Statistik
Besucher jetzt online : 289
Benutzer registriert : 22570
Gesamtanzahl Postings : 1113021
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 VdS-Journal - Vulgarisierung der Sprache
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 5

DK279
Stellarastronom im Astrotreff

Deutschland
2295 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2020 :  17:30:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Hans,

ja, wie gesagt, das Thema "was ist ein angebrachtes Wort" für ein (amateur-)wissenschaftliches Journal, kann und soll man durchaus diskutieren! Der Vorstand hat die Redaktion auch über diesen Thread hier informiert. Ich bin sicher, die Kolleg*innen werden das diskutieren und Dir Rückmeldung geben!

Viele Grüsse,
Dominik

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff


2104 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2020 :  18:18:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dominik,

vielen Dank. Warten wir die Rückmeldung ab und lassen solange das Thema hier ruhen.

Gruß
Hans

Bearbeitet von: HaHo am: 25.04.2020 18:19:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

DK279
Stellarastronom im Astrotreff

Deutschland
2295 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2020 :  18:48:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, nur als Zusatzhinweis, die Redaktion trifft sich ja momentan aus bekannte Gründen nicht so oft. Ich weiss daher nicht genau, wie die Zeitskalen aussehen. Aber informiert ist sie!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1506 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2020 :  22:59:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich möchte an dieser Stelle auch ein paar Worte dazugeben: Der Name ist sicherlich nicht besonders günstig gewählt und ich persönlich befürworte ihn auch nicht unbedingt. Allerdings denke ich, dass so eine Namenswahl die Freiheit des Autors darstellt und daher auch zu akzeptieren ist. Ob man damit wirklich jüngere Menschen anspricht und für die Astronomie begeistern kann, glaube ich allerdings nicht.

Gruß

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2012 Beiträge

Erstellt  am: 26.04.2020 :  13:34:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Leute,

hab gerade das schöne Wetter genutzt und beim Entspannen jetzt Zeit gefunden mal bisl zu lesen.

Da hier noch niemand dem Hans so in der Tiefe beigepflichtet hat:

Hans, ich bin bis ins letzte Detail hier einmal Deiner Meinung! Gutes Beispiel auch mit Frau Künast, finde ich auch ganz unmöglich.

Punkt aus.

Schöne Grüße und CS
Norman


gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 26.04.2020 13:35:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

Amateurastronom
Altmeister im Astrotreff


1365 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  03:58:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: HaHo

Da hat doch tatsächlich ein Autor eines Beitrags im aktuellen VdS-Journal eine Montierung, die nicht seinem Willen gehorchte, "Astrobitch" genannt. Sowas bleibt bei mir nicht unwidersprochen. Hier mein Brief an die VdS:

To whom it may concern

Mit Erschrecken und Abscheu habe ich in dem Artikel "Remote-Astro- fotografie" (VdS-Journal Nr.73) auf Seite 19 das Wort "Astrobitch" lesen müssen. Nun kann man "bitch" zwar auch als "Zicke" ins Deutsche übersetzen (es bleibt aber immer noch "die Zicke"), aber fast immer ist der sprachliche Gebrauch dieses Ausdrucks frauenfeindlich konnotiert (siehe Wikipedia) , nicht nur in der Rap- oder Hip-Hop-Szene.



Dann darf man aber Werke von Salinger wie "Catcher in the rye" nicht in Schulen Lesen lassen. Da taucht der Begriff auch laufend auf als "sonuvabitch".

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff


2104 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  08:42:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich wünschte, man würde den Schülern auch sagen, dass Salinger nicht immer und in allem ein Vorbild ist, nur weil er einmal einen guten Roman geschrieben hat.

