Statistik
Besucher jetzt online : 329
Benutzer registriert : 22993
Gesamtanzahl Postings : 1127817
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter, Saturn & Mars in kleinen Teleskopen, 2020
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 5

Nocturnus
Senior im Astrotreff


230 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2020 :  21:09:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich lese mit seitdem dieser Thread erstellt wurde für diese Saison
und erfreue mich an den Beiträgen und Bildern die gezeigt werden!
Natürlich sind bei Jupiter und Saturn dieses Jahr nicht soviele Beiträge
erstellt worden wie vor ein paar Jahren als die Planeten höher standen
und es nicht so schwer war den Gasriesen ein paar gute Abbilder „abzuluchsen“!

Auch kontinuierliche Beobachtungen sind bei niedrigen Höhen nur schwer möglich
weil doch viele Details nur schwer zu erspähen sind und bei der nächsten Beobachtung
nicht sichtbar sind obwohl bestimmt noch vorhanden!

So bleiben nur Momentaufnahmen die sich nicht weiter verfolgen lassen!
Bei mir hier im Norden stehen die beiden gefühlt noch einen ganzen „tacken“ tiefer!

Anbei möchte ich meine (meiner Meinung nach) besten Abbilder dieser
Saison beisteuern!
Zuerst Jupiter am 08.08.20



Saturn am 03.08.20




und schließlich Mars am 20.09.20



Die Aufnahmen wurden mit einem Refraktor ED 100/900 und einer 3xBarlow
sowie einer Alccd5LIIc erstellt!

Das Marsbild habe ich nachträglich einwenig im vertretbaren Rahmen vergrößert!

Natürlich habe ich bestimmt für jedes Bild ein paar Abende und Nächte draußen
verbracht bis es mal irgendwie passte!

Zurzeit lohnt es sich nicht in meinen Breiten größeres Geschütz aufzufahren (obwohl
vorhanden)da die
Luftunruhe es einfach nicht zulässt damit gute Resultate zu erzielen!
Vielleicht klappt es ja nächste Saison besser(jeder Grad Höhe zählt)

Viel Spaß beim weiteren beobachten und filmen!

Gruß Fabio

Bearbeitet von: Nocturnus am: 24.10.2020 21:59:03 Uhr
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1346 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2020 :  22:25:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo an Euch,

habe auch noch mal meine "kleinen" Teleskope eingesetzt, am 22.10. den 80/1200 mit forgenden Ergebnissen:







Alle Aufnahmen mit einer 2x Barlow und der ACCD5LII.

Noch ein Stimmungsbild vom Beginn der Session:



Hier ragt der 80/1200 in das Bild

Die Bedingungen sind wirklich gruseig, nur Mars hat schon ein paar schöne Ergebnisse gebracht. Heute war ich noch mal mit dem 120/850 Newton unterwegs, ohne aber wesentliche Verbesserungen zu erhalten.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HNSolid
Meister im Astrotreff

Deutschland
596 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2020 :  22:38:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche HNSolid's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin zusammen!

Es sind ja sehr viele schöne Aufnahmen zusammen gekommen seit dem ich diesen Thread erstellt habe! Finde ich klasse, dass sich so viele dran beteiligt haben!

(==>) Fabio: wirklich tolle Bilder! Gefallen mir sehr gut! Besonders wenn man bedenkt, dass die Gasriesen dieses Jahr wieder mal sehr tief stehen..

Ich habe dieses Jahr leider nicht viel Zeit gehabt um Jupiter und Saturn ordentlich aufzunehmen.. (Umzug usw.) es war auch irgendwie nix brauchbares dabei.. Die tiefe Position am Horizont macht es dabei nicht einfacher. Aber immerhin kann ich einen Mars beisteuern.

Aufgenommen habe ich Mars am 17. & 22. Oktober. Aufnahmeinstrument war der Skywatcher Newton 150/750mm in Verbindung mit einer 2x/3x Barlow. Kamera war die ZWO Asi178MM mit RGB Filtersatz.

Die Bedingungen waren nicht die Besten, aber es lassen sich doch einige Details erkennen. In der Aufnahme vom 17. kann man auf ca. 10 Uhr sogar Olympus Mons (oder sind das die Wolken drumrum?) erkennen. In der Aufnahme vom 22. erkennt man eine Dichte Wolkenfront über dem Nordpol und eine leichte Dunstbildung im Südwesten.

Ich habe euch mal alle Kanäle das R-RGB in 200% in einem Bild zusammen gestellt. Der R Kanal war der schärfste, deshalb diesen als L Kanal verwendet.







