Statistik
Besucher jetzt online : 233
Benutzer registriert : 22315
Gesamtanzahl Postings : 1102502
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Gewerbliche Anzeigen
 Altair Hypercam 294C PRO TEC Cooled 11.6mp Colour
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

apmtelescopes
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
1141 Beiträge

Erstellt am: 25.03.2020 :  14:23:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche apmtelescopes's Homepage
Altair Hypercam 294C PRO TEC Cooled 11.6mp Colour Astronomy Imaging Kamera geregelte Kühlung 4GB DDR3 RAM



Preis: 1.225,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Netto Export Preis: 1.029,41 EUR


Altair Hypercam 294C PRO TEC Cooled 11.6mp Colour Astronomy Imaging Kamera geregelte Kühlung 4GB DDR3 RAM


Die TEC-gekühlte Hypercam 294C Farbkamera verfügt über ein thermoelektrisches Kühlsystem für extrem rauscharme Bilder.

Der 11,6 MPx Sony IMX294 ist ein 4/3-Sensor (23,2 mm Diagonale), der 14 Bit Tiefe erreichen kann. Der Chip ist Back Side Illuminated (BSI) mit STARVIS- und EXMOR-R-Performance, was den Chip ideal für Anwendungen mit geringer Lichtausbeute z.B. bei der Astrofotografie und hochauflösende Mikroskopie macht. Die Hypercam verfügt über eine geregelte Kühlung.
Aufgrund des geringen Leserauschens eignet sich die Hypercam 294C sowohl für Deepsky- und Sonnensystembildgebung mit ROI als auch für "Frame Stacking" in der Mikroskopieanwendungen.

Die PRO Version hat die folgenden Eigenschaften:
4 GB DDR3 RAM-Speicherpuffer für bessere Leistung.
Reduziertes Verstärkerglühen
Temperatursensor, mit Daten in Echtzeit verfügbar, Temperatur wird in FITS-Dateien geschrieben, um die Verarbeitung zu erleichtern.
TEC Kühlsystem - kühlt bis zu -45°C unter Umgebungstemperatur.
ROI (Region of Interest), schneller Sonnen-, Mond- und Planetenbilder.
Binning wird unterstützt.

SONDERANGEBOT! Kostenlose 1 Jahr SharpCap PRO Lizenz mit dieser Kamera! Laden Sie einfach die neueste SharpCap herunter und schließen Sie Ihre Kamera an, registrieren Sie sich, wenn der Bildschirm erscheint und los geht's. Sharpcap PRO verfügt über die erstaunlich genaue Guidescope Polarausrichtungsroutine, Fokusunterstützung, Live-Flatfield-Subtraktion und viele weitere sinnvolle Funktionen. Laden Sie SharpCap hier herunter, um von diesem Sonderangebot zu profitieren.

Einfacher als eine DSLR und kein "Astro-Modifikation" erforderlich: Im Gegensatz zu einer DSLR besteht keine Notwendigkeit, die Kamera zu modifizieren, um Details in roten Wasserstoffwellenlängen aufzunehmen, da sie keinen "roten Sperrfilter" hat. Hypercam ist viel einfacher zu bedienen und zu fokussieren als eine DSLR, dank des Live-Vorschau-Modus, der unkomprimiertes Video in voller Auflösung zeigt. Sie können einen winzigen Sternpunkt in Echtzeit deutlich sehen, da es keine Videokompression wie bei einem DSLR-Videostream gibt. Es gibt keine unpraktischen Stromanschlüsse, die sich leicht lösen können, keine Firmware, um mit Ihrer Software zu kämpfen, keinen Klappspiegel und einen "echten" unkomprimierten RAW-Modus. Sie erhalten genau das, was dieser Sony-Sensor ohne Änderungen "sieht".

Geringes Leserauschen. Der Sony IMX294 CMOS-Sensor hat ein sehr geringes Leserauschen von ca. 2e, einen großen Dynamikbereich und eine hohe Empfindlichkeit. Der IMX294 ExmorR bewertete hintergrundbeleuchtete Sensor hat eine hohe Empfindlichkeit, einen niedrigen Dunkelstrom und ausgezeichnete Antiblooming-Eigenschaften. Die BSI-Technologie bewirkt eine höhere Quanteneffizienz als bei einem CCD-Sensor führt.

