Statistik
Besucher jetzt online : 274
Benutzer registriert : 22987
Gesamtanzahl Postings : 1127613
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astrotreff Intern
 Allgemeine & themenfremde Diskussionen (Off Topic)
 Der Astrotreff Corona Thread
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 11

HaHo
Altmeister im Astrotreff


2201 Beiträge

Erstellt  am: 06.04.2020 :  16:53:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
WTF!

https://www.stern.de/politik/klagen-gegen-gottesdienstverbot---auch-peter-hahne-fordert---macht-ostern-die-kirchen-auf----9212712.html

wie steigert man eigentlich saudoof?

Gruß
Hans

Die sozialen Medien sind der Sargnagel der Demokratien.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stick
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1154 Beiträge

Erstellt  am: 06.04.2020 :  17:46:07 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
saudoofst

Außer Du bist Feminist, dann heißt es eberdoof.

Videoschnitt-Anleitung (Zeitraffer etc.) http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=138528

Bearbeitet von: Stick am: 07.04.2020 01:25:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

matss
Der 2. im Astrotreff

Mitteleuropa
5704 Beiträge

Erstellt  am: 06.04.2020 :  17:54:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche matss's Homepage  Sende matss eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Dann sind diese Katholiken wohl päpstlicher, als der Papst, denn im Vatikan bleibt alles geschlossen:
https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2020-04/vatikan-massnahmen-verlaengerung-gegen-corona-museen-homeoffice.html

In diesen Zeiten gibt es sogar Generalabsolution ohne Beichte, es ist also nicht notwendig, in Gotteshäusern herumzusitzen und später Unbeteiligte anzustecken:
https://www.katholisch.de/artikel/24913-vatikan-erlaubt-generalabsolution-wegen-corona-pandemie

lg matss

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10652 Beiträge

Erstellt  am: 06.04.2020 :  19:45:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
matss,
ne, einfach ein Kümmelspalter der austesten möchte, wie weit Kirchenrechte verfassungsmäßig geschützt sind. Auf einem Niveau mit Anwälten, die den Handel mit selbstgenähten Mundschutzmasken abmahnen wollen, weil nicht zertifiziert. So Deppen gibt es überall. (könnte ich mir jedenfalls gut vorstellen ... keine Ahnung, ob es welche aktuell gibt. Zutrauen würde ich das dem einen oder anderen.)

Wäre ich Richter, würde ich dem Probst mitteilen, dass dieses Verfahren frühestens nach Aufhebung der Kontaktsperrenmaßnahmen verhandelt wird, bis dahin die Verwaltungsanordnung zu befolgen ist, weil die auch für's Gericht gelten. Für eine Eilbedürftigkeit gibt es keinen Grund ... dann hat er, was er will ... nichts, noch nicht mal 'ne Verhandlung.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 06.04.2020 19:46:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

matss
Der 2. im Astrotreff

Mitteleuropa
5704 Beiträge

Erstellt  am: 06.04.2020 :  22:10:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche matss's Homepage  Sende matss eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
So wirds wohl kommen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lacrimosa
Meister im Astrotreff

Deutschland
275 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  09:11:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:

Wir sterben halt alle mal und können uns nicht aussuchen, wann und wie.



Doch, man kann es sich aussuchen, in dem man versucht, das Ansteckungsrisiko für sich und seine Mitmenschen zu reduzieren.

Wenn du so denkst, warum infizierst du dich dann nicht einfach freiwillig mit dem Virus oder bietest deine Dienste in sozialen Einrichtungen an? Die brauchen mutige Leute!



Reisedobson 320/1500 - GSO Dobson 200/1200 - PDS 130/650 - Photoline 72/432 - C8
HEQ-5 Synscan - Astrotrac

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HWS
Meister im Astrotreff

United Kingdom
636 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  12:18:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
"Wenn du so denkst, warum infizierst du dich dann nicht einfach freiwillig mit dem Virus"

Ziemlich blöde Argumentation. Lies mal richtig nach.

Jetzt hat mein Schwiegersohn auch noch seinen Job verloren.
Dieser ShutDown entwickelt sich langsam aber sicher zu einer Katastrophe.

