Statistik
Besucher jetzt online : 149
Benutzer registriert : 22542
Gesamtanzahl Postings : 1112323
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Nikon Monarch HG 8x42 vs Kowa BD II XD 8x42
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

lacrimosa
Senior im Astrotreff

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt am: 22.06.2020 :  17:31:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo erstmal,

derzeit schaue ich mich nach einem astrotauglichen Fernglas (8x42) um, das möglichst weniger als 700g (Herstellerangaben) wiegt und ein Sehfeld von mindestens 130 auf 1000m hat.
Preisvorstellung: unter 1000 Euro.

Bei meinen Recherchen bin ich auf folgende Kandidaten gestoßen:

Nikon Monarch HG 8x42
Kowa BD II XD 8x42
Vortex Viper HD 8x42 (Edition 2018)

Wie gut sind das Nikon und das neue Kowa in Sachen Astrotauglichkeit?
Kann das Vortex Viper mit dem Kowa mithalten oder ist es gar besser?

Gäbe es noch weitere Kandidaten auf ähnlichem Niveau?

Gruß
Ronald

Reisedobson 320/1500 - GSO Dobson 200/1200 - PDS 130/650 - Photoline 72/432 - C8
HEQ-5 Synscan - Astrotrac

Bearbeitet von: am:

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
576 Beiträge

Erstellt  am: 23.06.2020 :  19:24:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronald,

wenn du auf randscharfe Abbildung stehst wird sicherlich keines dieser Dachkant-Gläser deinen Ansprüchen genügen.

Über das Vortex kann ich nichts mitteilen.

Über die beiden anderen kann ich folgendes nur aus meiner Erinnerung berichten
Bei Tage zeigt das Nikon Monarch HG früher etwas mehr CA, ist aber randschärfer als das Kowa, aber die Mittenschärfe ist beim Kowa etwas knackiger u. die CA (etwas) besser korrigiert, aber Randscharf sind sie beide nicht

Beide Gläser hatte ich mir vor etwa einem halben Jahr mal zur Ansicht bestellt, um mein vohandenes 8x42-Glas zu ersetzen, was aber (für mich) keinen Mehrwert bzgl. Abbildungsqualität (auch bzgl. astrotauglichkeit u. den größeren Sehfeldern) hatte.

....aber ungeachtet dessen wäre vielleicht noch dieses (mir nicht bekannte) Fernglas etwas für dich:
https://www.kiteoptics.com/de/Natur/Produkt/217/lynx-hd/...als 8x42 mit 151m Sehfeld.

.....uuund wie immer gilt: selbst durchschauen um zu sehen ob´s den eigenen Ansprüchen genügt!


Gruß
Alfons

Bearbeitet von: Taukappe am: 23.06.2020 19:36:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

lacrimosa
Senior im Astrotreff

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 23.06.2020 :  20:20:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Taukappe,

danke für Deine Antwort. Bisher verwende ich ein Nikon Action VII 8x40 CF, das ich durch ein höherwertiges Gerät ersetzen will. Meine Vermutung war, dass das Nikon oder das Kowa auf jeden Fall optisch besser wären.
Hundertprozentige Randschärfe erwarte ich nicht, aber der höhere Preis sollte sich schon lohnen. Ansonsten könnte ich mir auch ein Glas für 200-300 Euro holen.
Welches Glas sollte ersetzt werden?

Danke für den Tipp mit dem Kite. Das hatte ich zwar auf meine Liste, aber anscheinend übersehen. Sieht auf jeden Fall sehr interessant aus!

Viele Grüße
Ronald



Reisedobson 320/1500 - GSO Dobson 200/1200 - PDS 130/650 - Photoline 72/432 - C8
HEQ-5 Synscan - Astrotrac

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lacrimosa
Senior im Astrotreff

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 26.06.2020 :  21:34:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

zum Vortex Viper habe ich auf binomania.it einen Bericht gefunden.
Offensichtlich ist es kein Fernglas, das für astronomische Beobachtungen optimiert ist.

Das Lynx soll im Zentrum nicht so scharf sein wie das Kowa oder das Nikon.

Gruß
Ronald

Reisedobson 320/1500 - GSO Dobson 200/1200 - PDS 130/650 - Photoline 72/432 - C8
HEQ-5 Synscan - Astrotrac

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
576 Beiträge

Erstellt  am: 27.06.2020 :  20:27:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ronald,

...deine genannten Kriterien:
-8x42...
-Sehfeld mehr als 130m...
-unter 700 Gramm...
-unter 1000€...
-astrotauglich (also möglichst, wenn auch nicht 100%ig, randscharf)

.....vereint in einem einzigen Fernglas...?...das gibt´s meines Wissens eher nicht.




