Statistik
Besucher jetzt online : 283
Benutzer registriert : 22315
Gesamtanzahl Postings : 1102518
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Spiegelteleskope (Reflektoren)
 Meade LX 200 GPS empfängt falsches Datum
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt am: 24.03.2020 :  12:57:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute
Habe ein Problem mit dem GPS vom Meade LX 200
Wenn ich es auf automatisch Ausrichten einstelle empfängt es ja die Uhrzeit und Datum ja vom GPS.Dann fährt es ja zwei Sterne an und den hellsten Stern soll man in die Mitte vom Okular holen.Aber da war kein heller Stern in der Ungebung.Das kam mir schon komisch vor weil da sonst immer in der Nähe ein heller Stern war.Die Objektanfahrung ist dann natürlich auch voll daneben.Nun habe ich mal die Zeit und das Datum kontrolliert.Die Uhrzeit stimmt und das Datum ist auf 8 August 2000.
Aber warum trägt er mir nicht das genaue Datum ein?
Kennt einer vielleicht dieses Problem?Die interne Batterie im Teleskopsockel ist schon ausgetauscht was das Problem leider nicht löste.
Für Vorschläge wäre ich euch dankbar
Gruß nopy

Bearbeitet von: am:

cylon_13
Neues Mitglied

Deutschland
6 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2020 :  14:08:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo nopy,
habe das gleiche Problem (12" LX200 GPS SMT, Autostar II 4.2g).
2019 gabe es ein GPS rollover Problem, da ist eine Wochenzahl von 1023 auf 0 umgesprungen, deshalb sind manche ältere GPS devices nun vertstört.
Abhilfe gibt es https://www.meade.com/support/ > nur auf der obersten support page lesen. Es gibt inzwischen einen update Autostar II auf 4.2l (4.2 ELL).
Zuvor gab es auch noch 4.2k . Ich denke ich hatte letztesmal gecheckt auf updates genau vor einem Jahr März/April 2019, damals meine ich war 4.2g noch der letzte Stand.
Laut Meade bringt also Abhilfe: neuester Autostar update, neueste Firmware update auf 4.2l .
Ich hoffe bei Dir klappt das gleich.

Ich habe leider ein Problem, das bei mir einfach der connect PC/Teleskop überhaupt nicht funktioniert.
Setting: Win 10 PC, 5507 USB/RS232 Kabel, 507 RS232 Kabel (Beide original Meade/astroshop.de), Autostar Update 6.1 (letzter Original download von Meade)
Und dann Teleskopseitig LX200 GPS SMT Autostar II 4.2g . Geht einfach nichts, kein connect.
Am PC habe ich schon alle COM ports 1-4 zykliert, ASU und COM port Treiber (prolific) sind immer im sync: Trotzdem geht einfach nichts, kein connect.
Bei prolific gibt es nochmal einen update auf 2019 Version (Meade hatte nur 2015 Version), ein chipset checker (=>alles original, kein fake/copy).
Einfach kein connect, damit kein Update . Habe auch schon 2 PCs ausprobiert und ein COM-port monitor tool laufen lassen, deshalb denke ich ist PC-seitig alles ausgeschöpft.

VG cylon_13


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2020 :  14:34:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi cylon
Danke für deine Antwort.Ist die Autostar Software 4.2g in Deutsch?
Habe noch die 4.0g auf meinem Autostar.Aber so wie du sagst muß ich mir ja die 4.2l auf dem Autostar draufladen oder?
Also bei mir funktioniert die Verbindung zum Laptop-Teleskop super.
Hab ja auch den seriellen Stecker 9 polig wo das Kabel eingesteckt wird.Nur wer hat noch ein seriellen Anschluß am Laptop?Also ein Adapter von seriell auf usb besorgt und die Verbindung klappt super.
Vielleicht macht da Win10 Probleme?
Ich mache das ganze noch über Win7
Gruß nopy

