Statistik
Besucher jetzt online : 317
Benutzer registriert : 22452
Gesamtanzahl Postings : 1108511
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M57 Tests mit dem C9.25
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

hobbyknipser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1228 Beiträge

Erstellt am: 18.05.2020 :  22:36:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Kollegen,

habe mal ein paar Blicke auf M57 mit dem C9.25 und DSLR geworfen.
Aus 2017 hatte ich noch 25x25 sec Aufnahmen bei 2400mm ohne Filter (habe feststellen müssen, dass die Auflösung etwa die gleiche war wie bei ca. 1600mm).
Dann am 15.05.20 mal getestet, ob es möglich ist, mit einem Nebelfilter (IDAS V4) mit einer 15 min Einzelbelichtung den äußeren Halo abzubilden, diesmal nur bei ca. 1600mm. Das war nicht möglich. Anscheinend dominieren Grün und Blau immer noch über das sehr schwache HA, wieder etwas dazugelernt. Also nur 1x15 min gemacht, wobei die Sterne schon nicht mehr exakt rund waren (geguidet mit mgen-3 und Sucher). Da darf ich wohl nicht zuviel erwarten. Danach habe ich noch den Filter herausgenommen und ohne Filter 5x3 min drangehängt (wenn ich schon mal draußen war...).
Dann am 18.05. 62x3 min ohne Filter bei 1600mm aufgenommen (Canon 77da).
Schließlich alle Daten mit Fitswork addiert und hier ist das Ergebnis (dies ist nur ein Crop; M57 ist immer noch sehr klein, aber ich bin bei 1600mm ja schon bei 0,5"/Pixel; mehr macht doch sicher keinen Sinn?):
(vielleicht habe ich alles verkehrt gemacht, da der Kollege Tino vor ein paar Jahren festgestellt hatte, dass aufgrund der hohen Brennweiten die sehr großen Sternspots seeingbedingt eine bessere Auflösung verhindern, zumindest bei längeren Belichtungen.)



viele Grüße und cs
Andreas

Black night is a long way from home (Deep Purple)

Bearbeitet von: hobbyknipser am: 18.05.2020 22:43:35 Uhr

Galaxien-Spechtler
Meister im Astrotreff

Deutschland
742 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2020 :  08:01:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
servus ANdreas,

das ist eine sehr schöne Aufnahme geworden! Die Strukturen in M 57 sind sehr zart abgebildet, auch die Farbverläufe. Und dennoch ist die IC-Galaxie daneben vergleichsweise kräftig zu sehen. Das spricht für gute ROhdaten und gute Bearbeitung.

Gefällt mir sehr gut !

CDS
Stefan

"In meinem Alter ist man nicht mehr erfahren, sondern schon Zeitzeuge"
14.5" f/4.7 ICS Dobson
Lichtenknecker FFC 4.0/760mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hobbyknipser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1228 Beiträge

Erstellt  am: 19.05.2020 :  18:43:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Stefan,

vielen Dank für das Lob!
Der Bereich der Galaxie wurde natürlich stark gestreckt, während die Helligkeit des PN stark reduziert wurde. Damit sind die wahren Helligkeitsverhältnisse auf den Kopf gestellt.

viele Grüße und cs
Andreas

Black night is a long way from home (Deep Purple)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tommy nawratil
Meister im Astrotreff

Österreich
278 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2020 :  23:50:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche tommy nawratil's Homepage  Antwort mit Zitat
hallo Andreas,

das ist eine sehr schöne und detailreiche Aufnahme des Ringnebels, Gratulation!
Der äussere Halo ist extrem schwach und selbst mit mono CCD beisst man sich leicht die Zähne aus.

Die rote Farbe im M57 stammt übrigens zu einem guten Teil von den Stickstoff NII Linien bei 655 und 658nm,
die gehen aber bei den Ha Filtern mit, wenn die nicht zu schmalbandig sind.

lg Tommy

* Physik ist die Poesie der Natur *
Privataccount - arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hobbyknipser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1228 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2020 :  11:25:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Tommy,

danke für das positive Statement!
Hatte es mit dem C9.25 auch noch mal bei f/21 (also ca. 5000mm) versucht, bei 25 sec und ISO 6400, trotzdem war vom Nebel kaum etwas zu erkennen und die Sterne waren alle "unförmige Flatschen", denke, Du verstehst das sowie leichtes Spiegel-Shifting kam auch noch hinzu (winzige Erschütterungen!).
Die Athmospäre wird bei dieser Brennweite übermächtig und verzerrt sämtliche Informationen in starkem Maße. Also die Bilder wieder gelöscht und das System auf ca. f/6.5 (mit Adapter) zurückgebaut. Nur so macht es noch halbwegs Sinn, denke ich.

viele Grüße und weiterhin tolle Bilder
Andreas

Black night is a long way from home (Deep Purple)

Bearbeitet von: hobbyknipser am: 23.05.2020 11:28:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mikoka
Meister im Astrotreff

Deutschland
822 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2020 :  17:38:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

auch mir gefällt das Bild sehr gut.
Mit welchem Reducer "baust Du das System auf f 6,5 zurück"?
Da ich gerade mit der DeepSky-Photographie anfange, wäred as mal sehr interessant für mich.

Viele Grüße Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hobbyknipser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1228 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2020 :  19:03:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Michael,

das ist der Antares 0,63x Reducer + einen Adapter für den T2-Ring.

viele Grüße und cs
Andreas

Black night is a long way from home (Deep Purple)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.37 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?