Hoffe es gefällt euch etwas.

Weiterhin viel Erfolg! Freu mich wenn, hier noch mehr tolle Aufnahmen zusammen kommen :)

Viele Grüße, Piotr


https://www.pk-photos.de

Skywatcher Newton 150/750 / NEQ5 Synscan,
Canon EOS 450DA + 700D, ASI178MM, Guiding mit PHD2 am 8x50 Finder Scope mit ALccd5L IIc

Bearbeitet von: HNSolid am: 24.10.2020 23:11:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

Nocturnus
Senior im Astrotreff


230 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2020 :  11:51:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Piotr,

schade das der Grünkanal nicht ein bisschen mehr hergibt,ansonsten klasse !
Doppelte Vergrößerung ist vielleicht ein bisschen viel,
manchmal ist weniger mehr!

Gut gemacht; gefällt mir!

Gruß Fabio

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5831 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2020 :  17:04:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Fabio,
das sind wieder schöne 4" Aufnahmen von Jupiter, Saturn und Mars geworden. Bei Mars ist einzig die Polkappe leider etwas überbelichtet, dafür sind die dunklen Details wunderbar aufgelöst zu sehen.

Hallo Micha,
danke für's Zeigen Deiner 80/1200 Bilder. Der Mars ist relativ gut geworden und Jupiter zeigt trotz tiefen Stand einige Details. Schade dass Saturn etwas Rauschen zeigt. Vermutlich war das Seeing einfach zu schlecht oder Saturn einfach zu dunkel. Wenn dann die Durchsicht nicht so mitspielt, dann werden die Einzelbilder bei f/30 schnell dunkel.

Hallo Piotr,
Deine 6" Marsbilder zeigen eine tolle Auflösung. Momentan spielt das Seeing und Durchsicht bei mir nicht so mit. Ich werde wenn möglich heute nochmal meinen 6" f/8 Newton auf Mars richten. Die letzten zwei 6" Versuche waren leider nicht so berauschend. Zwar habe ich keine Randartefakte, dafür sind sind die Bilder anderweitig unscharf und mit wenig Kontrast.... Ich bin nochmal die Videos vom 19.10 und 20.10 durchgegangen und habe erneute Versuche mit Stacken und Schärfen gemacht ...
20.10 0:03 Uhr (mäßiges Seeing)

20.10 23:46 Uhr mit Hochnebel, länger Belichtet bei mittlerem Seeing. Komischerweise wirkt da die Polkappe schärfer und auch die Wolken sind zu sehen. Dafür sind die Dunkelgebiete im Hochnebel wie durch ein Milchglas unscharf geworden. Die Bedingungen waren einfach zu schlecht.


Schauen wir mal, ob ich da mit 6" nochmal Glück habe. Ich werde sonst auch wieder auf 4" oder auf den 80/1200 gehen. ;)
Viel weniger Details sind da vermutlich auch nicht sichtbar ;)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 25.10.2020 17:17:48 Uhr
Zum Anfang der Seite

HNSolid
Meister im Astrotreff

Deutschland
596 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2020 :  19:08:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche HNSolid's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Fabio und Roland,

Danke für euer Feedback. Stimmt, der Grünkanal ist relativ unscharf, nehme an, dass sich der Fokus verstellt hat oder das seeing bei der Aufnahme schlechter war. Leider waren die Bedingungen auch nicht die besten, kurz zuvor hat es den halben Tag geregnet, so dass viel Feuchtigkeit in der Luft war. Die Bilder sind bestimmt auch etwas überschärft (Ringe) aber so konnte ich zumindest einige Details sichtbar machen. 200% sind natürlich Zuviel ;) habe ich nur gemacht um Olympus Mons besser sichtbar zu machen.

Roland, ich finde deinen 4 Zoll Mars sehr schön. Gut finde ich, dass du nicht so viel geschärft hast bis die Ringe sichtbar werden. Das gesunde Mittelmaß muss ich noch finden. ;)

Wünsche uns weiterhin gute Bedingungen! Momentan sieht es aber zumindest bei mir düster aus..