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2020 :  14:43:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi cylon
Danke für deine Antwort.Ist die Autostar Software 4.2g in Deutsch?
Habe noch die 4.0g auf meinem Autostar.Aber so wie du sagst muß ich mir ja die 4.2l auf dem Autostar draufladen oder?
Also bei mir funktioniert die Verbindung zum Laptop-Teleskop super.
Hab ja auch den seriellen Stecker 9 polig wo das Kabel eingesteckt wird.Nur wer hat noch ein seriellen Anschluß am Laptop?Also ein Adapter von seriell auf usb besorgt und die Verbindung klappt super.
Vielleicht macht da Win10 Probleme?
Ich mache das ganze noch über Win7
Gruß nopy

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cylon_13
Neues Mitglied

Deutschland
6 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2020 :  15:50:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Nopy,
Nee mein Autostar II ist alles in Englisch. Vom Vorbesitzer habe ich ein deutsches Handbuch bekommen, also gab es mal vor 2010 wohl auch deutsche Autostar Menuführung.
Aber das scheint alles wohl lang her zu sein. Wen wundert's siehe wikipedia Geschichte von Meade.

Na dann nur zu, genau bei meade.com den neuesten Autostar Update runterladen der holt dann selbst die Firmware 4.2l. Das bekommen ich auch angzeigt im ASU 6.1 => 4.2l .
Das ist aber alles auch nur in Englisch, da ist keine info weit und breit über andere Sprachversionen.
Das englische Manual kannst Du aber auch dort runterladen, wenn Du Dir unsicher bist. Da ist komplette Menuführung ja drin.

Win10 war anscheinend mal ein Problem, deshalb gibt es auch dieses 7507 Kabel, da ist genau 507 + Win 10 PC USB kompatibel (sagt Meade).
Da Win10,im device manager und diese monitoring tool eigentlich alles anzeigt, sollte Win 10, der USB Teil und der virtuelle COM port eigentlich OK sein.
Ich frage aber grade beim support nach, ob die noch eine Idee oder Tool haben.
Mir fiel auch ein, dass man das GPS ja auch ausschalten kann, deshalb überprüfe ich heute Abend gleich nochmal das Teleskop ansich, ob es mit manuellem Ort, Datum, Zeit dann endlich wieder ein korrektes "alignment" machen kann. Evtl. geht auch eine Teilnutzung, da die Zeit selbst korrekt war auf die Sekunde.
Deshalb vielleicht auch: einschalten mit "GPS Fix", danach Zeit checken => wenn OK, dann GPS aus, Ort/Site gespeichert/manuell auswählen, Datum noch einstellen (das ist definitiv immer falsch), danach "Setup>Telescope>calibrate sensors" Polarstern Ausrichtung erneuern, danach "Setup>Align 2 stars", mal sehen ob er dann Arkturus und Regulus wieder findet oder daherkommt "rises ....morgen Abend".
Wer weiss, vielleicht ist die RS232 Teleskopseitig defekt.
VG cylon_13

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2020 :  16:52:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi cylon
Werde das heute auch mal ausprobieren das GPS auszuschalten und das mit den restlichen Sensoren auszurichten.Das AU2 findet zwar die 4.2l Software aber möchte gerne die deutsche Version behalten.Oder ich probieren die neue Software aus und wenn es mir nicht zusagt schmeiße ich die alte wieder drauf.
Gruß nopy

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2020 :  16:54:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ach so
Wenn das wirklich nicht mit deinem Update funktioniert dann könnte ich dir die draufspielen.Müßte man dann halt nach mir schicken und ich würde sie wieder zurückschicken.Aber mal schauen was Meade für eine Lösung hat.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2020 :  17:27:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ach so
Wenn das wirklich nicht mit deinem Update funktioniert dann könnte ich dir die draufspielen.Müßte man dann halt nach mir schicken und ich würde sie wieder zurückschicken.Aber mal schauen was Meade für eine Lösung hat.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cylon_13
Neues Mitglied

Deutschland
6 Beiträge

Erstellt  am: 24.03.2020 :  22:03:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Also: die schnelle Variante geht bei mir doch nicht: GPS Zeit abgreifen, dann GPS ausschalten, Datum eingeben, Site/Lokation überprüfen/auswählen, dann Ausrichtung (Erst Polaris, dann 2 Stern).