Gruß
Alfons

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lacrimosa
Senior im Astrotreff

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2020 :  11:00:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alfons,

das wäre möglich.
Andererseits ist mein Nikon Action auch nicht randscharf, aber für mich astrotauglich.

Gruß
Ronald




Reisedobson 320/1500 - GSO Dobson 200/1200 - PDS 130/650 - Photoline 72/432 - C8
HEQ-5 Synscan - Astrotrac

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

selenograph
Senior im Astrotreff

Deutschland
206 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2020 :  12:16:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Taukappe



...deine genannten Kriterien:
-8x42...
-Sehfeld mehr als 130m...
-unter 700 Gramm...
-unter 1000€...
-astrotauglich (also möglichst, wenn auch nicht 100%ig, randscharf)

.....vereint in einem einzigen Fernglas...?...das gibt´s meines Wissens eher nicht.



Das sehe ich anders. Ich habe das Nikon Monarch HG 8x42 seit Oktober letzten Jahres und bin sehr, sehr zufrieden. Es ist inzwischen eines meiner liebsten Handferngläser für Astronomie und Tagesbeobachtung. Das Glas ist leicht und hat mit 8,3° ein riesiges Gesichtsfeld mit schöner Sternabbildung und tollen Kontrast. Ja, es ist nicht randscharf. Das stört mich bei einem handgehaltenen Fernglas mit diesem Gesichtsfeld wenig, da der Übergang in die Unschärfe sanft und genügend weit außen erfolgt. Wer bei einem handgehaltenen Fernglas mit diesem großen Gesichtsfeld am Gesichtsfeldrand beobachtet macht etwas falsch! Man beobachtet in der Gesichtsfeldmitte und damit nimmt man die Randunschärfe gar nicht war, da das Auge da sowieso nicht scharf sieht. Natürlich lege ich auch Wert auf ein ordentliches Maß an Randschärfe bei einem montierten Fernglas/Teleskop. Ich besitze selbst die Fujinons 10x50 und 16x70 und das wohl randschärfste Fernglas überhaupt, ein Docter Aspectem ED 40x80. Montiert ist die Lage anders, man schweift mit dem Auge durchs Gesichtsfeld und dann ist eine große Randschärfe sehr angenehm. Zurück zum Nikon Monarch HG 8x42. Perfekter Einblick mit und ohne Brille, sehr schöne Abbildungsqualität, tadellose Fokussierung, leicht und klasse Design. Für mich einziger Minuspunkt, mit dem ich bei den vielen Pluspunkten leben kann, ist die nicht optimal korrigierte CA, aber bei astronomischer Beobachtung ziemlich unerheblich. Also, es gibt unterschiedliche Meinungen, gerade zum Nikon Monarch HG 8x42. Hier hilft nur selber testen.

Gruß Ralf




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Taukappe
Meister im Astrotreff

Deutschland
576 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2020 :  19:48:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralf,

das freut mich das du offenbar ein besseres Exemplar erwischt hast als ich damals.
...Serienstreuung?..keine Ahnung...
...jedenfalls war, bei dem mir gelieferten Exemplar des Monarch HG, die nicht sonderlich gute Mittenschärfe bei Tage (für ein UVP 1000€-Glas) für mich inakzeptabel.

Jedenfalls stellte das Monarch HG bzgl. Erkennbarkeit feiner Details u. Mittenschärfe (für mich) keinen optischen Mehrwert zu meinem 2016 gekauften (400€-)Glas dar, eher im Gegenteil, das günstigere Glas ist diesbezüglich im Vorteil, außer beim Sehfeld.


Gruß
Alfons

Bearbeitet von: Taukappe am: 29.06.2020 20:01:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

lacrimosa
Senior im Astrotreff

Deutschland
235 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2020 :  16:22:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Alfons,


Zitat:
Original erstellt von: Taukappe

Jedenfalls stellte das Monarch HG bzgl. Erkennbarkeit feiner Details u. Mittenschärfe (für mich) keinen optischen Mehrwert zu meinem 2016 gekauften (400€-)Glas dar, eher im Gegenteil, das günstigere Glas ist diesbezüglich im Vorteil, außer beim Sehfeld.



In meinem Falle geht es um Vergleich zu einem 90 Euro Glas. Hier würde ich schon etwas mehr Qualität erwarten.

Gruß
Ronald


Reisedobson 320/1500 - GSO Dobson 200/1200 - PDS 130/650 - Photoline 72/432 - C8
HEQ-5 Synscan - Astrotrac

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.36 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?