern öffentliche Beobachtungsabende zum Astronomietag veranstaltet, auch wenn dieser terminlich manchmal denkbar ungünstig für visuelle Beobachtungen lag (insbesondere in publikumswirksamer Stadtnähe...).

Dieses Jahr sehe ich es aber ganz genau wie Carsten.
Die aktuell üblichen Hygiene-, Abstands- und insbesondere Maskenregeln sind für jede astronomische Veranstaltung, die ja i.d.R. privat, aus Spaß und ohne wirtschaftliche Interessen organisiert und durchgeführt wird, für die Veranstalter und auch Besucher schlicht unzumutbar und auch in der Praxis kaum umsetzbar. Das fängt beim Abstandhalten an den Teleskopen in der Dunkelheit an und hört beim Nachweis möglicher Infektionsketten etc. noch lange nicht auf. Wer von uns will und kann das in der Dunkelheit oder auch anderswo denn wirklich kontrollieren und ggf. durchsetzen? Ich lege jedenfalls absolut keinen Wert darauf, zwischen die Fronten zu geraten, weil die einen Gäste es vielleicht weniger genau mit den Regeln nehmen als andere. Auch, wenn es auf Astronomieveranstaltungen normalerweise recht entspannt zugeht, muss gerade an städtischen, öffentlichen Plätzen bzw. bei größerem "Laufpublikum" jederzeit auch mit dem einen oder anderen schrägen Vogel gerechnet werden. In der aktuell sehr sensibel reagierenden Gesellschaft könnte ja schon ein kleiner "Fehltritt" leicht eskalieren...
Da muss man sich fragen, ob dieser Aufwand und mögliche Stress die Sache wirklich wert ist und welches Signal eine solche Astronomieveranstaltung möglicherweise auch nach außen sendet, wenn öffentlich wird, dass die Veranstalter sich "nicht an Regeln gehalten" haben, weil zum Beispiel überfordert, oder wenn es tatsächlich zu einem sogenannten "Super-Spreader-Event" im Zusammenhang mit dem Astronomietag kommt. Inbesondere bei größeren, bekannten Sternwarten in Großstädten, die vielleicht mit mehreren Hundert Besuchern am Abend rechnen können, sollten sich die Verantwortlichen genau überlegen, ob es dieses Risiko wirklich wert ist dieses Jahr. Der makellose Ruf des Astronomietags steht dabei gewissermaßen auf dem Spiel.
Aus selbigen, guten Gründen wurden und werden dieses Jahr auch sämtliche andere, wichtige Astronomieveranstaltungen abgesagt.

Bitte nicht falsch verstehen - ich möchte den Astronomietag nicht torpedieren! Ich wollte lediglich meine kritischen Gedanken dazu teilen und dazu anregen, dass jede geplante, öffentliche Aktion gerade in diesem Jahr bitte in besonderen Maße und mit allen möglichen Konsequenzen durchdacht werden sollte. Und zwar ganz unabhängig davon, wie man persönlich zu der ganzen Corona-Thematik und den Maßnahmen stehen mag.

Viele Grüße,
Peter

Astronomiefreunde Ingolstadt
www.astronomie-ingolstadt.de
http://www.astronomie-ingolstadt.de/btm/

Bearbeitet von: Peter_Maier am: 02.08.2020 15:41:08 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.42 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?