Statistik
Besucher jetzt online : 285
Benutzer registriert : 22987
Gesamtanzahl Postings : 1127614
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astrotreff Intern
 Allgemeine & themenfremde Diskussionen (Off Topic)
 Der Astrotreff Corona Thread
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 11

HWS
Meister im Astrotreff

United Kingdom
636 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  23:07:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Stefan, tut mir leid wegen deiner Bekannten, aber ein Argument ist das nicht. Mein bester Freund starb vor einigen Jahren durch einen Autounfall - so was passiert. Deswegen will ich aber nicht die Autos verbieten, auch wenn ich sie verflucht habe, und du sicher auch nicht.
Und weil wir gerade bei Autos/Verkehr sind, sollte man sich mal um Proportionen kümmern:
Weltweit schätzt man die Verkehrstotenzahl auf max 1,2 Millionen Menschen, samt ca 40 Millionen Verletzte. Das wären ca 3300 Todesfälle per Tag das ganze Jahr lang. Und unter den Verkehrstoten befinden sich hauptsächlich jüngere und Menschen mittleren Alters. Weiter schätzt man, daß ca 11000 Menschen vorzeitig nur in Deutschland an Luftverunreinigungen verursacht durch den Autoverkehr sterben.
Jetzt projiziere diese Zahlen auf die Coronakrise und jage sie durch die Medien. Was hätten wir dann?

Ich zitiere einen Medizinstatistiker: "Es gibt zwei enorme Probleme mit den Zahlen: Wir wissen nicht, wie viele Menschen sich bislang mit dem neuen Coronavirus infiziert haben und wie viele jeden Tag hinzukommen. Außerdem ist unklar, wie viele Menschen ursächlich an einer Infektion sterben.”

Man redet von der größten Bedrohung seit dem Krieg, es heißt, dies sei die dunkelste Stunde der Menschheit. Das hier ist aber kein Krieg und ich erinnere mich an eine ganze Menge noch dunklerer Stunden, ganz ohne Medienhype.
Und warum die Medienhype? Die braucht man, um unser öffentliches Leben stillzulegen und um an unseren Bürgerrechten rum zufummeln.

Ganz ohne Zweifel bedroht diese Seuche eine Minderheit und die Politiker haben uns, der Mehrheit, sehr schwere Lasten zu Gunsten der Minderheit aufgelegt -- einfach so!

Ich gehöre "Dank" meines Alters zu dieser Minderheit. Wenn ich aber sehe, wie unsere Wirtschaft, unser Leben in den Abgrund gestürzt wird - einfach so - , und was das für Folgen über Jahre hinaus haben wird, dann frage ich mich, habe ich überhaupt in den Trümmern gespielt, habe ich diese Flak abgefeuert oben auf der Höhe in Wuppertal, hatte ich überhaupt jemals die Sammlung Gewehrspatronen, die wir mit größtem Vergnügen abgeknallt haben, hatte ich wirklich die Kohle vom fahrenden Zug runter geschmissen oder die Kartoffeln geklaut?
Alles ist eine Frage der Perspektive.

Wenn der oben zitierte Professor Gerd Antes recht hat, und ich bin überzeugt, daß er das hat, müsste das eigentlich die gesamte Corona-Politik der Regierungen hinwegfegen. Stattdessen verklingt sowas einfach.
Und warum? Weil wir uns in einen Rausch von Solidarität mit den Bedrohten stürzen, trotz daß die Meisten von uns von den Maßnahmen gegen die Krankheit viel stärker bedroht werden, als von der Krankheit selbst.

Dazu kommt noch, daß wir sowas zum ersten mal erleben im Zeitalter des InterNet, wo sich alles zehnfach verstärkt.

