Statistik
Besucher jetzt online : 338
Benutzer registriert : 22575
Gesamtanzahl Postings : 1113176
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Welche Fernglasgrösse
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Sselhak
Meister im Astrotreff

Österreich
268 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2020 :  11:44:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: lots


also ein 10x50 ist und bleibt das universal FG aus meiner Sicht. Mit ca. 1 kg noch gerade gut halbar die 10x auch noch einigermaßen wacklelfrei.
Und Alberio als Deppelstern und die 4 Jupitermonde siehst du mit 7x kaum mit 10x problemlos!



Hallo!

Ich denke auch das ist individuell sehr verschieden. Für mich geht ein Fernglas mit 10facher Vergrößerung nur noch mit Stativ. Alles über 8fach kann ich nicht mehr so ruhig halten, dass ich sinnvoll freihändig beobachten kann.

Am Ende bleibt wohl (wie so oft in unserem Hobby): Jede/jeder muss es selbst ausprobieren und dabei herausfinden, was für sie/ihn am besten passt!

Mario

- 8'' Skywatcher Flextube Dobson
- 16'' Spacewalk Telescopes Infinity **
- 60/330 TS Apo (Reiseteleskop)
- Coronado Bino-PST
- Binoansatz Binotron 27
- PVS-7 Restlichtverstärker

Bearbeitet von: Sselhak am: 20.06.2020 11:46:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1105 Beiträge

Erstellt  am: 25.06.2020 :  10:29:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,
j e d e s Fernglas bringt auf dem Stativ eine bessere Leistung als freihand, sogar mein Zeiss Silvarem 6x30!
Ich hab die ganze alte Zeiss Jena Reihe (6x30, 8x30, 7x50, 10x50, 15x50) und jahrelang fast ausschließlich Fernglasastronomie betrieben.
Das beste Tagglas ist das 8x30, nachts fehlt da etwas Öffnung. Erstaunlich ist, dass das 7x50 keine merkliche Grenzgroessensteigerung gegenueber dem 8x30 bringt, der Hintergrund ist in Stadtnähe nachts viel zu hell!
Das optimale Nachtglas ist das 10x50, obwohl freihand schon etwas zittrig. Ohne Konkurrenz das 15x50, aber n u r auf dem Stativ, freihändig nicht verwendbar!
Ich glaube, das eine Fernglas (auch für den Himmel) gibt es nicht.
Auch bei einem Vergleich eines TS 15x70 mit einem Tento 20x60 gab es keinen Sieger. M 81/82 erschien im TS hell und schön im Sternfeld. Das Tento zeigte ein etwas dunkleres Bild, aber auch einen dunkleren Hintergrund, so dass M 81/82 mit den gleichen Details zu sehen war!
Ein 10x50 scheint mir ein idealer Kompromiss zwischen Flaechen_- und Sternhelligkeit/Grenzgröße zu sein.
Meinen Dekarem habe ich bei fast allen DS- Beobachtungen auch umhängen.
Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3698 Beiträge

Erstellt  am: 25.06.2020 :  10:59:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,
deine Erfahrung mit Gläsern von 7 und 5 Millimeter Austrittspupillen, kann ich voll bestätigen. Jetzt im Frühjahr verglich ich mein 10x50 Fujinon mit dem 10x70 Fuji eines Astrofreundes. Der Himmel war nicht völlig dunkel. Bei der Beobachtung der Andromedagalaxie M31, war selbige im 10x50 sofort zu fassen, während sie im 10x70 regelrecht "ertrank". Der Kontrast im 10x50 war deutlich größer! 7x50,10x70,11x80...alle Gläser mit 7 MM Austrittspupille, schöpft man leistungsmäßig erst am sehr guten, dunklen Himmel aus. Allerdings, als Übersichtsglas,wie vom Threadstarter gefragt,geht natürlich jedes Fernglas.
Aber als Allroundglas, welches man länger nutzen möchte, finde ich (qualitätsmäßig gute!) 8x40/10x50 Gläser optimal.

Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fastride
Senior im Astrotreff

Schweiz
215 Beiträge

Erstellt  am: 25.06.2020 :  11:14:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Habe gestern den Himmel und den Mond mit einem Binoctar 7x50 betrachtet.
Der Eindruck war nicht schlecht, mann kann eine menge an Sternen sehen. Der Mond erschien allerdings etwas zu hell. Mad auch am Erdschein gelegen haben.

Auf jeden Fall war es alles andere als einfach längere Zeit ein zitterfreies Bild zu bekommen, die Sterne fingen schon nach wenigen Sekunden wieder an zu tanzen....

