Statistik
Besucher jetzt online : 119
Benutzer registriert : 22551
Gesamtanzahl Postings : 1112540
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Newton 114/900 als "Einstiegsreferenz"
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

fastride
Senior im Astrotreff

Schweiz
185 Beiträge

Erstellt  am: 26.06.2020 :  19:43:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Beim grossen Dobson war im Set so ein Deckel mit Loch um den Spiegel auszurichten. Zuvor hab ich den 114/900 gemäss Anleitung so ausgerichtet, dass sie Pupille im Zentrum des Fangspiegels zu sehen war.
Mit dem Loch im Deckel sah die Einstellung nicht mehr so rosig aus! Nach vielen Versuchen den Spiegel mit dem Lochobjektiv auszurichten bin ich zum Schluss gekommen, dass der Sekunderspiegel vielleicht nicht genau ausgerichtet ist.

Den Sekundärspiegel mit seinen drei Streben mit dem Lochdeckel auszurichten ist also mehr als mysteriös! da war viel mehr "Try and Error" als Systematik dahinter! Manche Schraubenbewegung wirkte sich komplett anders aus, als es die Logik sich ausmalte. Doch am Schluss konnte ich doch alles ausrichten. Zu meiner Überraschung schien danach das Auge im Spiegel ohne den Deckel am gleichen Punkt zu sein, wie vor der Justageorgie....
Mal sehen, ob das irgend welche Auswirkungen auf die Beobachtung hat.....





Gruss Konrad

Galaxy D10, 114/900 Newton
Carl Zeiss: Binoctar 7x50, Jenoptem 10x50, Swarovski Habicht 7x42, Steiner Firebird T 8x30

Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5627 Beiträge

Erstellt  am: 27.06.2020 :  06:30:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Dich Konrad,
von welchem Deckel mit Loch redest Du beim Dobson? Vom Deckel, der den Tubus zumacht?
Ja, die Fangspiegeljustage ist gerade beim kleinen 114/900 oft nervig. Manchmal kommt bei den alten 114/900 noch dazu, dass die Fanspiegeljustage nicht hält und auf der Rückseite der Fangspiegelhalterung, die meist aus Kunststoff ist, sich Dullen eindrücken. Das hat zumindest bei mir zu einer recht nervigen Fangspiegeljustage geführt. Ich hab zwischen den 3 Druckschrauben und Fangspiegelhalterung eine Karosseriescheibe eingesetzt. Das hat bei mir sehr viel gebracht, da sich in der Fangspiegelhalterungrückseite durch die Schrauben Dullen eingedrückt hatten...
Vielleicht ist der folgende Thread für Dich interessant.
http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=167055
Ich weiß nicht, ob ich Dir den Link schon geschickt habe, aber mit der Anleitung ist mir die Justage immer gelungen:
http://www.seeing1.de/2a_justage.html
Apropos, ich habe mit einem Wasserfesten Stift eine Mittelmarkierung auf den Hauptspiegel gemalt. Mit einer Papiermaske habe ich den Mittelpunkt des Hauptspiegels ermittelt und dort mit dem Stift ein kleines Kreuz gemalt. Auch das kann die Justage erleichtern. Beim großen Dobson ist ja auch eine Mittelmarkierung angebracht.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 27.06.2020 06:42:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

fastride
Senior im Astrotreff

Schweiz
185 Beiträge

Erstellt  am: 27.06.2020 :  08:41:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

von welchem Deckel mit Loch redest Du beim Dobson?



Nein, eines für den Okularauszug. Kleines Loch in der Mitte, innen reflektierend weiss. Einsichthilfe oder so ähnlich heisst das in deinem Link.

Der zweite Link ist auch hilfreich, danke.


Gruss Konrad

Galaxy D10, 114/900 Newton
Carl Zeiss: Binoctar 7x50, Jenoptem 10x50, Swarovski Habicht 7x42, Steiner Firebird T 8x30

Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fastride
Senior im Astrotreff

Schweiz
185 Beiträge

Erstellt  am: 27.06.2020 :  15:05:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich hab mir eine "Maske" Gebastelt, welche ich auf die Teleskopöffnung befestigt habe, damit liess sich der Fangspiegel gut ausmitten und der Hauptspiegel ebenfalls einstellen.

Die gestrichelte Linie entspricht dem Tubusrand.

Das Loch der Justierhilfe war jetzt aber immer noch ganz leicht aus der Mitte!

Die drei Schrauben am Fangspiegel vermochten den Punkt nicht in die Mitte zu bewegen. Erst einen leichte Drehung brachte Besserung.
Am Schluss habe ich den Spiegel gelockert, von Hand ausgerichtet und locker angezogen. Jetzt stimmt die Ausrichtung relativ gut. Viel mehr kann man an dem Teleskop nicht mehr ausrichten.



Gruss Konrad

Galaxy D10, 114/900 Newton
Carl Zeiss: Binoctar 7x50, Jenoptem 10x50, Swarovski Habicht 7x42, Steiner Firebird T 8x30

Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht !

Bearbeitet von: fastride am: 27.06.2020 15:06:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

Technohell
Senior im Astrotreff

Deutschland
139 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2020 :  17:23:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Konrad,

ich habe mein Cheshire-Okular (sehr ähnlich deinem Lochdeckel) genommen.
Erst stelle ich den Fangspiegel ein (meist HS-Ausgebaut gewesen).
Sonst lege ich was in den Lichweg zwis chen HS und FS.
gucken, das man die FS-Mitt Mittig hat(das 114/900er hat keinen versatz/ offset).
Dann Baue ich den HS ein und stelle den HS richtig ein (Markierung HS-Mitte mitte FS.
Zum Schluss feinkorrektur des FS.

Dann Abends am Stern defokussieren und guccken ob der FS-Schatten mittig ist.

So mache ich es beim f4er und bei dem 114/900er.

Viel Spaß damit, Sven

Anfänger (seit Anfang 2019)
Nightsky/Deepsky Fotographie

EOS 70D&DA
EF 50 1.4f und EFs 18-135 4.5-5.6f
114/900er Newton, 200/800er GSO Newton

CEM25p

Mein Resultate: http://nova.astrometry.net/users/15027/images
https://www.astrobin.com/users/Technohell/

Bearbeitet von: Technohell am: 30.06.2020 17:24:00 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.32 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?