Statistik
Besucher jetzt online : 309
Benutzer registriert : 22452
Gesamtanzahl Postings : 1108515
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter 21.5.2020
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

AstroRider
Meister im Astrotreff

Deutschland
865 Beiträge

Erstellt am: 22.05.2020 :  01:06:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

Roberts Bilder haben mir den Mund wässrig gemacht. Leider bot sich bis dato noch keine Gelegenheit zum Beobachten.
Aber nun: Donnerstag Feiertag, Klarer Himmel und gute Seeingprognosen.
Ideale Voraussetzungen um den Vatertag in der Sternwarte zu beginnen.

Der Start war dann leider nicht ganz erfolgreich, wollte eigentlich nochmal Venus und Merkur ablichten, aber eine Wolkendecke ließ das nicht zu. Zum Glück hielten sich die Wolken aber an die Prognose und haben sich am späteren Abend aufgelöst.

Hauptziel des Abends war erstmal Deepsky-Fotografie mit M13, dabei stellte sich raus, dass die Seeingbedingungen auch real ziemlich gut sind. Daher nebenbei den 10" Dobson aufgebaut, wobei noch ein Umbau des Imagetrains anstand, da ich Venus ohne ADC und Filterrad aufnehme.

Test am Stern, wie zu erwarten musste die Justage durch den geänderten Imagetrain korrigiert werden. Zum Glück war ja ausreichend Zeit dafür vorhanden.

Dann ein Schwenk auf Jupiter. Der erste Blick durchs Okular ... wow ... immer wieder faszinierend zu Beginn der Planetensaison. Und dazu selbst in diesen tiefen Regionen ein ruhiges Bild. Hat schon visuell Spaß gemacht(wobei die Erwartungen schon immer in Relation zum tiefen Stand gebracht werden müssen).

Leider hatte die Technik so Ihre Tücken, FC musste ich mehrmals neu starten und irgendwie komme ich noch nicht ganz auf gute Frameraten. Hab dann mit verschiedenen Belichtungszeiten rumgespielt, mit der Erkenntnis, lieber mit etwas mehr Gain/Rauschen zu arbeiten, dafür mit kürzeren Belichtungszeiten.

Hier nun das Ergebis, zunächst als reines RGB Bild


Es wurden pro Kanal 60s Filme aufgenommen und daraus dann jeweils 2000 Bilder gestackt. Mit WinJupos im Rot-/Blaukanal jeweils 3 Bilder derotiert, im Grünkanal leider nur 2 wg. der technischen Probleme.

Und hier mal noch als LRGB mit einem Baader UV/IR Cut Filter als Luminanz, der Rotkanal wäre vermutlich noch schärfer gewesen, aber mir gefällt beim RRGB die Farbverschiebung nicht, insbesondere beim GRF.



Danach ging es weiter mit Saturn und dann kam auch schon die Dämmerung und das beginnende Vogelkonzert. Hatte ich schon lang nicht mehr und hab es richtig genossen.

CS
Volker

Bearbeitet von: am:

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1334 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2020 :  07:41:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
herzlichen Glückwunsch! Schön, wenn hier noch ein paar mehr Leute Bilder posten. Alleine macht das immer weniger Spaß bei den derzeitigen Verhältnissen.
Zu Deiner Aufnahme: Den GRF hast Du gut erwischt. Farblich finde ich Deine Aufnahme sehr ausgeglichen. Ich würde vermuten, dass in Deinem Material noch mehr Details stecken, wenn Du noch mehr Bilder stackst.

Hast Du ein paar mehr Info zu den Aufnahmen?

Zu Deinen FC Problemen: Welche FC Variante verwendest Du? War "highspeed" in FC eingestellt?

HighSpeed=on
USBTraffic=85 (off)

Ich muss USBTraffic etwas zurücknehmen, sonst kommt mein Rechner nicht mit (8 Jahre alter LENOVO Edge E330 dual core). Ich betreibe weiterhin Windows 7 - ist einfach stabiler mit den nun schon teilweise alten Astroprogrammen. Giotto läuft ja angeblich gar nicht mehr richtig. Zum Schärfen bei den derzeitigen Seeingbedingungen ist Giotto Mex Hat immer noch das beste Schärfungsverfahren.