Gruß
Hans

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nobbi
Meister im Astrotreff

Deutschland
277 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  10:47:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn ich daran denke, wann ich das Wort "bitch" das erste Mal gelesen habe, irgendwann Anfang der 70er Jahre als ca. 9-jähriger Steppke.
Es war im Buch "Der Mond, das größte Abenteuer unserer Zeit" von Rüdiger Proske, der den Ausdruck "son of a bitch" von Eugene Cernan (Apollo 10) zitierte, als die Computersteuerung die Mondlandefähre ins Taumeln brachte. Ich hab auf die Schnelle mal gesucht, und folgendes gefunden: https://www.spiegel.de/geschichte/apollo-10-gefaehrliche-generalprobe-fuer-die-mondlandung-a-1266789.html.

Viele Grüße
Norbert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3729 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  10:51:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe jetzt die Textstelle im VdS-Journal gefunden.

Titel "Remote-Astrofotografie - Fluch oder Segen?"

Der Autor beschreibt seine Erfahrungen mit Remotesternwarten und gibt ein Resumee ueber Vor- und Nachteile ab. Im Abschnitt "Alles gut in der Remote-Welt?" schreibt er darueber, dass Dinge auch schiefgehen koennen.

"Selbst die stabilste 10-Micron-Montierung oder der ueberragendste Planewave-Reflektor koennen zur Astrobitch mutieren und einen mit wilden Nachfuehrfehlern und mieser Fokussierung nerven."

VdS Journal fuer Astronomie 73, Seite 19.

Ob das nun ein Problem darstellt, ueberlasse ich der persoenlichen Lesereinschaetzung. Selber habe ich kein Problem damit, der Artikel ist gut geschrieben und informativ. Die Qualitaetsanalyse eines sechsseitigen Artikels wuerde ich nicht an einem einzelnen Wort festmachen. Aber das ist natuerlich nur meine Meinung.




Best wishes aus Nordostengland,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: JSchmoll am: 27.04.2020 10:52:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

DK279
Stellarastronom im Astrotreff

Deutschland
2295 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  14:08:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

ich denke es ist wie immer auch sehr viel eine Sache der persönlichen Einschätzung. Die Redaktion freut sich immer über Anregungen und Meinungsbilder aus dem Leserkreis. Sie wird dann antworten. Es kann auch sein, dass die Antwort so ist, dass man Verständnis für das Unbehagen hat, aber den Satz für vollkommen OK hält. Wir hoffen, mit dem Journal möglichst viele anzusprechen, aber die persönliche Entscheidung was man lesen möchte ist eine in kompletter Freiheit, vollkommen klar!

Viele Grüsse,
Dominik

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff


2104 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  14:34:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Viele können (oder wollen ?) einfach nicht so lesen, wie es oben geschrieben steht. Ich habe keine "Qualitätsanalyse eines ... Artikels" vorgenommen, sondern nur meine Meinung zum Ausdruck gebracht, dass ich Worte wie "bitch" in einer (Fach)zeitschrift nicht für angebracht halte und die Redaktion bitte, dies zu überlegen. Get it. Got it? Good.


Es geht doch auch ohne Griff in die Vulgär-Sprache. Einfach 4 Worte weglassen:
Zitat:
"Selbst die stabilste 10-Micron-Montierung oder der überragendste Planewave-Reflektor können zur Astrobitch mutieren und einen mit wilden Nachführfehlern und mieser Fokussierung nerven."

Aber offenbar gefährdet dies die Freiheit des Individuums. Armselig, wer solche Freiheiten braucht. Aber das ist natürlich nur meine Meinung.

Gruß
Hans

Bearbeitet von: HaHo am: 27.04.2020 18:54:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sven Melchert
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
89 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  19:38:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sven Melchert's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

als einer aus der Journal-Redaktion bin ich beim Titel des Themas ziemlich aus den Latschen gekippt: das VdS-Journal und "Vulgarisierung der Sprache"? Ihr könnte euch gar nicht ausmalen, wie viel Zeit und Diskussionen wir investieren, damit aus flapsigen Formulierungen anständige Artikel werden. Manchmal geht das selbst mir zu weit, wenn zum Beispiel aus einem "Reducer" unbedingt ein "Fokalreduktor" werden muss. Ist nicht gerade zeitgemäß, wenn auch richtig.

