Statistik
Besucher jetzt online : 310
Benutzer registriert : 22452
Gesamtanzahl Postings : 1108509
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter 19.05.2020 mit Newton 205f6.5
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1334 Beiträge

Erstellt am: 20.05.2020 :  06:27:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Planetenfreunde,
bin am 19.05.2020 auf den Salzburger Hausberg "Gaisberg" gefahren (Höhe 1280m), um Jupiter aufzunehmen. Seeing-Vorhersage war nicht so toll (>1") wegen starkem Jetstream, der bis zu den Alpen reichte. Am Berg war es ca. 2°C wärmer als im Tal und völlig windstill. Am Horizont ringsum herrschte starker Dunst, dazu stand eine Wolkenbank über den Alpen. Himmel war voll mit Zirren wegen beginnendem Wetterumschwung (Tags war es dann rasch bewölkt). Seeing und Durchsicht waren nicht perfekt. Hab trotzdem 30 Filme mit 2x Barlow (f13) und Baader Filter R610/R/G/B aufgenommen. Hier erste Resultate:



Jupiter 2020-05-19 UT 03:08 (MESZ 5:08) RGB



Jupiter 2020-05-19 UT 03:06 (MESZ 5:06) L(R610&R)RGB

Nachtrag 1:



Jupiter 2020-05-19 UT 03:04 (MESZ 5:04) etwas früher L(R610&R&G)RGB

Nachtrag 2



Jupiter 2020-05-19 UT 03:04 (MESZ 5:04) optimierte Variante zu Nachtrag 1
Das LRGB zeigt nicht wesentlich mehr Detail als das reine RGB. Die Grünkanäle waren brauchbar und selbst der Blaukanal zeigte einiges an Detail. R610 erlaubte zwar radikal kurze Belichtungszeiten, Bilder zeigen aber nicht wirklich mehr Detail als R. Werde da sicher noch ein bischen probieren, was aus dem Material zu holen ist und wie sich superkurze Belichtungszeit im Vergleich zu etwas längerer mit weniger gain auswirkt. Probiert wurde gain bis 400 an der ASI290MM.

Mit dem 8"er auf den Berg zu fahren, lohnt sich wohl doch, auch wenn wegen der niedrigen Planetenhöhe über Horizont (derzeit Mars, Saturn, Jupiter 21°) keine Top Ergebnisse erwartet werden dürfen. Ein größerers Teleskop macht wahrscheinlich gar keinen Sinn...

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 26.05.2020 21:09:22 Uhr

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5578 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2020 :  08:14:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Grüß Dich Robert,
das schaut doch schon sehr gut aus . Die Fahrt auf den Berg hinauf hat sich auf jeden Fall gelehnt. Es ist damit die schönste Jupiteraufnahme, die ich von heuer gesehen hab. Wirkt der GRF kleiner wie letztes Jahr oder ist das die Position am Rand? (Das OvalBA scheint jetzt ganz weiß zu sein, wirkt aber verglichen zum GRF relativ groß)
Auf jeden Fall gefallen mir beide Aufnahmen RGB und LRGB sehr gut. Letzteres ist etwas schärfer.
Interessant ist auch der kleine dunkle Fleck leicht rechts vom GRF. Die sind mir bisher in dem Bereich selten aufgefallen.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 20.05.2020 08:24:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

gido01
Mitglied im Astrotreff


41 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2020 :  09:33:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche gido01's Homepage  Antwort mit Zitat
Super Robert,

Die Farben sehen besser aus als bei Aufnahmen durch einen Achromaten ;)!
Seeing gut und Brennweite gut gewählt!

Gruß

Gido

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1334 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2020 :  14:26:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Kollegen,
Seeing war jetzt sicher nicht sooo tolle. Brennweite war eher auf der kurzen Seite (2650mm) wegen Ziel möglichst kurzer Belichtungszeit.