HGC-Modus: Der HGC kann in der AltairCapture-Software eingeschaltet werden, so dass das Leserauschen unter 2e bleibt, der Dynamikbereich von 13 Stufen aber erhalten bleibt. Wir empfehlen, dass HGC IMMER bei der Verstärkungseinstellung 4,5 in AltairCapture eingeschaltet ist, was 450 in SharpCap PRO entspricht. SharpCap PRO schaltet die Kamera automatisch in den HGC-Modus, wenn Gain von 450 ausgewählt ist.

Empfohlene Teleskope für die Hypercam 294C: Mit einer Pixelgröße von 4,63 Mikron und einer aktiven Abbildungsfläche von 17,47x12,86 mm ist die Hypercam 294C hervorragend geeignet für Teleskope mit einer Abbildungsbrennweite von etwa 750 mm oder mehr. Bei kürzeren Brennweiten empfehlen wir die Hypercam 183C-Serie. Insbesondere wird die Hypercam 294C für die Altair Wave Serie 115mm, 130mm und 152mm Refraktoren, 200mm und größere Newtonier und Schmidt Cassagrains (SCTs) wie die Meade und Celestron Serien, Celestron Hyperstar und RASA Scopes empfohlen. Grundsätzlich sind Teleskope mit einer größeren Spotgröße für die 294C Sensor-Pixelgröße besser geeignet. Für die Mond- und Planetenbildgebung ist die 294C bei langen Brennweiten eine recht beeindruckende Solarsystemkamera.

4GB DDR3 RAM: Die Hypercam PRO-Serie verfügt außerdem über einen beispiellosen 4 GB On-Board-Frame-Puffer, um die Stabilität der Datenübertragung bei hohen Bildraten zu verbessern (um dropped frames zu reduzieren) und die Kompatibilität mit einer größeren Anzahl von PCs zu erhöhen. Die verbesserten Puffer ermöglichen eine konsistentere Datenübertragungsrate über USB2.0 und USB3.0 und ermöglichen längere Bildsequenzen mit kleinen Notebooks, Stick-PCs oder Mini-PCs.

Versuchen Sie es mit Deep-Sky "lucky" Bildern. Das geringe Leserauschen ermöglicht es Ihnen, um das geringe Leserauschen zu nutzen, kürzere Belichtungen zu stacken, atmosphärische Aberration zu reduzieren, Tracking-Fehler und Windvibrationen zu kompensieren. Je mehr Frames Sie stapeln, desto glatter wird das Bild und desto höher ist der kumulative Dynamikbereich. Auf diese Weise können mit bescheidenen Geräten lange kumulative Expositionszeiten von vielen Stunden erreicht werden. Das Ergebnis ist ein glatteres, schärferes Bild mit mehr Details.

Video Astronomie/EAA freundlich. Die Hypercam 294C Kamera ist nicht nur für Deepsky Imaging geeignet - sie ist auch für die Videoastronomie oder die "EAA" Elektronisch Assistierte Astronomie geeignet (Echtzeitaufnahmen). Die Auflösung, die hohe Empfindlichkeit und die Verstärkerglüh-Unterdrückung sind für diese Aufgabe gut geeignet. Darüber hinaus können Sie die Live Stacking-Funktionen in der AltairCapture-Software oder SharpCap PRO nutzen. Die Zeitraffer-Bildgebung oder das Video im All-Sky-Modus ist mit einem DSLR-Objektiv und optionalen Hypercam-Objektivadaptern (Produktcode: ALT-CLA-EOS oder ALT-CLA-NIKON) einfach.

Die wichtigsten Daten im Überblick:
11,6 mp Auflösung SONY STARVIS Exmor R Rückseite Beleuchtet IMX294 CMOS-Sensor
4128x2808 aktive 4,63 Mikrometer Pixel in einer 16,05mm x 12,61mm Anordnung. Physikalische Sensorgröße, 4/3rds" 23,1mm Diagonal.
Extrem niedriges Leserauschen, das Deepsky Lucky Imaging und sehr gleichmäßige Bildqualität ermöglicht.
TEC Kühlsystem - kühlt bis zu -45°C unter Umgebungstemperatur.
Integrierte Technologie zur Reduzierung des Glühes des Verstärkers verringert das Rauschen und erhöht den Kontrast.
Hoher Dynamikbereich mit 14 Bit ADC- bis 16 Bit-Ausgang. FITS-Dateien im RAW-Modus für optimale Deepsky-Bilder.
Bis zu 17,5 Bilder pro Sekunde Video in voller 20Mpx Auflösung. (Sie benötigen einen Computer mit hoher USB-Bandbreite, um diese Geschwindigkeiten zu erreichen, vorzugsweise mit Intel oder Via Hardware-USB-Controller auf dem Motherboard).

