Statistik
Besucher jetzt online : 299
Benutzer registriert : 22315
Gesamtanzahl Postings : 1102507
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mondsichel – Venus – Pleiaden mit Umgebung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1705 Beiträge

Erstellt am: 26.03.2020 :  21:37:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat


Hallo allerseits,

da standen sie filigran und leuchtend am Westhimmel, und 200 Schritte von der Haustür entfernt bot sich eine gute Gelegenheit. Hier einige Ergebnisse mit leicht unterschiedlichen Himmelsausschnitten und Belichtungen:


in der noch recht hellen Abenddämmerung mit 35mm:







mit 28mm: der Stier war im Sucher nicht zu erkennen, daher ist er etwas lädiert:







mit 17mm, der minimal mitgenommenen Brennweite, und zentralem Siebengestirn







Ein Schwenk nach Süden zwischendurch fing das Wintersechseck als Fünfeck ein:








Und zum Schluss noch einmal mit 35mm, vielleicht das schönste (und deshalb auch bei Hans eingestellt …)









Und schließlich muss die Straßenlampe im Rücken noch zu etwas gut sein; die umgehängte Fototasche hätte ich vielleicht vorher abnehmen sollen …









Und last not least ein Dank an die Moderatorinnen und Moderatoren für das superschnelle Hochladen.

Viele Grüße, good night
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:

Stefan Simon
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
69 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  07:03:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Manfred,

sehr stimmungsvolle Aufnahmen! Schön, dass Du auch immer noch an die umliegenden Sternbilder denkst. Hoffen wir auf weiterhin wolkenfreien Himmel, um die nächsten Tage das Spektakel am abendlichen Himmel mit verfolgen zu können.

Schöne Grüße!

Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1705 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2020 :  22:41:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,

da standen sie nun recht eng beieinander heute Abend, Mond, Pleiaden und Venus, und es reichte diesmal ein kurzer Weg vor die Haustür, um dieses Trio und auch die weitere Umgebung im Bild festzuhalten. Hier jetzt einige der Ergebnisse:

Anfangs war der Himmel in der Dämmerung noch recht hell, und dieses Blau macht sich gut als Hintergrund für die strahlende Venus und eine ebensolche Mondsichel:







Zwischendurch zog einiges Gewölk vorbei








Und plötzlich tauchte auch die ISS im Blickfeld auf








Und zog auch an den Hyaden vorbei:








Und dann war sie weg (und die beiden letzten Fotos werden wohl noch einmal eingestellt; die Artefakte waren mir beim Aufhellen nicht aufgefallen ...)









Die beiden Wanderer mit den Pleiaden und jetzt auch mit den Hyaden undm einem Lensflare:









Noch einmal ein ähnlicher Ausschnitt wie zu Anfang, als der Himmel noch blau war:








Und zum Abschluss eine Übersichtsaufnahme mit 17mm vom Orion bis zum Perseus:









groß: https://www.dropbox.com/s/m8gbzr7ljtdjot4/IMG_3122_f_R.jpg?dl=1



Technische Daten werden bei Bedarf gerne nachgeliefert.

Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1705 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2020 :  10:40:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Heute morgen, bei Tageslicht im Raum, sahen die beiden Fotos mit der ISS schon nicht mehr ganz so schlimm aus, deshalb lasse ich sie erst einmal dort. So sieht die nicht ganz so stark aufgehellte Version aus, die man dann aber besser im Dunklen betrachten sollte:














Übrigens zogen während der Aufnahmen eine Reihe von Starlink-Satelliten durch, etwa ein Dutzend, in recht großem Abstand voneinander, fast Länge des Sternbilds Löwe, aber richtig hell, irgendwo bei 0 bis 1mag. Dieser Formationsflug erinnerte mich unwillkürlich an etwas Militärisches und das Raumschiff Orion, wenn die Frogs mal wieder im Anflug waren. So könnten sich die Amerikaner gefühlt haben, als Ende der 50er Jahre der sowjetische Sputnik 1 über ihre Köpfe hinwegzog und sie nichts dagegen tun konnten.
Es ist schon merkwürdig, was diese Punkte dort oben im Kopf auslösen können ...

Gruß,
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.25 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?