Statistik
Besucher jetzt online : 105
Benutzer registriert : 22542
Gesamtanzahl Postings : 1112325
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 neue Gemeinschaftsbelichtung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 9

markusbruhn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1083 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  04:40:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas ,
Sehen kann man die nicht mit dem Sucher.
Auch mit dem 16" muss man schon genau hinschauen, sonst übersieht man die kleinen Dinger .. Ich muss das "sehen " auch erst wieder erlernen- statt nur zu fotografieren. Ich habe mir als Hilfer noch eine fotografische Übersicht ausgedruckt.
Grüße Markus

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

suntilliana
Meister im Astrotreff

Deutschland
564 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  13:19:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

bei mir hat gestern nichts fürs Projekt geklappt!
Hab entnervt um 23:00 zusamengepackt.

ABER IST OKAY!
Denn eines hat doch beim Testen gefunzt - ich kann jetzt in APT mit Hilfe des Platesolving in Verbindung mit Cartes du Ciel bequem Objekte anfahren - man ist das GEIL!

Heute nächster Versuch - bin optimistisch!

LG
Mario

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
893 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  13:21:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

das geht ja schon super los!
Zur Zeit verschwindet unser Gemeinschaftsobjekt hier im Garten in Bremen hinter der alten Kirsche, daher muss ich leider noch warten. Zudem fällt Malliß auch aus, mal sehen ob sich dazu noch eine Alternative finden lässt...
Daher habe ich ein wenig mit freier Sofware experimentiert, in diesem Fall CCDciel für die Aufnahme, ASTAP für das Platesoving, sowie den G 17 Katalog zum Abgleich für das Platesolving, als Planetariumprogramm dient Skychart.
Langer Rede kurzer Sinn: auch ohne Goto kann man, wenn man die Verbindungen in CCDciel eingestellt hat, CCDciel aufrufen, das Planeratiumprogramm starten (Skychart oder HNSKY) in CCDciel die Verbindung herstellen, sein Bild laden und mit einem Rechtsklick ins Bild "Platesolve und zeige Bild (oder Rahmen) im Planetarium" die Position herausbekommen und von dort aus sich weiter auf das Objekt hangeln.
Vielleicht ist das eine kleine Hilfe, wenn das visuelle Goto nicht klappt, da NGC 2633/34 wohl kaum im Sucher zu sehen sind.

Viele Grüße

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1083 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  15:22:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Habe eben beschlossen- der Newton bekommt noch einen Refraktor aufgesattelt. Zwei Kameras = zwei Teleskope

Gestern musste ich nach 500 Bildern wegen Wind abbrechen.

Viel Erfolg weiterhin !
Markus

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1083 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  21:37:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Lieber Andreas :

==Da ich auch heute abend wieder die Objekte nicht gefunden habe, gebe ich auf. Ich wünsche Euch aber viel Erfolg bei diesem Projekt und bin schon gespannt auf das Endergebnis.==

Ich würde gerne helfen wenn Du möchtest.
So schwierig ist es im Nachhinein nicht.
Ich orientiere mich mit einem 30mm Übersichtsoklar bei 60-facher Vergrößerung an einer kleinen 3er Sternengruppe. Hast Du einigermaßen funktionierende Teikreise ?
Deklination +74Grad. Dann bist Du schon ganz nah ! Ich stelle morgen gerne eine Übersicht hier mit ein. Mehr kann ich jetzt nicht tun, bin am Gerät. Heute mal kaum Wind !

Viele Grüße
Markus

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hobbyknipser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1237 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  22:03:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo, Markus,

das ist wirklich lieb von Dir, dass Du Dich so um mich sorgst!
Ich habe mich mit den Teilkreisen noch nie beschäftigt.
Es ist aber nicht schlimm, wenn ich mal nicht dabei bin und Schwierigkeiten mit der Einstellung einiger Objekte habe.
Streng genommen: ich habe eine Goto Handsteuerung für die NEQ6, aber noch nie benutzt und mich bisher mit dieser Materie noch nicht beschäftigt. Meine Faulheit und meine Schuld!
Du kommst hier sehr sympathisch rüber! Danke!
Mit den nur 800mm und meinem schlechten Himmel komme ich sowieso nicht weit bezügl. Auflösung, würde nur zur Gesamttiefe geringfügig etwas beitragen. Deine große Öffnung und größere Brennweite sind hier viel wichtiger! Wenn es um die Tiefe geht: mach möglichst lange Einzelbelichtungen, wenn Dein Himmel relativ dunkel ist! Ich denke da an einen Kollegen, der mit einem 14" Meade bei 10x10 min Belichtung (9 µm Pixel; 1"/Pixel) schon bei ca. mag24 landet.