Weitere technisches Features:

Reiner RAW-Video- und Standbildmodus und "digitaler" RGB-Ausgabemodus für eine bessere Nachbearbeitung: Der Hypercam-Sensor ADC kann 12-Bit-RAW-Dateien liefern, die auf 16-Bit gestreckt sind. Im RAW-Modus wird die analoge (On-Sensor) Verstärkung für extrem rauscharme Lesebilder verwendet. Da der Ausgang im Analogmodus vollständig "RAW" ist, gibt es keine partielle "Downstream-Digitalverarbeitung" wie bei einer DSLR oder anderen billigeren chinesischen Kameras ähnlicher Bauweise. Dies führt zu einem echten RAW-Modus für die beste Deepsky-Performance. Der True RAW-Modus ermöglicht eine größere Flexibilität und Konsistenz bei der Verarbeitung großer Bildstapel für Deepsky "Lucky Imaging", bei denen das geringe Leserauschen der Kamera genutzt werden kann. Entweder .FITS-Bild oder.SER-Videodateien werden in ihrer reinsten Form für die spätere Verarbeitung in einer Software Ihrer Wahl erfasst. Natürlich können Sie für die Videoastronomie / EAA den RGB-Modus auswählen und AVI-Dateien aufnehmen oder einfach den Bildschirm mit vollem Zugriff auf Weißabgleich, Gamma, Kontrast und Histogrammsteuerung betrachten, wie bei jeder anderen Kamera.

Qualitativ hochwertige Software und Treiber inklusive: Im Gegensatz zu billigeren Kameras hat Altair Astro viel Zeit in die Entwicklung der umfangreich ausgestatteten und intuitiven AltairCapture-Software investiert, die unter cameras.altairastro.com heruntergeladen werden kann. AltairCapture ist eine stabile 64-Bit-Windows-Anwendung, die die volle Kontrolle über die Kamera im Hochgeschwindigkeits- oder Standbildmodus ermöglicht. Es bietet umfangreiche Automatisierungsfunktionen und unterstützt alle gängigen Dateiformate, die für die Astrofotografie und die professionelle wissenschaftliche Fotografie in 8bit oder 12bit geeignet sind (Ausgabe skaliert auf 16bit für die Verarbeitung). Darüber hinaus wird auch die beliebte PHD Guiding, SharpCap, nativ unterstützt. ASCOM-Treiber stehen auch unter cameras.altairastro.com zum Download bereit, wo Sie auch regelmäßige Treiber-Updates erhalten können. Der Installationsprozess ist einfach, und im Gegensatz zu billigeren Kameras müssen Sie kein Computerexperte sein, damit Ihre Kamera funktioniert.

Breite Kompatibilität: Obwohl die Hypercam 294 eine USB3.0-Kamera ist, ist sie auch voll kompatibel mit USB2.0-Ports, wenn ein längeres Kabel und weniger Geschwindigkeit erforderlich sind, z.B. in der Deepsky- oder Videoastronomie mit den Live-Stacking-Funktionen von AltairCapture oder Sharpcap. Die Software von Windows 7 bis Windows 10 wird von AltairCapture im 64-Bit-Modus weitgehend unterstützt .

TEC-Kühlung: Die Hypercam verfügt über ein internes thermoelektrisches Kühlsystem, das direkt mit dem Sensor verbunden ist. Die Temperatur kann auf einem gewählten Niveau bis zu -45°C unter Umgebungstemperatur eingestellt und gehalten werden. Die Kühlung ist besonders bei Langzeitaufnahmen wünschenswert, um thermische Störungen zu reduzieren, die sich bei Langzeitbelichtungen akkumulieren. Das Ergebnis ist ein sichtbar reduziertes Rauschen pro Bild, eine einfachere Verarbeitung und weniger Teilbilder, um ein glattes, rauschfreies Bild im Vergleich zu einer ungekühlten Kamera zu erhalten.

