Statistik
Besucher jetzt online : 344
Benutzer registriert : 22891
Gesamtanzahl Postings : 1123784
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum CCD-Fotografie
 ASI 178mc und DS
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

hanswerner
Meister im Astrotreff

Deutschland
807 Beiträge

Erstellt am: 05.05.2020 :  11:58:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi an alle zusammen,

ich habe die 178mc und möchte einmal auf helle DS-Objekte, vor allem Galaxien bis ca. 11mag losgehen. Ich habe aber keinen blassen Dunst wie ich dabei vorgehen soll.
Soll ich filmen, oder einzelne Frames machen, kann ich die als RAW oder (?) abspeichern..?
Kann die Bilder mit DSS stacken, oder welches Programm soll ich benutzen
Auf welche Einstellungen, Feinheiten in SharpCap soll ich beim Fotografieren achten..?

Nutzen werde ich sie mit meinem C11 bei F:10

Es würde mich freuen, wenn mich jemand in dem Einstieg unterstützen würde.

Viele Grüße

Hanswerner

Bearbeitet von: am:

GanymedRN
Meister im Astrotreff

Deutschland
320 Beiträge

Erstellt  am: 05.05.2020 :  18:45:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hans Werner,

Filmen macht bei DS mit diesem Setup keinen Sinn.
Du solltest längere Einzelbelichtungen (60s+) machen. Bei f10 und einer Farbkamera hast du natürlich keine optimale Kombination aber hellere Objekte sollten gehen. Mit einem Reducer könntest das Setup schneller machen.
Hast du die Möglichkeit zu guiden? Mit 2800mm Brennweite wird es schwierig ohne Guiding. Ausser du hast eine Montierung wie die 10micron HPS1000 oder besser.
Mit Sharpcap kenn ich mich nicht gut aus aber ich würde das Ausgabeformat auf FITS stellen. Ich weiss nicht ob man dort einstellen kann z.B. 20 Bilder je 60s aufzunehmen.

LG
Roger
200mm/f5 Newton
Celestron C11
100mm/f7 Triplet Apo
ATIK383L+, ASI178MM, ASI294MC Pro
NEQ6-Pro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
728 Beiträge

Erstellt  am: 05.05.2020 :  21:43:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hanswerner,

die ASI178MC kann auch Deep-Sky. Das geht mit Sharpcap als Fitsfiles im RAW-Format bis zu mehreren Minuten lang. Darks und Flats sollten damit auch gemacht werden.
Aber eigentlich sind viel kürzere Brennweiten dafür dann ideal. Bei 2800 mm und F/10 hast Du mit den kleinen Pixeln eine Auflösung von nur 0,18"/Pixel (habe ich aus astronomy.tools). In unseren Breiten kann man froh sein, wenn das Seeing 1" beträgt. Also für die lange Brennweite ist die Auflösung der ASI178 viel zu fein und die Sensorfläche zu klein. Da bekommt man nicht viel drauf und jeder kleine Wackler zeigt sich. F/10 macht das Bild dann auch noch lichtschwach. Für Planeten wäre sie aber an Deinem C11 ideal. Dafür würde ich sie ausschließlich nehmen und für Deep-Sky eine Kamera mit einer größeren Sensorfläche (Vollformat oder wenigsten APS-C) und für das C11 einen Reducer suchen. Dann passt das.

