Statistik
Besucher jetzt online : 210
Benutzer registriert : 22915
Gesamtanzahl Postings : 1124360
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Mein erster Ausflug auf die Alb - adé Flughafen!
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Gesarah
Meister im Astrotreff


353 Beiträge

Erstellt am: 14.06.2020 :  13:46:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Gesarah's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo ihr lieben,

letzten Donnerstag sollte es endlich soweit sein - mein Mann und ich hatten Kinderbetreuung und er (ja, er!) schlug vor: "Wie wäre es denn, wenn wir heute Abend auf die Alb fahren? Du weißt doch, wo man da hinmuss, oder?" - Ich dann: "Öööh, du hast ... eigentlich ... Recht. Ja, lass mal die Wetteraussicht bei clearoutside prüfen: Grasgrün ab 17 Uhr bis zum nächsten Morgen. Okay!"

Und dann, Leute, dann, habe ich alles stehen und liegen lassen, Atlas und Reiseführer, Sternkarte, Teleskop, Fernglas, Okularköfferchen, Kissen, Decke, Kleidung und Proviant gerichtet, meine bevorzugten Objekte geplant und eine umfangreiche Liste gemacht, damit für jede Himmelsrichtung etwas dabei ist (ich kannte den Beobachtungsplatz ja nicht und wusste nicht, ob irgendwo etwas verdeckt ist).

Nach 50 Minuten Fahrt mit Sonnenuntergang im Rücken kamen wir um 22 Uhr oben am Hügel an, haben gemütlich ausgepackt, "aufgebaut", was man an einem einteiligen 6er-Dobson halt so aufbauen muss, gevespert und abgewartet.

Der erste Stern, den man erspähen konnte, war Alpha Bootis. Danach kamen die hellsten aus Lyra dazu und dann wurde es auch bald dunkel genug, um zum Einsteig mal ein paar alte Bekannte wie M57 oder den Eulenhaufen anzusehen.

Ich will euch jetzt gar nicht auflisten, was ich mir alles angesehen habe, ich war voll im Flash, habe Vieles schnell gefunden und wollte mehr, mehr, mehr. Es war klasse! So viele Kugelsternhaufen im Ophiuchus, für die ich in Stuttgart niemals die nötigen Hilfssterne gesehen hätte, es war prächtig!
Wenn Doppelsterne auf dem Weg lagen, habe ich die gleich mitgenommen, auch hier waren weit getrennte und ganz klare, eng beieinanderstehende Exemplare dabei, die weite Lichtscheine geworfen haben im Okular.

Ich habe tatsächlich hauptsächlich im Nordosten und Südosten geschaut, denn diese Bereiche bleiben mir daheim völlig verborgen. Ein erstes, richtig großes Highlight war M11, der Wildentenhaufen. Ich habe mit etwas Entenförmigem gerechnet, aber "wild" passte viel besser, es war das wildestes Gewusel (bei 85x), das ich je gesehen habe. Absolut spitzenklasse!

Ein zweites Highlight war ganz klar NGC 6633 bei 23x, da waren NUR NOCH STERNE, ein krasses Flimmern, als hätte man glitzernden Puderzucker dazwischengestreut, der Oberkracher!

Und nun, ihr lieben, das dritte und mit Abstand allergrößte Highlight:
Klein Sarah hat zum ersten Mal in ihrem kurzen und doch langen Leben bewusst die MILCHSTRAßE gesehen. JA! Die Milchstraße. Was für die meisten von euch ein bekannter Anblick ist, blieb mir bisher immer verborgen. So kam es dazu:

Ich war extrem konzentriert und habe den Blick nur zwischen Okular und Atlas hin- und herwandern lassen, manchmal ein Schieler hoch zu Ophiuchus oder Skorpion zum Zurechtfinden (was aufgrund der abnormal hohen Sternanzahl beinahe zum Verzweifeln war!) und irgendwann, als ich kurz pausieren wollte, schaute ich nach Norden hoch, da war der Schwan. Was für ein Schwan, Leute, eine Pracht! Und dann ... stockte ich. ... Öh, was? Also ... das .. da ... und dann schoss das Wort in meinen Kopf: Boah, Sarah, DAS da, das ist die MILCHSTRAßE! Die springt einen ja förmlich an! So ein deutlicher, sternenübersäter Bereich über den ganzen Schwan, rüber zum Adler und dann Richtung Milchstraßenzentrum im Südosten am Horizont verschwindend.
Ich war dermaßen geflasht, das war ... ich war so aufgeregt, so unglaublich hippelig und beflügelt und ... überhaupt! Unbeschreiblich toll, der ganze Himmel war dermaßen übersät von Sternen, ich konnte die Sternbilder ja kaum noch erkennen, ich konnte 360° um mich herum bis zum Horizont schauen, weit und breit war kein Lämpchen, kein Dörflein, gar nichts zu sehen. Die absolute Superwucht!