HWS

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HWS
Meister im Astrotreff

United Kingdom
636 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  13:31:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,
lest mal hier:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-nur-sechs-prozent-der-weltweiten-faelle-werden-erfasst-a-c9520fce-a102-49fe-8290-fec96fa8ed40

Würde also bedeuten, daß das Runterfahren der Wirtschaft mit all den wahnsinnigen Folgen völlig sinnlos ist.
Wenn das stimmt, breitet Corona sich völlig unkontrolliert aus - mit anderen Worten, läßt sich nicht aufhalten, weil es so ansteckend ist.

Die meisten Infizierten scheinen kaum Beschwerden zu haben.
Also muß der ganze Isolierungsquatsch aufhören und die Wirtschaft unmittelbar wieder angekurbelt werden.

Wir Älteren können uns ja zurückhalten und unnötigen Kontakt vermeiden.

HWS

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

matss
Der 2. im Astrotreff

Mitteleuropa
5704 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  13:42:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche matss's Homepage  Sende matss eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Hallo HWS,

Du hast nicht verstanden, dass der "Isolierungsquatsch" sehr wohl die Ausbreitung verlangsamt und dafür sorgt, dass pro Zeiteinheit weniger Menschen eine intensivmedizinische Betreuung brauchen.
Die Wirtschaft wird schrittweise mit sehr genauen Kontrollen wieder hochgefahren, wenn es die Umstände erlauben, also das Gesundheitssystem nicht durch zu viele Fälle überlastet wird.

Es ist gut, dass sich diese Ansicht bei Entscheidern durchgesetzt hat.

lg und bleib gesund

matss

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3717 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  15:54:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Jetzt will man (endlich!) in Hamburg anfangen Antikörpertests flächendeckend durchzuführen, da man vermutet, daß schon viel mehr Leute als gedacht, die Infektion durchgemacht und längst immun sind. Das ist eine viel vernünftigere Maßnahme als der Test auf Viren. Der Virentest kann heute noch negativ sein, aber am nächsten Tag schon positiv. Da müßte man eigentlich jeden Tag jeden Menschen testen um aussagefähige Daten über die Verbreitung von Corona zu haben.
Ich hab leider meinen Antikörpertest noch nicht bekommen, vermute aber , daß ich es schon hatte. Letzte Woche erzählte mir jemand, eine Bekannte hätte in Österreich, Skiurlaub gemacht und wäre Anfang Januar schon unbemerkt an Corona erkrankt und inzwischen völlig genesen. Das bedeutet, daß die Dunkelziffer sehr wahrscheinlich viel, viel höher ist, als vermutet.
Übrigens darf man bei Mc Donalds bzw. Mc Drive nicht mal mehr auf dem Parkplatz im eigenen Auto sein Essen verzehren. Noch eine völlig überzogene Maßnahme.
Aber es scheint ja vielen Leuten Spaß zu machen, in einer Art vorauseilenden Gehorsams, andere Maßnahmen noch übertrumpfen zu wollen.
So ist mein Eindruck jedenfalls.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18169 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  15:56:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
(==>)HWS

nicht nur die Überschrift, auch den Artikel lesen. Wo weniger getestet wird, sind die Fallzahlen im Verhältnis zu den den tatsächlich Infizierten natürlich klein, die Dunkelziffer entsprechend hoch.

Auch zu sehen an dem Verhältnis Infizierte zu Sterberate- USA und UK und auch einige andere Länder fallen da mit prozentual hoher Sterberate auf. Und das sind auch überwiegend jene Länder, die zu lange oder viel zu spät keine Maßnahmen ergriffen haben, weil sie Isolation eben genau als "Isolierungsquatsch" betrachtet haben.
Zitat:
Wir Älteren können uns ja zurückhalten und unnötigen Kontakt vermeiden.
Immer noch nicht geschnallt? Es trifft nicht nur Ältere. Eine Bekannte Mitte 30 wurde letzte Woche positiv getestet, kam mit leichter Lungenentzündung in die Klinik. Am Sonntag auf die Intensiv verlegt und bekam Sauerstoff, wurde gestern ins Koma gelegt und muss nun beatmet werden. Vorerkrankung- keine

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10652 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  17:07:01 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Armin,
freu dich nicht zu früh über Antikörpertests. Es gibt verschiedene Coronavirsen, darunter auch harmlose, die schon jahrlang im Umlauf sind. Sie wissen noch nicht, ob die Tests nur auf "den" Virus ansprechen. Sie befürchten einfach nur Mist zu messen. Studien werden ja deswegen gemacht.