Ich hatte es mit Stellarium (offensichtlich starke Verzerrungen bei den Sternkonstellationen) versucht, dem Deepsky Reiseführer (die Galaxien nicht drin), dem DeepSky ReiseAtlas (zu großmaßstäblich; zu kleiner Bildausschnitt). Stellarium war hier nicht geeignet. Zudem: ich verdrehe mir stark den Rücken, wenn ich für diese Galaxien durch meinen Leuchtpunktsucher sehe.

viele Grüße und mehr Glück mit dem Wetter!
Andreas

Black night is a long way from home (Deep Purple)

Bearbeitet von: hobbyknipser am: 27.03.2020 22:25:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1083 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2020 :  22:33:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zweiter Strom läuft wie Butter und ich hatte Zeit nachzuschauen. Gib mal in der Suchmaschine Ngc 2633 Bart Delaert ein, das zweite Bild ist eine schöne Übersicht. Oben links siehst Du die kleine 3er Gruppe, ich bewege mich dann um 45Grad nach unten rechts zu dem helleren Stern und dann im rechten Winkel nach oben. Nicht aufgeben...
Grüße und viel Erfolg

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2707 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2020 :  11:27:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Gemeinschaftsbelichter,
mein Start zum neuen Projekt verlief etwas holprig. Zunächst einmal war ich überrascht, dass das Objekt im Norden steht. Tja, selbst ins Knie geschossen, denn bei mir stehen auch hohe Bäume im Norden. Bis 23:30 geht´s noch, aber später in der Saison werde ich wohl umziehen müssen. Ob ich mir eine 3. Säule ins Blumenbeet meiner Frau setzen darf? eher wohl nicht ;-). Dann das Aufsuchen. So nah am Pol dreht meine Monti immer große Runden, will sagen, schwenkt bei jeder Gelegenheit um. Ich habe 1 Std. gebraucht um das Objekt überhaupt zu finden. Mittlerweile geht es besser, habe sie verarscht und gesagt, dass es 3 Stunden früher ist, jetzt ist Ruhe. Warum sich die Polausrichtung vom Herbst nicht gehalten hat, keine Ahnung, wir hatten/haben Hochwasser im Garten, da hat sich wohl was "gesetzt". Dann kamen Zirren und die Grenzgröße fiel rapide. Das Seeing war natürlich auch grottig. Es gab Sterne wie flauschige Bälle und die Feineinstellung beim OAZ hätte ich gar nicht gebraucht. Als ich dann genervt abgebaut hatte fiel mir ein, dass ich noch keine Darks gemacht hatte. Dummerweise klappt das bei mir im Nachhinein eher selten, hier nicht. Ja und mein Satz "Flats werden überbewertet" würde ich jetzt auch nicht mehr so sagen. Den Kuhfladen auf dem Sensor habe ich aber mittlerweile entfernt.
Falls es noch unentschlossene gibt, vielleicht motiviert das Bild ja den ein oder anderen. Es sind 1000 mal 2 Sek.
Viele Grüße,
ralf


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1083 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2020 :  19:32:37 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Ralmf ,

Besorg dir eine große Maurerbütt
Und füll die mit Beton. Rohr mit rein.und füllen ,fertig. Habe 2. Stück
davon .
Grüße Markus

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2707 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2020 :  20:05:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage  Antwort mit Zitat
... ich auch :-) genau so. Aber 3 davon im Garten ?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1083 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2020 :  01:49:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Müssen wir nicht alle wie im Berufsleben - etwas flexibel sein ? Weniger Beton,
pflanz Primeln oben drauf

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HNSolid
Meister im Astrotreff

Deutschland
582 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2020 :  14:25:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche HNSolid's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich habe mich auch dann den Galaxien versucht. :)

Leider habe ich wie Ralf einige Zirren im Bild.. von daher weiß ich nicht ob mach das Bilder verwenden kann..



Es sind etwa 90min Gesamtbelichtung, 8s Shots bei Gain 400 und 2x2Bin daher ist die Auflösung nicht so gut.
Kamera ASI 178MM und 750mm f5 Newton.

Was mich freut ist, dass ich Mittlerweile den Newton besser justiert bekommen habe, so sind die Sterne wieder etwas schöner. :)

Zum Thema Aufsuchen der Objekte:

Ich habe zwar eine Goto, nutze diese aber dafür nicht, da ich oft bis zu 1 grad daneben liege.. also suche ich die Objekte immer auf die Manuelle weise. Hier möchte ich euch mein Vorgehen beim Aufsuchen kurz beschreiben.
Zur Veranschaulichung habe ich mal eine Karte aus Stellarium hochgeladen.




Wie gehe ich vor.