Bis um halb 2 haben wir da zu zweit gesessen und gewurstelt, mein Mann hatte sich vorgenommen, mit unserer Kamera die Milchstraße abzulichten, und dann waren wir beide erschöpft, müde und ein wenig kalt wurde es dann auch. Der Ausflug war wirklich richtig, richtig klasse! Ich weiß es so besonders zu schätzen, weil ich kleinkindbedingt quasi nie die Möglichkeit zu so etwas habe und meist auch nachts lieber schlafe, um die Energie für einen lauten, kinderreichen Tag zu haben, und dieser Seltenheitsfaktor es zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht hat.
Und jetzt muss ich leider auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und meinen Enthusiasmus am Stuttgarter Grützenhimmel aufrechterhalten ;) Aber hey ich freue mich schon riesig auf die nächste klare Nacht, ohne Anfahrt und einen Kofferraum voller Gepäck, und dann die gleichen Objekte nochmal hier aufsuchen!

Nassgraue und dennoch glückliche Grüße von eurer Enthusiasmus-Tante
Sarah

100/640-Borg - Stuttgart Flughafen


Freunde der Nacht - Doppelstern-Projekt des VdS


Bearbeitet von: am:

AchimS
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1020 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  14:10:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche AchimS's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

herzlichen Dank für deinen überaus lebendigen und mitreisenden Bericht. Als wäre man dabei gewesen.

Die Stimmung unter dem funkelnden, glosenden Firmanment in einer dunklen Nacht abseits jeglicher Bebauung ist erhaben, ein bischen erfuchtgebietend ... einfach toll. Etwas das süchtig machen kann ...

Viele Grüße

Achim


Meine Teleskop- und Spiegelschleifprojekte findet Ihr hier: http://www.strnad-emskirchen.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14917 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  14:55:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

ein sehr schöner Bericht. Das erste mal die Milchstrasse deutlich am Himmel zu sehen ist ein grandioser Anblick.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
806 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  14:58:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

ein toller Live-Bericht ! Und das Erlebnis, zum ersten Mal bei wirklich gutem Himmel zu beobachten, dürfte dir unvergessen bleiben. Vor allem natürlich das:

Zitat:
Und dann ... stockte ich. ... Öh, was? Also ... das .. da ... und dann schoss das Wort in meinen Kopf: Boah, Sarah, DAS da, das ist die MILCHSTRAßE! Die springt einen ja förmlich an!


.

Für viele dürfte die erste Sonnenfinsternis ein ähnlich einschneidendes Astro-Erlebnis gewesen sein. Für mich waren es die ersten Beobachtungen in den Alpen (Sudelfeld) Mitte der 80er, und das erste Mal Südhimmel (Reunion 1995).

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3734 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  16:04:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

ja dann hast Du es endlich mal geschafft, einen Spitzen Himmel zu erleben! (Wobei, freu Dich auf ein Quentchen mehr Dunkelheit im August. Im Juni bleibt immer ein Rest Sonennlicht hinterm Nordhorizont übrig - für den ganzen Himmel.

Für mich die beste Stelle war (also zum Schmunzeln, weil voll versteh..):
Zitat:
...und meinen Enthusiasmus am Stuttgarter Grützenhimmel aufrechterhalten ;) ...)


Da ich kindermäßig schon weiter war als ihr beide, hab ich mich für die zweite Lösung entschieden: mehr rausfahren.

CS, und vielen Dank für das Teilhaben Lassen, hat Spaß gemacht zu lesen :) ,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3734 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  16:06:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: stardust3

Hallo Sarah,

ja dann hast Du es endlich mal geschafft, einen Spitzen Himmel zu erleben! (Wobei, freu Dich auf ein Quentchen mehr Dunkelheit im August. Im Juni bleibt immer ein Rest Sonennlicht hinterm Nordhorizont übrig - für den ganzen Himmel.

Für mich die beste Stelle war (also zum Schmunzeln, weil voll versteh..):
Zitat:
...und meinen Enthusiasmus am Stuttgarter Grützenhimmel aufrechterhalten ;) ...)