Gruß

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2822 Beiträge

Erstellt  am: 06.05.2020 :  02:29:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Hanswerner,
ich arbeite mit der 178er am C11 und mache damit auch Deep-Sky.
Ein Reducer täte schon gut, denn du bist nicht nur hoffnungslos oversampled, sondern das Bildfeld wird auch immer kleiner. M51 ist dann schon zu groß für den Chip. Der klassische 0,63 Reducer ist aus meiner Sicht sehr gut und kostet nicht viel. Ich selber nutze einen 0,5x Reducer, der ist schon deutlich teurer.
Ob Einzelbild oder AVI ist egal. Du kannst alles ineinander Umwandeln. AS!3 nimmt beides(Autostakkert, das Planetenstacking-Programm).
16 bit oder gar Fits ist nicht nötig, stört aber auch nicht. Grundsätzlich ist RAW das bessere Format. Bayer-Einstellungen R,G,G,B. Bei den Sharpcap-Einstellungen must du den Offset hoch setzten. Je nach Version heißt der manchmal "Brightness" . Das Gain sollte bei 460 stehen, knapp vor Maximum.(Es sei denn irgend etwas brennt schon zu sehr aus) Die Belichtungstzeit (bei mir) beträgt 4 Sekunden, damit bin ich ansatzweise hintergrundlimitiert.(knapp 20er Himmel) . Wenn du auf 8 Sek. gehst (oder länger), dann dürfte deine Monti das noch mitmachen und du bist auf der sicheren Seite. Darks sind bei der 178er absolut Pflicht, du must aber nicht sonderlich viele machen, denn dein Objekt wandert ja. Ich mache ca. 100 pro Motiv. Es gibt zuweilen Probleme, wenn du das Programm neu startest oder Einstellungen änderst, dann passen die Darks nicht mehr. Möglichst also die Light-Serien beenden und Deckel drauf und Darks belichten ohne Unterbrechung. Du solltest auch die maximale Übertragungsrate auf 1 oder 2 Bilder/Sek reduzieren, beim fokussieren wird sonst der Chip zu warm. Flats mache ich keine, wäre aber nicht falsch.
Wenn du DSS nutzen möchtest, wird's ein bisschen komplizierter. Das Problem ist die Bayer Dekodierung wenn du im RAW belichtest. DSS kann die nicht lesen. Hier musst du nun bei SharpCap in RGB24 aufnehmen und nicht im RAW. Ein AVI müsstest du hier auch in Einzelbilder zerlegen, aber ab 2 s Belichtungszeit macht das Prog. sowieso PNGs.
Wenn du das alles unter Kontrolle hast, dann kannst du damit prima Deep-Sky machen. Gegenüber geguideten Bildern verlierst du mit der 178er nicht viel, vllt.20 oder 30%. Die Schärfe ist im Gegenzug aber oft besser.
Viel Erfolg und Spaß wünsche ich,
Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hanswerner
Meister im Astrotreff

Deutschland
807 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2020 :  08:48:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank an Euch für die Hilfestellung bei meinem Einstieg. Guiden tu ich mit dem MGEN2.
Ich kann die Brennweite mit dem Giant Easy Guider auf 1800mm reduzieren, das wird bezüglich der Belichtungszeit und der Bildfeldgröße besser sein.
Ich möchte gerne mit DSS die Bilder stacken, da ich das Programm von meiner Canon her gut kenne und ich mich nicht in ein weiteres Programm einarbeiten möchte. Da muss ich statt RAW also RGB24 nehmen, werde ich mal versuchen.

Das FITS-Format möchte ich unbedingt vermeiden, weil ich dann alles in Fitswork bearbeiten muss und das Programm halt nicht beherrsche...

Ralf -->
wenn ich dich recht verstanden habe, kann ich auch Autostakkert zur Bildverarbeitung verwenden?

Wenn du DSS nutzen möchtest, wird's ein bisschen komplizierter. Das Problem ist die Bayer Dekodierung wenn du im RAW belichtest. DSS kann die nicht lesen. Hier musst du nun bei SharpCap in RGB24 aufnehmen und nicht im RAW. Ein AVI müsstest du hier auch in Einzelbilder zerlegen, aber ab 2 s Belichtungszeit macht das Prog. sowieso PNGs.

Das verwirrt mich jetzt, ich könnte auch AVI´s machen mit längerer Bel.zeit und die werden dann automatisch zerlegt und als PNG´s gespeichert? Verflixt - ich muss irgendwie ein System reinbringen...wird nicht leicht, das merke ich schon

Viele Grüße

Hanswerner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2822 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2020 :  10:08:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Hanswerner,
du kannst bei Sharpcap einstellen, ob du AVIs oder PNGs usw. machen möchtest. Für AS! ändert das nichts. Mache einfach PNGs egal ob 2 oder 200 Sekunden, dann bist du auf der sicheren Seite, die werden auch von DSS gelesen (RGB24). Wenn du guidest, dann brauchst du den Gainwert nicht so hoch stellen. Wirklich wichtig ist der nicht. Nicht auf "0" oder ganz niedrig, aber irgendwo in der Mitte ist es ganz gut. Schau einfach ab wann die hellen Bereiche ausbrennen.
Viele Grüße, ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hanswerner
Meister im Astrotreff

Deutschland
807 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2020 :  11:38:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen Dank Ralf,
ich werde deine Tipps beherzigen!
Wenn es klappt, dann probiere ich es gleich heute Abend einmal aus. Der Mond ist zwar schon recht hell, aber für einen Versuch sollte es wohl klappen. Über das Ergebnis werde ich dann zeitnah berichten..

Viele Grüße

Hanswerner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hanswerner
Meister im Astrotreff

Deutschland
807 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2020 :  22:51:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das war eine schlechte Idee mit heute Abend, der Mond ist viel zu hell.
Die nächsten Tage werde ich mir SharpCap und Autostakkert mal genauer anschauen..

Viele Grüße

Hanswerner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.32 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?