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 22.05.2020 07:45:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

AstroRider
Meister im Astrotreff

Deutschland
865 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2020 :  11:50:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,

ja ich freue mich auch, dass es wieder mal was zu posten gibt.
Ich kann mir vorstellen dass es frustrierend ist wenn man als Einzelkämpfer hier postet, aber an dieser Stelle ein Dank an Dich, ich nehme sehr viel mit aus Deinen Gedankengängen die Du hier immer postest.

Zum normalen Arbeitsalltag ist die Uhrzeit halt leider noch nicht kompatibel, deshalb sind die Gelegenheiten für Aufnahmen selten.

Sorry ich trage die Daten zwar immer bei den Bildern ein, vergesse aber dass man die in den Beiträgen dann nicht so sieht, hier mein normaler Aufbau:

Ich nutze einem 10" Skywatcher Flextube Dobson, zusammen mit meinem bewährten Imagetrain APM2,7x Barlow, ZWO ADC, Filterrad mit Baader CCD RGB Filter und in diesem Fall den Baader UV/IR Cut Filter als Luminanz und als Kamera die ASI290MM.

Aufgenommen wurden 60s Sequenzen mit 5ms bzw. dann auch mit 7ms und 9ms Belichtungszeit, werde aber wieder auf die 5ms zurückgehen, bei 9ms waren die Details deutlich verwaschener. Der Gain lag dann im Grünkanal bei etwa 400, Rot etwas darunter, Blau drüber.

Durch die Abstürze musste ich die Einstellungen mehrfach neu setzen, hab gerade nochmal geschaut, tatsächlich war bei einem Teil der Filme der HighSpeed Mode noch aktiv was die Framerate auf 100fps gedrückt hat. Bei 5ms komme ich ohne HighSpeed Mode auf zumindest 180fps. Wobei ich mich immer noch frage, wer das benamt hat, dass man den HighSpeed Mode ausschalten muss um die Framerate zu erhöhen.

USB Speed musste ich auch auf 60% runternehmen, damit FC nicht hängenbleibt, habe da aber auch noch dieses Original Flachband USB Kabel in Verdacht, hatte früher ein anderes dran, da hatte ich solche Hänger nicht.

Das Teleskop war auch nicht ganz optimal ausbalanciert, deshalb musste ich auf eine ROI von 480x480px gehen, kostet auch nochmal ein paar Frames.

Beim Schärfen arbeite ich bis aufs Feintuning nur noch mit der Deconvolution in AstraImage, da kann ich am feinfühligsten das Rauschen im Griff halten.

Leider habe ich die gleiche Erfahrung mit Giotto gemacht, läuft unter Win10 einfach nicht mehr. Kam aber gerade zu der Erkenntnis, dass ich ja noch einen einzigen kleinen Rechner mit Win7 habe, da könnte ich es noch mal versuchen.

Ich werde sicher auch noch mit den Daten spielen. Hatte ja gehofft dass es mal zu einem Treffen der Planetenfotografen hier im Süden kommt, aber ich fürchte das ist noch für längere Zeit nicht in Sicht.

Grüße
Volker


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1569 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2020 :  19:43:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,

gut gelungener Jupiter, sehr schön! Aufgefallen war er mir in der kleinen Version auf der Astrotreff-Startseite - da sieht er aus wie bei superguten Bedingungen durchs Okular.
Auch fotografisch sieht etwas kleiner einfach knackiger aus, finde ich - wobei es in dem Fall hier gar nicht so viel sein muss.

Viele Grüße, Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: Cleo am: 22.05.2020 19:45:38 Uhr
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1334 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2020 :  10:29:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,
danke für ausführliche Info! Mit ROI,FC HighSpeed, FC USBTraffic und Kabel muss ich auch noch spielen, da läßt sich im Trockentraining sicher noch Optimum finden.

Deine Einzelkanäle würden mich auch noch interessieren. Ich hab ja als Luminanz Baader RG610 Pass probiert, was bei den Kollegen aus Namibia mit 20" bei Mars 2018 ganz toll funktioniert hat. Habe in meiner Anfangszeit auch gerne Baader Y510 Pass verwendet, was seeing deutlich beruhigt im Vergleich zu UV/IR Cut, ohne dass man viel Belichtungszeit verschenkt (war allerdings damals noch DMK Webcam). Mit der R empfindlichen ASI290MM nehme ich nun meist R als L, was bei mir fast immer besser funktioniert als irgendwelche IR Passfilter, mit denen ich bisher unter verschiedensten seeings nur begrenzt Erfolg hatte. Bei besserem seeing ist sogar meist der G Kanal das detailreichste Bild, weil da einfach die Auflösung höher ist - so auch bei meiner Serie vom 19.05.2020. Ein L aus RG ist meist farblich schon ganz nah dran am Original. Am besten ist natürlich immer ein RGB, wobei B immer der Problemkanal ist - bei Mars, Jupiter und Saturn. Richtig hochwertige B sind mir auch auf La Palma bei Top Seeing nur selten gelungen. Und UV/IR Cut hat auch auf La Palma deutlich schlechter funktioniert als die Einzelkanäle - auch bei gutem seeing (9/10) [allerdings mit 14", da gelten dann verschärfte Spielregeln].

