Statistik
Besucher jetzt online : 344
Benutzer registriert : 22315
Gesamtanzahl Postings : 1102507
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Die ersten Galaxien in meiner Karriere+Krakelei
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Gesarah
Meister im Astrotreff


277 Beiträge

Erstellt am: 17.03.2020 :  21:46:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo ihr lieben,

ICH fasse es nicht! Mein akribisches Vorbereiten und Renes geduldige Unterstützung haben zum Erfolg geführt.
Ich habe nach Andromeda meine ersten "richtigen", also nicht so brutal offensichtlichen, Galaxien gesichtet! Watt bin ich stolz. Und eigentlich waren die dann plötzlich auch ganz offensichtlich.

Aber von vorne. Vorgestern klarer Himmel, nach langem das Teleskop gerichtet, morgens schon fein die neuen Oculum-Bücher (Guide und Atlas) durchgelesen und den Abend geplant. Mit dem Ergebnis, dass ich nicht wirklich etwas entdeckt habe, auf das ich gehofft hätte. Vielleicht NGC 2903 - da war an der definitiv richtigen Stelle eine Spur einer Aufhellung, mit viel Geduld.
Heute Abend dann leicht motiviert, leicht von-vornherein-gefrustet, mit neuen Objekten an den Start.
Der Plan:

1) Epsilon Bootes knacken. Fehlanzeige. Weder 125x noch 166x noch 250x haben irgendwas bewirkt. Irgendwas mach ich verkehrt. Also weiter.

2) M 3. Ist ja nicht ganz so weit entfernt, wenn auch irgendwie im "Nichts". Ewig gesucht, herumgerührt. Kein Erfolg. Dann die klassische Methode: Auf 30x vergrößern, 1,95° Sichtfeld und das betreffende Himmelsareal systematisch abrühren.
A-HA! Da war doch eben was. Ein Fleck. Ich hab's genau gesehen! Mit 125x und 166x dann deutlich als unscharfer Fleck zu erkennen. Bei indirektem Sehen zeigte sich dann teilweise eine körnige Struktur. Nicht wirklich Einzelsterne, aber so ein bisschen. Jippie!

3) Aufgrund des Erfolgserlebnisses habe ich doch noch die Motivation aufgebracht, um Kandidat(en) Nummer 3 zu suchen:
M 81 und M 82. Mit dem Fernglas als Hilfe, um das nette Sterndreieck neben dem Startstern zu finden, fand ich die Stelle auch im Teleskop gut. Nächster Schritt: Runter zum nächsten hellen Stern, neben dem ein schwächerer steht. Ja, genau da. Und WHHOOOOAAAHHH bei 30x sehe ich SOFORT ein kleines Bällchen und rechts daneben einen Strich. Ich hab' es wirklich geschafft, ich habe meine ersten Galaxien gesehen! Bei 83x haben beide noch gerade so in ein Bild gepasst, bei 125x habe ich sie mir dann einzeln angesehen. Beim direkten Draufstarren versteckten sie sich, habe ich nebendran geschielt, bauschten sich die Formen schön auf. Der Wahnsinn!
Et voilà , meine schnelle Gartenkrakelei bei 83x, ohne Himmelsrichtungen und nix. Arbeit hatte ich heute Abend genug, ich wollte nicht sauber auf Schwarz malen:



Echt schön, nach so langer Zeit wieder mal einen so schönen Beobachtungserfolg zu haben :)
Habt eine gute Zeit, passt auf euch auf und besiedelt eure Gärten und Balköne ;)

Ausrüstung: Bresser Messier 150/750 Dobson, 7x50 Fernglas
Standort: Stuttgart Flughafen

Bearbeitet von: Gesarah am: 18.03.2020 14:33:21 Uhr

StephanPsy
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2219 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2020 :  07:42:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanPsy's Homepage  Antwort mit Zitat

Gratulation zu M81-M82, Bravo !


StephanPsy vom Eridanus im ALBiREO mit Phoenix von Goldammer, Penelope von IthakA, femina, Lokomotive, PA-T, Kat:ze von der Almwiese, BlackSeeleScope, Zakyntha

Es gibt keinen Weg zum Glück. - Glücklich-Sein ist der Weg. (Buddha)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3418 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2020 :  16:42:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

wie schön, hab schon länger nichts von Dir gelesen. Gratuliere zum Dreier Erfolg. Ach nee, nur zwei. Bei eps Bootes hab ich auch oft meine liebe Mühe, selbst mit 8". Das Seeing muss stimmen, obwohl der Abstand gar nicht soo haarig ist. Ich weiss auch nicht, warum. Probiere es einfach öfters, z.B. wenn Sirius und Co. nicht so stark flackern.

Schöne Krakelei auch, aber ich habe da wirres Linienzickzack erwartet, statt dessen zwei schön weiche Fleckchen und die Formen sagen alles ;-)...