Automatische Nachführung: Die Kamera verfügt über einen Autoguiderport ST4 und kann zum automatischen Nachführen verwendet werden.
Dateiformate: Die GPCAM-Kameras können mit der Software AltairCapture und SharpCap vollständig gesteuert werden. Es können unkomprimierte AVI- und SER-Videodateien für die Planetenfotografie, sowie alle gängigen Standbildformate wie .JPEG .PNG .TIF .BMP, um nur einige zu nennen, erstellt werden. Der IMX224 Sensor unterstützt 8bit oder 12bit ADC-Ausgabe. Der 12-Bit-Ausgabemodus kann für Deep-Sky-Imaging mit weniger zu stapelnden Bildern und einem größeren Pixelintensitätsbereich verwendet werden. Der Sensor ist extrem empfindlich und damit optimal für die Videoastronomie, insbesondere bei kleinen Refraktoren (die endgültige .FITS-Datei wird zur Kompatibilität mit der Nachbearbeitung auf 16 Bit gedehnt).

Was ist der Unterschied zwischen der Hypercam-Plattform und der GPCAM-Plattform? Sie werden feststellen, dass die Hypercam ein größeres Gehäuse hat als die GPCAM und GPCAM2. Hier werden größere Elektronikplatinen untergebracht, die den Triggermodus und die Bildpufferung unterstützen. Die zusätzliche Elektronik für die USb3.0-Unterstützung und der lüftergekühlte große Kühlkörper sind ebenfalls integriert.

Bessere Kontrolle mit dem Triggermodus: Der "Trigger-Modus" wird vollständig unterstützt, um lange Belichtungszeiten von über 5 Sekunden einfacher zu kontrollieren. Bei den meisten CMOS-Kameras sind die Kamerasteuerungen im normalen Videomodus während einer Langzeitbelichtung "verriegelt", so dass Sie warten müssen, bis die Belichtung abgeschlossen ist, bevor die Kamera irgendwelche Befehle akzeptiert. Sie müssen also warten, bis Sie einen Frame abbrechen, wenn eine Wolke die Ansicht bedeckt, oder routinemäßige Änderungen vornehmen, z.B. Verstärkung (ISO), Belichtungsdauer, Neuausrichtung oder Neuorientierung auf das Objekt. Im "Triggermodus" können Sie die Kamera jedoch sofort anhalten (auch wenn Sie auf halbem Weg bei einer lange Belichtungszeit von z.B. 30 Sekunden sind), die Einstellungen ändern und die Kamera-Schleife erneut starten. Bei Langzeitbelichtungen ist der "Trigger-Modus" unerlässlich. Natürlich können Sie den normalen Videomodus mit bis zu 5 Sekunden Belichtungszeit für die Videoastronomie und die Bildgebung des Sonnensystems verwenden. Das GPCAM3 hat auch eine verbesserte elektronische Schaltung, um die Stabilität der Datenübertragung bei hohen Bildraten zu verbessern (Reduzierung von dropped frames) und die Kompatibilität mit PCs zu erhöhen. Dies führt zu einer konsistenteren Datenübertragungsrate über USB-Busse auf Laptops oder Desktop-PCs.

Im Lieferumfang enthalten:
Kameragehäuse mit internem Lüfter, Kühlkörper und vorderer M42x0,75mm T-Gewinde-Schnittstelle (12,5mm Backfocus).
1,8 m Hochgeschwindigkeits-USB3.0-Kabel.
2" OD Anschluss mit Standard 2" M48x0,75mm Filtergewinde auf der Vorderseite. (Code ALT-ALTAIRH-2IN).
Integrierter UV-IR-Sperrfilter, AR-Beschichtungen. (Zur Reinigung des Sensors abnehmbar).
Staubkappe aus Kunststoff zum Anschrauben.
Transportkoffer
12V Netzteil
Hinweis: Diese Kamera wird nicht mit Software in der Box geliefert. Um die Kamera zu bedienen, müssen Sie die neuesten Kameratreiber unter cameras.altairastro.com herunterladen (öffnet ein neues Fenster).

==> Zum Shop: https://www.apm-telescopes.de/de/ccd-astrofotografie/cmos/altair-hypercam-294c-pro-tec-cooled-11.6mp-colour-astronomy-imaging-kamera-geregelte-kuehlung-4gb-ddr3-ram.html

Homepage: http://www.apm-telescopes.de
e-mail: anfrage(ät)apm-telescopes.de
BLOG: http://blog.apm-telescopes.de/

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.39 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?