Statistik
Besucher jetzt online : 225
Benutzer registriert : 22242
Gesamtanzahl Postings : 1098131
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky Veränderliche
 Lichtkurve GSC 0144-3031
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Galaxien-Spechtler
Meister im Astrotreff

Deutschland
691 Beiträge

Erstellt am: 14.02.2020 :  21:07:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
servus zusammen,

letzte Woche gelang mir eine weitere schöne Lichtkurvenmessung an einem Delta Scuti-Stern: GSC 0144-3031. Der Stern liegt etwas östlich von Beteigeuze und ist mit seiner maximalen Helligkeit von knapp über 10 mag recht einfach zu fotometrieren. Die Amplitude ist 0.4 mag, die gemessene Periode 1h 21m. In den etwa 4 Stunden der Messung gelang es mir, 2 Maxima-Durchgänge zu erwischen:


Aufnahmeoptik: FFC 190/760mm f/4
Canon EOS 6D(mod)(==>)ISO 2.500
539 Aufnahmen je 4 sec Belichtungszeit/16 sec Pause --> 3 Messungen pro Minute.

Die ermittelten Werte stimmen gut mit den Literaturwerten überein.
Leider hat der Stern einen solch "krummen" Namen, da seine Variabilität noch nicht so lange bekannt ist, als dass er schon einen "klassischen" Veränderlichen-Namen hätte.

Viel Spaß beim Betrachten

Stefan

"In meinem Alter ist man nicht mehr erfahren, sondern schon Zeitzeuge"
14.5" f/4.7 ICS Dobson
Lichtenknecker FFC 4.0/760mm

Bearbeitet von: am:

BenN
Meister im Astrotreff

Deutschland
710 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2020 :  11:20:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BenN's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan,

gestern hab ich im 80mm Spektiv bei Landhimmel beobachtet. Ich hatte mir vorab eine AAVSO-Karte der Umgebung des Veränderlichen erstellt. GSC 0144-3031 war über den nahen 6 mag hellen Stern leicht zu finden. Dieser Leitstern bildet zusammen mit einer nahen Sternkette nördlich und einem 7 mag Stern westlich eine Sternfigur, die mich an einen Wiedehopf erinnert - mit der Sternkette als offener Federhaube. Da ich immer wieder mal einen Blick auf den Veränderlichen werfen wollte, war der "Wiedehopf" ein praktisches Aufsuchmuster.

Und tatsächlich: Beim ersten Mal lag GSC 0144-3031 in der Helligkeit kaum über der des nahen 10,4 mag Sternes im Norden, aber spürbar unter der des 9,9 mag hellen Sternes weiter südlich. Und bei mehrmaligem Vorbeischauen war der Veränderliche auch einmal fast so hell wie der 9,9 mag Stern. Sehr schön, so schnelle Veränderungen schon mit 80mm gut erkennen zu können .

Servus
Ben

http://cougar.bakonyi.de/~ben/astro/index.html

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Galaxien-Spechtler
Meister im Astrotreff

Deutschland
691 Beiträge

Erstellt  am: 16.02.2020 :  13:59:44 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
servus BEn,

die Beschreibung passt haargenau. Glückwunsch zur visuellen Beobachtung dieses wenig bekannten Veränderlichen. Ich hab sowas bislang nur fotografisch hinbekommen. Aber Deine Bedingungen waren vermutlich viel besser als meine bei der Fotometrie-Reihe: da stand der Mond vielleicht 30° fasst voll daneben, und es war leicht dunstig. Im Sucher meiner Kamera war gerade mal der 6m Stern, den Du beschreibst, erkennbar. Aber ich wusste ja, wo der Veränderliche sitzt, und hab auch eine Probeaufnahme vor der Serie gemacht. Nochmal mach ich nicht 500 Aufnahmen und schmeiss sie dann hinterher weg .

CDS
Stefan

"In meinem Alter ist man nicht mehr erfahren, sondern schon Zeitzeuge"
14.5" f/4.7 ICS Dobson
Lichtenknecker FFC 4.0/760mm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.28 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?