Statistik
Besucher jetzt online : 385
Benutzer registriert : 22660
Gesamtanzahl Postings : 1115509
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 Leichtbau Dobson Bausätze ohne Spigel?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

uwedd
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt am: 09.03.2020 :  14:14:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit einen 12" f/5 Eigenbau-Volltubus gekauft. Leider habe ich den Aufwand unterschätzt das Gerät zu transportieren.

Nun suche ich nach einem sehr guten Bausatz für einen Leichtbau Dobson aber mindestens ohne Spiegel. Ich verfüge über einen 305 mm f/5 Hauptspiegel in hervorragender Qualität. Gleiches gilt für den verbauten Fangspiegel, Spinne und Halterung. Auch der Okularauszug ist von hervorragender Qualität.

Ich hatte der der Idee gespielt, zu einem 16" Explore Scientific zu wechseln. Jedoch erscheint mir der Preis für den Wechsel und dem Plus an Leistungsfähigkeit in keinem guten Verhältnis zu stehen. Denn ich kann auf Grund des nicht ganz dunklen Himmels dieses Leistungsplus vermutlich gar nicht entsprechend nutzen.
Zudem weis ich nicht wie gut die verbauten Haupt- und Fangspiegel sind.

Sind euch Hersteller bekannt, die ihre Leichtbau Dobsons für 12" f/5 auch ohne Spiegel liefern?

Lieben Dank
Uwe

Bearbeitet von: am:

Erposs
Senior im Astrotreff


203 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2020 :  16:47:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Schau mal bei Dieter Martini (http://www.dietermartini.de/) .

Gruß, Jörg!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Grafzahl66
Meister im Astrotreff

Deutschland
792 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2020 :  19:11:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Keine Ahnung ob der Bausatz gut oder schlecht ist: https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p7550_Geoptik-Nadirus-12-Zoll-Dobson-Bausatz-ohne-Optik.html

Gruß Horst

16" Dobson Taurus T400 pp, Skywatcher 120/600, Lunt LS50THa, TS Triplett 20x80, Omegon Porrostar 10x50, Revue 7x50, Kite Birdwatcher 8x42, VisionKing 5x25, Lunt Sunoculars 8x32

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

uwedd
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 09.03.2020 :  20:01:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Lieben Dank. Die Mechanik von Dieter Martini gefällt mir gut. Zudem ich dort optional auch Spinne und OAZ weglassen kann.

Wobei ich wirklich richtig angetan von denen hier bin:
https://www.spacewalk-telescopes.de/dobson-teleskop-infinity-nl.php

Leider eben aber erst ab 16“ und eventuell auch nur mit Spiegel.

Eine Alternative wäre ggf. noch Hofheim Instruments. Jedoch macht der Dobson einen extrem filigranen Eindruck. Zu wackelig sollte das ganze zu Gunsten des geringen Packmaßes dann doch nicht werden. Mich wundert auch, dass das Gerät silber glänzend ist. Eigentlich wird doch immer Wert darauf gelegt, dass eben keine reflektierenden Teile verwendet werden.

Bearbeitet von: uwedd am: 09.03.2020 20:58:58 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4908 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2020 :  05:22:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage  Antwort mit Zitat
So ziemlich jede dieser Manufakturen kann natürlich auch ohne Optik liefern. Ich würde da einfach mal nachfragen und nicht nur schauen, was auf der Webseite steht. Es gibt noch weitere in Frankreich, Niederlande, Polen.

ABER: Ein Gitterrohr Dobson muss genau austariert sein und die Stangenlänge muss stimmen. Du hoffst, an einen fertigen Bausatz deine Teile zu verwenden und dass dann noch der Schwerpunkt und Brennpunktlage stimmt?

Eine Spiegelzelle muss auf einen vorhandenen Spiegel genau angepasst sein. 305 statt 300 mm Durchmesser oder eine andere Dicke und schon passt sie nicht, oder muss zumindest angepasst werden. Die Brennweite kann auch etwas schwanken.

Aus diesen Gründen, kann es sein, dass diese Manufakturen sich nicht darauf einlassen wollen, jedenfalls nicht, wenn sie für die Funktion garantieren sollen. Sie müssten ja deine Komponenten genau kennen und ihr Design darauf anpassen.

Selbstbau kommt nicht in Frage? Damit hättest du alles in deiner Hand.
Hier eine Metamorphose eines 12" GSO in high end Ausführung"
http://www.stathis-firstlight.de/spiegelschleifen/gernot12.htm

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 10.03.2020 05:46:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

uwedd
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2020 :  08:04:33 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Von meinem derzeitigen Volltubus kann ich den einstellbaren Hauptspiegelhalter entnehmen. Der nimmt Spiegel in unterschiedlicher Stärke auf. Der Fangspiegelhalter ist voll justierbar. Den Fangspiegel kann ich mehre Zentimeter jeweils nach oben oder unten verstellen.

