Statistik
Besucher jetzt online : 238
Benutzer registriert : 22242
Gesamtanzahl Postings : 1098133
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Kaufberatung Einsteiger
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

martind
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2020 :  09:09:41 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Kalle66


Apropos Augen: Das ist ein Thema für sich und wird oft als selbstverständlich vorausgesetzt, obwohl es das beileibe nicht ist. Ich kenne genug Leute, die nachtblind sind, eine rot-grün-Schwäche haben, altersbedingt leicht geblendet werden, Hornhautverkrümmungen (Asti) haben oder einfach nur kurz- oder weitsichtig sind (letzteres typisch im Alter). Dieser Faktor ist relevant, wenn es um passende Okulare geht ... äußerst relevant. [...]

Farbschwächen erlebt man astronomisch, wenn man mit H-Alpha werkelt oder lichtschwache planetarische Nebel (die oft nur schmalbandig auf bestimmten Wellenlängen strahlen) knapp an der Sichtbarkeitsgrenze beobachten möchte. Da gibt es ja unterschiedliche Ausprägungen.



Hm. Das Scharfstellen kriegen meine Augen noch ganz gut hin, irgendwas mit -0,1 Dioptrien. Habe berufsbedingt nen fähigen Optiker so lange genervt bis er es genau hatte. Ein Astigmatismus ist mir nicht aufgefallen.

Ich habe aber leider eine Rot-Grün-Schwäche. Gibts da etwas, das ich noch berücksichtigen kann?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10417 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2020 :  12:26:58 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wundere Dich nicht, wenn Kollegen/Kinder im Teleskop irgendwo etwas sehen, wo Du noch nichts siehst.
Bei der Rot/Grün-Schwäche kommt es darauf an ... bin kein Mediziner ... da liegen ja gewisse Gen-Defekte vor. Wenn davon auch die Sehzellen fürs nächtliche Sehen betroffen sind ... Wie sagt mein Doktor immer: "Man kann Läuse haben und trotzdem Flöhe".

Die Frage ist, ob z.B. die O-III Linien des Sauerstoffs (~490nm Wellenlänge) noch mit voller Empfindlichkeit erlebt werden. Viele Gasnebel sind da besonders lichtstark. Oder/und ob H-Alpha (656nm) betroffen ist, was man tagsüber an speziellen Sonnenteleskopen merken würde. Die nachtaktiven Sehzellen sind da ziemlich unempfindlich (anderes Emfpindlichkeitsspektrum). Unterm Strich, einlesen, was es da alles an Varianten gibt und sich selbst austesten, Seherlebnisse mit anderen vergleichen und nicht an sich zweifeln, sondern austesten. Manche zweifeln immer gleich, wenn sie nichts sehen, ob sie das Teleskop überhaupt an die richtige Stelle hinhalten.

0,1 Dioptrien ist fast nichts, aber wenn man mit mehreren Leuten am Teleskop schaut, sollte jeder für sich scharfstellen und nicht erwarten, dass es die "Scharfstellung für alle gibt". Das erlebe ich zu oft, wenn ich Gäste am Teleskop habe.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

martind
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 20.02.2020 :  07:49:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Super, vielen Dank!

Ich habe mich mit euren Impulsen weiter eingelesen.

Zur Rot-Grün-Schwäche: Diese Farbsehstörung betrifft nur das Sehen über die Zäpfchen. Werden gewisse Helligkeitswerte unterschritten, übernehmen die wesentlich lichtempfindlicheren Stäbchen das Sehen. Diese können aber keine Farben wahrnehmen (deshalb sehen wir im Dunkeln alles Schwarz-Weiß). Damit gibt es auch keine Farbsehstörung mehr - es gibt auch Hinweise darauf, dass Menschen mit Farbsehstörung im Dunkeln besser sehen können als Normalsichtige, weil sie es eher gewohnt sind, auf Kontraste und Konturen achten.

Schlussfolgerungen: Wenn der Dobson eher Schwarz-Weiß-Bilder ausgibt wäre das also ein gutes Argument. Hat da jemand von euch Erfahrungen?

Das Thema Urlaub bleibt aber ein interessantes Thema. Normalerweise fahren wir tatsächlich ins Dunkle, da würde sich das schon lohnen. Wir haben zwar einen großen Kombi, aber da fährt auch ein großer Hund mit, die Hundekiste belegt den halben Kofferraum. Ein 8"-Dobson passt nicht. Andererseits wäre ein Refraktor den wir ansonsten wenig nutzen eine klassische Fehlinvestition.

Ich habe mal eine Liste zusammengestellt mit interessanten Dingen bei 'intercon spacetec' (ohne Anrufen und verhandeln, das mache ich wenn es konkret wird):

1.) Galaxy Dobson 8" f6, BK7, Crayford micro, Telrad, Plössl 32+9 (480€)
2.) Detail-Okular: Skywatcher Nirwana 4mm (100€)
3.) Ein Übersichtsokular mit großem Gesichtsfeld für das große AAH: Erfle 30mm 2" 65° (90€)
4.) Mondfilter ND0,9 (50€)

Atlas + Sternscheibe drucke ich mir selber aus, Folien drucken, Laminiergerät, alles kein Problem. Stellarium ist auf dem Handy, kann ich auch mit umgehen.