Hier mal die Einzelkanäle. Alles in 1,5x Drizzle:



Jupiter 2020-05-19 UT03:06,8 IR610 60% Verwendung aus einem 40s Film
Duration=40.014s
FPS (avg.)=338
Frames captured=13565
Shutter=2.941ms
Gain=341 (56%)



2020-05-19 UT03:04,4 R 65% Verwendung
Duration=40.014s
Frames captured=11506
ROI=400x344
FPS (avg.)=287
Shutter=3.471ms
Gain=357 (59%)



Jupiter 2020-05-19 UT030:8,8 2 Filme G mit winjupos addiert



Jupiter 2020-05-19 UT03:11,1 2 Filme B mit winjupos addiert

Grün sieht ganz gut aus. R und IR610 ist nicht viel Unterschied: bessere Auflösung in R, mehr Detail in IR. R und IR ist die Anzahl der guten Filme brauchbar - hab aber auch deutlich mehr aufgenommen. Da ist jetzt die Frage, wie viele Filme sinnvoll zu addieren sind. Bei RGB oben waren es je 2x R, G & B - damit Farben gut bleiben. Nach meiner Erfahrung kommt da mit mehr Filmen nicht mehr viel mehr. Beim L waren es dann 2x R und 2x IR.

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 20.05.2020 14:41:31 Uhr
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
845 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2020 :  18:27:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert.

Schaut gut aus, besonders für diese Horizonthöhe.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1334 Beiträge

Erstellt  am: 21.05.2020 :  01:10:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Kolegen,
sehr gutes Vergleichsbild mit vielen schönen Details eine Jupiterumdrehung früher (19.07.2020 UT01:47) gibt es in der alpo Japan von Clyde Foster (Centurion, South Africa, C14).

Roland,
GRF ist nicht viel kleiner als in den letzten Jahren.

Grundsätzlich sind im gezeigten Bild alle größeren Details drauf. In Jahren mit höherem Jupiterstand macht man so ein Bild halt ohne viel Aufwand mit 6". Muss immerhin kein überschweres Geraffel auf den Berg schleppen. Wenn ich Mars, Jupiter und Saturn aufnehmen will, krieg ich momentan Stress

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 21.05.2020 01:31:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5578 Beiträge

Erstellt  am: 21.05.2020 :  20:38:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,
von den gezeigten Details kann bei hohem Stand auch mit weniger Öffnung ähnliche Details festhalten. Leider ist der Stand aber niedrig, so dass man froh sein muss, wenn man Jupiter überhaupt vor die Linse bzw. den Spiegel kriegt und um alle Details dankbar sein muss, die man sieht bzw. aufnimmt.
Ich muss auch woanders hinfahren um Jupiter überhaupt sehen zu können und dann ist ungewiss, was dann mi 4" oder 6" geht. Ich bin mir sicher, dass es weniger sein wird, wie bei Deinem 8" Bild. ;)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1334 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2020 :  10:55:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,
für mich ist jedenfalls auch klar, dass ich auch oder gerade mit dem niedrigen Stand von zuhause wenig ausrichten werde. Da bleibt einem dann nur die Autofahrerei, da 8" und Fahrrad einfach nicht geht. Wenn man dann schon im Auto sitzt, kann man auch gleich "gescheit" fahren und einen guten Platz ansteuern (d.h. bei mir 20...30 km auf einen der umliegenden Berge).

Wabeln tut es am Berg auch. Trotzdem lassen sich die Videos erstaunlich gut bearbeiten. Das beste Video war ein Grünkanal mit 50% Verwendung. Läßt jedenfalls hoffen, dass im Spätsommer noch mehr geht. Normalerweise mache ich ja jetzt Sommerpause. Seeing im Juni und Juli ist bei uns generell bescheiden. Boden heizt sich auf und die Nächte sind zu kurz, als dass sich das wieder ausgleicht. Gut für Gleitschirm- und Drachenflieger, schlecht für uns Planetenbeobachter. Zudem brodeln auch die Wolken vor sich hin. Heute früh (22.05.2020) sind immer noch überall die Wolken vom Vortag gehängt. Jupiter war dann die längste Zeit hinter Wolken - hab nicht aufgebaut.