Was man auch gut gesehen hat war die Auswirkung des Astigamtismus. Während ich mit dem einen Auge bei 1 Dioptrie fast Punktförmige Sterne sehen konnte, konnte ich mit dem anderen Auge bei 2.5 Dioptrien keinen Punkt fokussieren.

Gruss Konrad

Galaxy D10, 114/900 Newton
Carl Zeiss: Binoctar 7x50, Jenoptem 10x50, Swarovski Habicht 7x42, Steiner Firebird T 8x30

Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht !

Bearbeitet von: fastride am: 25.06.2020 11:15:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3698 Beiträge

Erstellt  am: 25.06.2020 :  11:28:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Konrad,
dann mußt du leider mit Brille beobachten. Der Einblick mit Brille ist aber bei den älteren Zeissgläsern nicht optimal. Man kommt nicht nah genug heran, um das ganze Sehfeld zu überschauen. Beim 7x50 geht's aber noch einigermaßen.
Modernere Gläser haben die Lage der Austrittspupille optisch durch anders konstruierte Okulare, weiter nach außen verlegt. Da ist dann auch ein Beobachten mit Brille viel einfacher möglich. Solltest du dir mal ein neues Glas kaufen, dann achte auf die Angabe des Pupillenabstandes. 18 besser 20 mm sollten es unbedingt sein.

Gruß Armin

Bearbeitet von: AS-Fan am: 25.06.2020 11:31:51 Uhr
Zum Anfang der Seite

fastride
Senior im Astrotreff

Schweiz
215 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2020 :  20:40:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Heute ist Zuwachs bei den Ferngläsern gewesen.
Hab in den Kleinanzeigen einen Swarovski Habicht 7x42 gefunden. Trotz des Alters ist die Mechanik extrem sanft und satt, das Glas relativ leicht, auf den Okularen nur ganz leichte Putzspuren.
Gehäuse ist gut gebraucht aber voll intakt.
Die Optik ist, wie erwartet sehr scharf und klar.
Was mich im Vergleich zum Zeiss Binoctar aufgefallen ist, dass die Farben viel satter wirken, fast wie in einem "Technic Color" Film. Die Kindern meinen, besser als in Wirklichkeit. Woran kann das liegen? Die Kontraste an einem Nadelbaum sind echt krass.

Viel besser, als ich erwartet habe. es lässt sich auch ohne Zittern längere Zeit halten.

An den Einblick habe ich mich noch nicht ganz gewöhnt. Mann muss das Glas etwa einen Finger breit vor den Augen schwebend halten um das volle Gesichtsfeld zu haben, dann ist es aber schön gross. Hier wäre eine Augenmuschel sehr angenehm.
gibt es sowas zu kaufen?

Alles in allem werde ich es wohl behalten.

Gruss Konrad

Galaxy D10, 114/900 Newton
Carl Zeiss: Binoctar 7x50, Jenoptem 10x50, Swarovski Habicht 7x42, Steiner Firebird T 8x30

Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fastride
Senior im Astrotreff

Schweiz
215 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2020 :  20:01:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Jetzt habe ich noch ein Steiner Firebird T 8x30 zum testen. Die Linsen sind ja extrem orange.
Die Gläser lupenrein, kein Krätzelchen und gar nichts. Mechanik läuft einwandfrei. Das Glas liegt sehr gut in der Hand und zeigt ein klares Bild.
Hier muss man die Augen wiederum relativ dicht auf die Gummiringe drücken, das Feld ist dafür weit und es lässt sich längere Zeit angenehm halten.
Vögel im Flug lassen sich damit klasse beobachten....

Gruss Konrad

Galaxy D10, 114/900 Newton
Carl Zeiss: Binoctar 7x50, Jenoptem 10x50, Swarovski Habicht 7x42, Steiner Firebird T 8x30

Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stick
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1144 Beiträge

Erstellt  am: 01.07.2020 :  00:07:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also ich hab ein Revue 7x50. Das ist das beste Fernglas der Welt. Besser als Zeiss, Swarovski oder Leica. Weil ich durchgucken kann und es nicht unerschwinglich unnütz im Laden rumsteht ( :

Videoschnitt-Anleitung (Zeitraffer etc.) http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=138528

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fastride
Senior im Astrotreff

Schweiz
215 Beiträge

Erstellt  am: 01.07.2020 :  10:08:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die neuen sind wirklich sehr teuer, aber die aus dem letzten Jahrtausend gibt es schon zu guten Preisen..


Gruss Konrad

Galaxy D10, 114/900 Newton
Carl Zeiss: Binoctar 7x50, Jenoptem 10x50, Swarovski Habicht 7x42, Steiner Firebird T 8x30

Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.48 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?