Und der PCR-Test auf Covid-19 wird deshalb gemacht, weil man eine medizinische Diagnose braucht, ob er daran erkrankt ist. Davon hängt schließlich die Behandlung ab. Er wird nicht gemacht, um heraus zu finden, wie viele in D aktuell den Virus haben. Genau diese Information fehlt uns aktuell und die ist von Landkreis zu Landkreis höchst unterschiedlich. Übrigens am Ende noch mal 2 PCR-Tests, ob/wann er wieder gesund ist.

Wie hoch die Dunkelziffer ist, wäre schön zu wissen, ändert aber nichts daran, dass bei ca. 100.000 Infektionen (von mir aus 200.000) das Gesundheitssystem an seine Belastungsgrenze kommt. Selbst bei 900% Dunkelziffer hätten erst ~1% der Bevölkerung den Virus gehabt und 99% noch nicht ... Man will nicht, dass plötzlich in einer Woche 1 Mio. krank werden, weil der Virus dann 10% der Bevökerung erreicht und 14 Tage später sich das noch mal verdreifacht ... Dann stapeln sich die Särge in Kühllastern auf der Straße. Dann gehen die Kühllaster aus ...

Ich gehe davon aus, dass die Sterblichkeitsrate ohne medizinische Versorgung fünffach höher sein dürfte - über alle Altersklassen hinweg. Wer also zulässt, dass das Gesundheitssystem überlastet wird, tötet Menschen, die sonst überleben könnten. Und da kommt eine Eigenschaft der "Zahlenverdopplung" ins Spiel, die vielen vielleicht nicht bewusst ist: Die aktuelle Verdopplungsgeneration enthält alleine mehr Fälle, als alle anderen zuvor zusammen: 1, 2, 4, 8 ... die letzte Zahl ist immer um 1 größer als die Summe der restlichen Zahlen .... das dann binnen 14 Tagen ... damit fährt man jedes Gesundheitssystem dann an die Wand, wenn man die Woche verpennt hat.

Spätestens dann brauchst du keine Shutdown-Verordnung mehr, weil sich auch so dann keiner mehr auf die Straße traut. Du brauchst doch nur ein paar Tage zurück blicken, wie plötzlich die Diszplin beim Social Distancing besser wurde, als im Fernsehen die Militärlaster in Italien gezeigt wurden ... Bilder sind da besser als 1000 Verordnungen.

Was es m.E. jetzt braucht sind Informationen (ich nenne nur Highlights)
a) über den genauen Infektionsweg (Tröpfcheninfektion, aber wie genau vs. Schmierinfektion)
b) über die Abhängigkeit des Krankheitsverlaufs von der Virenlast, über die sich die Leute infizierten. Die anfängliche Virenlast bei Schmierinfektion ist deutlich geringer. Eine Frage wäre z.B.: Verläuft die Krankheit u.a. deshalb besser, weil man nur einen Bruchteil von Virenzahlen beim Nasepobeln einträgt als wenn man angehustet wird.
c) über die Dunkelziffer und die Reproduktionsrate in diesem Bereich (also wie viele stecken sich bei einem an). Der Wert dürfte sehr stark individuell streuen. Superspreader, wie den Barkeeper in Ischgl, muss man unbedingt verhindern.

