Statistik
Besucher jetzt online : 216
Benutzer registriert : 22287
Gesamtanzahl Postings : 1101134
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Allgemeine astronomische Themen
 Spiegel ins Handgepäck - Verpackung?
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Airjordi1
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt am: 17.02.2020 :  22:10:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich suche eine Lösung, um meinen 16Zoll Spiegel so zu verpacken, dass er eine Flugreise im Handgepäck gut übersteht.

Es wird nicht seine erste Reise sein. Bislang habe ich ihn in zwei Untersetzer aus Plastik für Pflanzentöpfe verpackt. Zwischen Spiegel und Untersetzer war dann noch ein steriles Tuch.

Von dieser Lösung war ich nicht restlos begeistert und aktuell habe ich auch kein steriles Tuch mehr. Deshalb ist es Zeit, hier zu fragen, wie man das denn am besten macht.

Vielen Dank für gute Tips!

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17518 Beiträge

Erstellt  am: 17.02.2020 :  23:39:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Florian,

bei der Verpackung würde ich eher auf eine flache Kiste aus Sperrholz setzen, mit stabilem seitlichem Rand.

Bezüglich der Größe könnte es aber bei 16" + Zuschlag Überstand der Verpackung mit Handgepäck ein Problem geben.

Die gängige Größe bei vielen Fluggesellschaften liegt bei 55 x 40 x 20 cm (Länge x Breite x Tiefe) oder sogar nur 55 x 35 x 20 cm, dein Spiegel wird das mit Verpackung bei der Breite übersteigen und passt vielleicht nicht von der Tiefe her in die Handgepäckablagen rein.

Gruß Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10459 Beiträge

Erstellt  am: 18.02.2020 :  01:40:57 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Erst mal die Anforderungen definieren.
Abmessungen, verfügbarer Koffer ... viel Platz hat man mit einem 16-Zöller eh nicht im Handgepäck, dass bei vielen Fluggesellschaften auf 55 x 40 x 20 cm beschränkt ist.

Handgepäck muss man auf einigen Flügen auch mal aus der Hand geben, wenn es zuviel davon im Flieger gibt. Dann kann es auch schon mal beim Einchecken im Frachtraum landen.

Im Grunde reicht eine Rundplatte (von außen mit Leisten/Rippen gegen Verbiegung verstärkt), um die Spiegelseite zu schützen. Der Spiegel liegt plan auf und das Ganze wird dann mit Haushaltsfolie stramm umwickelt. (so wie es bei Paletten im großen Stil auch gemacht wird). So verrutscht er dann nicht auf der Platte.
Den Auflagebereich des Spiegelrands kann man mit Teflon-Band (gibt es z.B. in Form von superdickem Tesa als Möbelgleiter-Ersatz) versehen, so dass nur der Rand des Spiegel auch aufliegt (z.B. alle 5 cm).

Um das Sandwich aus Platte und Spiegel im Handgepäck gegen Stöße zu schützen, sollte ein Badehandtuch umgewickelt werden und das Handgepäck vielleicht aus einem Hardschalenkoffer bestehen.

Die ganze Verpackung folgt dabei dem Sicherheitsprinzip im Auto: Fahrgäste werden per Gurt an den Sitz formschlüssig angebunden, dies in einer stabilen Sicherheitszelle zusätzlich mit Airbags gepolstert, drum herum die Knautschzone.
Sitz = Rundplatte (wohl eher die Kopfstütze ;-))
Gurt = Haushaltsfolie
Airbag = Badehandtuch o.ä.
Fahrzeugzelle = Koffer
Knautschzone ... Umkarton/Styropor bei Versand, kann bei Eigentransport wohl entfallen.

Beim Versand kommen Risikofaktoren hinzu, die beim Handgepäck wohl entfallen, wie z.B. Durchstechen mit spitzen Gegenständen, Durchnässen (wobei das bei einigen Flughäfen durchaus möglich ist, wenn da Monsumzeit ist), Fall aus große Höhe nur für den Fall, dass das Handgepäck aus der Hand gegeben werden muss. Wenn etwas von den Gepäckcontainern oder einer Ladeluke eines Fliegers fällt, sind 2m Fallhöhe (Äquivalent) nichts.