Gruß Piotr

https://www.pk-photos.de

Skywatcher Newton 150/750 / NEQ5 Synscan,
Canon EOS 450DA + 700D, ASI178MM, Guiding mit PHD2 am 8x50 Finder Scope mit ALccd5L IIc

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5831 Beiträge

Erstellt  am: 28.10.2020 :  12:30:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,
ja, es gab die Diskussion zum Thema Cassiniteilung. Herausgekommen ist, dass einige mit 2" die Cassiniteilung sehen konnten. Mit 3" geht es je nach Stand und Öffnungswinkel schon recht gut. Im 80L (80/1200 FH Refraktor) konnte ich sie auch relativ weit verfolgen, aber auch nicht ganz umlaufend. Erst mit dem 4" Refraktor ist es mir umlaufend gelungen und im 6" f/8 Newton.
Vermutlich wird es also auch der 114/900 Newton schaffen, wo es mir visuell allerdings noch nicht gelungen ist. Wahrscheinlich gibt es auch leute, die das mit 3" schaffen, aber da wird es sicher schon schwierig.
Hier eine alte Aufnahme von mir von 2014 mit dem 80L bei f/30:
https://www.youtube.com/watch?v=e0pBGFsNxcI

Ich muss mal schauen, ob ich noch eine Fangspiegelspinne für den Vixen 114/900 habe. Irgendwann hab ich glaub ich, im Rahmen eines neues Vixenhauptspiegels, eine Fangspiegelspinne dazubekommen.
Alternatv könntest Du "Drehen und Mehr" Dir etwas besseres bauen lassen.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5831 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2020 :  00:19:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Euch,
am 27.10 war es seit längerem einmal wieder klar. Im Okular war das Seeing nicht ganz schlecht aber auch nicht so gut.
Durch immer wieder heftigem Seeing war das Fokzusieren wieder schwierig.
Um 21.55 Uhr 765 Bilder gestackt:

Nun der Rotkanal, Grünkanal und Blaukanal

Um 21:52 Uhr 2363 Bilder gestackt:

Leider war das exakte Fokusfinden, aufgrund des nicht so guten Seeings, nicht so gut.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5831 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2020 :  15:07:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,
war da nicht ein Beitrag zu meinen Videos bezüglich umlaufender Cassiniteilung. Vielleicht kannst Du mir eine E-Mail schreiben. Die E-Mailfunktion ist bei Deinem Benutzer aber leider deaktiviert.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5831 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2020 :  00:15:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Euch Plantenliebhaber,
heut Nacht, also die Nacht auf Allerheiligen, war es wieder schön klar, so dass ich den Mars und den Mond angschaut und gefilmt habe.
Hier schon mal ein Marsbild von 22.01 Uhr. Es ist auf 150% vergrößert.


Aufnamegerät war der 6" f/8 Newton, eine 2,5x Barlow und die ASI 224MC.
Im Okular waren die Polkappe zu sehen und in den ruhigen Momenten auch die Dunkelgebiete mit Andeutungen von Wolken. Das Seeing war aber relativ unruhig und immer wieder mit hochfrequentem Flimmern gepaart mit normaler Luftunruhe. Es gab kurze klare Momenten. Ich hänge nachher noch ein Bild vom Mondkrater Plato ein und werde ein kurzes Mondvideo auf youtube stellen. Ganz kurzzeitig sind die Kleinkrater in Plato aufgeblitzt um dann im hochfrequentem Seeing zu verschwimmen. Ähnlich war es auch mit dem Rand von Plato.
Hier das Bild von Plato:

Und hier eine Ansicht, die das Seeing zeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=fM1rQYzyCis

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 01.11.2020 20:28:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3399 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2020 :  12:11:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin,
so ich liefere auch einen gestrigen Minimars mit 150mm Öffnung und Mobiltelephon nach ...



Fast so gut, wie der 1-m Mars in einem anderen Thread

Greetzle aus dem e n d l i c h wieder bedeckten und verregntem Stuttgart ...

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5831 Beiträge

Erstellt  am: 01.11.2020 :  19:58:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Dich Hannes,
ist das ein Einzelbild? Was für ein Teleskop hast Du verwendet und beu welcher Vergrößerung hast Du das Bild aufgenommen?
Ich find das Bild für ein Bild durch Mobiltelefon sehr gut. Die Dunkelstrukturen waren auch im Okular sichtbar, die Du auf Deinem Bild zeigst und zusätzlich noch die Polkappe, die auf Deinem Bild nicht zu sehen ist. Wie war Dein visueller Eindruck und Dein Seeing?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3399 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2020 :  08:45:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moinsen Roland,

Teleskop war mein 150/3000er LK-Schaer in Verbindung mit einem 12.5er Ortho Okular.
Ich habe das Bild zugegebenermassen noch etwas nachbearbeitet, aber nicht "nachgepinselt" ;-)
Ja, für die Kappe hat es leider nicht gereicht, die war aber auch - bedingt durch das schlimme Seeintg - visuell nur seltener zu machen.