Ich kann hier nicht für die gesamte Redaktion sprechen, aber "Astrobitch" gehört auf keinen Fall zu unserem Sprachgebrauch, selbst in diesem Kontext nicht. Es ist latent abwertend gegenüber Damen und öffnet perfiden Ausdrücken Tür und Tor. Gerade stelle ich mir vor, den Autoguider in Zukunft "Nachführ-Nigger" zu nennen. Haha, klingt lustig, gell?

Wir brauchen gewiss keine Sprachpolizei, die einem den Spaß an der Sache verdirbt. Mit manchen Ausdrücken muss man aber vorsichtig sein und denkt besser zweimal nach, sonst schleifen sich solche Beleidigungen heimlich, still und leise in den Alltag ein. Leider gibt es heutzutage wieder Gruppierungen, die das absichtliuch vorantreiben, daher sollten wir alle sensibilisiert sein.

In diesem Sinne Dank an Hans für den Hinweis und Entschuldigung an alle, denen das auch sauer aufgestoßen ist. Es war mit Sicherheit keine böse Absicht, passt so gar nicht zur VdS und ihrem Journal.

Viele, wenn auch gerade etwas geknickte Grüße
Sven

www.guidestar.de (A17)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1347 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  20:01:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich möchte Sven da den Rücken stärken. Als Akadenmiker wurde mir im Studium bei der Herstellung meiner Studien- und Diplomarbeit ein sorgsamer Umgang mit der deutschen Sprache auferlegt, die man seinerzeit in den 80ern und 90ern auch in Fachpublikationen und -zeitschriften fand. Als Landsmann von Schiller, Goethe und ein paar anderen Virtuosen der Sprache halte ich es für einen massiven Verlust an Sprachkultur wenn ich heute verzeichnen muss, in welcher Sprache selbst fachlich anspruchsvolle Publikationen erscheinen, eine sprachliche Endredaktion wohl ausfällt und damit eine Flur von Fehlern in ihren Texten verbreitet. Man muss da keine Religion draus machen, keine Frage, aber wenn man sich vom sprachlichen Mainstream der sozialen Medien abheben und damit das Gefühl einer Wertigkeit eines Textes und einer Publikation transportieren möchte MUSS es Standard sein, auf saubere Formulierungen, eine entsprechende Verwirklichung unserer Sprachregeln und der Umgangsformen zu achten. Das gilt im Besonderen auch für das Vds-Journal, das ich was astronomische Literatur für engagierte Amateure in deutscher Sprache angeht durchaus ans obere Ende des Angebots stellen möchte.

Ich denke dass sich der entsprechende Fokus durch den Vorgang schärft, das wäre der Sache insgesamt dienlich, genau so die Reaktion darauf.

CS
Jörg

Arise, arise, Riders of Théoden!
Spear shall be shaken,
Shield shall be splintered,

A sword-day,
A red day, Ere the sun rises!
Ride now, ride now, ride!
Ride for ruin and the world's ending!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff


2104 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2020 :  20:50:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sven,

vielen Dank für Deine Stellungnahme.

Gruß
Hans

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14901 Beiträge

Erstellt  am: 28.04.2020 :  09:23:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich denke, dass so etwas mal besprochen werden sollte. Und das in mehrfacher Hinsicht. Warum durchsetzen wir unsere Sprache mit unnötigen Anglizismen? Hätte statt Bitch nicht Zicke viel besser gepasst?
Aber darüber hinaus haben wir auch einen Ruf zu verlieren. Schliesslich sind wir in Deutschland weltweit für unsere Abwesenheit von Humor bekannt. So einen Ruf sollte man nicht leichtfertig mit einem Artikel in einem Magazin für Amateurastronomen aufs Spiel setzen.

Munter bleiben
Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 5 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.39 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?