HWS

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18169 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  23:54:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Weltweit schätzt man die Verkehrstotenzahl auf max 1,2 Millionen Menschen....
Ja, und an Herzversagen sterben jährlich rund 8 Millionen Menschen, tolle Vergleiche, aber die taugen nichts

Kontaktsperren gegen das Coronavirus - es wirkt!
Zitat:
"Es gibt zwei enorme Probleme mit den Zahlen: Wir wissen nicht, wie viele Menschen sich bislang mit dem neuen Coronavirus infiziert haben und wie viele jeden Tag hinzukommen. Außerdem ist unklar, wie viele Menschen ursächlich an einer Infektion sterben.”
Auch das ist völlig irrelevant, ob die Zahl nun bekannt ist oder nicht, das ändert nichts daran, dass ohne die getroffenen Maßnahmen die Zahl der Infizierten mehr als drastisch angestiegen wäre. Und das unser Gesundheitssystem damit längst kollabiert wäre und damit natürlich die Zahl der Verstorbenen ebenfalls um Faktoren höher läge. In einem Nachbarort genügte ein Bierfest, um aus Mitterteich eine deutschlandweit bekannte Kleinstadt zu machen undden LK Tirschenreuth in der Statistik mit 1.135 Fällen pro 100.000 Einwohnen bundesweit an die Spitze zu katapultieren.

Und weil du ständig auf die arme Wirtschaft zeigst, die von den Maßnahmen ja so arg getroffen wird. Mit einer viel höheren Anzahl an Infizierten und Verstorbenen und einem kollabierten Gesundheitssystem würde wirtschaftlich wohl ein mindest ebenso großer Schaden entstehen.

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3717 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2020 :  10:04:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ein Schritt in Richtung Vernunft...
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Corona-Gericht-kippt-Oster-Reisebeschraenkungen-in-MV,coronavirus1324.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3717 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2020 :  12:39:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Eine weitere bekloppte Maßnahme ist die Beschränkung von häufig weitergeleiteten Nachrichten bei Whatsapp. Gedacht um das schnelle Verbreiten von Fake News zu erschweren. Aber die kriegt man damit nicht aufgehalten, sondern man beschneidet mal wieder ein Stück unseres Rechts auf freie Meinungsäusserung! Und die ganzen Ostergrußbilder, die am Wochenende verschickt werden? Sind ja auch keine Fakenews!

Bearbeitet von: AS-Fan am: 10.04.2020 12:40:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18169 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2020 :  12:53:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Armin,
Zitat:
Original erstellt von: AS-Fan

Eine weitere bekloppte Maßnahme ist die Beschränkung von häufig weitergeleiteten Nachrichten bei Whatsapp. Gedacht um das schnelle Verbreiten von Fake News zu erschweren. Aber die kriegt man damit nicht aufgehalten, sondern man beschneidet mal wieder ein Stück unseres Rechts auf freie Meinungsäusserung! Und die ganzen Ostergrußbilder, die am Wochenende verschickt werden? Sind ja auch keine Fakenews!

Der Anbieter von Whatsapp kann mit seiner SW doch machen, was er will. Wenn der Anbieter das Weiterleiten beschränkt, weil zu viel Missbrauch mit seinem Dienst gemacht wurde, dann ist das eben so. Und du hast jede Menge anderer Möglichkeiten, deine Meinung frei zu äußern.

Wo also ist da ein Problem für dich?

Trotzdem Schöne Osternfeiertage für dich
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3717 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2020 :  13:01:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schöne Ostern gleichfalls, danke.
Es gibt ja auch gute Nachrichten in diesen Tagen...
der Umsatz mit Klorollen ist gesunken!
Jetzt hat wohl jeder seine 20 Packungen zuhause liegen!

Bearbeitet von: AS-Fan am: 10.04.2020 13:03:03 Uhr
Zum Anfang der Seite

HWS
Meister im Astrotreff

United Kingdom
636 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2020 :  15:14:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
20 Packungen haben wir hier aber immer liegen.
Erinnere mich noch, wie wir Kinder Klopapier aus alten Zeitungen aller Art zuschneiden mußten.
Die gleiche Probleme hatte wohl das ganze kriegsbetroffene Europa.
Tief verwurzelt, daher das hamstern.