Das so meine Vorstellungen zu diesem Thema. Eine geschlossene Holzkiste ist bei Handgepäck Overkill, die schützt allerdings beim Paketversand gegen das Durchstichrisiko, wenn der Nachbar zeitgleich zufällig Betoneisenstäbe bestellt hat.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 18.02.2020 01:45:58 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17518 Beiträge

Erstellt  am: 18.02.2020 :  11:26:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Kalle,
Zitat:
Beim Versand kommen Risikofaktoren hinzu, die beim Handgepäck wohl entfallen, wie z.B. Durchstechen mit spitzen Gegenständen,,,

Eine geschlossene Holzkiste ist bei Handgepäck Overkill...
Na ja, man legt ja nicht als Einziger was oben in die Handgepäckboxen rein, da stopfen auch andere Fluggäste ihr Zeugs dazu und daher würde ich "nur eine Folie" über dem Spiegel schon als kritischer ansehen.

Gruß
Stefan


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1884 Beiträge

Erstellt  am: 18.02.2020 :  11:38:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Die Verpackung/Spiegelsicherung sollte reproduzierbar und leicht zu öffnen/ zu entfernen sein. Sonst möchte u.U. ein besonders neugieriger Handgepäckkontrolleur, dessen Sprache man nicht mächtig ist, mit spitzem Messer in der Hand das gewickelt/geklebte Spiegelpaket auf eigene Faust öffnen.

So erlebt.
Ein Spiegel gehört robust verpackt, dass er den Wirren und hektischem Hinundhergewuchte einer Reise standhält. Alles andere rächt sich.
Auch erlebt.

Gruß
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 18.02.2020 11:42:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10459 Beiträge

Erstellt  am: 18.02.2020 :  12:47:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Norman, Stefan,
ich rede nicht davon, dass man so ein Teil gesondert herum schleppt, sondern in einem Handgepäckkoffer verstaut hat. Und da reicht es m.E. völlig, wenn man die Spiegelseite stabil abdeckt. Haushaltsfolie ist zwar Einwegmaterial, aber günstig, sowie platzsparend und leicht. Und Gewicht ist einer der Faktoren ...

Die Sache sähe anders aus, wenn man wie ein Berufsfotograf jede Woche irgendwohin unterwegs wäre. Da sollte man sich dann einen speziellen Instrumentenkoffer zulegen. Aber bei zweimal im Jahr muss das nicht sein, wenn man einen typischen Handgepäckstrolley sein Eigen nennt.

Das zumindest meine Meinung dazu.

PS: Das ein angelernter Security-Mann ungefragt mit seinen Patschefingern die Präzisionsoptik anfasst, das Risiko hat man eh. Der öffnet auch spezielle Instrumentenkoffer, wenn's sein muss. Ich erlebte, wie in Frankfurt eine nagelneue DSLR per Sprengstoff-Detektor kontrolliert wurde. Da fragt man sich, was die sich dabei denken ...

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 18.02.2020 12:52:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

Okke Dillen
Mitglied im Astrotreff


48 Beiträge

Erstellt  am: 18.02.2020 :  13:29:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Moin,

schau mal im Musikalienhandel, da gibt es (auch gepolsterte) Transporttaschen für Becken (vom Schlagzeug). Vllt ist da was passendes dabei?
Frischhaltefolie hab ich auf meim 17,5er auch drauf, by default, der wird auch immer separat transportiert. (allerdings nicht im Flieger)

Gruß
Okke

Meine kleine Galerie auf Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Okke_Dillen/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Amateurastronom
Altmeister im Astrotreff


1362 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2020 :  06:13:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Kalle66



PS: Das ein angelernter Security-Mann ungefragt mit seinen Patschefingern die Präzisionsoptik anfasst, das Risiko hat man eh. Der öffnet auch spezielle Instrumentenkoffer, wenn's sein muss. Ich erlebte, wie in Frankfurt eine nagelneue DSLR per Sprengstoff-Detektor kontrolliert wurde. Da fragt man sich, was die sich dabei denken ...



