Statistik
Besucher jetzt online : 302
Benutzer registriert : 22822
Gesamtanzahl Postings : 1120687
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Reissbrett Hydrauliksäule als Stativ für Großbino?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

portaball
Meister im Astrotreff

Germany
394 Beiträge

Erstellt am: 26.04.2020 :  15:06:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

hat denn vielleicht schonmal jemand darüber nachgedacht eine Hydrauliksäule eines alten Reissbretts als Stativ für ein Großfernglas / Doppelrefraktor einzusetzen?

Ich hatte die Idee vor Jahren schon einmal, dann aber wieder verworfen, weil ich so ein Reissbrett in der näheren Umgebung einfach nicht gefunden habe.

Generell denke ich aber, dass es funktionieren sollte.
So ein Reissbrett wiegt auch ne ganze Menge, von der Tragkraft sollte es also gehen.
Eine stufenlose und auch smooth Auf- und Abbewegung wäre auch gegeben.

Was ich allerdings nicht weiss, wie gut / genau ist die Führung, hat die Spiel und die Säule wackelt oder ist das fest?
Wenn ich mir zum Vergleich einen Hydraulik Wagenheber mit ähnlichem Prinzip ansehe sollte da aber nichts wackeln.

Hier mal Bilder damit man weiss wovon ich rede :-)





Vielleicht sollte ich doch mal wieder nach so einem Ding suchen...

Grüße Jochen

www.doppelteleskope.de
-
Leica Ultravid 8x20 BR
Canon 15x50 IS
demnächst: APM 150mm SD 90°

Bearbeitet von: portaball am: 26.04.2020 15:09:13 Uhr

franks297
Mitglied im Astrotreff

Österreich
58 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2020 :  17:07:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Jochen
Ich hatte in meiner Lehrzeit 1975 - 1978 mit diesen Säulen zu tun. Meine Aufgabe war der Zusammenbau und Justage der Zeichebretter.
Manchmal bis Format 2,5m x 1,5m.T
Damals waren die Säulen im Profil rechteckig, bzw quadratisch. Die Ecken der inneren Säule war abgeflacht und mit justierbaren Laufrollen (immer Pärchen zentrische und exzentrische Rollen) ausgestattet.
Die Hubhöhe war etwa 50cm und durch Gasdruckfedern als Hebekraft.
Ich würde dir eckiges Profil mit justierbaren Rollen empfehlen. Rund geht da schlecht.
Seitlich war ein Hebel angebracht zum einstellen des Neigungswinkel. Auch drehbare gab es damals.
Woher du so etwas bekommst, da kann ich dir leider nicht helfen. Mal bei einem Architekten Büro oder dergleichen mal anfragen.

viel Spaß bei deinem Projekt.

LG Franz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

portaball
Meister im Astrotreff

Germany
394 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2020 :  17:21:35 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Franz,

danke für die Info!
Die quadratischen Säulen habe ich auch schon gesehen, die sind etwas moderner.
Ich fand die runden ästhetischer, sie erinnern mich an die klassischen Zeiss Glockensäulen, und dann wäre der Kreis ja wieder geschlossen.

Bei Ebay respektive Kleinanzeigen bekommt man sowas schon, allerdings halt komplett mit den Brettern :-)
Man muss das Ding dann abholen und das Brett entsorgen um an die Säule zu kommen.

Mal sehen, ob ich was in akzeptabler Fahrdistanz finde ...

Die Idee dahinter ist, so eine Säule fest im Garten zu verschrauben und wetterfest zu verpacken.
Ich denke die Technik ist ziemlich robust.

Grüße Jochen

www.doppelteleskope.de
-
Leica Ultravid 8x20 BR
Canon 15x50 IS
demnächst: APM 150mm SD 90°

Bearbeitet von: portaball am: 26.04.2020 17:22:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

praktikant
Neues Mitglied


2 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2020 :  19:46:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

ich habe eine neumodische elektrische Hubsäule, rechteckig und mit ca. 200kg Traglast angegeben.
Darauf kommt je nach Bedarf eine APM Maxload oder eine AZEQ6. Mit der Maxload ist ein 25kg Newton mit 1,50 Länge kein Problem, die AZEQ nutze ich für mein APM 100/90 Bino. Funktioniert alles wunderbar ist flexibel und komfortabel und vor allem äußerst stabil.
Die Säule hab ich auf eine dicke Aluplatte geschraubt und die Platte mit 4 M16 Schrauben als Standfüße nivelierbar gemacht.
Alles kein handwerkliches Hexenwerk, noch mobil, kann aber auch draußen bleiben und mit 250€ insgesamt erstaunlich günstig.
Ich will sagen, es ist auf jeden Fall den Versuch wert.

CS Alex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

portaball
Meister im Astrotreff

Germany
394 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2020 :  20:35:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Alex,

wie funktioniert die Säule, mit Motor und Gewindestange?
Hast Du dazu mal mehr Details und vielleicht sogar einen Link?

grüße Jochen

www.doppelteleskope.de
-
Leica Ultravid 8x20 BR
Canon 15x50 IS
demnächst: APM 150mm SD 90°

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18020 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2020 :  21:36:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Jochen,

ich hatte ein paar solcher Säulen hier über das Forum verkauft. Die elektrischen werden per Spindel ausgefahren. Neupreise sind aber heftig, jedenfalls bei den guten Herstellern.

SKF: https://www.ewellix.com/de/de/produkte/teleskopsaulen/tlt

Und hydraulisch von Roemheld: https://www.roemheld-gruppe.de/shop/de/m4-202-hubmodul-shop-floor-teleskop.html

Von beiden Versionen habe ich noch je eine, aber ich hänge ran.

Gruß Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

portaball
Meister im Astrotreff

Germany
394 Beiträge

Erstellt  am: 09.05.2020 :  21:50:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
OK, das sind dann schon heftig grosse und schwere professionelle Säulen und bis auf die hydraulisch mechanische Version benötigen alle auch Strom.
Ich möchte eigentlich von Strom unabhängig sein, deshalb kommt nur etwas mechanisches oder mechanisch - hydraulisches in Frage.

Grüße Jochen

www.doppelteleskope.de
-
Leica Ultravid 8x20 BR
Canon 15x50 IS
demnächst: APM 150mm SD 90°

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?