CS,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ReneM
Meister im Astrotreff

Deutschland
710 Beiträge

Erstellt  am: 18.03.2020 :  23:45:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ReneM's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

ich habe mir NGC 2903 heute Nacht mal angeschaut. Die Galaxie ist schon sehr hell und ohne Frage mit Deinen 6" unter aufgehelltem Himmel möglich. Deshalb denke ich, dass Du sie indirekt erwischt hast. Gratuliere und viel Freude bei der kommenden Galaxiensaison.
M 81 und 82 werden nicht die einzigen Galaxien bleiben, die Dir soviel Freude bereiten.
Als nächstes würde ich Dir M 51 (liegt günstiger und ist leichter zu finden als M 81/82), M 94, und M 64 empfehlen.
M 104 ist auch recht hell, aber vielleicht schon zu weit südlich.
Die Galaxien sollten alle gut mit Deinem Reiseatlas zu finden sein.

Bei Epsilon Bootis machst Du sicherlich nicht viel verkehrt, Trennung 2,8" und mehr als 2 mag Helligkeitsunterschied zwischen den beiden Komponenten machen mitunter auch Refraktoren das Leben schwer. Vielleicht stand der Bärbeißer, ne der Bärenhüter einfach noch zu tief am Himmel. Ich empfehle Dir trotzdem erstmal andere einfach zu trennendere Doppelsterne.
Ein leicht zu findender, reizvoller Doppelstern wäre 35 Com (Struve 1685) gut 1° südwestlich von M 64 ( A 5.2 mag / C 9.8 mag / Trennung 28,5"),
Gut 2° weiter südlich steht noch Struve 1685 (7.3 mag / 7.8 mag / 16").
Und nochmal 3,5° weiter westlich steht 24 Com (Struve 1657 / 5.1 mag / 6.3 mag / 20").
24 Com und 35 Com sollten in Deinem Reiseatlas ggf. vermerkt sein. Markier sie Dir am besten oder zeichne sie Dir ein mit einem Edding

Viele Grüße

Rene


Freunde der Nacht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3575 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2020 :  19:48:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

Es ist immer wieder eine Freude für mich, deine Beobachtungsberichte zu lesen! Die Freude am Beobachten ist bei dir mit dem kleineren Instrument genau so da wie bei den Hobbykollegen mit einem halben Meter Öffnung oder mehr und ganz lichtschwachen Funzel-Objekten, und genau das ist es, worauf es ankommt!

M82 ist meiner Meinung nach so ziemlich die am einfachsten zu beobachtende Galaxie am Nordhimmel - wenn man sie erst mal gefunden hat.
NGC2903 ist da deutlich schwieriger, aber auch die solltest Du mit deinem Dobson bei nicht zu aufgehelltem Himmel noch erkennen können.
Wahrscheinlich hattest Du sie tatsächlich schon gesehen.

Ich hab da noch ein paar Vorschläge für dich für die aktuelle und die nächste Neumondphase:

Messier 65/66 im Löwen, die gehen unter sehr gutem Himmel schon mit 50mm Fernglas-Öffnung, sind nicht so schwer zu finden und mit deinem Dobson.
M95/96/105 im Löwen, etwas schwieriger aber durchaus machbar.
M104/Sombrero-Galaxie zwischen Jungfrau und Rabe, etwas kniffliger aber durchaus möglich für dich.
Und dann gibts noch einige Objekte im Haar der Berenike, z.B. NGC4565, eine Spiralgalaxie in Kantenlage. Oder auch den Kugelsternhaufen M53, der ist sehr leicht zu finden.

Ich freue mich schon auf deinen nächsten Beobachtungsbericht!

p.s. Versuch doch wenigstens ein paarmal im Jahr, ein Stück südlich von Stuttgart unter dunklerem Himmel zu beobachten statt ausschließlich von zu Hause aus in Stadt- und Flughafennähe. Gerade bei Galaxien wirst Du dich dann wesentlich leichter tun, und wenn Du ein Objekt mal bei gutem Himmel eindeutig gefunden hast, wird es beim nächsten Mal auch unter schlechterem Himmel etwas einfacher.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Robin
Meister im Astrotreff

Deutschland
583 Beiträge

Erstellt  am: 23.03.2020 :  21:25:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sarah,

ist doch wirklich keine Krakelei mit M81 und M82. Ich hatte mich jahrelang nicht getraut, hier Zeichnungen zu zeigen, die sahen wirklich schlimm aus...
Hast doch damit super die gesehene Form der Galaxien dokumentiert und darauf kommts ja an! :-)
Übrigens wenn Du an den nächsten Abenden nochmal in diese Gegend schaust, da ist gerade der Komet C/2019Y4 (ATLAS), ungefähr ähnlich hell wie M 82, aber ausgedehnter.

Clear skies
Robin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HanRolo
Meister im Astrotreff

Deutschland
307 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2020 :  21:24:22 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Servus Sarah!
Gratulation zu den ersten 2 Galaxien! Wenn Du jetzt noch die Zeichnung, wie Du das sonst auch machst, invertierst und bitte den Westpfeil
noch dran hängst, ist das Bild fertig zum Einrahmen. Kein Witz!
Ein Jahr drauf, machst Du das Ganze mit gleichem Dobson noch einmal bei dunkleren Himmel. Den Fortschritt kannst Du dann vergleichen!
Nur ein Vorschlag von mir!

Grüße aus dem Allgäu,
Roland

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.53 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?