Das GPS war dann ja aus. Neustart. Datum eingeben, Zeit eingeben, Site/Lokation überprüfen/auswählen, dann Ausrichtung (Erst Polaris, dann 2 Stern).
Das hat nun wie erwartet funktioniert. An Venus und mehreren Sternen ausprobiert, es fährt alle direkt ins Okular an. Keine Fehler gefunden.
Soweit funktioniert dann das Teleskop wieder.

Dann ist der update auf 4.2l nicht dringend, trotzdem möchte ich das behoben haben. Mal sehen was astroshop und Meade antworten.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2020 :  12:26:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi cylon
Hab es gestern auch ohne GPS hinbekommen.Venus war zwar nicht in dem Okular zu sehen da mßte ich was nachstellen.Komisch war das die Sterne die ich angefahren hatte im Okular zu sehen waren.Im Teleskopmenü gibt es ja auch die Einstellung „GPS-UTC Differenz „.Das müßte doch eigentlich dann keine Funktion haben wenn GPS ausgeschaltet ist oder?Was hast du da eigentlich eingestellt als Wert?
Gruß nopy

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cylon_13
Neues Mitglied

Deutschland
6 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2020 :  13:12:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Nopy,
ah du hast auch noch diesen Menupunkt, der ist in aktuellen englischen manuals nicht mehr aufgeführt. Da hat mich die deutsche Anleitung auch zwischendurch mal verwirrt.
In meiner deutschen Anleitung steht ja drin: wir sind Zeitzone MEZ also -1 . So wie das drinsteht ist aber Quatsch denn math. gilt: MEZ = UTC +1 (UTC = GMT ).
Deshalb muss man dort eben +1 einstellen. Es geht aber nur um die Anzeige. Das Teleskop führt intern die Zeit immer in UTC. Das was der Beobachter aber angezeigt bekommt ist immer die lokale Zeit also UTC + offset.
Das muss auch für die Site/Lokation gemacht werden. Wenn Du GPS aus hast und beim Ort erstellen die Zeit mal vergessen hast oder falsch gemacht hast, liegt die angezeigte Zeit immer daneben. Deshalb habe ich über google Earth mir meine Heimatkoordinaten ausgelesen und umgerechnet, da das LX200 nur Grad und Minuten hat, also die Genauigkeit bei 1 Bogenminute ist (~ 1sm ~ 1850m), dann die Zeitzone noch eingetragen, wobei es hier dann dezimal zugeht und bei mir nun +01.0 drinsteht. Beim GPS-UTC offset geht es nur um ganze Stunden und dann den Heimatort abgespeichert.
Ich hatte vor ein paar Tagen tatsächlich dann mal -1 eingetragen, da die deutsche Anleitung das suggeriert, dann liegt man in Rektaszension immer 15 Grad = 1 Stunde daneben.

Also ZEIT = TIME ist die lokale Zeit = bei uns MEZ oder ab Sonntag dann MESZ, das muss im UTC offset UND in ORT = SITE mit +1 bzw. +0.10 drinstehen.
Ab Sonntag 29.3.2020 dann bis Ende Oktober Sommerzeit mit ja beantworten, Daylight Saving Time >YES , ansonsten jetzt noch nein , >NO .
Dann sollte bei ausgeschaltetem GPS, Polarstern Ausrichtung und 2 Stern Ausrichtung alles passen.,
(Ich war gestern auch etwas schnell damit, es hat aber für eine Genauigkeit gereicht, damit im 26mm Okular, immer direkt der Stern/Venus war)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2020 :  18:06:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das hatte ich in der deutschen Bedienungsanleitung auch nicht so ganz verstanden das es mit -1 Stunde angegeben war.Es muß +1 eingetragen werden.
Habe meinen Ort jetzt auch per Koordinaten angegeben.Werde heute nochmal einen Test starten.
Gruß nopy

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cylon_13
Neues Mitglied

Deutschland
6 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2020 :  00:44:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ups kleiner Tipp Fehler evtl. grosse Wirkung: as muss im UTC offset UND in ORT = SITE mit +1 bzw. +01.0 drinstehen. ! +01.0 ! +01.0 ! +01.0 ! +01.0 !