Maßnahmenkataloge:
a) wie man bei z.B. Schulöffnung dieses unkrontollierte Durchmischen (Kinder untereinander, nachmittags Eltern mit Kindern, am nächsten Tag Eltern mit Arbeitskollegen) durchbricht. Meine Idee dazu wäre, dass man 30% der Schüler internatsmäßig unterrichtet und von den Eltern fernhält. Mehr wird wohl kaum zu realisieren sein. Mein zweiter Vorschlag wäre, dass man 50/50 Schüler unterrichtet und zu Hause lässt (zeitlich also 50% dann unterrichtet, wenn die andere Hälfte zu Hause bleibt.) und dafür auch den Ferienplan mal neu aufbaut. Urlaub fällt eh flach ...
b) Tracing von Infektionsketten ... nicht nur per App .... komplette Detektivabteilungen in jeder Gemeinde einrichten. Genug Leute hätten ja Zeit dafür.
c) Altersheime, Seniorenheime und Pflegeheime schützt
d) öffentlichen Verkehr neu organisiert: Volle Busse, Bahnen, Lifte dürften einer Bar in Ischgl kaum nachstehen, wenn dort einer hustet (im Sommer entschärft sich das durchs Radfahren). Dem Pflegepersonal muss man die Nutzung öffentliche Verkehrsmittel verbieten und dafür extra Taxiflotten organisieren.
e) Feinsteuerung auf Kreisebene betreibt. Wuhan in China wurde ja "dicht" gemacht, damit das übrige China gerade nicht befallen wird. So was wünsche ich mir in D dann. Klar schränkt das die Mobilität stark ein ... Aber es ist derzeit nicht die Zeit für ein 39-Euro-Flugticket um abends in Malle zu feiern oder nachmittags von HH nach Timmendorf zu fahren und abzufeiern.

Der GAU für Neuinfektionen sind anonyme Menschenansammlungen (stundenweise) vor allem in geschlossenen Räumen und Großveranstaltungen. Was nicht notwendig ist, muss wohl längerfristig ausfallen.
Die Anonymität können Veranstalter durch Sitzplatzvergabe, Hausordnung etc. aufheben und damit wenigstens ein Tracing ermöglichen. Z.B. "Rein kommt nur, wer die Tracing-App hat."
Man wird z.B. Campingplätze bald wieder öffnen können, wenn die Gäste 14 Tage vor Ort bleiben und damit nebenbei die Quarantänebestimmungen erfüllen (allerdings, ohne dass sie abends in die Stadt fahren um dort zu essen). Und das auch nur auf Vorbestellung mit Platzzusage. Das jetzt nur ein Beispiel, was für uns Astronomen vielleicht interessant ist.



Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 08.04.2020 17:34:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18169 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  17:24:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Armin,
Zitat:
Letzte Woche erzählte mir jemand, eine Bekannte hätte in Österreich, Skiurlaub gemacht und wäre Anfang Januar schon unbemerkt an Corona erkrankt und inzwischen völlig genesen
Gerade diese Menschen sind der gefährlichste Faktor. Infiziert, aber nicht erkrankt. Also würden die sich auch ohne die getroffenen Maßnahmen unbedarft in der Öffentlichkeit bewegen, sie mit Freunden treffen und unbemerkt jede Menge anderen Personen dabei anstecken.
Zitat:
Du brauchst doch nur ein paar Tage zurück blicken, wie plötzlich die Diszplin beim Social Distancing besser wurde, als im Fernsehen die Militärlaster in Italien gezeigt wurden ... Bilder sind da besser als 1000 Verordnungen.
Dazu vielleicht auch mal diese Meldung Die Apokalypse von Ecuador nachlesen , das Bild im Artikel schockiert auch


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3717 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  18:08:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,
ich schrieb von Leuten, die die Krankheit bereits durchgemacht haben und damit immun und virenfrei sind. Außerdem gibt es vorsichtigen Optimismus, daß der Immunschutz anhält, wie Versuche mit Rhesusaffen gezeigt haben lt. ZDF Morgenmagazin.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18169 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2020 :  19:36:04 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Armin,

du hast meine Antwort nicht verstanden. Es geht darum- ...wäre Anfang Januar schon unbemerkt an Corona erkrankt... und nicht um das schon wieder genesen. Wenn diese Person CoVid-19 hatte, trug sie den Virus mit herum.

Erkrankt ohne Symptome oder nur mit ganz leichten, einer leichten Grippe oder Erkältung ähnlichen Symptomen. Die Leute fühlen sich nicht wirklich krank und laufen daher weiter durch die Gegend. Und ohne die getroffenen Maßnahmen würden die damit reihenweise andere Menschen infizieren.

Und genau aus dem Grund machen die Maßnahmen ja Sinn, das hilft, die zu schnelle Verbreitung zu verhindern.

Gruß Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 11 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.42 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?