Statistik
Besucher jetzt online : 207
Benutzer registriert : 22569
Gesamtanzahl Postings : 1112912
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Baader MaxBright® II Binokular jetzt lieferbar
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Baader Planetarium GmbH
Anbieter im Astrotreff


24 Beiträge

Erstellt am: 15.04.2020 :  16:19:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Baader Planetarium GmbH's Homepage  Antwort mit Zitat
Nach langem Warten ist der erste Produktionsgang des Baader MaxBright® II Binokulars nach erfolgreicher Qualitätskontrolle nun endlich versandbereit!

  • 27mm Prismen mit 26 / 25,5mm freiem Durchlass, leuchtet alle 1,25"-Okulare aus – bis hin zu 35mm Brennweite
  • Ergonomische ClickLock®Okularklemmen mit Dioptrienausgleich
  • Baader Astro T-2 System™ Anschlussgewinde (M 42 x 0.75) und Zeiss Micro-Bajonett ermöglichen die jeweils kürzeste Verbindung an (fast) alle existierenden Fernrohrsysteme.
  • Lieferumfang: Baader MaxBright® Binokular mit Adaptern für T-2 und Zeiss Mikro-Bajonett im gepolsterten Koffer
  • Optische Baulänge: 110 mm (+/- 1 mm Toleranz)
  • Gewicht: 595g (200g leichter als Mark V)

Das MaxBright II ist auch in verschiedenen Sets mit Glaswegkorrektoren, Prismen und Steckanschlüssen erhältlich.

"Supercharged" by design
Der MaxBright®II Binokular-Ansatz ist das Ergebnis von über 30 Jahren Erfahrung im Bau astronomischer Binokularansätze und hebt sich in zahlreichen Details von der günstigeren Konkurrenz ab.

MaxBright® II Binokular Highlights
  • Das Gehäuse, das die 27mm großen Prismenbeherbergt, wird mit unseren eigenen Druckgussformen gefertigt, nach original Carl Zeiss Konstruktionszeichnungen vom Großfeld-Binokular. Die griffige Belederung gibt zusätzlichen Halt, wenn Sie das Binokular mit schweren Okularen in der Hand halten.
  • Okularseitig fallen sofort die neu gestalteten, selbstzentrierenden Clicklock®-Okularklemmen mit Dioptrieneinstellung auf. Durch das ergonomische Design können Sie auch im Dunkeln Klemmung und Dioptrienausgleich blind unterscheiden. Dank Edelstahl-Okularfassungen bieten die Clicklock®Klemmen höchste Stabilität. Die hochwertigen Okularklemmen sind nur der letzte Teil des präzise kollimierten optischen Systems, das für höchste Vergrößerungen ausgelegt ist. Nur so sind das plastische, fast dreidimensionale Bild und das entspannte Beobachten möglich, das man von einem Binokularansatz erwartet.
  • Im Maxbright®II sind alle optischen Flächen 7-lagig Mehrschicht-entspiegelt. Die Prismenstühle (Halterungen) entsprechen jetzt der Konstruktion im Mark V Großfeld-Binokular. Die freie Öffnungbeträgt teleskopseitig 26 mmund okularseitig 25,5mm– damit werden sogar unsere 35mm Eudiaskopische Okulare ohne Vignettierung ausgeleuchtet. Im Vergleich zu Modellen mit kleineren Prismen können Sie so bei gleicher Vergrößerung einen deutlich größeren Himmelsausschnitt überblicken – ähnlich wie mit unserem Mark V Großfeld-Binokular.
  • Teleskopseitig stehen wahlweise eine T-2-Überwurfmutteroder eine Ringschwalbe mit original Zeiss Mikrobajonettzur Verfügung – beide Anschlussmöglichkeiten sind im Lieferumfang enthalten und ermöglichen eine kurzbauende Adaption an alle gängigen Gewinde sowie unsere T-2-Prismen und -Spiegel. Gegenüber fest verbauten Steckhülsen spart das effektiv einiges an Baulänge. Das MaxBright®II ist mit allen Baader Glaswegkorrektoren®kompatibel. Diese Korrekturlinsensysteme – nach Optikrechnung von Carl Zeiss – verlagern den Fokus nach außen, sodass Sie auch trotz der rund 11 cm Backfokus (den noch vorhandenen Fokussierbereich) des Binokulars sicher in den Fokus kommen. Außerdem gleichen sie den Farbfehler aus, der an Teleskopen zwischen f/4 und f/7 sonst durch die Prismen eingeführt würde. Glaswegkorrektoren®sind keine einfachen Barlowlinsen, auch wenn sie ihnen ähneln. Aus diesem Grund ist der Name Glaswegkorrektor® auch markenrechtlich geschützt.

Zum Einsatz an einem Refraktor oder Schmidt-Cassegrainempfehlen wir das Baader T-2 / 90° Zenitprisma mit 36mm Prisma und BBHS ® Beschichtung oder den Baader FlipMirror II Zenitspiegel, um eine möglichst kurze optische Baulänge zu erzielen. Zusätzlich kann man sodann den passenden Glaswegkorrektor®auswählen.

Zur Auswahl des Glaswegkorrektors®müssen Sie den Backfokus Ihres Teleskops kennen; eine Anleitung zur Bestimmung des Backfokus finden Sie in der Bedienungsanleitung des Maxbright®II Binokulars (PDF).

Für Newton-Spiegelteleskopeempfehlen wir entweder den großen 2" Glaswegkorrektor® 1,7x für Newtons oder den Glaswegkorrektor® 1:2,60 für Baader-Binokulare.

Für SCs oder Refraktorenempfehlen wir den 2" Glaswegkorrektor® 1,8x für Refraktoren und SC's oder die beiden T-2 Glaswegkorrektoren® Glaswegkorrektor® 1:1,25 für Baader-Binokulare mit T-2 Gewindeanschluss (Maxbright® und Maxbright® II) bzw. Glaswegkorrektor® 1:1,70 für Baader-Binokulare mit T-2 Gewindeanschluss (Maxbright® und Maxbright® II). Wobei der 1.25x Glaswegkorrektor® an Refraktoren in der Hauptsache dazu dient, einen Farbfehler zu eliminieren, der ansonsten durch den langen Glasweg der Binokular-Prismen sichtbar würde.

Am Schmidt-Cassegrain mit f/10 ist ein Glaswegkorrektor® nicht unbedingt nötig. Gerade für niedrigere Vergrößerungen und größere Gesichtsfelder ist hier der Universal Alan Gee Telekompressor (UAG II) eine interessantere Option: Er verkürzt das Öffnungsverhältnis auf etwa f/5,9, was ein helleres Bild und ein größeres Bildfeld ermöglicht. So wird ein C8 fast zum Widefield-Teleskop – mit bequemem beidäugigen Einblick!

Hier geht's zum Produkt:
https://www.baader-planetarium.com/de/baader-maxbright-2-binokular-mit-koffer.html

Bearbeitet von: Baader Planetarium GmbH am: 15.04.2020 16:29:55 Uhr
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.28 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?