Das ist mir mal bei einem importierten Plandpiegel passiert. Der Zoll hatte sogar die Verpackung des Spiegels geöffnet.
HeNe-Laserröhren von Melles Griot hätten die mir sogar demoliert. Die geöffnete Verpackung enthielt eine Röhre, die höchstens noch als Glimmlsmpe taugte, so gründlich hatte der Herr Zöllner inspiziert. Alle anderen waren OK und der Händler lieferte sogar Ersatz.
Und eine Packung Planfilm musste der US-Zoll auch mal aufreissen...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

GerdHuissel
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1627 Beiträge

Erstellt  am: 20.02.2020 :  23:43:55 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
ich habe meinen 16" Spiegel in einem Holzfutteral mit Knautschzonen
in den Hartschalenkoffer und rundum mit Kleidung gepolstert gelegt und als Gepäck aufgegeben.
Das hat bisher 2mal nach La Palma gut funktioniert,der Spiegel blieb heile.
Eine gewisse Anspannung beim Auspacken bleibt erhalten

Der Rest des Teleskops wurde in einem Styrodurkoffer als Sperrgepäck aufgegeben.
Wie sowas gemacht wird habe ich von Timm Klose gelernt.

Grüssle vom Gerd
Backnanger Sterngucker

Bearbeitet von: GerdHuissel am: 28.02.2020 21:41:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

Airjordi1
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 26.02.2020 :  14:58:02 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Vielen herzlichen Dank für eure zahlreichen Ausführungen.

Mit euren Ideen werde ich jetzt mal in den Baumarkt fahren und mich ausstatten.

Die Idee mit der Haushaltfolie als erste/innerste Schicht finde ich noch gut. Das kam mir gar nicht in den Sinn. Bevor ich das gelesen habe, habe ich bereits ein Set steriler Operationstücher bestellt für diesen Zweck. Aber Haushaltfolie scheint mir effektiv noch fast besser geeignet zu sein.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4804 Beiträge

Erstellt  am: 26.02.2020 :  18:39:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Florian,

wie hattest du das mit den Operationstüchern vor?
Glas ist hart aber stoßempfindlich, die Aluschicht ist empfindlich gegen trockenes Reiben auch mit weichem Tuch, auch wenn sie durch eine gute Quarzschutzschicht geschützt ist. Die Tücher sind zwar sauber, aber wenn sie auf der Spiegeloberfläche liegen, können Relativbewegungen schabend die Aluschicht beschädigen, auch wenn der Druck nur moderat ist.

Besser ist es, die Alufläche berührungslos zu schützen, sodass nichts auf ihr reiben kann. Das geht bei Hohlspiegeln sehr gut, indem man ein hinreichend dickes sauber beschichtetes Brett mit ordentlich vielen Lagen der schon erwähnten Klarsichtfolie stramm umwickelt. Wie hier zum Versand per Post auf übergroßem Brett:



Die Handgepäckmaße z.B. der Lufthansa oder Swiss sind 55 x 40 x 23 cm, du hast somit keinen Spielraum mehr. Daher würde ich in dem Fall das Brett 41x41 cm machen, die Ecken abrunden und mit 4 Klötzen am Spiegelumfang diesen gegen verrutschen sichern. 15 mm beschichtete Spanplatte oder 12 mm Multiplex beschichtet sollte locker auch gegen harte Stöße reichen.

Was ist das für ein Teleskop? selbstgebaut? Willst du das als Gepäck aufgeben?

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 26.02.2020 18:48:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

Airjordi1
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 28.02.2020 :  09:23:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Das ist ein 16Zoll Spiegel von Uli Vedder.

Als ich den damals bei ihm abholte hat er selbst mir ein steriles Tuch gegeben, um den Spiegel in zwei Pflanzenuntersetzer für die anstehende Reise nach La Palma zu verpacken.

Diese Reise verlief dann eigentlich auch störungsfrei: Der Spiegel war, in die zwei Untersetzer verpackt, etwa 43cm breit und hat die Handgepäckkontrolle gut passiert. Nach den Kontrollen haben wir ihn nochmals in eine gepolsterte Tasche gelegt, die mein Bruder bereit hielt. Der Rest vom Traveldob ging im Frachtraum mit.