HWS

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HWS
Meister im Astrotreff

United Kingdom
636 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2020 :  15:15:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schönes Osterfest für alle!

HWS

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3902 Beiträge

Erstellt  am: 11.04.2020 :  02:22:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe gerade ein bisschen hier gelesen, und da war wieder der Vergleich der Opferzahlen zwischen Covid19 und beispielsweise Verkehrstoten oder Herzinfarktopfern.

Das Problem ist doch, dass diese Zahlen statisch sind - man wird nicht durch Ansteckung Opfer eines Herzinfarkts oder Verkehrsunfalls. Wann man den Status Quo beibehaelt, andert sich an dieses Zahlen nichts. Laengerfristig sind diese Zahlen natuerlich heruntergegangen (Fortschritte in der Medizin, schaerfere Kontrollen im Strassenverkehr etc), aber es gibt nicht diese Dynamik. Der Covid19-Virus ist gerade erst seit ein paar Wochen hier in Europa und fordert schon so viele Opfer, und es gibt viele Unbekannte, weil der neue Virus noch unerforscht ist. Und deshalb diese Vorsicht ... ja natuerlich gibt es wirtschaftliche Folgen, aber das ist nur Geld und kein Leben. Und da alle Laender im gleichen Boot sitzen, frage ich mich, ob die volkswirtschaftlichen Schaeden wirklich eine signifikante Rolle spielen oder ob sie sich nicht gegeneinander wegkuerzen.

Okay, genug geschwafelt. Und ein "Frostern" an Alle, gepaart mit dem Aufruf, gesund zu bleiben.


Best wishes aus Nordostengland,

Jurgen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HWS
Meister im Astrotreff

United Kingdom
636 Beiträge

Erstellt  am: 11.04.2020 :  22:45:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Leute,
muß noch mal Stefan antworten, trotz das das Corona einem zum Halse heraushängt.
Der Tod wird heute aus der Gesellschaft weitmöglichst herausgedrängt. Meine Kinder und Kindeskinder wollen davon nichts wissen und noch weniger sich stören lassen. Eine im höchsten Grade verwöhnte, verzimperte Gesellschaft.
Das geht soweit, daß man sogar sehr alte Menschen noch an den Respirator hängt, nur um ihr Leben 2-3 Monate zu verlängern. Was für ein elendiger Tod!
Man verweigert uns Alten Sterbehilfe. Wir können nicht einmal über unseren eigenen Tod bestimmen. Ich möchte das Recht haben, mein Leben selber abzuschließen, anstelle elendig eventuell mit Atemnot zu verrecken zu müssen.

Stefan schreibt:
"In einem Nachbarort genügte ein Bierfest, um aus Mitterteich eine deutschlandweit bekannte Kleinstadt zu machen undden LK Tirschenreuth in der Statistik mit 1.135 Fällen pro 100.000 Einwohnen bundesweit an die Spitze zu katapultieren."
Was soll´s? Laß die Leute ihr Bierfest haben, ihre blöde Grippe durchmachen und damit Basta.

Weiter, 1939-1950 hat kein Hahn danach gekräht, wer an was gestorben ist. Das Leben für uns Kinder damals war 1000 mal gefährlicher als für unsere Kinder heute.

Und natürlich zeige ich ständig auf die "arme Wirtschaft, die von den Maßnahmen ja so arg getroffen wird". Die ernährt uns nämlich. Da kann man nicht alle nach Hause schicken wegen eines blöden Virus.
Daß der Schaden durch den ungehinderten Virus ebenso groß oder größer sein würde, ist eine unbegründete Annahme, die keinen Grund in der Vergangenheit hat.
Voriges Jahrhundert sind Millionen und aber Millionen Menschen an Grippe gestorben. Ich kann mich noch an die asiatische Grippe 1957 erinnern. Nach drei Wochen war unser Klassenzimmer leer. Alle waren krank. Niemand fand das unnormal. Und das war eine brutale Pandemie, die 1-5 Millionen Todesopfer gefordert hat. Wirtschaftlich war das kaum bemerkbar. Nach der asiatischen kam Honkong usw.
Bemerkenswert ist, das die Zahl der Todesopfer auch früher besonders hoch waren in Spanien und Italien.