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2020 :  08:59:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi
Also gestern nochmal probiert das Teleskop auszurichten.Leider kein zufriedenes Ergebnis.Mehrmals probiert und immer mit einem anderen Ergebnis.Mal werden die zwei Sterne fast direkt angefahren und dann beim nächsten Ausrichten wieder weiter weg.Aber auch wenn ich die Sterne im Okular gemittelt habe dann wird Venus nicht korrekt angefahren.Manchmal am Rand vom Okular und dann wieder weit außerhalb.Verstehe das ganze langsam nicht mehr.Was ich jetzt noch ausprobiere ist die neue Firmware auf den Autostar zu laden.Vielleicht hat die deutsche Version 4G0m einen defekt.Habe was auf der Meade Seite gelesen das es auch Probleme mit dem Sternenkatalog gab was mit der 4.2l behoben wurde.Ob das mit der Ausrichtung zusammenhängt kann ich nicht sagen.Werde es einfach mal probieren.Weil die Sensoren und die Zeiteingabe ist alles eingestellt.Wenn die neue Firmware auch nicht den Fehler beseitigt dann habe ich die Befürchtung das die Mechanik einen Defekt hat.
Mal schauen was der letzte Schritt bringt.Oder habt ihr noch eine Vorschlag woran es liegen kann?
Gruß nopy

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

nopy
Senior im Astrotreff

Deutschland
100 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  09:13:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi cylon
So gestern habe ich die neue Firmware ausprobiert.Und es funktioniert wieder alles.Mußte noch die Sensoren kalibrieren und dann könnte ich die zwei Sterne anfahren.Objekte waren im 26mm Okular immer fast in der Mitte.Jetzt bin ich froh das mein 14 Zöller wieder funktioniert.Wenn ich das jetzt richtig Verstanden habe lasse ich die GPS UTC auf +1 und die Zeitzone auf +01.0 eingestellt ? Im Sommer stelle ich dann nur die Sommerzeit auf „Ja“ um.
Gruß nopy

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

cylon_13
Neues Mitglied

Deutschland
6 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  14:30:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ja, das passt, damit auch immer für den ggf. GPS >OFF Betrieb. Da jetzt aber alles wieder mit GPS, ist es effektiv nur die Umrechnung auf deine lokale Zeit=Anzeige aller Zeiten. Wenn hier alles mit GPS wieder stimmt, dann würde ich nur noch mit GPS wieder machen.
Bei mir ist manuell ohne GPS alles zufriedenstellend, wobei bei manchen Deklination es recht laut quietscht, ich denke hier muss ich mal seitlich aufschrauben und Zahnräder fetten. Das habe ich schon von einem Ami youtuber gesehen.
Beim connect hatte ich jetzt über support ein Silberstreif Erfolg: ein connect hat tatsächlich nun genau einmal funktioniert. Trotzdem grösserem Reproduktionsaufwand ist es mir nicht ein 2.mal gelungen. Beim 1. connect brach er während des updates auf 4.2l einfach ab und meinte COM port falsch, obwohl vorher der connect auf dem COM3 funktioniert hatte. Wenn ich jetzt nach jedem Fehlversuch noch den PC booten soll, dann schmeiss ich das Zeug in den Müll aaarrrgggg..... So ein labiler Schrott, da hätte ich doch etwas mehr erwartet von solchen hochpreisigen Komponenten.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.51 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?