Aber eben; aus den gleichen Gründen wie hier schon erwähnt wurden, würde ich den Spiegel gerne noch eine Spur sicherer verpacken. Diesmal geht es nach Johannesburg und dann in drei Stunden über Sandpisten nach Bokkraal zu meinen Freunden. Ich fliege Business Class; es sollte Platz haben in den Hatracks. Aber rein theoretisch können dieses Plastik-Untersetzer schon durchgedrückt werden. Eine einfach zu machende Modifikation wäre eine Sperrholzplatte mit 41cm Durchmesser, die ich einfach mit "einlaminiere" (das ganze ist in reichlich Klebeband gewickelt).

Die Untersetzer habe ich mit Antirutschbelag tapeziert und zwischen dem und dem Spiegel war letztes Mal eben das sterile Tuch. Mir scheint die Haushaltfolie aber auch die bessere Lösung zu sein. Gespannt sollte diese den Spiegel nicht berühren.

Für die, die es interessiert: Der Spiegelkasten vom 16" Traveldob passt haarscharf in den allergrössten aller Samsonites, die gerade noch als Fluggepäck angenommen werden. Der ist aber robust gebaut und steckt das weg. Die Stangen gebe ich als Sperrgepäck in eine PVC Röhre auf. Okkulare und Kleinteile sind Handgepäck einer Begleitperson.


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Airjordi1
Mitglied im Astrotreff


32 Beiträge

Erstellt  am: 28.02.2020 :  09:33:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich schaffe es nicht, hier Bilder anzuhängen. Wenn ich "Bild einfügen" drücke, wird nur ein Text eingefügt. Wie geht das?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10459 Beiträge

Erstellt  am: 28.02.2020 :  09:45:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Florian,
Der Code sieht nachfolgend aus.
[img]Bild-URL[/img]

Achte darauf, dass das Bild nicht breiter als 1200 Pixel ist, sonst gibt es unschöne Effekte bei der Textdarstellungen, die über die typische Fensterbreite hinaus dann nicht umgebrochen werden.

Als Bild-URL kannst du Links auf jede jpg-Datei nehmen. Ich empfehle allerdings, dass du Bilder hier auf dem Astrotreff hoch lädst. Du kannst aus dem Upload-Fenster dann die Datei inkl. den Tags als fertigen Textbaustein per Cut/Paste in Deinen Beitrag einbauen.

Wenn Du Deinen neuen Beitrag mit der Schaltfläche "Neuen Beitrag erstellen" anfängst, dann erscheint nachfolgende Befehlsschaltfläche



Dort die rot umrandete Schaltfläche klicken und es werden am Ende des Textes die Tags (noch leer) eingefügt. Zwischen die Tags dann einfach die Bild-URL einfügen.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 28.02.2020 09:59:11 Uhr
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1884 Beiträge

Erstellt  am: 28.02.2020 :  10:53:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mensch Kalle, super, seit wann geht denn 1200 Pixel Breite? Sonst war ja seit Ewigkeiten 800 die Grenze, wo es sonst automatisch verkleinert wurde..
Klasse, dass jetzt mehr geht, gerade getestet

Edit: wobei, ich sehe gerade, dass es automatisch auf 1024 runtersetzt, aber allemal besser als die 800 vorher

Schöne Grüße
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: NormanG am: 28.02.2020 10:58:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10459 Beiträge

Erstellt  am: 28.02.2020 :  11:26:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Norman,
ich weiß nicht, ob bei Uploads eine Anpassung auf 1024 oder 1200 Pixel Breite erfolgt. Bei Bildern von fremden Quellen/Bildhostern sollte man aber diese auf eine solche Größe skalieren, damit das Lesen in den Beiträgen (mit den Bildern) nicht zur Qual wird. Auf den meisten Computerbildschirmen dürfte das Browserfenster kaum breiter sein. Ist halt nur 'ne Hausnummer, die ich da genannt habe.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.44 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?