By the way Seeing - geht Euch das auch so?: ich hab den Eindruck, als ob dieses Jahr eigentlich immer heftiges Seeing ist, wenn denn die unerträglichen Wolken mal weg sind.
So eine richtig ruhige "stehende" Luft habe ich schon seit Langem nicht mehr gehabt; auch aus der Stadt gab es da ja hin und wieder mal. Seit einer gefühlten Ewigkeit: Nur Luft-Gekoche und Gezittere im Okular ... und das nicht mal bei sonderlich hohen Vergrößerungen ...

Greetzle Hannes

EDIT: ja ist ein Einzelbild.

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com/index.htm - Bereich Klassiker

--> 07-2019: Erstellung eines Einsteigerbüchleins: Was ist zu bedenken beim Einstieg - welches Teleskop ist wirklich ein "Einstiegsgerät" etc.

Facebook - Gruppe Klassische Teleskope https://www.facebook.com/groups/1101191130018058/

Bearbeitet von: hasebergen am: 02.11.2020 08:46:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5831 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2020 :  16:27:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hannes,
der LK Schaer scheint gut zu sein, aber gegen extremes Seeing hilft leider auch kein noch so gutes Teleskop.
Das Seeing war die letzte Zeit seit dem 1.10 wirklich nicht besonders gut. Am 1.10 war aber zumindest für den 6" f/8 ein recht gutes Seeing. Das Video kennst Du ja. Da es schon fast unwirlich wirkt, muss ich es mal wieder zeigen:
https://www.youtube.com/watch?v=LK2sl9E-VFo
Ich habe es am Anfang beim ins Okular gucken selber gar nicht glauben können. Die Dunkelstrukturen haben feine Details gezeigt und waren immer wieder mehrere Sekunden schön fein zu sehen. Die Polkappe war durchgängig sichtbar oft sogar klar abgegrenzt. Ich habe mich dazu hinreißen lassen es 1 Monat immer wieder mit dem 6" f/8 Newton zu probieren, aber die Nacht hat sicht nicht wiederholt. Am letzten Video von Plato kannst Du erahnen war los war. Es war meist unklar ob ich im Fokus bin oder nicht. Bei Plato hab ich bestimmt mehrere Minuten hin und herfokusiert...
Bei Mars waren die Details nie so richtig klar abgegrenzt oder zumindest nur äußerst kurz abgegrenzt zu sehen. Immerhin waren die Dunkelstrukturen zu sehen und oft auch die Polkappe, aber nicht so fein aufgelöst. Am Mond waren in Plato die Kleinkrater nur selten und kurz zu sehen, es war der Mittelkrater kurz zu sehen und vielleicht noch 2 andere, wobei das immer nur sehr kurz war.
Irgendwann wird es schon wieder besser. Ich werde jetzt mal wieder auf die Refraktoren setzen. Die sind etwas gutmütiger wie der große 6" Newton (ok gegen die 35 cm bis 1 m Brummer ist er winzig), wobei Mars auch im Newton ein dankbares Objekt ist.
Momentan ist blauer Himmel. Schauen wir einmal.
Uns allen einen klaren Himmel mit gutem Seeing und viel Spaß bei der nächsten Beobachtung.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 02.11.2020 16:28:58 Uhr
Zum Anfang der Seite

Buhh
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
68 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2020 :  14:33:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

gestern war es endlich mal wieder "Clear" und ich habe mal mit meinem 150/750 Skywatcher gen Mars gehalten.
Aufgenommen mit einer ALCCD5L-IIC und 2 Barlows hintereinander (x2 und x3) gesetzt.



Weitere Daten:

Aufnahmetool: FireCapture
Gestackt mit AutoStakkert
(Auf die schnelle) geschärft mit Registax 6

Filter=R
Profile=Mars
Date=05_Nov_2020
Start=22_56_33.125
End=23_01_38.313
Frames captured=1166
File type=AVI
Extended AVI mode=true
Compressed AVI=false
Binning=no
Bit depth=8bit
ROI=1280x960
ROI(Offset)=0x0
FPS (avg.)=3
Shutter=10.90ms
Gain=18 (81%)
Gamma=152
FPS=100 (off)
Histogramm(min)=0
Histogramm(max)=54
Histogramm=21%

Sollte Euch was an den Einstellungen auffallen ... ich bin für jeden Tipp offen. :-)
Werde, wenn ich Zeit finde die restlichen 20 Videos mal durchflöhen.


Viele Grüße,

Dennis

Skywatcher Teleskop N 150/750 Explorer BD NEQ-3 - ALCCD5L-IIC - Rhein-Main-Gebiet

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 5 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?