LG
Robert

PS: Bin immer verblüfft, was die Kollegen im UV bei Venus aufnehmen. UV Schmalbandfilter sollte man auch mal an den Nachtplaneten ausprobieren. Meine Erfahrung jedenfalls war, dass mit Baader Filtersatz im Blauen bessere Bilder entstehen als mit dem Astronomikfiltersatz (den ich vorher im Einsatz hatte). Vermutlich, weil B mehr ins Grüne geht. Ein 1:1 Vergleich war mir allerdings nie möglich. Ganz selten ist das seeing so stabil, dass es wenig Einfluss auf Aufnahmen hat - und wenn es mal so gut ist, hat man meist was besseres zu tun, als Filter oder Kamera´s zu testen

Bearbeitet von: RobertR am: 23.05.2020 10:40:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

oskar
Meister im Astrotreff


982 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2020 :  09:44:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche oskar's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Volker,

danke für die Bilder und den Bericht. War aufnahmetechnisch also ein schwieriger Einstand, umso erfreulicher, dass es noch ein Ergebnis gab. Ich hatte in letzter Zeit auch Probleme mit FireCapture, erstaunlicherweise aber bei Langzeitbelichtungen, bei denen FC wiederholt und verlässlich eingefroren ist. Bin dann auf ASICAP ausgewichen.

Viele Grüße

Oskar


Fliegen kannst Du nur gegen den Wind (Reinhard Mey)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroRider
Meister im Astrotreff

Deutschland
865 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2020 :  13:07:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

so hab jetzt nochmal etwas rumexperimentiert mit höherer Framezahl (4000 Bilder/Film) wie von Robert vorgeschlagen. Leider war das von den Details her nur im Rotkanal gewinnbringend, im Gesamteindruck wirkt das ganze etwas weicher, was besser dem visuellen Eindruck entspricht.
Danke auch an den Hinweis von Holger, hab die Bilder nochmal mit denen des vergangenen Jahres verglichen und dort habe ich tatsächlich eine etwas kleinere Bildgröße gewählt. Habe diese Größe nun auch hier übernommen.



Dann als R-RGB


Und als L-RGB (Baader UV/IR Cut)


Die Einzelkanäle kommen gleich noch.

Beim R-RGB bekomme ich eine schöne Zeichnung der Bänder, allerdings wie eingangs schon erwähnt stört mich die hellorange Färbung des GRF, auch verlieren sich dort die Details.

Deshalb finde ich hier das L-RGB einen guten Kompromiss um die Details gegnüber dem RGB besser herauszuarbeiten, aber vielleicht gibt es da ja noch eine Möglichkeit die Farbe anzupassen?

Wobei ich mich aber wahrscheinlich mal noch intensiver mit der LRGB Finalbearbeitung auseinandersetzen muss, die fühlt sich noch etwas grob an.

Danke auch Dir Oskar für den Hinweis auf ASICAP und dass ich nicht allein dastehe mit den Hängern, werde mir ASICAP auch mal anschauen.

Und vor der nächsten Session werde ich mal ein paar Trockenübungen machen um das System zu optimieren. Evtl. gehe ich auch noch auf eine kleinere Barlow, um die ROI etwas kleiner zu bekommen.

Grüße
Volker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroRider
Meister im Astrotreff

Deutschland
865 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2020 :  13:23:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
So hier noch die Einzelkanäle:

R


G (Anmerkung: Aufgrund der technischen Schwierigkeiten konnten hier nur 2 Filme derotiert werden, bei R und B sind es jeweils 3)


B


R-Lum


L-Lum (hier wurden ebenfalls nur 2 Filme derotiert)

Bearbeitet von: AstroRider am: 24.05.2020 13:28:01 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?