Hab inzwischen noch mit den Daten gespielt und ein L-RGB aus ca. 12 IR+R+G aus 20 min Zeit gebaut - da geht schon noch was. Sollte das Wetter am Wochenende Regen bringen, dann werde ich das nochmal schöner machen (Randartefacte reduzieren, sauberer Nachschärfen, RGB über winjupos, optimalen Zeitpunkt definieren etc...)



Jupiter 2020-05-19 UT03:11 (MESZ 05:11 - 5 min vor Höchststand und Sonnenaufgang) L-Summenbild IR610, R, G über 20 min, nachgeschärft & angefärbelt mit RGB oben mit fitswork

Seeing ist dann mit steigendem Sonnenstand eingebrochen, der Kontrast sowieso. Um 05:35 hab ich aufgehört und war 1h später brav in der Arbeit...

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 22.05.2020 11:04:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

RobertR
Altmeister im Astrotreff

Österreich
1334 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2020 :  13:28:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Planetenfreunde,
hab wetterbedingt nun einiges schon ausprobiert. Mit meinen herkömmlichen Methoden sind keine Quantensprünge zu erwarten, das Seeing war zu schlecht. Hier Übersicht der besten Filme, wie ich das immer mache, damit ich Überblick bewahre:



Das bereits gezeigte LRGB konnte ich bzgl. Randartefacte optimieren und den GRF noch etwas in Blickfeld drehen:



Jupiter 2020-05-19 UT 03:04 (MESZ 5:04) L(R610&R&G)RGB

Probiere gerade den Planetary System Stacker (PSS). Mal schauen, vielleicht geht mit PSS noch mehr? Hier mal erster Entwurf:



Jupiter 2020-05-19 UT 03:04 (MESZ 5:04)
PSS mit 38 Stackkästchen; 4948 von 11056 R-Bildern aus .avi Nr.7



Jupiter 2020-05-19 UT 03:04 (MESZ 5:04)
AS3! mit 91 Stackkästchen; 65% von 11056 R-Bildern aus .avi Nr.7

Mit den Parametern muss ich noch etwas spielen. Ergebnis sieht grundsätzlich etwas weicher aus, obwohl ich die Basisdaten in Richtung deutlich weniger Glättung und weniger Verwendung verändert habe. Grundsätzlich komme ich mit dem Programm auf Anhieb klar. AutoStakkert3! hat momentan noch mehr Möglichkeiten bzw. kenne ich diese besser. Das neue Programm PSS funktioniert jedenfalls gut. Eine Option mehr

Nachtrag 26.05.2020: mit den Blaufilmen hat PSS Problem - die sind wohl zu schlecht. Grün und Rot funktioniert wenigstens auf dem Niveau von AS3!. Quantensprünge habe ich nicht erzielt, hier noch eine Variante mit AS3!, die bei den Optimierungsversuchen enstanden ist und geringfügig mehr Detail bei feinerer Auflösung zeigt:



Jupiter 2020-05-19 UT 03:04 (MESZ 5:04) Variante zu oben

Die letzten Prozent sind immer am aufwendigsten und bzgl. Verbesserung wenig spektakulär. Für die niedrige Horizonthöhe und 8" Öffnung muss ich zufrieden sein.

LG
Robert

Bearbeitet von: RobertR am: 26.05.2020 21:08:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

oskar
Meister im Astrotreff


982 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2020 :  12:15:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche oskar's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,

Respekt, Respekt vor Deinem Eifer, trotz der ungünstigen Ausgangslage so viel an Details herauszukitzeln, wie möglich. Deine "Handschrift" ist unverkennbar.

LG

Oskar

Fliegen kannst Du nur gegen den Wind (Reinhard Mey)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5578 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2020 :  17:23:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Robert,
ich finde die Jupiterbilder von den Details super. Besonders gefallen mir die Bilder mit reduzierten Randartefakten. Autostackert3 scheint etwas schärfere Bilder zu ermöglichen als wie PSS.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?