Da kann man sich ja fragen, warum die Reaktionen so enorm sind heute.
Wir sind zimperlicher geworden. Sicherheit - Sicherheit, und am besten vor dem Tode. Das geht aber nicht.
Vor 11 Jahren war es die Schweinegrippe und man reagierte schon sehr kräftig und diesmal ist es aber total ausgeflippt.
Und warum? Die Maßnahmen sind schlimmer als Ursache. Und meist sind das noch nicht einmal Maßnahmen dagegen, sondern gedacht als Beweis für Handlungskraft. Und warum muß man Handlungskraft beweisen? Ja weil dann in den Medien beinahe über jeden einzelnen Todesfall berichtet wird -- man könnte beinahe sagen: genüßlich.
Und dazu kommt heute die ganze Wucht des Internet.

Wenn man solche Ansichten äußert, wird man leicht als zynisch und gefühlslos abgetan. Leider ist es aber die realistische Art und Weise auf den Wahnsinn heute zu sehen.


HWS

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18169 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2020 :  10:27:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Was soll´s? Laß die Leute ihr Bierfest haben, ihre blöde Grippe durchmachen und damit Basta.
Ich nehme das mit Alterstarrsinn zurück und setze dafür Altersschwachsinn- mehr fällt mir dazu nicht ein, außer das ich diese Denkeweise schlichtweg zum Kotzen finde

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 12.04.2020 10:59:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

HWS
Meister im Astrotreff

United Kingdom
636 Beiträge

Erstellt  am: 12.04.2020 :  14:45:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke, nochmals schönes Osterfest

HWS

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Corona78
Mitglied im Astrotreff


44 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2020 :  17:13:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

darf ich in Bayern ein paar km rausfahren, um mit dem Teleskop zu beobachten? Für die Polizei ist es evtl. kein triftiger Grund. Andererseits bin ich alleine und betrachte einen Beobachtungsabend rein subjektiv als gesundheitsfördernd...

Schöne Grüße

Rainer

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10652 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2020 :  17:29:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Rainer,
solange du im Interesse der Kontaktminderungsmaßnahmen handelst, brauchst du kein schlechtes Gewissen haben.

Aber denk auch daran, dass die Polizei und alle anderen unter Stress stehen und keine Lust auf stundenlange Diskussionen haben, was erlaubt ist und was im Sinne der Verordnungen erlaubt sein sollte. Wenn nämlich jeder so seine "persönlichen" Ausnahmegründe anführt, geht das insgesamt dann wieder ins Leere, zumal die Hälfte dann auch noch falsch argumentiert und nur eine Ausrede/Lüge anbringen. Außerdem hatten wir grade Vollmond ...

Überleg mal folgende Konstellation: Kannst du ausschließen, dass du dort nachts nicht einer Krankenschwester begegnest, die ihren Hund nach langer Schicht Gassi führt? Und ihr euch gegenseitig dann ansteckt?

Nach Abwägung würde ich empfehlen: Besser nicht. Im eigenen eingefriedeten Garten ist das anders.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 13.04.2020 17:39:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3717 Beiträge

Erstellt  am: 13.04.2020 :  17:48:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Kalle,
nachts irgendwo einer Krankenschwester mit Hund begegnen und sich dann noch da anstecken, das ist doch an den Haaren herbeigezogen!
Dann dürfte man überhaupt nicht raus, alleine der Gefahr geschuldet, daß man vom Meteoriten erschlagen werden könnte!
Etwas die Kirche im Dorf lassen sollte man aber nun wirklich!

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 11 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.53 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?