Da ich kindermäßig schon weiter war als ihr beide, hab ich mich für die zweite Lösung entschieden: mehr rausfahren.

CS, und vielen Dank für das Teilhaben Lassen, hat Spaß gemacht zu lesen :) ,
Walter



PS: wie war das jetzt mit UHC/OIII Filter? Hast Du einen derweil? Dann musst Du beim nächsten Ausflug im Schwan den Nordamerikanebel und den Cirrus Nebel ansteuern...

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StephanPsy
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2275 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  16:31:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanPsy's Homepage  Antwort mit Zitat

Zitat:
Enthusiasmus-Tante




Bravo Sarah, wunderbar, toller Bericht, ich gratuliere und freu mich mit dir !



StephanPsy vom Eridanus im ALBiREO mit Phoenix von Goldammer, Penelope von IthakA, femina, Lokomotive, PA-T, Kat:ze von der Almwiese, BlackSeeleScope, Zakyntha

Es gibt keinen Weg zum Glück. - Glücklich-Sein ist der Weg. (Buddha)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
841 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  16:41:53 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

bessere Werbung für unser Hobby geht nicht (außer Normans Berichte ;-)). Gut gemacht.

Ich hoffe für Dich, dass sich bald wieder eine Gelegenheit für den neuen Beobachtungsplatz ergibt.

Gut 2° ostsüdöstlich von NGC 6633 liegt noch ein wunderschöner Fernglas-Sternhaufen IC 4756, der auch von Deinem Zuhause aus gehen sollte.
Und wenn Dir Puderzuckerhaufen gefallen, dann halte das nächste Mal mit Deinem 6"er und kleinen Vergrößerungen nach NGC 7789 im Sternbild Cassiopeia Ausschau.

Viele Grüße

Rene

Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4647 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  17:51:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

Ein klasse Bericht! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen...

Viele Grüße
Gerd

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HanRolo
Meister im Astrotreff

Deutschland
344 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  18:21:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Sarah!
Wo fang ich an?
Während des Lesens Deines "ersteMalMilchstraßenerblickens"-Berichtes, habe ich überlegt wie adequat man/frau darauf geantwortet werden kann!
Dann lese ich, ...eure Enthusiasmus-Tante, und das traf es genau.
Sehr lebenig geschrieben und ich war gefühlt neben Euch beiden gestanden und hab auch zur Milchstraße hochgeschaut!
Selten freu ich mich so mit, dass es für mich auch ein seltenes Erlebnis ist, so einen Bericht zu lesen.
Es hat Dich so aus den "Schuhen gehauen", dass Dir scheinbar der Bleistift aus der Hand gerutscht ist!
Aber ich gehe mal davon aus, dass Du irgendwann in den nächsten Lichtjahren mal bei solchen Bedingungen Deinen Stift wieder übers Papier huschen lässt!
Auch die Kinder werden schneller groß als man gucken kann, ... so habe ich das von meinen drei Kindern zumindest in Erinnerung!

Denk bitte schon mal an den Perseiden-Strom im August, am Besten vielleicht nur mit 2! Liegestühlen , rein visuell an einem dunklen Standort!
Hoffentlich macht der Mond dann gerade auf "Neu"!
Danke für die drei Highlights, gerne mehr davon!

Grüße aus dem Allgäu,
Roland

Was Du nicht willst was man Dir tu, das füg auch keinem Anderen zu!

Bearbeitet von: HanRolo am: 14.06.2020 18:49:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

ashtray
Neues Mitglied im Astrotreff


14 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  18:50:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin zusammen ... ich mische nun mal mit, meinen alten Account hier habe ich ja noch. Ich war der bescheidende Ideengeber, der jetzt sogar nach Jahren der Abwesenheit wieder neues Interesse an der Fotografie gefunden hat (Stativ, neue Optik, Kameraupdate ..., vieles MUSS jetzt angeschafft werden...)!