Wenn ich das alles so ausgeben würde, hätte ich noch 80€ für ein günstiges Fernglas übrig, als Friedenstifter für die Kinder und zum Mitnehmen in den Urlaub. Geht da schon was? Oder lieber gebraucht?

edit: Vielleicht tauschen ja die guten Leute von intercon das 32er Plössl gegen ein 15er...

Bearbeitet von: martind am: 20.02.2020 07:53:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3369 Beiträge

Erstellt  am: 20.02.2020 :  14:28:12 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin,

also Du traust Dir wirklich zu Dobson und Hundekiste ins Auto zu bekommen? Ich halte das für nicht machbar, so aus der Ferne.
Das nur am Rande. Maximal geht ein Ausflug über eine oder eine halbe Nacht mit Kindern aber ohne Hund würde ich orakeln.
Wie schon geschrieben bei zwei Kindern: Dobson längst mit geteilter Rücksitzbank und halber Koferraum. Rockerbox belegt den anderen halben Kofferraum. Da kannst Du zwar Tüten oder so zwischendurch rein stopfen aber es gehören ja auch noch zu einer Feld-Beobachtungsnacht Koffer mit Okularen, Verpflegung, Zusatzkleider-Schichten (ggf. Mondstiefel im Winter) Camping Tisch und Beobachtungsstuhl (verstellbarer) dazu.

Aber zu der Ausrüstung selbst.
Hatte ICS nicht ein 30mm 2" Okular im Set (9mm Plössl und 30mm 2" Erfle)?
Das preiswerteste Erfle im 30mm Bereich (GSO) war vor kurzem noch für 70 Euro zu haben?

Das Nirwana kenn ich nicht, 300x ist zwar OK und passend für seltene Abende mit sehr ruhigen Luftschichten - aber in den meisten
Abenden wird es frustrierend wabbelig sein. Es sollte mindestens 70 Grad Feld haben. 80 wäre schöner.
Für den Anfang würde ich auf 200x gehen (6mm) und das 300x Teil für
den nächsten Geburtstag aufheben ;-).

15mm würde ich nicht als Plössl holen. Wenn es preiswert bleiben soll - besser so eine "Goldkante" (TSSWM) mit 66 Grad Feld.
Auf keinen Fall würde ich ein 32mm 1,25" und ein 30mm 2" nebeneinander haben wollen. Ist wie das fünfte Rad.

Beim Mondfilter kann ich nix sagen ob ND0,9 ausreicht bei 8" aber das wirst Du Dir ja angelesen haben.
Den brauchst Du auch nur dringend bei Vergrößerungen unter 100x bei 8" Öffnung.

Fernglas, da wird es wohl was geben neu, frag ICS - ich habe meins gebraucht gekauft. Für 180 Euro. Dafür steht dann "made in DDR" drauf ;-)!
Telrad, naja - das hatten wir schon ;-), geht klar.

Soweit meine ferne Meinung dazu - Bis Mai hälst Du anscheinend nicht durch...

Grüße,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 20.02.2020 14:31:27 Uhr
Zum Anfang der Seite

Frucht
Neues Mitglied

Deutschland
7 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2020 :  20:45:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: martind


Mit dem Licht im Ruhrgebiet habe ich glaube ich Glück. Exakt hier bei uns sind große, unbeleuchtete Flächen drum herum.



Hallo Martin,

ich habe deinen Beitrag bereits 1-2 Tage vor meiner eigenen Anmeldung gesehen und befinde mich gerade selbst in der Phase zu schauen, was ich mir ab besten für dein Einstieg kaufe. Ich habe in deinem Ursprungsbeitrag gelesen, dass du an der Grenze zwischen MH und E wohnst und du erwähnst dunkle Flächen in der Gegend. Da ich selbst in MH-Heißen wohne, jedoch der Sternenhimmel in den letzten Tagen mehr als rar war, konnte ich meinen eigenen Vermutungen bisher leider nicht nachgehen (Felder Hansbergstr. oder der Messeparkplatz bei Schley am Flughafen). Macht es dir was aus, deine Beobachtungsmöglichkeiten zu teilen?

Gruß
Christian

Demnächst

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17453 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2020 :  21:49:32 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Martin,

wenn ich den Teleskop-Konfigurator benutze https://www.intercon-spacetec.de/aktion/dobson-konfigurator/5907-galaxy-dobson-d8-teleskop-8-f/6-konfigurierbar.html und Telrad, Microfokus und als Okulare das Set mit Erfle in 2" 30mm- 1,25" in 15mm und dazu die Planetary mit 9mm und 6mm setze komm ich nur auf 612€.

Das Set mit dem 32mm Plössl nehmen und dann tauschen wäre unnötig. Und die Lücke zwischen 9mm und 4mm ist zu groß, das 6mm passt da eher.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.43 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?