1. ich suche mir 2-4 Sterne die ich mit dem Auge sehen kann und versuche mir ein Muster oder eine Line zu denken. In diesem Fall habe ich 3 helle Sterne (die 2 äußersten im Großen Wagen und Polaris). In diesem Beispiel ergeben die gedachten Linien ein "Y" und da wo sich diese treffen, befindet sich mein Ziel (s. Bild).
2. Diesen Bereich suche ich dann mit meinem Teleskop (750mm Brennweite) und der Canon 700D dran systematisch ab. Bei der Brennweite und der Canon habe ich etwa 1,5- 2,0 Grad Gesichtsfeld. Bilder mit ISO 1600 und 30s lassen die Galaxien bereits als kleine verwaschene Lichtflecken sichtbar werden.
3. Ich überprüfe dann mit anderen Bilder aus dem Netzt oder Sky Safari (App) ob die Sterne und Lichtflecken zum Objekt das ich suche passen. Wenn nicht dann weiter suchen.
4.Wenn ich das Objekt gefunden haben, wird es in der Canon zentriert und dann die ASI mit dem viel kleineren Gesichtsfeld moniert.
5. Feineinstellung bis der Ausschnitt in der ASI passt und dann kannst los gehen :)

Hoffe den einen oder anderen hilft meine Methode weiter. Ich habe damit immer mein Ziel gefunden, dauert etwa 30min, aber Sie funktioniert.



Grüße und CS, Piotr

https://www.pk-photos.de

Skywatcher Newton 150/750 / NEQ5 Synscan,
Canon EOS 450DA + 700D, ASI178MM, Guiding mit PHD2 am 8x50 Finder Scope mit ALccd5L IIc

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

suntilliana
Meister im Astrotreff

Deutschland
564 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2020 :  14:59:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Piotr,

ich fahre solche Objekte neuerdings auch mit Platesolving in APT an. Ich habe dann die Objekte in max 2min auf dem Chip zentriert.
Falls es dich interssiert, dann schaue mal diese beiden Videos an:

(1) https://www.youtube.com/watch?v=LjPAKfVIYr4
(2) https://www.youtube.com/watch?v=wTiDS4txAEQ

Ich weiß nicht mehr, ob es nur in der Vollversion geht.
Ich habe mir die Vollversion aber gekauft und es schont meine Nerven sehr!

LG
Mario

Bearbeitet von: suntilliana am: 29.03.2020 14:59:55 Uhr
Zum Anfang der Seite

Blechi
Senior im Astrotreff


152 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2020 :  18:09:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

zum Thema ungenaues Goto: ich hatte dieses Problem anfangs auch.
Nach dem 3-Sterne-Alignment schwenkte die Montierung immer über den halben Himmel und war dann ein paar Grad daneben.

Mittlerweile mache ich das anders. Ich mache nur noch ein 1-Star-Alignment, aber gezielt an einem Stern der in der Nähe meines Zielobjektes steht. Die Montierung muss danach nur noch ein paar Grad schwenken und trifft das Ziel ziemlich gut.
Im Falle von NGC 2633 habe ich Dubhe zum Alignment genommen.

Und da ich nur noch 1 Stern vorher anfahren muss dauert das Ganze vom Einschalten der Montierung bis ich mein Ziel zentriert habe nur noch 5 Minuten. Und ich muss mir nicht wie beim 3-Star-Alignment jedesmal Gedanken machen ob der Stern den die Montierung anfahren will nicht gerade hinter einem Baum ist... Man muss das 3-Star-Alignment aber irgendwann mal gemacht haben damit die Montierung weiß in welche Richtung die Achsen sich drehen müssen sonst klappt das mit dem 1-Star-Alignment nicht. Ich verwende übrigens eine Skywatcher EQ3

Gruß
Armin

Piotr --> ich habe dir eine E-Mail mit meinen Bilder geschickt, hoffe sie ist angekommen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
893 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2020 :  22:13:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

Zitat:
Falls es noch unentschlossene gibt, vielleicht motiviert das Bild ja den ein oder anderen.
Okay, das wirkt... jetzt habe ich die Montierung an eine andere Stelle geschleppt und dank Polemaster geht das Einnorden ja auch fix. RGB-Belichtungen sind aus der Stadt heraus wohl die sinnvollere Lösung, ein paar Luminazbilder kann ich mir aber nicht verkneifen, mal sehen was dabei herauskommt.

(==>) Armin:
Zitat:
Man muss das 3-Star-Alignment aber irgendwann mal gemacht haben damit die Montierung weiß in welche Richtung die Achsen sich drehen müssen sonst klappt das mit dem 1-Star-Alignment nicht.
Hmm, das sollte die Montierung wissen, wenn die Orts- und Zeiteingaben stimmen. Hat man einen Rechner dabei lohnt es sich auf jeden Fall die Montierung damit zu verbinden. Dann kann man sich mit einem Planetariumprogramm die Alignmentsterne aussuchen, nächster Schritt wäre das Platesolving z.B. so wie es Mario beschreibt. Ist auch keine Hexerei mehr!

Viele Grüße

Roland

Flickr

Bearbeitet von: roszl am: 29.03.2020 22:13:52 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 9 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?