Ein Eigenbau hatte ich auch bereits im Sinn. Ich kenne mich aber: Das dauert dann ewig bis ich das fertig habe! Ziel ist, das Gerät im Sommer mit in den Familienurlaub an den Achensee nach Österreich mitzunehmen. Das ich noch basteln muss, weil ich eben die Optik noch einpassen muss, das war mir bewusst.

Einen gebrauchten Gitterrohrdobson zum ausschlachten in Vollaluminium Ausführung habe ich gebraucht leider nirgendwo gefunden.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cleo
Altmeister im Astrotreff


1645 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2020 :  08:39:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Uwe,

falls Dir das hilft: einen Hut von einem ES 12"-Dobson (ohne Spinne, Fangspiegel, OAZ) habe ich noch rumliegen. Den kannst Du gern gegen Portoersatz haben.

Viele Grüße

Holger

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

uwedd
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2020 :  09:16:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich habe dir eine Nachricht gesendet. Das Angebot nehme ich sehr gern an!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2032 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2020 :  16:08:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Stathis schrieb:
Zitat:
Aus diesen Gründen, kann es sein, dass diese Manufakturen sich nicht darauf einlassen wollen, jedenfalls nicht, wenn sie für die Funktion garantieren sollen. Sie müssten ja deine Komponenten genau kennen und ihr Design darauf anpassen.



Hallo Stathis,

ganz genau. Das ist der Grund, dass etwa Sumerian nur noch Dobsons mit Spiegel anbietet.

Da muss man schon einen seeehr guten Tag erwischen beim Anbieter...

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ASTRO OPTIK MARTINI
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
517 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2020 :  16:28:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ASTRO OPTIK MARTINI's Homepage  Antwort mit Zitat
Bislang habe ich immer einen Dobson um einen vorhandenen Spiegel bauen können,sogar die Balance hat gepasst

ASTRO OPTIK MARTINI
Inhaber Dieter Martini
Apollonienstraße 4
54492 Zeltingen - Rachtig
Tel.: 06532/3695
FAX:03212/3333695
Steuernummer DE236014581
Email: dietermartini(ätt)web.de
Webseite: http://www.dietermartini.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2032 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2020 :  17:08:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Dieter,

der Grad des Aufwands ist v.a. bei Deinen Classic Dobsons sicher etwas anders wie bei den expliziten Reisedobsons, wo alles auch noch in einem Koffer und eng zusammengesteckt gesichert landen soll. Das sind ja ein paar Variablen mehr bei den richtigen Leichtbauten.

Am Anfang etwa hat Sumerian das aus Leidenschaft noch gemacht, der Aufwand, jedem einen bestimmten Spiegel und Fokussierer einzubauen war dann irgendwann einfach nicht mehr zumutbar verständlicherweise.

Umso besser, dass es Betriebe wie Deinen noch gibt, welche das mechanische Drumrum ohne Optik anbieten können.

Beste Grüße
Norman


gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 10.03.2020 17:08:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

MaettesC
Meister im Astrotreff

Deutschland
781 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2020 :  18:50:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

aus eigener Erfahrung kenne ich nur die Bausätze von Dieter Martini. Ich hatte mir vor einigen Jahren mal einen Bausatz für meinen 12" GSO Volltubus machen lassen. Nachdem ich ihm das Gewicht und die genaue Brennweite vom Hauptspiegel sowie das Gewicht meiner Okulare durchgegeben habe, hat er alles passgenau gefertigt. Das Teleskop war super ausbalanciert und die Fokallage hat auch gestimmt. Mechanisch absolut einwandfrei, schön leichtgängig und ruckelfrei nachzuführen, selbst bei hoher Vergrößerung. Ist der einzige Bausatz den ich kenne, aber den kann ich wirklich ohne schlechtes Gewissen empfehlen.

Lieben Gruß,
Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

uwedd
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
48 Beiträge

Erstellt  am: 11.03.2020 :  07:10:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ausschlag gebend ist für mich nicht ein geringes Gewicht und Tauglichkeit für Flugreisen. Ich möchte das Teleskop gern mit Familie für den Urlaub ins Auto packen können. Gewicht ist also unbedeutend für mich. Ich bevorzuge sogar eine massivere Bauweise aber ich muss das Teleskop platzsparende in den Kofferraum eines Kombis stellen können. Das ist der Grund für den Umbau.

Es wird darauf hinaus laufen, dass ich einen Eigenbau wage oder eben gebrauchte Teile zukaufe.

Bearbeitet von: uwedd am: 12.03.2020 07:26:09 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.41 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?