Auch wenn die ersten Gehversuche der Fotografie im dunkeln nicht die besten sind und sich ein kleiner Wald zwischen uns und den Kern der Milchstraße drängen musste ... hier das Ergebnis eines wirklich sehr schönen Abends (einmal in klein zur Vorschau hier und einmal in voller Auflösung als Link)

Viele Grüße,

Patrik

https://i.imgur.com/jeJuvMk.jpg
https://i.imgur.com/mdgJfZ9.jpg





Bearbeitet von: ashtray am: 14.06.2020 22:37:03 Uhr
Zum Anfang der Seite

GerdHuissel
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1651 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  20:28:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,
Es ist sehr erfreulich von soviel Begeisterung zu lesen.
Die Schwäbische Alb und auch der Schwäbische Wald bieten noch einige dunkle Stellen zum Sternegucken.
Durch Blick in die Lichtverschmutzungskarten kannst Du fündig werden.
Getoppt werden diese Standorte durch hohe Standorte in den Alpen.
Es gibt noch viel zu sehen und zu erleben!

Grüssle vom Gerd
ein Backnanger Sterngucker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
841 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2020 :  21:17:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: ashtray

Moin zusammen ... ich mische nun mal mit, meinen alten Account hier habe ich ja noch. Ich war der bescheidende Ideengeber, der jetzt sogar nach Jahren der Abwesenheit wieder neues Interesse an der Fotografie gefunden hat

Hallo Patrick,
ihr könntet zum Traumduo avancieren, wenn Du Sarahs Berichte mit Fotos und Stimmungsaufnahmen untermalst.
Heutzutage braucht man bei den neuen Kameras und weitfeldaufnahmen nicht mal mehr zwingend eine Nachführung. Bin gespannt, wie sich das bei Euch entwickelt.

Viele Grüße

Rene

Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ashtray
Neues Mitglied im Astrotreff


14 Beiträge

Erstellt  am: 15.06.2020 :  12:59:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Rene,

Schauen wir mal, wie sich das entwickelt. Ich kann es selbst noch nicht so recht abschätzen. Aber ich habe noch ein / zwei Ideen, die wir dieses Jahr vielleicht umsetzten können. Mal schauen :)

MfG

Patrik

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gesarah
Meister im Astrotreff


353 Beiträge

Erstellt  am: 15.06.2020 :  21:58:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Gesarah's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo ihr lieben,

eure Reaktionen auf meinen Bericht haben mich total überwältigt und beflügelt! Dass ihr meine Freude so spüren könnt und mit mir teilt, macht mich richtig glücklich ;)

(==>) Walter: Ja, ich habe inzwischen einen Filter, kein hochwertiges Ding, er kam bisher auch selten zum Einsatz, aber tut immerhin in etwa das, was er soll. Frag' mich grade nicht, was für einer das ist, ich weiß es nicht auswendig. Wäre NP so um die 100 Euro, gebraucht habe ich etwa die Hälfte bezahlt, meine ich.
Jetzt, wo du es sagst, Mensch, warum bin ich nicht selbst darauf gekommen, endlich mal im Schwan die Nebel anzusehen, die faktisch von daheim aus nicht gingen! Arrrgghhh. Beim nächsten Mal dann unbedingt!

Ich möchte gern noch ein paar Aufnahmen von Patrik mit euch teilen. Klar, die sind mit einer für Nachtaufnahmen untauglichen Kamera entstanden und wahrlich kein knackiger Augenschmaus, aber ich mag sie total, denn sie zeigen einmal mein simples, aber zufriedenstellendes Setup (ja, ich beobachte am liebsten auf einer weichen Matte auf dem Boden sitzend, dann hat der Okularauszug auch genau die Höhe, dass ich bequem reinschauen kann), dann eines meiner Lieblingssternbilder fürs freie Auge, den witzigen Kleiderbügelhaufen und dann fand ich auch besonders interessant das Schwanzende des Adlers und den Übergang zu Scutum, das sieht aus wie eine Art Fragezeichen auf einem kleinen Ständer.









Bis bald!
Sarah

100/640-Borg - Stuttgart Flughafen


Freunde der Nacht - Doppelstern-Projekt des VdS


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

bachmaier
Senior im Astrotreff

Deutschland
142 Beiträge

Erstellt  am: 16.06.2020 :  20:19:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah

Das war dann praktisch ein "Müttergenesungshimmel"...

Ich kenn zwar die Milchstraße seit meiner Kindheit weil ich auf dem Land aufgewachsen bin aber heute muss ich ein Stück rausfahren um was vergleichbares zu sehen. vor einem Jahr hatte ich so einen Himmel bei dem schon im 8 x 40 Flohmarktfernglas die Milchstraße in lauter kleine Wölkchen zerfiel.
Vielleicht macht Ihr ja mal einen Urlaub draus mit Alpenhimmel.

klare Nächte wünscht
Felix

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.7 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?